Die beste Belgien-Route für Deinen nächsten Backpacking-Trip


Backpacking ​Belgien

Hey Backpacker und alle, die es werden wollen!

​Klein, aber oho!! Das beschreibt Belgien als Reiseland wohl mehr als treffend. Für Europäer steht ein Trip durch das kleine Land, das eingeklemmt zwischen Frankreich und den Niederlanden liegt, meist nicht so weit oben auf der To-See-Liste. Doch wer könnte zu Bier, Schokolade und Waffeln Nein sagen?

Bei deinem Trip durch Belgien steht auf jeden Fall Kultur und Kulinarik im Vordergrund. Durch seine Lage ist das Land, je nachdem in welchem Teil man sich aufhält von verschiedenen Kulturen stärker geprägt. Der Norden fühlt sich mehr den Niederlanden zugehörig, man spricht Niederländisch und die Landschaft ist flach mit vielen Wiesen. Zu diesem Teil zählt auch die Nordseeküste.
Der Süden und die Region Wallonien ist französischsprachig. Hier befindet sich auch das Ardennen-Gebirge, das heißt, es wird langsam hügeliger. Noch dazu gibt es im Osten des Landes eine Region im Grenzgebiet zu Deutschland, wo die Einheimischen auch Deutsch als erste Sprache benutzen.
Diese kulturellen und regionalen Aufteilungen haben im Laufe der Geschichte Belgiens immer wieder für Aufruhr gesorgt, vor allen in den Gebieten, die von der Aufteilung direkt betroffen sind. Gerade aber diese unterschiedlichen Einflüsse machen Belgien zu dem, was es ist und sorgen für die unglaubliche Vielfalt an historischen Schätzen und Geschichten.

Das Land bietet eine tolle Mischung aus modernen Großstädten, charmanten kleinen Dörfern und einer weiten, zum großen Teil sehr ursprünglichen Natur. Während Brüssel als das wirtschaftliche Zentrum und der Sitz der Europäischen Union den Ruf hat, seriös und streng zu sein, sind Antwerpen und Gent die hippen Städte und können locker mit der Coolness von Berlin und London mithalten. Die überraschende Mischung aus Gebäuden aus dem mit zeitgenössischer Architektur ist ein Traum für jeden, der gerne Fotos macht.

Nach der kulturellen Weiterbildung führt der erste Weg in Belgien meisten zu einem Waffelstand. Diese findest du an jeder Straßenecke und egal, wen du fragst, jeder hat seinen persönlichen Geheimtipp, wo es die besten Waffeln der Stadt gibt. Die klassische belgische Waffel braucht nicht mehr als etwas Staubzucker, Sahne und vielleicht etwas Schokosoße. Der zweite Weg führt in eine traditionelle Kneipe oder Bierhaus, um sich durch die endlose Auswahl an heimischen Biersorten zu probieren. Bevor du loslegst, bedenke bitte, dass viele belgische Biere zu Starkbieren zählen und teilweise bis zu 10,5 Volumenprozent haben. Bei der Auswahl an Pale Lagers, Amber Ales und Stouts schwebt eine jeder Bierliebhaber im siebten Himmel. Zu guter Letzt kommen noch einmal alle Naschkatzen auf ihre Kosten. Denn wer kann schon belgischer Schokolade und Pralinen widerstehen?!

Hier findest du die perfekte Route für eine unvergessliche Reise:

Städteübersicht

Brüssel

Antwerpen

Gent

Brügge

  • ​Brüssel
  • ​Antwerpen
  • ​Gent
  • ​Brügge

​Brügge

​Zum Abschluss deines Backpacking-Trips geht es nach Brügge. Nicht umsonst heißt es “Brügge sehen und sterben”. Wörtlich ist das natürlich zu verstehen. Vielmehr ist gemeint, dass Brügge so schön, danach muss man sich nichts mehr weiter ansehen. Der perfekte Abschluss also.
Bei deiner Anreise merkst du einmal mehr, wie toll öffentliche Verkehrsmittel sein können. Für die 50 Kilometer brauchst du im Auto rund 45 Minuten, die regelmäßig fahrenden Öffis schaffen es in nur 25. Und umweltfreundlich ist es auch.

Mittlerweile müsstest du dich an die entzückende Bauweise und den Aufbau der Altstädte entlang der Grachten gewöhnt haben. Wahrscheinlich wird dich Brügge und sein Charme trotzdem einmal mehr in Staunen versetzen.
Hier ist deine letzte Chance noch einmal in den kulinarischen Versuchungen des Landes zu schwelgen. Also teile dir deinen Tag gut ein, immerhin musst du eine Waffel, Pommes mit Mayo (nur Mayo!!) und Pralinen essen und obendrauf noch ein paar Bier trinken. Das machst du am besten in der Brauerei De Haalve Maan. Bei einer Degustationstour kannst du alle Sorten probieren und dir dann die beste aussuchen. Fans von Pommes sollten auch einen Abstecher in das Friesmuseum, dem offiziellen Museum des Nationalgerichtes machen.
Wenn du dich danach nicht mehr bewegen kannst, erkundest du die Stadt am einfachsten bei einer Bootstour. Die führt dich an den Windmühlen vorbei, die teilweise noch aktiv sind und zum Kulturerbe der Stadt gehören.
In dem Hostel mit dem süßen Namen “Snuffel Hostel” schläfst du für 23€ in einem 6er Dorm. Um umweltfreundlich zu bleiben, geht auch mit dem Bus wieder zurück nach Hause. Je nachdem wie weit du des von der Grenze noch hast, kostet dich das Busticket ca. 35€.

Stationen und Route

Tag

Route/Station

Transport

Kosten (EUR)

Unterkunft

1

Deutschland - ​Brüssel

​Bus

35

​2GO4 Quality Hostel

​29€/Nacht (10er Dorm)

2

​Brüssel


"

3

​Brüssel



"

4

​Brüssel- Antwerpen

​Bus

​3

​Kabas Hostel

21€/Nacht (6er Dorm)

5

​Antwerpen



"

6

​Antwerpen-  Gent

​Bus

​4

​Treck Hostel

​22€/Nacht (10er Dorm)

7

​Gent

"

8

​Gent- Brügge

​Bus

​3

​Snuffel Hostel

​23€/Nacht (6er Dorm)

9

​Brügge

"

10

​Brügge- Deutschland

​Bus

​35


Tag 1 - Brüssel

Tag 2 - Brüssel

Tag 3 - Brüssel

Tag 4 - Antwerpen

Tag 5 - Antwerpen

Tag 6 - Gent

Tag 7 - Gent

Tag 8 - Brügge

Tag 9 - Brügge

Tag 10 - Deutschland


Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:


Preis (Euro)

Transport

​80,00€

Unterkünfte

​219,00€

Gesamt

​299,00€

Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige laut dem Auswärtigen Amt derzeit wie folgt möglich:

Art des Passes

Kommentar

Reisepass:

 Ja

Vorläufiger Reisepass:

Ja

Personalausweis:

​Ja

Vorläufiger Personalausweis:

​Ja

Kinderreisepass:

Ja

Anmerkungen

​Belgien ist Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957. Reisedokumente außer dem vorläufigen Personalausweis dürfen seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein.

Visum

Seit 15. Januar 2019 benötigen deutsche Staatsangehörige für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen kein Visum mehr. Nach Informationen der usbekischen Botschaft in Berlin gilt dies unabhängig vom Reisezweck. Für einen längeren Aufenthalt muss bei der zuständigen usbekischen Auslandsvertretung ein Visum beantragt werden.

Impfungen

​Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist eine Gelbfieberimpfung nachzuweisen.
​​Jeder Reisende nach ​Belgien sollte über die für Deutschland allgemein empfohlenen Standardimpfungen verfügen. Insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Masern und eine Grundimmunisierung gegen Polio. Darüber hinaus ist eine Hepatitis A und Hepatitis B Impfung empfehlenswert.


Das Team von Backpacker Trail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

Fabio_backpackertrail2
Sami_Backpackertrail
Stephan_Backpackertrail_snippet
maira_backpackertrail3
Konrad_Team
Jandra_backpackertrail1
hellen_Backpackertrail4
Louisa_Backpackertrail
Frederic_Backpackertrail1

Noch Fragen oder Zweifel?

Wer ist Backpackertrail?

Wart ihr selber an all den empfohlenen Orten?

Kennt ihr auch die jeweiligen Hostels?

Wie kamt ihr gerade auf diese Route?

Verdient ihr etwas an dieser Reise?

Ich habe noch weitere Fragen, wie kann ich euch erreichen?

Muss ich Hostels & Flüge genauso buchen, wie angegeben?

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

>