Die 7 schönsten Ecken in Rimini

Die 7 schönsten Ecken in Rimini

Die Stadt Rimini liegt an der Nordostküste Italiens in der Region Emilia-Romagna. Wegen ihres aktiven Nachtlebens kommen vor allem junge Leute hierher. Die Stadt hat aber noch sehr viel mehr im Angebot. Mit seinen ausgedehnten Sandstränden und belebten Strandpromenaden ist Rimini der perfekte Ort für deinen nächsten Sommerurlaub. Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten.

In diesem Artikel verraten wir dir, warum deine nächste Reise unbedingt nach Rimini gehen sollte und welche Sehenswürdigkeiten dich hier erwarten.

Sehenswürdigkeiten

Arco di Augusto

Der Triumphbogen Arco di Augusto markiert den Eingang zum alten Stadtzentrum Riminis. Er wurde im Jahr 27 v. Chr. zu Ehren des römischen Kaisers Augustus erbaut und ist damit einer der ältesten Triumphbögen Italiens. Auf dem Arco di Augusto sind verschiedene Darstellungen von römischen Gottheiten wiederzufinden. Darunter die Götter Neptun, Jupiter und Apollo. Außerdem findest du eine Abbildung von Roma, der göttlich Personifizierung Roms. Ihr Vorkommen auf dem Arco di Augusto steht daher für die römische Herrschaft über Rimini.

Nachdem die alte Stadtmauer in den 1930ern abgebaut wurde, steht der Arco di Augusto heute vollständig frei. Nur einige Turm- und Mauerfragmente säumen ihn noch rechts und links.

Ponte di Tiberio

Ponte di Tiberio

Nicht weit vom Arco di Augustoentfernt findest du die Ponte di Tiberio. Diese zweitausend Jahre alte Rundbogenbrücke überquert den Fluss Marecchia, der durch Rimini fließt. Genau wie der Triumphbogen wurde diese Brücke zu Ehren eines römischen Kaisers gebaut. Die Bauarbeiten begannen unter der Herrschaft von Kaiser Augustus, aber fertiggestellt wurden sie unter Tiberius. Daher ist die Brücke nach dem Letzteren benannt.
Die Architektur dieser Brücke erlaubt es, dass sie auch heute noch für den alltäglichen Straßenverkehr genutzt werden kann. So können regelmäßig Schiffe durch die Rundbogenöffnungen unter der Brücke fahren. Gleichzeitig ist die Brücke stabil genug, um neben Fußgängern und Fahrradfahrern auch von Autos überquert zu werden.
Sehenswert sind außerdem die lateinischen Inschriften an den Seiten der Brücke. Die Ponte di Tiberio ist also nicht nur ein gut erhaltenes Bauwerk, sondern auch eine schriftliche Überlieferung aus der römischen Antike.

Borgo San Giuliano

Nördlich der Ponte di Tiberio findest du das malerische Borgo San Giuliano. Dieses Viertel ist der architektonische Höhepunkt von Rimini. In den schmalen Gassen findest du mittelalterliche Häuser mit bunten Fassaden.
Bekannt wurde das Viertel durch den italienischen Filmemacher Federico Fellini, der hier aufwuchs. Ihm zu Ehren wurde das Viertel renoviert und künstlerisch gestaltet. So findest du an den farbenfrohen Hauswänden zahlreiche Wandbilder. Darauf sind Ausschnitte aus Fellinis berühmtesten Werken und Porträts des Filmemachers selbst abgebildet. Bei einem Spaziergang durch Rimini solltest du auf jeden Fall hier vorbeikommen!

Italia in Miniatura

Möchtest du das Kolosseum, den Schiefen Turm von Pisa und die Gassen Venedigs sehen? Um all diese Orte zu erleben, würde den meisten Menschen wahrscheinlich die Zeit fehlen. Aber in Rimini kannst du diese berühmten Sehenswürdigkeiten in kürzester Zeit entdecken. Im Italia in Miniatura Park findest du Italiens berühmteste Sehenswürdigkeiten – im Kleinformat.
Heutzutage besteht der Park aus mehreren Arealen. So findest du neben dem ursprünglichen Zentrum mit den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Italiens auch ein Venedig-Areal. Dieses wurde 20 Jahre nach der Erbauung des Miniaturparks ergänzt. Hier befindet sich ein vollständiger Nachbau des Canal Grande in Venedig, dass sogar mit Booten durchfahren werden kann.

Über die Jahre wurde der Miniaturpark immer weiter ergänzt, sodass hier mittlerweile viele Freizeitaktivitäten angeboten werden. Im Pappamondo Papageienpark können beispielsweise bunte Papageien beobachtet werden. Oder du umrundest den Park in der Arcobelano, einer Einschienenbahn, die in luftiger Höhe um den Park herum fährt und so tolle Ausblicke auf die Modelle gibt. Familien mit Kindern freuen sich sicher über die interaktive Kinderfahrschule und den Luna Park della scienzia, in dem Kinder physikalische Experimente ausprobieren können.

Hier ist garantiert für jeden etwas dabei!

Castel Sismondo

Mitten in Riminis Altstadt steht die Burg Castel Sismondo. Sie wurde im 15. Jahrhundert als Residenzburg für die Herrscherfamilie Malatesta erbaut. Dabei begannen die Bauarbeiten im Jahr 1437 und dauerten über 15 Jahre. Früher war die Burg von breiten Mauern und einem Wassergraben geschützt. Davon ist heutzutage aber nichts mehr zu sehen. Bei einem Besuch wirst du nur noch Überreste der Festung vorfinden.

Trotzdem ist die Burg in jedem Fall einen Besuch wert. Hier finden regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen statt, die sich mit der Geschichte Riminis, der Burg selbst und der Malatesta-Familie beschäftigen.

Castel Sismondo Rimini

Naturpark Monte San Bartolo

Südlich von Rimini findest du den Naturpark Monte San Bartolo. Wenn du dich nach den geschichtsträchtigen Straßen Riminis nach etwas Natur sehnst, bist du hier genau richtig. Der Naturpark ist bekannt für seine hügelige Landschaft direkt an der Adriaküste. Dabei fallen die Hügel in steilen Abhängen bis ins Meer hinab.

Dieser Park eignet sich ideal für Wander- und Fahrradtouren. Vogelbeobachter werden sich zudem im Winter über die Ansammlung der Zugvögel freuen, die hier überwintern. Von den malerischen Orten Fiorenzuola di Focara und Casteldimezzo hast du beeindruckende Ausblicke auf das Meer und die Natur des Parks. Hier findest du wunderschöne Naturstrände und Buchten, an denen du dich von deiner Erkundung des Parks erholen kannst.

Neben seinen Naturhighlights hat dieser Naturpark auch einige kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten. Versteckt zwischen der grünen Landschaft findest du die Villa Imperiale und die Villa Caprile. Beide sind sowohl architektonisch als auch geschichtlich interessant und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Im Monte San Bartolo befindet sich außerdem eine archäologische Fundstelle. Das archäologische Gebiet bei Colombarone ist seit 2016 für die Öffentlichkeit geöffnet. Seitdem kannst du hier die archäologischen Fundstellen betrachten und im angrenzenden Museum die historischen Funde bewundern.

San Marino

Von Rimini nach San Marino sind es gerade einmal 30 Minuten Fahrzeit. Daher bietet sich der Kleinstaat ideal für einen Tagesausflug an. Der historische Stadtkern ragt mit über 750 Metern über dem Meeresspiegel weit über die umgebende Landschaft hinaus.

Die Architektur dieses Orts ist größtenteils von seinen mittelalterlichen Burgen geprägt. San Marino besitzt nämlich drei verschiedene Burgen. Für Außenstehende ist dies aber leicht zu übersehen. Es wirkt vielmehr, als wäre San Marino eine einzige große Festung, mit zahlreichen Festungsmauern und Türmen. Dieses ursprüngliche Stadtbild haben die Einwohner bis heute erhalten.

Hier finden beispielsweise jährlich die Mittelalterlichen Tage statt. An diesen drei Tagen versetzt dich die Stadt zurück ins Mittelalter. Dafür kostümieren sich die Menschen und feiern in den Straßen. Fast an jeder Ecke findest du zu diesem Anlass Attraktionen. So kannst du bei Schwertkämpfen und Armbrustduellen teilnehmen oder dich von einem der zahlreichen Straßenkünstler unterhalten lassen.

Auch außerhalb der Mittelalterlichen Tage kannst du in die Historie der Stadt eintauchen. In der ganzen Stadt sind Museen und Ausstellungsräume mit mittelalterlichen Kunstwerken gefüllt. Oder du nimmst an einer historischen Stadtführung teil, die dir die schönsten und bedeutsamsten Orte dieses Kleinstaats näherbringt.

San Marino

Fazit

Obwohl Rimini vor allem für sein Nachtleben bekannt ist, hat die Stadt kulturell einiges zu bieten. Hier findest du antike Bauwerke, alte Festungen und historische Ausstellungen. Im Borgo San Giuliano kannst du die künstlerische Seite Riminis kennenlernen und einen Eindruck von der Arbeit des Filmemachers Federico Fellini gewinnen. Oder du verbringst einen Tag im Miniaturpark Italia in Miniatura. Dort erwarten dich die beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten ganz Italiens – in Miniaturgröße.

Wer sich nach noch mehr Geschichte und Kultur sehnt, sollte unbedingt einen Tagesausflug nach San Marino machen. Der Kleinstaat besitzt eine interessante Geschichte, die von den Einwohnern bis heute lebendig gehalten wird.

Worauf wartest du noch? Rimini freut sich nur darauf, von dir erkundet zu werden!

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Panama tauchen

Deinem Urlaub in Panama steht nichts mehr im Wege? Vor Ort solltest du unbedingt deine Chance nutzen und in Panama tauchen! Andernfalls entgeht dir nämlich eine atemberaubende Unterwasserwelt mit zahlreichen Tierarten, kunterbunten Korallenriffen und magischen Momenten für die Ewigkeit.  

Read More »

Mögliche Aktivitäten in Kairo

Kairo wird auch als Stadt der kulturellen Gegensätze bezeichnet, was vor allem daher rührt, dass sich im Zentrum Einflüsse aus Europa in der Architektur widerspiegeln, während die historische Altstadt islamische Einflüsse aufweist. Auf den ersten Blick kann Kairo durchaus etwas

Read More »

Checkliste zum Wandern im Ausland für den Sommer 2024

Die meisten Wanderer freuen sich schon heute auf den nächsten Sommer, schließlich ist es in vielen Ländern die beste Jahreszeit zum Wandern. Angenehme Temperaturen und sonniges Wetter sind dabei die größten Vorteile. Doch insbesondere bei einem Ausflug ins Ausland gibt

Read More »

Außergewöhnliche Reiseziele Deutschland

200.000 Kilometer Wanderwege, Badeseen mit einer exzellenten Wasserqualität und über 100 faszinierende Naturparks und Bioreservate: Deutschland gilt nicht unter Reiselustigen aus fernen Ländern als Top-Reiseziel. Vielmehr zieht es immer mehr Deutsche in die inländischen Städte, die ihre eigene Heimat kennenlernen

Read More »