Backpacking Myanmar

Hey Backpacker und alle die es werden wollen, Du suchst nach eine Route abseits der klassischen Backpacker-Pfade?
Wie wäre es mit einem Land, das es dir ermöglicht, die Ursprünglichkeit Südostasiens und seinen Charme abseits von touristischen Beach Resorts und Hotelkomplexen kennenzulernen? Entdecke das “Goldene Land” Myanmar und lass dich verzaubern!

Zwischen den südöstlichen Ausläufern des Himalaya und der Küste am Golf von Bengalen gelegen, taucht das ehemalige Burma erst seit wenigen Jahren auf dem Backpacker-Radar auf. Nach Ende der politischen Isolation zieht die Faszination des Unbekannten und Geheimnisvollen mehr und mehr Reisende nach Myanmar.

Mit atemberaubenden Landschaften, interessanter Kultur, jahrhundertealten Traditionen und gastfreundlichen Einwohnern gilt es als eine der letzten Perlen Südostasiens und ist perfekt für jeden, der keine Lust auf Mainstream-Reiseziele hat. Wir haben die perfekte Reiseroute schon für dich geplant, damit es sofort losgehen kann!

Wichtige Eckdaten

Sprache (Birmanisch)
DeutschBirmanisch
HalloHallo
Tschüssso-ar-tot-mel
Dankekyaayyjuutainpartaal
Jaho-te
Neinma-oh-tbu

 

Naypyidaw

Republik mit parlamentsgebundener Exekutivgewalt

Mitte Oktober bis Februar

  • Probier mal lahpet thohk, einen Teeblattsalat. Super beliebt in Myanmar!
  • Der Tempel von Shwedagon Pagoda ist nicht nur komplett mit Blattgold bedeckt, sondern auch mit 4.500 Diamanten verziert.
  • Die neue Planstadt von Naypyidaw wurde 2002 zur Hauptstadt ernannt, anstelle von Yangon.
  • Sowohl Männer als auch Frauen tragen einen traditionellen Wickelrock namens Longyi.

Städteübersicht

Bangkok

Am günstigsten reist du nach Myanmar über Südostasiens Verkehrsknotenpunkt. Von vielen deutschen Flughäfen gibt es Hin-und Rückflug nach Bangkok schon ab insgesamt 450 Euro.

Bevor du weiterreist, solltest du es dir nicht entgehen lassen, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Metropole zu besichtigen, zum Beispiel den Grand Palace oder den Floating Market.

In der Nähe der legendären Partymeile Kao San Road und des Soi Rambuttri, einem der Streetfood Hotspots der Stadt findest du Hostels als Übernachtungsmöglichkeit in Bangkok. Für 8 Euro die Nacht erhältst du hier ein Einzelzimmer.

Yangon

Nachdem du dich in Bangkok auf dein Südostasien-Abenteuer eingestimmt hast, geht es mit dem Flieger für circa 60 Euro weiter nach Yangon.

Für die Einreise nach Myanmar benötigst du im Gegensatz zu Thailand ein Visum. Dieses kostet 42 Euro und kann vor Abreise online beantragt werden (E-Visum). Die Einreise nach Myanmar muss innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt des Visums erfolgen und erlaubt eine Aufenthaltsdauer von 28 Tagen.

Yangon ist die ehemalige Hauptstadt Myanmars und vor allem bekannt für die legendäre Shwedagon Pagode. Besonders beliebte Viertel sind ‘Little India’ und ‘Chinatown’, wo du traditionelle Shops und Märke durchstöbern und leckeres Streetfood probieren kannst.

Ein Bett in einem zentral gelegenen Hostel in einem 8er Dorm bekommst du hier schon für 13 Euro.

Nyaung Shwe

Weiter geht es nach Nyaung Shwe. Eine Fahrt mit dem Nachtbus kostet dich 22 Euro und spart Übernachtungskosten im Hostel.

Die Stadt ist das Tor zum Inle See, dem zweitgrößte See Myanmars. Er ist für die schwimmenden Dörfer, Gärten und Ein-Bein-Ruderer bekannt und bietet mit Bergen im Hintergrund eine traumhafte Kulisse für Bootsausflüge oder Fahrradtouren.

Hostels inmitten dieser faszinierenden Landschaft kosten dich 13 Euro pro Nacht für ein Bett im 16er Dorm.

Bagan

Von Nyaung Shwe bringt dich ein Nachtbus (19 Euro) nach Bagan.

Die Tempelstadt war vor vielen Jahrhunderten eines der wichtigsten Zentren buddhistischer Kunst und Lehre und ist heute die mit Abstand bekannteste Sehenswürdigkeit Myanmars.

Erkunde das Ruinenfeld mit einem Miet-Fahrrad, mache eine Ballonfahrt über die ehemalige Königstadt und schaue zu, wie die untergehende Sonne die zweitausend Tempel in goldenes Licht taucht – ein unvergesslicher, magischer Moment.

Für deinen Aufenthalt in Bagan kannst du in einem der Hostels vor Ort übernachten. Für 21 Euro die Nacht erhältst du hier ein Bett in einem 8er Dorm.

Mandalay

Die Strecke von Bagan nach Mandalay kannst du per Schiff auf dem Ayeyarwady-Fluss zurücklegen. Tickets für die Fähre kosten circa 30 Euro und sind nur vor Ort erhältlich.

Während der Fahrt hast du die Möglichkeit, die beeindruckende Landschaft Myanmars zu bestaunen. In Mandalay angekommen, lohnt sich eine Wanderung zum Mandalay Hill, wo du einen spektakulären Ausblick auf die zweitgrößte Stadt Myanmars hast, oder eine Besichtigung der U-Bein Bridge, der längsten Teakholzbrücke der Welt.

Zentral gelegene Hostels gibt es in Mandalay schon für 15 Euro die Nacht für ein Bett im 8er Dorm.

Bangkok

Nun ist es leider schon Zeit, Myanmar zu verlassen. Mit dem Flieger geht es für circa 60 Euro zurück nach Bangkok.

Hier kannst du deine Reise gebührend beim Souvenir-Shopping, einer Thai-Massage oder einer wilden Partynacht ausklingen lassen, bevor es nach 16 facettenreichen Tagen in Südostasien zurück nach Deutschland geht.

Fazit: In Myanmar ist wirklich alles Gold, was glänzt!

Myanmar Route Map

Stationen und Route.

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis :

570,00

69,00

42,00

164,00

845,00

Dos and Don’ts , Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Eier und Omelette: ein Klassiker, der auch in Myanmar nicht fehlen darf. Die Einheimischen machen die Omeletten meist mit exotischen Früchten.

Suppen

Mohinga: diese Suppe ist das Nationalgericht von Myanmar. Eine Fisch- und Nudelsuppe, die aus dünnen Fadennudeln besteht und selbstverständlich mit Stäbchen gegessen wird. Auch Ingwer und Zitronengras dürfen nicht fehlen!

Mohinga: die Suppe ist das typische Frühstück für die Einheimischen.

Hauptspeisen

Lahpet Thoke: dieser Salat besteht aus Teeblättern und wird mit gerösteten Erdnüssen zubereitet. Dazu kommen noch Kraut und verschiedenes Gemüse und je nach Geschmack kann Fleisch oder Fisch dazugefügt werden.

Shan Nudeln: die Reisnudeln bilden eine klebrige Masse, die meist mit Tomaten oder Fleisch serviert wird. Oft kann man die Shan Nudeln als Beilage zu einer Suppe bestellen.

Tigergarnelen Curry: die Garnelen werden gebraten und mit Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln gewürzt. Eine Spezialität in den Küstenorten von Myanmar!

Currys: die Currys in Myanmar zeichnen sich vor allem durch das Kurkuma Gewürz aus, das den ganz speziellen Charakter verleiht. Dazu wird noch Erdnussöl verwendet und so kannst du die Currys in Myanmar absolut genießen.

Verschiedenes

Cuppa Tee: dieser Tee erinnert an einen typischen Chai Tee und für Teeliebhaber ist das ein absolutes Muss!

Falooda: hierbei handelt es sich um eine Eiscreme (meist Vanille), dass mit einem süßen Sirup, Basilikum und Milch vermischt wird.

Myanmar

Der Wechselkurs für 1000 Kyat sind circa 0.63 Euro (Stand Februar 2020) In Myanmar wird allerdings in USD bezahlt, daher sind die Preise in USD angegeben. Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Myanmar aufgeführt.

Dos

Don'ts

Reisepass , Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Nein

Vorläufiger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Ja

Visum

Ja

Standardimpfungen

Robert-Koch-Instituts

Anmerkungen.

Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise mindestens sechs Monate über das beabsichtigte Ausreisedatum hinaus gültig sein. Bitte informiere dich außerdem über die aktuellen Einreisebestimmungen bezüglich des Corona Virus. Aktuelle Infos hierzu findest du z. B. beim Auswärtigen Amt.

Reisedokumente müssen für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein. Bei einem Zwischenaufenthalt in einem asiatischen Land ist oft eine Mindestgültigkeit des Passes von sechs Monaten vorgeschrieben. Bitte informiere dich außerdem über die aktuellen Einreisebestimmungen bezüglich des Corona Virus. Aktuelle Infos hierzu findest du z. B. beim Auswärtigen Amt.

 

Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Bitte informiere dich außerdem über die aktuellen Einreisebestimmungen bezüglich des Corona Virus. Aktuelle Infos hierzu findest du z. B. beim Auswärtigen Amt.

 

Reisedokumente müssen für die gesamte Aufenthaltsdauer gültig sein. Bei einem Zwischenaufenthalt in einem asiatischen Land ist oft eine Mindestgültigkeit des Passes von sechs Monaten vorgeschrieben. Bitte informiere dich außerdem über die aktuellen Einreisebestimmungen bezüglich des Corona Virus. Aktuelle Infos hierzu findest du z. B. beim Auswärtigen Amt.

Das Team von Backpacker Trail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Backpacking Reise!

Vielleicht bist du auch schon mal in einem Artikel oder

Baden-Württemberg im Südwesten präsentiert sich als wahres Juwel für Entdecker.

Wer zur Miete wohnt und gerade eine Weltreise plant, fragt

Planst du deinen ersten Backpacking-Trip? Eine gut durchdachte Packliste ist

Das Leben als digitaler Nomade klingt wie ein Traum: Arbeiten

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die