Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Was du über den Sextourismus in Thailand wissen musst

Thailand gilt unter Backpackern als eines der beliebtesten Ziele in ganz Südostasien. Für viele stimmt hier einfach das Gesamtpaket - egal, ob in der Hauptstadt Bangkok oder auf den Inseln vor der Küste wie Phuket oder Koh Phangan. Dabei ziehen neben der einzigartigen Landschaft auch die faszinierende Kultur und natürlich die günstigen Preise jede Menge Reisende an. Deshalb wird dein erster Gedanke an das Land vermutlich durchaus positiv sein. Schließlich bist du hier umgeben von anderen Abenteurern, wunderschönen Stränden und aufregenden Wanderwegen.

Was auf den ersten Blick wie das wahre Paradies wirkt, hat allerdings auch seine Schattenseiten. Denn nach Thailand kommen nicht nur junge Backpacker, die hier die Zeit ihres Lebens verbringen wollen. Es gibt noch jede Menge weitere Reisende, die auf der Suche nach anderen Arten des Vergnügens sind. Diese spezielle Form des Tourismus hat in den vergangenen Jahren generell in Südostasien stark zugenommen, gerade in diesem Land ist sie jedoch sehr präsent. Neben den wirtschaftlichen Vorteilen ergeben sich daraus aber auch viele Leidtragende.

Deshalb ist es vor deiner nächsten Reise sinnvoll, dich schon jetzt mit dem Thema zu beschäftigen. Wir erklären dir unten alle Hintergründe und Fakten über die Prostitution.

Warum gerade hier?

Die wohl grundlegendste Frage dabei ist, wieso sich der Sextourismus gerade hier so stark etablieren konnte?

Allgemein findet dieser nämlich weltweit statt, Länder wie Thailand oder die Philippinen liegen jedoch stark im Fokus. Der Grund dafür sind zum einen die Motive dieser Reisenden: Oft wirkt beispielsweise auf Europäer der kulturelle Unterschied besonders aufregend. Außerdem verkörpern gerade asiatische Frauen für sie seit vielen Jahren ein gewisses Schönheitsideal. Auf der anderen Seite stehen die günstigen Preise, das Land ist vor allem für Backpacker-Budgets unschlagbar. 

Zudem lädt die tolle Kulisse der tropischen Strände einfach zum Entspannen ein, was die Freier hier ebenfalls zu schätzen wissen. Ein weiterer Faktor ist das enorm große Angebot an Prostitution. Du hast bestimmt schon unter anderem von sogenannten Ping Pong Shows gehört, und die sind hier nur der Anfang! In Thailand ist Sex quasi für jeden frei zugänglich und selbst als Backpacker kommst du an dieser Branche kaum vorbei. Erotische Shows, Shops und Werbung prägen die Straßen hier und sorgen für ein entsprechendes Ambiente bei Reisenden.

Aber nicht nur die Besucher selbst tragen zum Erfolg des Sektors bei. Auch die Wirtschaft des Landes profitiert stark von den steigenden Besucherzahlen und legt ihren Fokus deshalb verstärkt auf attraktive Angebote für diese Reisenden.

Die Prostituierten dagegen sehen darin eine Chance für ein geregeltes Einkommen, um sich und ihre Familien versorgen zu können. Gerade dieser Aspekt ist für Außenstehende nicht zu vernachlässigen und du solltest ihn darum auf deiner Reise nach Thailand stets im Hinterkopf behalten! Denn das Land ist zwar sehr erfolgreich was den Tourismus generell betrifft, viele der Einwohner leiden aber gerade in den weniger besuchten Gegenden trotzdem an Armut. Viele Frauen sehen deshalb die Prostitution als ihren einzigen Ausweg.

Die meisten Freier kommen übrigens aus Westeuropa, Australien und den USA. Darunter sind auch viele Deutsche und Briten, diese Art des Reisens wird in den letzten Jahren zudem immer beliebter. Die überwiegend männlichen Besucher kommen dabei lediglich für sexuelle Aktivitäten in das Land, Alter spielt hier übrigens keine Rolle. Während es für einige von ihnen nur eine einmalige Erfahrung ist, sind viele dieser ganz speziellen Reisenden jedes Jahr in zahlreichen Ländern unterwegs.

Auch in Thailand breitet sich die Branche aus. Es gibt hier bereits entsprechende Schifffahrten sowie Partys oder Hotelanlagen, bei denen Sextouristen sich treffen und mit den Frauen in Kontakt kommen können.

Was merken Backpacker davon?

Die meisten Backpacker fragen sich vor ihrer ersten Reise nach Thailand, wie stark sie mit dem Sextourismus überhaupt konfrontiert werden. Überschneidet sich die Branche stark mit den anderen Bereichen? Die Antwort ist JA, du wirst definitiv etwas davon mitbekommen! Leider ist es nämlich so gut wie unmöglich, durch das Land zu reisen, ohne dabei auch passiv diesen Aspekt zu bemerken.

In vielen Städten gibt es zwar extra getrennte Viertel, in denen sich die Prostitution abspielt. Dennoch ist sie häufig ein fester Bestandteil des täglichen Lebens. Auf der Straße werden dich Frauen ansprechen, in vielen Bars gibt es entsprechende Angebote und du wirst sicher zu diversen Erotik-Shows eingeladen. Die Branche ist in Thailand sehr präsent, das wirst auch du spüren! Wer hier allerdings gut aufgeklärt ist und die Hintergründe kennt, kann sich besser davon distanzieren.

Wo findet der Sextourismus statt?

Du kannst ihn generell in jedem viel besuchten Ort beobachten. Allerdings gibt es auch für diese Form des Tourismus Zentren, in denen es sich als entsprechender Reisender besonders gut aushalten lässt. Hier ist das Angebot meist am größten und es gibt extra Hotels und Viertel, in denen die Prostitution betrieben wird.

Zu den bekanntesten Orten des Landes zählen dabei natürlich Bangkok und das nahe Pattaya, aber auch die Inseln Phuket und Koh Samui sind begehrt. Wenn du als Backpacker mal einen Eindruck von der Szene bekommen möchtest, besuchst du am besten die entsprechenden Viertel in der Hauptstadt. Hier finden auch des Öfteren die schon berüchtigten Ping Pong Shows statt.

Viele Bars locken Besucher damit an und du kannst unverbindlich in die Erotikshows abtauchen. Aber auch schon das Schlendern durch die Straßen gibt dir einen guten Eindruck in den Sextourismus. Gerade wenn du dir eine Meinung über die Prostitution bilden möchtest, ist das eine gute Option. Natürlich bedeutet das keinesfalls, dass du als Backpacker diese Facette von Thailand unbedingt erleben solltest! Vielmehr kannst du dir hier einen Überblick verschaffen, vor allem über die Situation der betroffenen Frauen.

Die Problematik

In einigen Situationen ist die Prostitution in Thailand mittlerweile jedoch zum klaren Problem geworden. Das betrifft vor allem Orte, an denen die Frauen am Strand nach Freiern suchen. Gerade in Gebieten, in denen hauptsächlich Familien mit ihren Kindern Urlaub machen, ist das gar nicht gerne gesehen. Nicht selten fühlen sich Reisende nämlich dadurch belästigt oder sogar bedroht.

Vor allem das Ansprechen von Besuchern auf der Straße ist unserer Meinung nach nicht richtig und nervt die meisten. Auch immer mehr Backpacker kritisieren diese Seite der Branche und empfinden sie bei ihrem Aufenthalt als störend. Darum ist es in Thailand ein extrem schwieriges Thema, wie allgemein mit dem Sextourismus umgegangen werden soll. Ist es richtig, die Prostitution zu fördern und so mehr Frauen einen Arbeitsplatz zu verschaffen? Oder sollte diese Art des Tourismus ganz abgeschafft werden, da die moralische Seite nicht vertretbar ist?

Du merkst bestimmt selbst, dass eine Lösung hier nicht gerade einfach ist. Ebenso schwer ist es, sich als Besucher eine wirkliche Meinung von der Branche zu bilden. Richtig oder falsch gibt es deshalb nicht – das musst du für dich selbst entscheiden.

Wie gehst du damit um?

Wichtig ist bei deiner Reise vor allem dein persönlicher Umgang mit der deutlich sichtbaren Prostitution im Land. Wir empfehlen dir deshalb, dem Thema gegenüber generell eine möglichst neutrale Stellung zu beziehen. Natürlich ist es fast unmöglich, sich keine Meinung darüber zu bilden. Gerade wenn du durch die Straßen läufst und durch ein Erotik-Viertel musst, bist du automatisch den Einflüssen ausgesetzt.

Für Backpacker ist es daher wichtig, die Hintergründe der Branche zu kennen und die Frauen nicht zu verurteilen! Die Existenz des Sextourismus selbst solltest du deshalb nicht aus der Sicht der Einheimischen hinterfragen. Schließlich befindet sich hier eine bedeutende Einkommensquelle, auf die die Menschen unmöglich verzichtet können. Damit sich dieser Aspekt des Landes nicht negativ auf deine Stimmung während der Reise auswirkt, solltest du am besten informiert sein.

Akzeptiere, dass die Prostitution existiert und du ihr bei deinem Besuch auch begegnen wirst. Versuche aber gleichzeitig, dich mental so gut es geht davon zu distanzieren und nicht ansprechen zu lassen. Viele Reisende stört der Sextourismus nämlich sehr und überschattet ihren Aufenthalt im Land. Um das zu verhindern und deine Zeit in Thailand zu genießen, fokussiere dich auf eine neutrale Seite. Du wirst den Prostituierten und auch Sextouristen bei deinem Besuch höchstwahrscheinlich begegnen. Aber du bist zum Backpacken hier, nur das zählt!

Thailand

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Thailand Route ab.

Ähnliche Beiträge

Motorrad kaufen in Vietnam
Wenn du planst, deine Vietnamreise auf einem Motorrad anzutreten, dann hast du auf jeden Fall schon mal die richtige Entscheidung getroffen. Wenn du allerdings das ganze Land damit durchqueren möchtest, brauchst du ein Zweirad, das die lange Zeit auch mitmacht.Doch wie findest du das perfekte Rad für dich, welches dich hoffentlich ohne größer Pannen einmal durchs ganze Land bringt?
05 min read
- 04-Nov-18

>