Backpacking Portugal

Portugal zählt zu den schönsten Ländern in Europa und kann vor allem mit seinen Küstenregionen überzeugen. Lebendige Städte, einsame Buchten, romantische Fischerdörfer, faszinierende Strände und tolle Surfspots: Portugal lässt keine Backpacker-Wünsche offen! Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking Route für Portugal.


Wichtige Eckdaten

Sprache (Portugiesisch)
DeutschPortugiesisch
HalloOlá
Tschüsstchau
Dankeobrigado
Jasim
NeinNão
Hauptstadt

Lissabon

Staats- und Regierungsform

semipräsidentielle Republik

Beste Reisezeit

Juni bis September

Fun Facts
  • In Portugal findest du die längste Brücke in ganz Europa. Sie ist unglaubliche 17,2 Kilometer lang.
  • In der Hauptstadt Lissabon kannst du die älteste Buchhandlung auf der ganzen Welt finden, die 1732 eröffnet wurde: die Livraria Bertrand.
  • Im Jahr 2015 wurde die größte Wellte der Welt in Portugal von einem Surfer geritten.

Städteübersicht.

Porto

Los geht die Reise in Porto. Flüge in die nordportugiesische Hafenstadt gibt es von vielen deutschen Flughäfen bereits ab 70 Euro.

Porto gilt mit seiner Lage am Fluss Douro, der einzigartigen Architektur und der historischen Altstadt als die schönste Stadt des Landes. Die Ribeira ist einer der schönsten Stadtteile und verwinkelten Gassen, alten Gebäuden und traditionellen Restaurants und Cafés einen ganz besonderen Charme. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind der Bahnhof Sao Bento und die Buchhandlung Lello. Diese wurde bereits 1906 eröffnet und soll mit den imposanten Bücherregalen, verspielten Holz-Geländern, altehrwürdigen Büsten und Gemälden sogar J.K. Rowling Inspiration für ihre Harry Potter Romane geliefert haben.

Ein weiteres Highlight in Porto ist der, nach der Stadt benannte, Portwein. Die Brücke Ponte de Dom Luis I führt von Portos Ribeira aus an das gegenüberliegende Douro-Ufer. Dort liegt die Stadt Vila Nova de Gaia, das Zentrum der Portweinproduktion. Der würzig süße Wein wird ausschließlich im nordportugiesischen Douro-Tal hergestellt und reift in sogenannten Portweinkellern über mehrere Jahrzehnte. Weinliebhaber können das Gebiet auf einer Tagestour erkunden - Weinverkostung inklusive. Besuche außerdem den Garten Jardins do Palácio de Cristal do Porto. Von dort hast du den besten Ausblick über Porto, vor allem bei Sonnenuntergang mit einem Gläschen Portwein.

In einem Hostel in Porto kannst du während deines Aufenthalts in der Stadt übernachten. Für 18 Euro schläfst du hier im 6er Dorm.

Ericeira

Für circa 30 Euro geht es mit dem Bus weiter nach Ericeira. Die Kleinstadt an der Atlantikküste ist das reinste Surferparadies. Die Küste Ericeiras wurde sogar zur Wellenschutzzone ernannt, was Surfer aus aller Welt anzieht. Wer noch nie selbst auf dem Brett gestanden hat, sollte unbedingt die Chance ergreifen und Surfen hier lernen.

In den ansässigen Surfschulen kannst dir ein Brett ausleihen und Einzel- oder Gruppenunterricht buchen. Entspanne dich an den endlos langen Stränden und beobachte die Profis beim Wellenreiten. Auch die charmante Altstadt mit den engen Gässchen, traditionellen Shops und weiß-blauen Häusern ist einen Besuch wert.

Hostels gibt es in Ericeira schon für 17 Euro pro Nacht im 6er Dorm.

Lissabon

Per Bus fährst du für circa 8 Euro weiter nach Lissabon. Die portugiesische Hauptstadt liegt am Ufer des Flusses Tejo und ist bei Reisenden besonders beliebt. Die Altstadt gleicht einem Labyrinth aus kleinen verzweigten Gässchen und historischen Straßenbahnlinien, das dich an jeder Ecke mit versteckten Plätzen, charmanten Cafés und traditionellen Läden überrascht.

Zahlreiche Shopping- Möglichkeiten gibt es im Stadtteil Rossio und wenn du das bunte Nachtleben Lissabons kennenlernen willst, bis du im Bairro Alto richtig. Bekannte Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basílica da Estrela und der Jardím de Estrela. Im Stadtteil Alfama, dem historischen Kern der Stadt, befindet sich außerdem die historische Festungsanlage Castelo de Sao Jorge. Ein Must See sind natürlich auch die imposante Brücke Ponte 25 de Abril und die Cristo Rei Statue, die nach dem Vorbild der berühmten Christusstatue in Rio de Janeiro erbaut wurde.

Von dort hast du außerdem einen grandiosen Ausblick über die Stadt. Das historische Monument Torre de Belém wurde zur Begrüßung ankommender Schiffe errichtet und befindet sich etwas außerhalb von Lissabon. Hier findest du das wohl beste Fotomotiv für Backpacker - eine riesige, aus tausenden Mosaiksteinen bestehende Weltkarte, auf der man umherlaufen kann. Wenn du eine Pause vom Großstadttrubel brauchst, kannst du einen Tagesausflug in die historischen Dörfern Cascais, Sintra, oder Obidos machen.

Für eine Nacht in einem Hostel der Hauptstadt Lissabon zahlst du 15 Euro im 10er Dorm.

Sagres

Von Lissabon geht es für circa 22 Euro in den Süden Portugals nach Sagres. Die Stadt ist weniger für ihre Sehenswürdigkeiten, sondern mehr für ihre Surfspots bekannt. Der Hauptgrund nach Sagres zu reisen, ist für viele Backpacker jedoch das fünf Kilometer entfernte Cabo de São Vicente. Die Südwestspitze des europäischen Festlands galt vor der Entdeckung als „das Ende der Welt“.

Über das Cabo de São Vicente gibt es Legenden. Er gilt in verschiedenen Kulturen als heiliger Ort, an dem Götter wohnen und wo die Sonne im Meer versinkt. Mit der imposanten Steilküste und den Felsenklippen, die bis zu 70 Meter tief in den Atlantik stürzen, hat der Ort definitiv etwas Magisches. Du solltest es dir also nicht entgehen lassen, dir am südwestlichsten Punkt Europas den Wind um die Ohren wehen zu lassen. Vom Leuchtturm Cabo de São Vicente hast du außerdem eine grandiose Aussicht über die Algarve.

Empfehlenswert ist es, sich in Sagres ein Fahrrad auszuleihen und auf dem Weg zum Cabo de São Vicente an einem der idyllischen Strände entlang der Strecke zu stoppen.

Übernachten kannst du in einem Hostel in Sagres. Für ein Bett in einem 6er Dorm zahlst du hier 20 Euro.

Lagos

Ein Bus bringt dich für circa 5 Euro weiter nach Lagos. Die geschichtsträchtige Stadt bietet nicht nur zahlreiche historische Stätten und Gebäude, sondern auch ein malerisches Zentrum mit engen Pflasterstraßen, hübsche Häusern und eine wunderschöne Hafenpromenade, die zum flanieren einlädt. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind das Bandeira Fort, die Kirche Santo Antonio und Europas erster Sklavenmarkt Mercado dos Escravos.

Erkunde die Region um Lagos und lerne die faszinierende Landschaft der Algarve kennen. Besuche die Ponta da Piedade, eine Formation goldgelber Sandstein-Klippen mit Grotten, Meeresbögen und Höhlen. Entspanne am kilometerlangen Strand Meia Praia oder besuche die Strände Praia do Pinhaó und Praia da Batata, die zu den schönsten der Algarve gehören und nur einen Katzensprung von Lagos entfernt sind.

Empfehlenswert ist auch ein Ausflug zu den Grotten von Lagos, die du beispielsweise bei einer Kayak-Tour erkunden kannst. Egal ob Surfen, Kayaking, Trekking, Mountain Biking der Klettern - Lagos bietet die idealen Voraussetzungen für Outdoor-Aktivitäten aller Art. Außerdem kannst du einen Tagesausflug in die historische Handelsstadt Silves unternehmen.

Übernachten kannst du in einem Hostel vor Ort. Hierfür zahlst du 18 Euro die Nacht im 8er Dorm.

Faro

Weiter geht es mit dem Bus für circa 5 Euro nach Faro. Da die Hauptstadt der Algarve-Region im Schatten der populäreren Urlaubsorte entlang der Küste steht, findest du hier statt Massentourismus und Hotelketten noch das typisch portugiesische Flair. Das Stadttor Arco da Vila bildet den Eingang zur, innerhalb der mittelalterlichen Mauern liegenden, Altstadt Cidade Velha.

Zu den sehenswerten historischen Bauwerken zählen die Kathedrale von Faro und die Igreja do Carmo, eine im 18. Jahrhundert erbaute Barockkirche. Das etwas makabere Highlight der Kirche ist die Beinkapelle, deren Innenwände mit Knochen und Totenschädeln von Mönchen aus dem 19. Jahrhundert geschmückt sind. Dies diente zum einen der Ehrung der Toten und zum anderen der Erinnerung an die Vergänglichkeit des irdischen Lebens.

Ein besonderes Highlight ist das südlich von Faro gelegene Ria Formosa, eines der schönsten Naturschutzgebiete Europas. Es besteht aus einem Küstenstreifen des Festlandes, einer Lagune und einer Inselkette, die die Lagune vom Meer abgrenzt. Die Ilhas Desertas, also die Wüsten-Insel, kannst du per Fähre in 45 Minuten vom Hafen Faros erreichen. Spaziere entlang der idyllischen, menschenleeren Strände und entdecke die wüstenähnliche Flora und einzigartige Fauna.

Hostels in der Nähe des Strandes eigenen sich perfekt als Übernachtungsmöglichkeit. Eine Nacht im 8er Dorm kostet dich hier 18 Euro.


Porto

Porto

Los geht die Reise in Porto. Flüge in die nordportugiesische Hafenstadt gibt es von vielen deutschen Flughäfen bereits ab 70 Euro.

Porto gilt mit seiner Lage am Fluss Douro, der einzigartigen Architektur und der historischen Altstadt als die schönste Stadt des Landes. Die Ribeira ist einer der schönsten Stadtteile und verwinkelten Gassen, alten Gebäuden und traditionellen Restaurants und Cafés einen ganz besonderen Charme. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind der Bahnhof Sao Bento und die Buchhandlung Lello. Diese wurde bereits 1906 eröffnet und soll mit den imposanten Bücherregalen, verspielten Holz-Geländern, altehrwürdigen Büsten und Gemälden sogar J.K. Rowling Inspiration für ihre Harry Potter Romane geliefert haben.

Ein weiteres Highlight in Porto ist der, nach der Stadt benannte, Portwein. Die Brücke Ponte de Dom Luis I führt von Portos Ribeira aus an das gegenüberliegende Douro-Ufer. Dort liegt die Stadt Vila Nova de Gaia, das Zentrum der Portweinproduktion. Der würzig süße Wein wird ausschließlich im nordportugiesischen Douro-Tal hergestellt und reift in sogenannten Portweinkellern über mehrere Jahrzehnte. Weinliebhaber können das Gebiet auf einer Tagestour erkunden - Weinverkostung inklusive. Besuche außerdem den Garten Jardins do Palácio de Cristal do Porto. Von dort hast du den besten Ausblick über Porto, vor allem bei Sonnenuntergang mit einem Gläschen Portwein.

In einem Hostel in Porto kannst du während deines Aufenthalts in der Stadt übernachten. Für 18 Euro schläfst du hier im 6er Dorm.

Ericeira

Ericeira

Für circa 30 Euro geht es mit dem Bus weiter nach Ericeira. Die Kleinstadt an der Atlantikküste ist das reinste Surferparadies. Die Küste Ericeiras wurde sogar zur Wellenschutzzone ernannt, was Surfer aus aller Welt anzieht. Wer noch nie selbst auf dem Brett gestanden hat, sollte unbedingt die Chance ergreifen und Surfen hier lernen.

In den ansässigen Surfschulen kannst dir ein Brett ausleihen und Einzel- oder Gruppenunterricht buchen. Entspanne dich an den endlos langen Stränden und beobachte die Profis beim Wellenreiten. Auch die charmante Altstadt mit den engen Gässchen, traditionellen Shops und weiß-blauen Häusern ist einen Besuch wert.

Hostels gibt es in Ericeira schon für 17 Euro pro Nacht im 6er Dorm.

Lissabon

Lissabon

Per Bus fährst du für circa 8 Euro weiter nach Lissabon. Die portugiesische Hauptstadt liegt am Ufer des Flusses Tejo und ist bei Reisenden besonders beliebt. Die Altstadt gleicht einem Labyrinth aus kleinen verzweigten Gässchen und historischen Straßenbahnlinien, das dich an jeder Ecke mit versteckten Plätzen, charmanten Cafés und traditionellen Läden überrascht.

Zahlreiche Shopping- Möglichkeiten gibt es im Stadtteil Rossio und wenn du das bunte Nachtleben Lissabons kennenlernen willst, bis du im Bairro Alto richtig. Bekannte Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale Sé Patriarcal, die Basílica da Estrela und der Jardím de Estrela. Im Stadtteil Alfama, dem historischen Kern der Stadt, befindet sich außerdem die historische Festungsanlage Castelo de Sao Jorge. Ein Must See sind natürlich auch die imposante Brücke Ponte 25 de Abril und die Cristo Rei Statue, die nach dem Vorbild der berühmten Christusstatue in Rio de Janeiro erbaut wurde.

Von dort hast du außerdem einen grandiosen Ausblick über die Stadt. Das historische Monument Torre de Belém wurde zur Begrüßung ankommender Schiffe errichtet und befindet sich etwas außerhalb von Lissabon. Hier findest du das wohl beste Fotomotiv für Backpacker - eine riesige, aus tausenden Mosaiksteinen bestehende Weltkarte, auf der man umherlaufen kann. Wenn du eine Pause vom Großstadttrubel brauchst, kannst du einen Tagesausflug in die historischen Dörfern Cascais, Sintra, oder Obidos machen.

Für eine Nacht in einem Hostel der Hauptstadt Lissabon zahlst du 15 Euro im 10er Dorm.

Sagres

Sagres

Von Lissabon geht es für circa 22 Euro in den Süden Portugals nach Sagres. Die Stadt ist weniger für ihre Sehenswürdigkeiten, sondern mehr für ihre Surfspots bekannt. Der Hauptgrund nach Sagres zu reisen, ist für viele Backpacker jedoch das fünf Kilometer entfernte Cabo de São Vicente. Die Südwestspitze des europäischen Festlands galt vor der Entdeckung als „das Ende der Welt“.

Über das Cabo de São Vicente gibt es Legenden. Er gilt in verschiedenen Kulturen als heiliger Ort, an dem Götter wohnen und wo die Sonne im Meer versinkt. Mit der imposanten Steilküste und den Felsenklippen, die bis zu 70 Meter tief in den Atlantik stürzen, hat der Ort definitiv etwas Magisches. Du solltest es dir also nicht entgehen lassen, dir am südwestlichsten Punkt Europas den Wind um die Ohren wehen zu lassen. Vom Leuchtturm Cabo de São Vicente hast du außerdem eine grandiose Aussicht über die Algarve.

Empfehlenswert ist es, sich in Sagres ein Fahrrad auszuleihen und auf dem Weg zum Cabo de São Vicente an einem der idyllischen Strände entlang der Strecke zu stoppen.

Übernachten kannst du in einem Hostel in Sagres. Für ein Bett in einem 6er Dorm zahlst du hier 20 Euro.

Lagos

Lagos

Ein Bus bringt dich für circa 5 Euro weiter nach Lagos. Die geschichtsträchtige Stadt bietet nicht nur zahlreiche historische Stätten und Gebäude, sondern auch ein malerisches Zentrum mit engen Pflasterstraßen, hübsche Häusern und eine wunderschöne Hafenpromenade, die zum flanieren einlädt. Beliebte Sehenswürdigkeiten sind das Bandeira Fort, die Kirche Santo Antonio und Europas erster Sklavenmarkt Mercado dos Escravos.

Erkunde die Region um Lagos und lerne die faszinierende Landschaft der Algarve kennen. Besuche die Ponta da Piedade, eine Formation goldgelber Sandstein-Klippen mit Grotten, Meeresbögen und Höhlen. Entspanne am kilometerlangen Strand Meia Praia oder besuche die Strände Praia do Pinhaó und Praia da Batata, die zu den schönsten der Algarve gehören und nur einen Katzensprung von Lagos entfernt sind.

Empfehlenswert ist auch ein Ausflug zu den Grotten von Lagos, die du beispielsweise bei einer Kayak-Tour erkunden kannst. Egal ob Surfen, Kayaking, Trekking, Mountain Biking der Klettern - Lagos bietet die idealen Voraussetzungen für Outdoor-Aktivitäten aller Art. Außerdem kannst du einen Tagesausflug in die historische Handelsstadt Silves unternehmen.

Übernachten kannst du in einem Hostel vor Ort. Hierfür zahlst du 18 Euro die Nacht im 8er Dorm.

Faro

Faro

Weiter geht es mit dem Bus für circa 5 Euro nach Faro. Da die Hauptstadt der Algarve-Region im Schatten der populäreren Urlaubsorte entlang der Küste steht, findest du hier statt Massentourismus und Hotelketten noch das typisch portugiesische Flair. Das Stadttor Arco da Vila bildet den Eingang zur, innerhalb der mittelalterlichen Mauern liegenden, Altstadt Cidade Velha.

Zu den sehenswerten historischen Bauwerken zählen die Kathedrale von Faro und die Igreja do Carmo, eine im 18. Jahrhundert erbaute Barockkirche. Das etwas makabere Highlight der Kirche ist die Beinkapelle, deren Innenwände mit Knochen und Totenschädeln von Mönchen aus dem 19. Jahrhundert geschmückt sind. Dies diente zum einen der Ehrung der Toten und zum anderen der Erinnerung an die Vergänglichkeit des irdischen Lebens.

Ein besonderes Highlight ist das südlich von Faro gelegene Ria Formosa, eines der schönsten Naturschutzgebiete Europas. Es besteht aus einem Küstenstreifen des Festlandes, einer Lagune und einer Inselkette, die die Lagune vom Meer abgrenzt. Die Ilhas Desertas, also die Wüsten-Insel, kannst du per Fähre in 45 Minuten vom Hafen Faros erreichen. Spaziere entlang der idyllischen, menschenleeren Strände und entdecke die wüstenähnliche Flora und einzigartige Fauna.

Hostels in der Nähe des Strandes eigenen sich perfekt als Übernachtungsmöglichkeit. Eine Nacht im 8er Dorm kostet dich hier 18 Euro.

Portugal Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland - Porto
Deutschland - Porto
Flug
70
Nacht (6er Dorm)
18
2. Porto
Porto
-
Nacht (6er Dorm)
18
3. Porto
Porto
-
Nacht (6er Dorm)
18
4. Porto- Ericeira
Porto- Ericeira
Bus
30
Nacht (6er Dorm)
17
5. Ericeira
Ericeira
-
Nacht (6er Dorm)
17
6. Ericeira
Ericeira
-
Nacht (6er Dorm)
17
7. Ericeira- Lissabon
Ericeira- Lissabon
Bus
8
Nacht (10er Dorm)
15
8. Lissabon
Lissabon
-
Nacht (10er Dorm)
15
9. Lissabon
Lissabon
-
Nacht (10er Dorm)
15
10. Lissabon
Lissabon
-
Nacht (10er Dorm)
15
11. Lissabon- Sagres
Lissabon- Sagres
Bus
22
Nacht (6er Dorm)
20
12. Sagres
Sagres
-
Nacht (6er Dorm)
20
13. Sagres
Sagres
-
Nacht (6er Dorm)
20
14. Sagres- Lagos
Sagres- Lagos
Bus
5
Nacht (8er Dorm)
18
15. Lagos
Lagos
-
Nacht (8er Dorm)
18
16. Lagos
Lagos
-
Nacht (8er Dorm)
18
17. Lagos- Faro
Lagos- Faro
Bus
5
Nacht (8er Dorm)
18
18. Faro- Deutschland
Faro- Deutschland
Flug
40

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 110,00
Transport 70,00
Touren 0,00
Unterkünfte 297,00
Gesamt477,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Klassisch: meist gibt es in Portugal einen Milchkaffee und Buttertoast. Die Portugiesen lieben ein leichtes Frühstück und essen meist die anderen Mahlzeiten sehr deftig und reichhaltig.

Suppen

Caldo Verde: die Suppe besteht aus Kartoffeln, Grünkohl und Zwiebeln und wird meist mit Schweinefleisch zubereitet.

Hauptspeisen

Pasteis de bacalhau: der Kabeljau ist ein wichtiger Bestandteil der portugiesischen Küche und in zahlreichen Gerichten vorzufinden. In dieser Hauptspeise bekommst du kleine Fischbällchen serviert, die mit Gemüse und anderen Beilagen zubereitet werden.

Alheira: die geräucherten Fleischstückchen werden aus Schweinefleisch und Naturdarm gezaubert und oft mit Kartoffeln oder einer anderen Beilage deiner Wahl serviert.

Caldeirada de peixe: an der Küste Portugals sind die Meeresfrüchte die Spezialität schlechthin. Der Fischeintopf wird mit Tomaten und Kräutern verfeinert und schmeckt sehr gut!

Bolo do caco: hierbei handelt es sich um ein Knoblauchbrot das gerne als Snack oder Hauptspeise serviert wird. Einfach lecker!

Verschiedenes

Beirao: der portugiesische Likör kommt bei Backpackern gut an. Mit Honig und Mandeln lässt sich das gut aushalten!

Bier: auch Bier darf auf einem Trip durch Portugal nicht fehlen. Vor allem die Marke Sagres ist beliebt.

Portugal

In Portugal wird in Euro bezahlt. Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Portugal aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Don'ts

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Ja

Vorläufger Personalausweis

Ja

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert-Koch-Instituts

Anmerkungen.

Portugal ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Das Team von BackpackerTrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>