Backpacking Armenien

Hey Backpacker und alle die es werden wollen, ein Land voller Mythen und Geschichten mit einer spannenden Mischung aus Natur und Kultur wartet darauf von dir entdeckt zu werden!

Wir haben die beste Route für einen Backpacking-Trip durch das einzigartige Armenien für dich zusammengestellt.


Wichtige Eckdaten

Sprache (Armenisch)
DeutschArmenisch
HalloBa-rew!
Tschüsstso-te-su-tun
Dankesho-nor-ha-ka-lu-tun
Jaayo
Neinwotsch
Hauptstadt

Eriwan

Staats- und Regierungsform

Parlamentarische Republik

Beste Reisezeit

Frühlingsmonate sowie Herbstmonate

Fun Facts
  • Die Kathedrale Etschmiadsin ist die erste Kirche der Welt!
  • Eriwan, die Hauptstadt, ist älter als Rom.
  • Serj Tankian, Sänger der MetalßBand System of a Down, ist Armenisch.
  • Das armenische Brot Lavash ist auf der UNESCO Immaterielle Weltkulturebe Liste.

Städteübersicht.

Jerewan

Dein erster Stopp ist Jerewan. Hin- und Rückflug bekommst du von vielen deutschen Flughäfen bereits ab insgesamt 250 Euro. Die armenische Hauptstadt wurde bereits 782 v. Chr. gegründet und ist somit sogar älter als Rom. Das Stadtbild ist geprägt von Bauten aus rosa-rot-bräunlich gefärbtem Vulkangestein, was Jerewan den Namen „rosa Hauptstadt“verleiht.

Neuere Gebäude mit moderner Architektur bilden einen spannenden Kontrast zu dem uralten Gestein. Dieser setzt sich auch im lebhaften Stadtzentrum fort, wo hippe Cafés, stylische Weinbars aber auch historische Kurorte und traditionelle Teehäuser findest. Architektonisches Highlight und Herz der Innenstadt ist der majestätische Platz der Republik.

Empfehlenswert sind dort zudem ein Bummel durch die Northern Avenue und die Abovyan Street, die als beliebteste Straßen der Stadt gelten, oder ein Besuch des Genozidenmuseums, wo du mehr über die bewegte Geschichte des armenischen Volkes erfahren kannst. Zudem solltest du dir einen Ausflug zu Jerewans Brandy-Destille nicht entgehen lassen, die in einer alten Festung liegt und weltbekannt ist.

In der Nähe des Platzes der Republik, dem historischen Stadtzentrum, findest du Hostels, in welchen du die Nacht verbringen kannst. Eine Übernachtung im 4er Dorm kostet dich dort nur 5 Euro.

Halidzor

Per Taxi geht es für circa 12 Euro weiter nach Halidzor. Die im 17. Jahrhundert erbaute Festungsanlage liegt nahe der Stadt Kapan und ist kulturelles Highlight jeder Armenien-Reise. Neben dem Besuch der Festung ist eine Fahrt mit der Luftseilbahn "Wings of Tatev" ein Must-Do. Diese verbindet Halidzor mit dem 1500 Meter hoch gelegenen Kloster Tatev und schwebt dabei eindrucksvoll über die Vorotan-Schlucht.

Mit einer Länge von 5,75 Kilometern ohne Zwischenstütze ist sie sogar im Guinness Buch der Rekorde eingetragen und bringt dich direkt zum armenisch-apostolischen Kloster Tatev, welches als eines der bedeutendsten Architekturdenkmäler des Landes gilt. Zurück in Halidzor solltest du zudem die Umgebung der Festung erkunden, wo du durch grüne Täler, über Hängebrücken und durch idyllische Walnusshaine wandern kannst.

Unweit von Halidzor findest du Hotels, in welchen du für 25 Euro pro Nacht im Doppelzimmer unterkommen kannst.

Jeghegnadsor

Die auf 1200 Höhenmetern gelegene Stadt Jeghegnadsor liegt im Tal des Arpa und ist von Kapan aus für nur 10 Euro per Taxi erreichbar. Umgeben von malerischer Landschaft ist sie ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren im Süden des Landes. Lerne die Ursprünglichkeit Armeniens kennen und lass dich von der Gelassenheit der Einheimischen anstecken!

Genieße die Schönheit der Natur auf Wander- und Trekking-Touren und entdecke dabei versteckte Highlight wie die Höhenburg Smbataberd Fort, die Mozrov- und Arjeri-Höhlen oder das malerisch in einem Canyon gelegene Dorf Jeghegis. Da Armenien zu einer der ältesten Weinproduzenten der Welt ist, solltest du zudem unbedingt Areni Wine Country besuchen und ein einer Verkostung auf dem traditionellen Weingut teilnehmen.

Während deines Aufenthaltes in Jeghegnadsor kannst du in einem Hostel für 14 Euro pro Nacht im Zweibettzimmer unterkommen.

Noravank

Nur eine kurze Taxifahrt von Jeghegnadsor entfernt, die dich gerade mal 2 Euro kostet, befindet sich das Klosters Noravank. Die eindrucksvolle Klosteranlage liegt am Ende der Amaghu-Schlucht und erhebt sich vor einer einzigartigen Kulisse in den armenischen Bergen.

Der Klosterkomplex wurde im 13. Jahrhundert errichtet und umfasst zwei Kirchen, eine Kapelle und viele Kreuzsteine (sogenannte Khachkars). Die historische Bedeutung und die einzigartige Architektur mit detailreichen Skulpturen, kunstvollen Reliefs und sakralen Bauelementen machen das Kloster zu einem magischen Ort. Dazu kommt der herrliche Panoramablick auf die einzigartige Umgebung und die ziegelroten Klippen der Schlucht - Norawank gilt nicht umsonst als eines der schönsten Klosterbauten des ganzen Landes.

Für ein komfortables und günstiges Einzelzimmer in einem Hostel in der Nähe des Klosters, zahlst du lediglich 18 Euro pro Nacht.

Sewansee

Last but not least: der Sewansee. Eine Taxifahrt (circa 10 Euro) über die malerische Selim-Passstraße bringt dich zu einem der größten Hochgebirgsseen der Welt. Die „blaue Perle“ Armeniens ist doppelt so groß wie der Bodensee und in eine imposanten Bergkulisse eingebettet. Badeurlaub in knapp 2000 Metern Höhe?

In Armenien ist das möglich! Am Ufer des Sewansees findest du kleine Strandabschnitte, wo du in tiefblauem Süßwasser baden und die Seele baumeln lassen kannst. Auch Tauchen, Windsurfen und Bootsausflüge werden hier angeboten. Den besten Ausblick hast du vom Sewan-Kloster aus, das auf einer Halbinsel über dem See liegt und eine besonders beliebte Fotokulisse ist.

Für ein Einzelzimmer in einem Hostel, das in der Nähe des Zentrums liegt, zahlst du lediglich 13 Euro pro Nacht.


Jerewan

Jerewan

Dein erster Stopp ist Jerewan. Hin- und Rückflug bekommst du von vielen deutschen Flughäfen bereits ab insgesamt 250 Euro. Die armenische Hauptstadt wurde bereits 782 v. Chr. gegründet und ist somit sogar älter als Rom. Das Stadtbild ist geprägt von Bauten aus rosa-rot-bräunlich gefärbtem Vulkangestein, was Jerewan den Namen „rosa Hauptstadt“verleiht.

Neuere Gebäude mit moderner Architektur bilden einen spannenden Kontrast zu dem uralten Gestein. Dieser setzt sich auch im lebhaften Stadtzentrum fort, wo hippe Cafés, stylische Weinbars aber auch historische Kurorte und traditionelle Teehäuser findest. Architektonisches Highlight und Herz der Innenstadt ist der majestätische Platz der Republik.

Empfehlenswert sind dort zudem ein Bummel durch die Northern Avenue und die Abovyan Street, die als beliebteste Straßen der Stadt gelten, oder ein Besuch des Genozidenmuseums, wo du mehr über die bewegte Geschichte des armenischen Volkes erfahren kannst. Zudem solltest du dir einen Ausflug zu Jerewans Brandy-Destille nicht entgehen lassen, die in einer alten Festung liegt und weltbekannt ist.

In der Nähe des Platzes der Republik, dem historischen Stadtzentrum, findest du Hostels, in welchen du die Nacht verbringen kannst. Eine Übernachtung im 4er Dorm kostet dich dort nur 5 Euro.

Halidzor

Halidzor

Per Taxi geht es für circa 12 Euro weiter nach Halidzor. Die im 17. Jahrhundert erbaute Festungsanlage liegt nahe der Stadt Kapan und ist kulturelles Highlight jeder Armenien-Reise. Neben dem Besuch der Festung ist eine Fahrt mit der Luftseilbahn "Wings of Tatev" ein Must-Do. Diese verbindet Halidzor mit dem 1500 Meter hoch gelegenen Kloster Tatev und schwebt dabei eindrucksvoll über die Vorotan-Schlucht.

Mit einer Länge von 5,75 Kilometern ohne Zwischenstütze ist sie sogar im Guinness Buch der Rekorde eingetragen und bringt dich direkt zum armenisch-apostolischen Kloster Tatev, welches als eines der bedeutendsten Architekturdenkmäler des Landes gilt. Zurück in Halidzor solltest du zudem die Umgebung der Festung erkunden, wo du durch grüne Täler, über Hängebrücken und durch idyllische Walnusshaine wandern kannst.

Unweit von Halidzor findest du Hotels, in welchen du für 25 Euro pro Nacht im Doppelzimmer unterkommen kannst.

Jeghegnadsor

Jeghegnadsor

Die auf 1200 Höhenmetern gelegene Stadt Jeghegnadsor liegt im Tal des Arpa und ist von Kapan aus für nur 10 Euro per Taxi erreichbar. Umgeben von malerischer Landschaft ist sie ein idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren im Süden des Landes. Lerne die Ursprünglichkeit Armeniens kennen und lass dich von der Gelassenheit der Einheimischen anstecken!

Genieße die Schönheit der Natur auf Wander- und Trekking-Touren und entdecke dabei versteckte Highlight wie die Höhenburg Smbataberd Fort, die Mozrov- und Arjeri-Höhlen oder das malerisch in einem Canyon gelegene Dorf Jeghegis. Da Armenien zu einer der ältesten Weinproduzenten der Welt ist, solltest du zudem unbedingt Areni Wine Country besuchen und ein einer Verkostung auf dem traditionellen Weingut teilnehmen.

Während deines Aufenthaltes in Jeghegnadsor kannst du in einem Hostel für 14 Euro pro Nacht im Zweibettzimmer unterkommen.

Noravank

Noravank

Nur eine kurze Taxifahrt von Jeghegnadsor entfernt, die dich gerade mal 2 Euro kostet, befindet sich das Klosters Noravank. Die eindrucksvolle Klosteranlage liegt am Ende der Amaghu-Schlucht und erhebt sich vor einer einzigartigen Kulisse in den armenischen Bergen.

Der Klosterkomplex wurde im 13. Jahrhundert errichtet und umfasst zwei Kirchen, eine Kapelle und viele Kreuzsteine (sogenannte Khachkars). Die historische Bedeutung und die einzigartige Architektur mit detailreichen Skulpturen, kunstvollen Reliefs und sakralen Bauelementen machen das Kloster zu einem magischen Ort. Dazu kommt der herrliche Panoramablick auf die einzigartige Umgebung und die ziegelroten Klippen der Schlucht - Norawank gilt nicht umsonst als eines der schönsten Klosterbauten des ganzen Landes.

Für ein komfortables und günstiges Einzelzimmer in einem Hostel in der Nähe des Klosters, zahlst du lediglich 18 Euro pro Nacht.

Sewansee

Sewansee

Last but not least: der Sewansee. Eine Taxifahrt (circa 10 Euro) über die malerische Selim-Passstraße bringt dich zu einem der größten Hochgebirgsseen der Welt. Die „blaue Perle“ Armeniens ist doppelt so groß wie der Bodensee und in eine imposanten Bergkulisse eingebettet. Badeurlaub in knapp 2000 Metern Höhe?

In Armenien ist das möglich! Am Ufer des Sewansees findest du kleine Strandabschnitte, wo du in tiefblauem Süßwasser baden und die Seele baumeln lassen kannst. Auch Tauchen, Windsurfen und Bootsausflüge werden hier angeboten. Den besten Ausblick hast du vom Sewan-Kloster aus, das auf einer Halbinsel über dem See liegt und eine besonders beliebte Fotokulisse ist.

Für ein Einzelzimmer in einem Hostel, das in der Nähe des Zentrums liegt, zahlst du lediglich 13 Euro pro Nacht.

Armenien Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland - Jerewan
Deutschland - Jerewan
Flug
125
Nacht (4er Dorm)
5
2. Jerewan
Jerewan
-
Nacht (4er Dorm)
5
3. Jerewan- Halidzor
Jerewan- Halidzor
Taxi
12
Nacht (Doppelzimmer)
25
4. Halidzor
Halidzor
-
Nacht (Doppelzimmer)
25
5. Halidzor
Halidzor
-
Nacht (Doppelzimmer)
25
6. Halidzor- Jeghegnadsor
Halidzor- Jeghegnadsor
Taxi
10
Nacht (Zweibettzimmer)
14
7. Jeghegnadsor
Jeghegnadsor
-
Nacht (Zweibettzimmer)
14
8. Jeghegnadsor
Jeghegnadsor
-
Nacht (Zweibettzimmer)
14
9. Jeghegnadsor- Kloster Norawank
Jeghegnadsor- Kloster Norawank
Taxi
2
Nacht (Einzelzimmer)
18
10. Kloster Norawank
Kloster Norawank
-
Nacht (Einzelzimmer)
18
11. Kloster Norawank- Sewansee
Kloster Norawank- Sewansee
Taxi
10
Nacht (Einzelzimmer)
13
12. Sewansee
Sewansee
-
Nacht (Einzelzimmer)
13
13. Sewansee
Sewansee
-
Nacht (Einzelzimmer)
13
14. Sewansee- Jerewan- Deutschland
Sewansee- Jerewan- Deutschland
Taxi+Flug
130

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 250,00
Transport 39,00
Touren 0,00
Unterkünfte 202,00
Gesamt491,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Backwaren: in Armenien ist das Frühstück nicht so wichtig, daher werden oft nur einfache Backwaren mit Joghurt oder Honig Füllung gegessen. Schmeckt aber trotzdem sehr gut! Dazu noch ein paar Früchte und du hast ein perfektes Frühstück.

Suppen

Spas: dieses traditionelle Gericht, welches sowohl kalt als auch heiß serviert wird, wird aus Matzoon (einem Joghurt-ähnlichen Produkt) und Weizen hergestellt. Oft werden auch Spinat und Kräuter hinzugefügt.

Aveluk: diese Suppe besteht aus der Pflanze Sauerampfer, die getrocknet und in der Suppenbrühe gekocht wird. Ein Gericht, dass vor allem in ländlichen Gegenden auf der Karte steht.

Hauptspeisen

Khasch: ein weit verbreitetes Gericht, das aus Kuhfüßen besteht. Heute gilt das als Delikatesse und wird mit teuren Gewürzen zubereitet.

Tolma: hierbei handelt es sich um Hackfleisch in Weinblätter gewickelt. Dazu gibt es Gemüse und Salat.

Zhengyalov Hüte: ein traditionelles Fladenbrot, das mit gehackten Kräutern und grünem Gemüse gefüllt wird.

Lavash: das ist das traditionelle Brot von Armenien und wird oft als Beilage serviert. Gibt es in süßen und salzigen Varianten und somit ist für jeden etwas dabei.

Gata: dieser Kuchen besteht aus Blätterteig und die süße Füllung macht es zu einer tollen Süßspeise. Meist findest du Joghurt oder Früchte in der Mischung.

Verschiedenes

Ararat: dieser Brandy im Cognac-Style wird aus hellen Trauben gemacht und wird seit 1887 von der Yerevan Brandy Company hergestellt.

Muraba: die traditionelle Marmelade aus Armenien ist ein absolutes Muss.

Soorj: in Armenien wird Kaffee sehr süß getrunken. Dafür werden Wasser, Zucker und sehr feines Kaffeepulver über direkter Flamme gekocht.

Armenien

Der Wechselkurs für 100 Armenische Dram (AMD) sind circa 0.19 Euro (Stand Februar 2020) Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Armenien aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Werde ein Teil der Kultur. Wenn du abends auf den Straßen ein Fest siehst, stell dich einfach dazu und tanze mit den Einheimischen. Setze dich in die traditionellen Cafés und bring dich so in die Gemeinschaft mit ein. So lernst du das Land am besten kennen.

Lass ein wenig Trinkgeld da. In Armenien ist es üblich, dem Kellner oder im Hotel ein wenig Trinkgeld zu hinterlassen. Hier kommt es nicht auf die Summe an, sondern vielmehr zählt die Geste.

Nutze das Nachtleben aus. Damit sind aber keine endlosen Partys gemeint, sondern eher kleine traditionelle Veranstaltungen der Einheimischen. Vor allem in den großen Städten wirst du hier am Abend einiges geboten finden und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen unvergesslichen Abend zu erleben.

Don'ts

Schüchtern? Geht hier überhaupt nicht. Die Einheimischen sind sehr offen und gastfreundlich und mit der gleichen Einstellung solltest auch du nach Armenien reisen. Sei offen für die Kultur und lass dich auf die Abenteuer ein. Und gerne auch mal ein Smalltalk mit den Locals, du wirst es lieben.

Geh nicht mit leeren Händen in ein einheimisches Haus, wenn du zum Beispiel eingeladen bist. In Armenien ist es üblich, dass man dem Gastgeber eine kleine Aufmerksamkeit mitbringt, denn es ist üblich, dass eine große Mahlzeit vorbereitet wurde. Passend sind somit kleine Geschenke, um dich für die Einladung zu bedanken.

Halte dich nicht ausschließlich in den Städten auf. Der Rest des Landes, vor allem die Bergregionen sind viel zu schön, um sie zu verpassen. Also wag dich auch mal in die Natur hinaus, du wirst es nicht bereuen!

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Nein

Vorläufger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert-Koch-Instituts

Anmerkungen.

Ausweisdokumente müssen fünf Monate über die Reise hinaus gültig sein.

Das Team von Backpackertrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>