Backpacking Peru

Peru, das ist doch Machu Picchu oder? Richtig, dieses historische Highlight befindet sich in Peru, aber das ist bei Weitem nicht der einzige Grund, wieso Peru ein tolles Reiseziel für deinen Backpacking-Trip ist. Sowohl die vielseitige Landschaft als auch die spannende Kultur sind eine Reise in den Westen Südamerikas wert. Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking Route für Peru.


Wichtige Eckdaten

Amtssprache Spanisch, (Quechua, Aymara)
DeutschSpanisch
HalloHola
Tschüsschau
DankeGracias
Ja
NeinNo
Hauptstadt

Lima

Staats- und Regierungsform

semipräsidentielle Republik

Beste Reisezeit

Mai bis September

Währung

Peruanischer Sol

Ländervorwahl

+51

Fun Facts
  • In Peru steht ein siebenfarbiger Berg, der auch Regenbogenberg genannt wird.
  • Surfwellen können in Peru ganze vier Kilometer lang werden.
  • Zu Peru gehören 13 Prozent vom Amazonas-Regenwald.

Städteübersicht.

Lima

Die günstigsten Flüge nach Südamerika starten von Amsterdam.

Von vielen deutschen Flughäfen gibt es dorthin günstige Flüge oder du reist einfach per Zug in die niederländische Hauptstadt. Von Amsterdam fliegst du ab 650 Euro für Hin- und Rückflug nach Lima.

Die peruanische Hauptstadt ist mit fast 7 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. In der lebendigen Stadt gibt es so einiges zu entdecken.

Beliebte Sehenswürdigkeiten sind der Plaza de Armas mit Präsidentenpalast und Kathedrale, das bunte Künstlerviertel Barranco oder der Park of the Reserve mit abendlicher Lichtershow.

Lima ist außerdem der kulinarische Hotspot des Landes und ein perfekter Ort, um die Spezialitäten der peruanischen Küche zu probieren. Stürze dich ins Markttreiben an der Avenida Abancay, entdecke das dynamische internationale Viertel Miraflores oder spaziere auf dem Malecón an der Küste entlang.

In einem Hostel vor Ort kannst du schon für 9 Euro pro Nacht in einem 8er Dorm übernachten.

Ica

Mit dem Bus geht es für circa 12 Euro entlang der Küste Richtung Süden nach Ica.

Ica wird wegen ihrer Lage am Rande der Wüste auch die ‘Stadt des ewigen Sommers’ genannt. Die Stadt bietet ein reiches kulturelles Angebot mit zahlreichen Museen und Bauten aus der spanischen Kolonialzeit.

Die Hauptattraktion ist jedoch die unweit gelegene Wüstenlandschaft mit den höchsten Sanddünen Südamerikas. Mit einer Höhe von bis zu 100 Metern eignen sie sich bestens für eine Runde Sandboarding oder eine rasante Tour mit dem Sandbuggy. Außerdem kannst du von Ica aus Huacachina, die einzige Oase des amerikanischen Kontinents, besuchen.

Während deiner Zeit in Ica kostet dich eine Übernachtung in einem zentral gelegenen Hostel vor Ort nur 8 Euro (5er Dorm).

Cusco

Weiter geht es per Bus für circa 26 Euro nach Cusco.

Die alte Königstadt ist der touristische Hotspot Perus und Ausgangspunkt für Ausflüge zu der bekanntesten Sehenswürdigkeit Perus.

Die alte Inka-Stadt ‘Maccu Picchu’ zählt zu den großen Mysterien der Archäologie. Aufgrund ihrer Lage auf einer Bergspitze in den Anden auf 2360 Metern Höhe wird sie auch die ‘Stadt in den Wolken’ genannt und ist ein architektonisches Meisterwerk, dessen Besuch auf keiner Peru-Reise fehlen darf.

Deutlich weniger touristisch, aber absolut sehenswert sind die Rainbow Mountains. Das Berggestein ist von verschiedenen Farbschichten durchzogen, die vor Millionen von Jahren durch plattentektonische Prozesse entstanden sind und die die Berge in einer bunten Farbenpracht erstrahlen lassen.

Die Wanderung führt dich durch die surreale Landschaft der Rainbow Mountains, vorbei an traditionellen Bergdörfern und dem ein oder anderen Lama. Ziel der Route ist der Vincinca in 5000 Metern Höhe, wo du von einer Aussichtsplattform einen einmaligen 360 Grad Ausblick auf die bunte Landschaft und die Gletscher und schneebedeckten Gipfel der Anden in der Ferne hast.

In den Höhenlagen des Gebirges wird die Luft deutlich dünner, sodass man eine solche Tour nur unter Führung und mit passender Ausrüstung unternehmen sollte. Inklusive Hostel pick-up/drop-off in Cusco, Transport, Verpflegung und Ausrüstung gibt es das Ganze schon ab 43 Euro.

In Cusco selbst befindet sich zudem eine weitere große Inka Ausgrabung und ein grandioser Aussichtspunkt. Hostels in zentrumsnähe bieten dir hier eine ideale Übernachtungsmöglichkeit. Für 8 Euro die Nacht bekommst du ein Bett in einem 4er Dorm.

Sparen kannst du, indem du den Bus anstatt den Zug wählst. PS: Die Tour darf nicht mehr als 200$ kosten.

Iquitos

Nächste Station der Reise ist die größte, nicht an das Verkehrsnetz angebundene Stadt der Welt.

Iquitos liegt im Nordosten Perus und ist umgeben vom tropischem Regenwald. Flüge von Cusco nach Iquitos gibt es bereits ab 130 Euro.

Die Stadt ist Ausgangspunkt für Ausflüge in das umliegende Amazonasgebiet. Die folgende 3-tägige Amazonas-Dschungel-Tour ist ein unvergessliches Erlebnis! Erkunde die fantastische Landschaft des Regenwalds, beobachte exotische Tierarten und lerne die Kultur und die Bräuche der Dschungel-Gemeinde kennen.

Eine Bootstour auf dem legendären Amazonas bringt dich zu einer ortsansässigen Unterkunft, wo du zwei Nächte in der Wildnis verbringen wirst. Tauche ein die Welt des Regenwaldes und genieße 3 Tage lang die Faszination der Natur.

Inklusive Flughafentransfer bei An- und Abreise, Reiseleiter, Übernachtung und Vollverpflegung gibt es dieses Dschungelabenteuer schon für 215 Euro pro Person.

Manorca

Per Flugzeug geht es für circa 60 Euro zurück nach Lima, von wo dich ein Bus für 26 Euro nach Manorca bringt.

Das Badeparadies im Norden des Landes ist der perfekte Ort, um nach den aufregenden Erlebnissen der letzten Wochen die Seele baumeln zu lassen. Die kilometerlangen Sandstrände rund um das Fischerdorf laden zum Relaxen ein.

Mancora ist zudem ein Hotspot für Wassersportler. Wie wäre es also mit einem Kite-Surfing-Kurs oder einer Surfstunde? In den zahlreichen Restaurants und Bars des Küstenstädtchen kannst du zudem frischen Fisch, Meeresfrüchte und viele andere Spezialitäten genießen.

Eine Übernachtung in einem Hostel in Mancora gibt es schon für 12 Euro die Nacht. Dafür bekommst du ein Bett in einem 4er Dorm.

Lima

Nach ein paar Tagen Entspannung geht es mit dem Bus für 26 Euro zurück in die Hauptstadt.

Die Stadtteile Miraflores und Barranco eignen sich besonders gut, um letzte Souvenirs und Mitbringsel für Freunde und Familie zu shoppen. Auf den Straßenmärkten hast du zudem noch einmal die Gelegenheit, landestypische Gerichte wie Ceviche, Cui oder Picarones zu probieren.

Nachdem du dein Südamerika-Abenteuer in Lima hast ausklingen lassen, ist es dann auch an der Zeit, in den Flieger zurück nach Deutschland zu steigen - mit nach Hause nimmst du ganz viele schöne Erinnerungen und ein bisschen peruanische Lebensfreude!


Lima

Lima

Die günstigsten Flüge nach Südamerika starten von Amsterdam.

Von vielen deutschen Flughäfen gibt es dorthin günstige Flüge oder du reist einfach per Zug in die niederländische Hauptstadt. Von Amsterdam fliegst du ab 650 Euro für Hin- und Rückflug nach Lima.

Die peruanische Hauptstadt ist mit fast 7 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. In der lebendigen Stadt gibt es so einiges zu entdecken.

Beliebte Sehenswürdigkeiten sind der Plaza de Armas mit Präsidentenpalast und Kathedrale, das bunte Künstlerviertel Barranco oder der Park of the Reserve mit abendlicher Lichtershow.

Lima ist außerdem der kulinarische Hotspot des Landes und ein perfekter Ort, um die Spezialitäten der peruanischen Küche zu probieren. Stürze dich ins Markttreiben an der Avenida Abancay, entdecke das dynamische internationale Viertel Miraflores oder spaziere auf dem Malecón an der Küste entlang.

In einem Hostel vor Ort kannst du schon für 9 Euro pro Nacht in einem 8er Dorm übernachten.

Ica

Ica

Mit dem Bus geht es für circa 12 Euro entlang der Küste Richtung Süden nach Ica.

Ica wird wegen ihrer Lage am Rande der Wüste auch die ‘Stadt des ewigen Sommers’ genannt. Die Stadt bietet ein reiches kulturelles Angebot mit zahlreichen Museen und Bauten aus der spanischen Kolonialzeit.

Die Hauptattraktion ist jedoch die unweit gelegene Wüstenlandschaft mit den höchsten Sanddünen Südamerikas. Mit einer Höhe von bis zu 100 Metern eignen sie sich bestens für eine Runde Sandboarding oder eine rasante Tour mit dem Sandbuggy. Außerdem kannst du von Ica aus Huacachina, die einzige Oase des amerikanischen Kontinents, besuchen.

Während deiner Zeit in Ica kostet dich eine Übernachtung in einem zentral gelegenen Hostel vor Ort nur 8 Euro (5er Dorm).

Cusco

Cusco

Weiter geht es per Bus für circa 26 Euro nach Cusco.

Die alte Königstadt ist der touristische Hotspot Perus und Ausgangspunkt für Ausflüge zu der bekanntesten Sehenswürdigkeit Perus.

Die alte Inka-Stadt ‘Maccu Picchu’ zählt zu den großen Mysterien der Archäologie. Aufgrund ihrer Lage auf einer Bergspitze in den Anden auf 2360 Metern Höhe wird sie auch die ‘Stadt in den Wolken’ genannt und ist ein architektonisches Meisterwerk, dessen Besuch auf keiner Peru-Reise fehlen darf.

Deutlich weniger touristisch, aber absolut sehenswert sind die Rainbow Mountains. Das Berggestein ist von verschiedenen Farbschichten durchzogen, die vor Millionen von Jahren durch plattentektonische Prozesse entstanden sind und die die Berge in einer bunten Farbenpracht erstrahlen lassen.

Die Wanderung führt dich durch die surreale Landschaft der Rainbow Mountains, vorbei an traditionellen Bergdörfern und dem ein oder anderen Lama. Ziel der Route ist der Vincinca in 5000 Metern Höhe, wo du von einer Aussichtsplattform einen einmaligen 360 Grad Ausblick auf die bunte Landschaft und die Gletscher und schneebedeckten Gipfel der Anden in der Ferne hast.

In den Höhenlagen des Gebirges wird die Luft deutlich dünner, sodass man eine solche Tour nur unter Führung und mit passender Ausrüstung unternehmen sollte. Inklusive Hostel pick-up/drop-off in Cusco, Transport, Verpflegung und Ausrüstung gibt es das Ganze schon ab 43 Euro.

In Cusco selbst befindet sich zudem eine weitere große Inka Ausgrabung und ein grandioser Aussichtspunkt. Hostels in zentrumsnähe bieten dir hier eine ideale Übernachtungsmöglichkeit. Für 8 Euro die Nacht bekommst du ein Bett in einem 4er Dorm.

Sparen kannst du, indem du den Bus anstatt den Zug wählst. PS: Die Tour darf nicht mehr als 200$ kosten.

Iquitos

Iquitos

Nächste Station der Reise ist die größte, nicht an das Verkehrsnetz angebundene Stadt der Welt.

Iquitos liegt im Nordosten Perus und ist umgeben vom tropischem Regenwald. Flüge von Cusco nach Iquitos gibt es bereits ab 130 Euro.

Die Stadt ist Ausgangspunkt für Ausflüge in das umliegende Amazonasgebiet. Die folgende 3-tägige Amazonas-Dschungel-Tour ist ein unvergessliches Erlebnis! Erkunde die fantastische Landschaft des Regenwalds, beobachte exotische Tierarten und lerne die Kultur und die Bräuche der Dschungel-Gemeinde kennen.

Eine Bootstour auf dem legendären Amazonas bringt dich zu einer ortsansässigen Unterkunft, wo du zwei Nächte in der Wildnis verbringen wirst. Tauche ein die Welt des Regenwaldes und genieße 3 Tage lang die Faszination der Natur.

Inklusive Flughafentransfer bei An- und Abreise, Reiseleiter, Übernachtung und Vollverpflegung gibt es dieses Dschungelabenteuer schon für 215 Euro pro Person.

Manorca

Manorca

Per Flugzeug geht es für circa 60 Euro zurück nach Lima, von wo dich ein Bus für 26 Euro nach Manorca bringt.

Das Badeparadies im Norden des Landes ist der perfekte Ort, um nach den aufregenden Erlebnissen der letzten Wochen die Seele baumeln zu lassen. Die kilometerlangen Sandstrände rund um das Fischerdorf laden zum Relaxen ein.

Mancora ist zudem ein Hotspot für Wassersportler. Wie wäre es also mit einem Kite-Surfing-Kurs oder einer Surfstunde? In den zahlreichen Restaurants und Bars des Küstenstädtchen kannst du zudem frischen Fisch, Meeresfrüchte und viele andere Spezialitäten genießen.

Eine Übernachtung in einem Hostel in Mancora gibt es schon für 12 Euro die Nacht. Dafür bekommst du ein Bett in einem 4er Dorm.

Lima

Lima

Nach ein paar Tagen Entspannung geht es mit dem Bus für 26 Euro zurück in die Hauptstadt.

Die Stadtteile Miraflores und Barranco eignen sich besonders gut, um letzte Souvenirs und Mitbringsel für Freunde und Familie zu shoppen. Auf den Straßenmärkten hast du zudem noch einmal die Gelegenheit, landestypische Gerichte wie Ceviche, Cui oder Picarones zu probieren.

Nachdem du dein Südamerika-Abenteuer in Lima hast ausklingen lassen, ist es dann auch an der Zeit, in den Flieger zurück nach Deutschland zu steigen - mit nach Hause nimmst du ganz viele schöne Erinnerungen und ein bisschen peruanische Lebensfreude!

Peru Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Amsterdam- Lima
Amsterdam- Lima
Flug
375
Nacht (8er Dorm)
9
2. Lima
Lima
-
Nacht (8er Dorm)
9
3. Lima
Lima
-
Nacht (8er Dorm)
9
4. Lima- Ica
Lima- Ica
Bus
12
Nacht (4er Dorm)
10
5. Ica- Cusco
Ica- Cusco
Nachtbus
26
Nachtbus
6. Cusco
Cusco
-
Nacht (4er Dorm)
8
7. Cusco
Cusco
Machu Picchu
Tourunterkunft
8. Cusco
Cusco
-
Tourunterkunft
9. Cusco
Cusco
-
Tourunterkunft
10. Cusco
Cusco
-
Nacht (4er Dorm)
8
11. Cusco
Cusco
Rainbow Mountains
Nacht (4er Dorm)
8
12. Cusco- Iquitos
Cusco- Iquitos
Flug
130
Tourunterkunft
13. Iquitos
Iquitos
-
Tourunterkunft
14. Iquitos- Lima
Iquitos- Lima
Flug
60
acht (8er Dorm)
9
15. Lima- Mancora
Lima- Mancora
Nachtbus
26
Nachtbus
16. Mancora
Mancora
-
Nacht (4er Dorm)
12
17. Mancora
Mancora
-
Nacht (4er Dorm)
12
18. Mancora
Mancora
-
Nacht (4er Dorm)
12
19. Mancora- Lima
Mancora- Lima
Nachtbus
26
Nachtbus
20. Lima
Lima
-
Nacht (8er Dorm)
9
21. Lima- Amsterdam
Lima- Amsterdam
Flug
325

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 840,00
Transport 90,00
Touren 255,00
Unterkünfte 125,00
Gesamt1310,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Gedämpfte Tamales: der Kuchen wird aus Maismehl hergestellt und besteht meist aus diversen Füllungen. Von herzhaft bis süß sind hier keine Wünsche offen.

Suppen

Garnelensuppe: an den Küstengebiete sind die Garnelensuppen ein absolutes Muss! Meist ist ein gekochtes Ei in der Mitte der Suppe und du hast eine volle Mahlzeit.

Quinoa Gemüsesuppe:   ein Klassiker in Peru ist die pikante Gemüsebrühe mit Quinoa. Meist werden Karotten, Kartoffeln und Blattgemüse mit eingekocht.

Hauptspeisen

Ceviche: das Fischgericht ist eine Spezialität aus Lima und besteht aus rohem Fisch und Salat.

Trucha: dieses Fischgericht ist eine Forelle aus dem bekannten Titicacasee und ist ein beliebtes Gericht für Besucher aus aller Welt.

Cuy: hierbei handelt es sich um gebratenes Meerschwein, das mit verschiedenen Beilagen serviert wird. Für uns eher ungewohnt, für die Einheimischen ein Festmahl.

Pollo a la Brasa: das ist die peruanische Version des Hähnchens und wird meist auf einem Grill zubereitet. Mit einheimischen Gewürzen wird es pikant und scharf und kann gemeinsam mit Pommes gegessen werden.

Verschiedenes

Pisco Sour: das ist das Nationalgetränk von Peru. Es besteht aus Traubenschnaps und Limettensaft mit sehr viel Zucker und Likör. Ein Topping aus Zimt und fertig ist das beliebteste Getränkt in Peru!

Mate de Coca: die Kokablätter werden als Tee aufgegossen und dann genossen. Es gilt als ein gesundes Heilgetränk.

Peru

Der Wechselkurs für 1 Peruanischen Sol sind circa 0.27 Euro (Stand Februar 2020) Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Peru aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Achte auf deine Gesundheit: vor allem in den höheren Lagen kann es mal zu Problemen kommen, also immer auf Nummer sicher gehen!

Probiere den Coca Tee: aus diesen Blättern wird später Kokain gemacht, aber sie werden hauptsächlich als Tee verwendet. Besonders effektiv ist der Tee, wenn du Probleme mit der Höhe hast.

Hab immer etwas Bargeld dabei: das meiste wird in Bar bezahlt, daher ist es hilfreich, wenn du vorbereitet bist.

Lerne etwas Spanisch! So kommst du am besten mit den Locals in Kontakt!

Don'ts

Werfe das Klopapier niemals in die Toilette: das ist überall in Peru strengstens verboten und es wird ein Eimer neben der Toilette verwendet.

Reduziere Peru nicht nur auf Machu Picchu: natürlich ist das das Highlight aber es gibt noch viel mehr! Lass dich überraschen!

Trinke kein Leitungswasser: das gilt selbstverständlich überall in Südamerika, aber in Peru wird meist noch einmal extra darauf hingewiesen.

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Nein

Vorläufger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert-Koch-Instituts

Anmerkungen.

Alle Reisedokumente müssen bei Einreise noch sechs Monate gültig sein.

Das Team von Backpackertrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>