Die beste Ukraine-Route für Deinen nächsten Backpacking-Trip


Backpacking ​Ukraine

Hey Backpacker und alle, die es werden wollen!

​Die Ukraine – das Land, das Europa mit Asien verbindet, ist eine der up-and-coming Backpackingdestinations. Osteuropa wird als Reiseziel ja generell immer beliebter, vor allem wegen seiner unentdeckten Schätze, aber auch weil es sich super für einen schmalen Geldbeutel eignet. Die Ukraine ist da keine Ausnahme und sollte unbedingt auf deine Travel Bucket List und kann mit jedem anderen Land Osteuropas locker mithalten.

Die Ukraine ist das größte Land Osteuropas und hat somit auch eine unglaublich vielfältige Landschaft zu bieten, von der Küste zum Schwarzen Meer im Süden über die Karpaten an der Grenze zu Rumänien bis hin zu der lebendigen Hauptstadt Kiew im Zentrum. Du wirst immer wieder aufs Neue überrascht werden. Bei einer längeren Reise kommt keine Langeweile auf, denn die Ukraine verbringt auch so einige dunkle Geheimnisse, wie zum Beispiel die Geisterstadt Pripyat, die bei der Chernobyl-Katastrophe zerstört wurde.

In der Ukraine umher zukommen ist einfach und preiswert.  Das öffentliche Verkehrsnetz ist gut ausgebaut und verlässlich, außerdem gibt es ja auch den super modernen Highspeed-Zug zwischen Kiew und Lwiw. Aber nicht nur Busse und Bahn sind sehr günstig, die Lebenshaltungskosten sind die geringsten in ganz Europa. Eine Unterkunft bekommst du schon ab 5€ in einem Dormroom, aber auch ein einfaches Doppelzimmer ist schon ab 10€ zu haben. Beim Essen gibt es keinen Grund geizig zu werden, denn die Portionen sind meist sehr großzügig und die ukrainische Küche gilt als reichhaltig. Eine anständige Portion Borscht (Eintopf aus Roter Bete, meist auch mit Fleischeinlage) kostet in gut bürgerlichen Restaurants um die 5€. Das perfekte Lunch to go sind Wareniki. Die kleinen Teigtaschen gefüllt mit Fleisch, Kartoffeln, Kohl oder Ähnlichem gibt es an jeder Straßenecke und sie halten lange satt.

Wenn man an die Ukraine denkt, kommt leider auch vielen der Konflikt mit Russland im Krim-Gebiet in den Sinn. Generell muss man sich als Reisender keine Sorgen um die Sicherheit machen. Theoretisch kann das Krim-Gebiet zwar bereist werden (allerdings nur von russischer Seite aus), Reisenden wird jedoch dringend davon abgeraten. Die Einheimischen gelten zwar als freundlich, bedenke aber, dass vor allen in ländlichen Gebieten viele Menschen keine Fremdsprachen sprechen und daher im Umgang mit Reisenden manchmal etwas ruppig sind. Das ist teilweise auch kulturbedingt, also nimm es nicht persönlich, wenn sich die Leute nicht so viel Zeit nehmen dir Auskunft zu geben und der Ton mal etwas rauer klingt.

Mit dieser kleinen Vorwarnung steht deinem Backpacking-Abenteuer durch die Ukraine nichts mehr im Weg. Auf gehts!

Hier findest du die perfekte Route für eine unvergessliche Reise:

Städteübersicht

KIEV

ODESSA

KAMJANEZ-PODILSKYJ

KOLOMYJA

LWIW

  • ​Kiev
  • ​Odessa
  • ​Kamjanez-Podilskyj
  • ​Kolomyja
  • ​Lwiw

​Lwiw

​Nicht weit von Kolomyja entfernt liegt die Trendstadt Lwiw. Die 3-stündige Zugfahrt kostet dich ca. 5€.
Lwiw hat sich über die Jahre zu der heimlichen neuen Hauptstadt gemausert. Durch ihre Nähe zu Polen (ca. 70 Kilometer) siedeln sich viele junge Leute hier an und können somit die Einkaufsmöglichkeiten im Nachbarland nutzen. Mittlerweile hat die Stadt über eine Million Einwohner und sie wächst stetig weiter.
Das alte Stadtzentrum (ukrainisch: ploscha rynok) mit den schmalen Gassen mit Kopfsteinpflaster laden zum Bummeln ein. Es gibt eine große Auswahl an Bars, Cafés und Restaurants. Auch die internationale Küche hat sich in der Stadt durchgesetzt. Vielleicht freust du dich nach einigen Tagen in der ländlichen Gegend und vielen Schalen Borscht auf Pizza, Burger, Ramen und Co.
Das Highlight der Stadt ist das Hohe Schloss, das über der Stadt thront. Aber keine Angst, so hoch oben ist das Schloss nicht und man kann ganz einfach hinaufschlendern. Der Aufstieg lohnt sich definitiv, denn der Panoramablick über die Stadt ist einfach unglaublich. Ein Friedhof als Sehenswürdigkeit mag zwar erst seltsam wirken, der Lychakiv Friedhof ist aber absolut sehenswert. Er wurde in der Zeit der österreich-ungarischen Monarchie angelegt und hält somit einige historische Schätze bereit.
Wir empfehlen dir im Dream Hostel zu übernachten. Für nur 8€ schläfst du hier im 8-Bett-Schlafsaal.
Um deinen Rückflug nach Deutschland anzutreten, kannst du entweder direkt einen Flug von dem internationalen Flughafen in Lwiw buchen oder aber auch zurück nach Kiev fahren, um von dort aus zu fliegen. Lwiw und Kiev sind mit einem High-Speed-Zug miteinander verbunden. Rückflüge gibt es ab ca. 50€.

Stationen und Route

Tag

Route/Station

Transport

Kosten (EUR)

Unterkunft

1

Deutschland - ​Kiev

Flug

​50

​Dream House Hostel

11€/Nacht (8er Dorm)

2

​Kiev

​"

3

​Kiev



"

4

​Kiev- Odessa

​Nachtzug

​10

​Nachtzug

5

​Odessa



​Hogwarts Hostel

​5€/Nacht (8er Dorm)

6

​Odessa

​"

7

​Odessa- ​Kamjanez-Podilskyj

​Nachtbus

​19

​Nachtbus

8

​​Kamjanez-Podilskyj

​Art House Hostel
​9€/Nacht (4er Dorm)

9

​​Kamjanez-Podilskyj

​"

10

​​Kamjanez-Podilskyj- Kolomyja

​Bus

​5

​City Hostel
​5€/Nacht (4er Dorm)

11

​​Kolomyja



"

12

​Kolomyja-Lwiw

​Zug

​5

​Dream Hostel 

​8€/Nacht (​8er Dorm)

13

​Lwiw



"

14

​Lwiw- Deutschland

​Flug

​50


Tag 1 - Deutschland - Kiev

Tag 2 - Kiev

Tag 3 - Kiev

Tag 4 - Kiev- Odessa

Tag 5 - Odessa

Tag 6 - Odessa

Tag 7 - Odessa- Kamjanez-Podilskyj

Tag 8 - Kamjanez-Podilskyj

Tag 9 - Kamjanez-Podilskyj

Tag 10 - Kamjanez-Podilskyj- Kolomyja

Tag 11 - Kolomyja

Tag 12 - Kolomyja-Lwiw

Tag 13 - Lwiw

Tag 14 - Lwiw- Deutschland


Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:


Preis (Euro)

Flüge

​100,00€

Transport

​39,00€

Unterkünfte

​87,00€

Gesamt

226,00€

Visum

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige laut dem Auswärtigen Amt derzeit wie folgt möglich:

Art des Passes

Kommentar

Reisepass:

 Ja

Vorläufiger Reisepass:

Ja

Personalausweis:

Nein

Vorläufiger Personalausweis:

Nein

Kinderreisepass:

Ja

Anmerkungen

​Eine Einreise in die Ukraine mit verlorenen und später wiedergefundenen Reisepässen, deren Verlust der Polizei angezeigt wurde, ist in der Regel nicht möglich und führt zur Zurückweisung an der Grenze, bei versuchter Einreise auf dem Luftweg in das Land des letzten Abflugs mit dem nächsten erreichbaren Flugzeug. Mit längerem, auch mehrtägigem Aufenthalt im Transitbereich des Flughafens muss gerechnet werden.

Visum

​Deutsche Staatsangehörige können sich bis maximal 90 Tage je 180 Tage ohne Visum im Land aufhalten. Die innerhalb des gleitenden halben Jahres vor dem Kontrolldatum in der Ukraine verbrachten Tage werden zusammengerechnet; die Zahl der Einreisen innerhalb des halben Jahres ist unbeschränkt. Wer länger als 90 Tage am Stück in die Ukraine bleiben möchte, benötigt unabhängig vom Reisezweck ein Visum, das bereits vor Beginn der Reise bei der für seinen Wohnsitz in Deutschland zuständigen ukrainischen Auslandsvertretung eingeholt werden muss.

Impfungen

​​Jeder Reisende in die Ukraine sollte über die für Deutschland allgemein empfohlenen Standardimpfungen verfügen. Insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Masern und eine Grundimmunisierung gegen Polio. Darüber hinaus ist eine Hepatitis A und Hepatitis B Impfung empfehlenswert.


Das Team von Backpacker Trail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

Fabio_backpackertrail2
Sami_Backpackertrail
Stephan_Backpackertrail_snippet
maira_backpackertrail3
Konrad_Team
Jandra_backpackertrail1
hellen_Backpackertrail4
Louisa_Backpackertrail
Frederic_Backpackertrail1

Noch Fragen oder Zweifel?

Wer ist Backpackertrail?

Wart ihr selber an all den empfohlenen Orten?

Kennt ihr auch die jeweiligen Hostels?

Wie kamt ihr gerade auf diese Route?

Verdient ihr etwas an dieser Reise?

Ich habe noch weitere Fragen, wie kann ich euch erreichen?

Muss ich Hostels & Flüge genauso buchen, wie angegeben?

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

>