Backpacking Montenegro

Wenn du auf der Suche nach einem Geheimtipp an der Adriaküste bist, dann probiere es doch mal mit Montenegro! Auch wenn die Fläche des Landes nur ungefähr der von Schleswig-Holstein entspricht, findest du hier alles, was das Backpacker-Herz begehrt. Traumhafte Strände, malerische Städtchen mit historisch und architektonisch faszinierenden Gebäuden sowie spektakuläre Berglandschaften - alles bequem und mit wenig Aufwand erreichbar.

Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking-Route für Montenegro.


Wichtige Eckdaten

Amtssprache

Montenegrinisch

Basisvokabeln
JaDa
NeinNe
DankeHvala
HalloPozdrav
TschüssDovidenja
Hauptstadt

Podgorica

Staatsform

Parlamentarische Republik

Telefonvorwahl

+382

Landeswährung

Euro

Klima

ø Jahrestemperatur: 16°C
Sommer: Juni bis September
Winter: Dezember bis März

Funfact

Die Montenegriner sind die durchschnittlich zweitgrößten Menschen der Welt.

Städteübersicht.

Budva

Budva ist eine ungefähr 2500 Jahre alte Küstenstadt mit circa 13 000 Einwohnern. Sehr sehenswert ist die Altstadt mit ihrer Stadtmauer, die auf einer kleinen Halbinsel liegt. Die Altstadt besteht aus engen Gassen und kleinen Plätzen mit sehenswerten Bauwerken aus unterschiedlichen Zeiten, die die Entwicklung der Stadt geprägt haben.
Du solltest dir außerdem die Statue einer Ballerina in der Altstadt ansehen. Hier ist auch der perfekte Ort, um schöne Fotos mit der Altstadt im Hintergrund zu schießen.
Zudem gibt es in Budva viele verschiedene Strände. Einer der schönsten Strände befindet sich circa 5 Kilometer entfernt von Budva an der Mündung des Jaz. Da der Strand etwas außerhalb liegt, ist hier auch nicht viel los. Insgesamt gibt es in der Nähe von Budva 35 wunderschöne Strände.
Selbst in einer kleineren Stadt wie Budva kannst du abends ausgehen und auf deine Kosten kommen. Es gibt viele Bars und Cafés in der Altstadt. An der Promenade gibt es auch Clubs wie das Trocadero und im Stadtzentrum befinden sich viele Ausgehmöglichkeiten. Alle Bars und Cafés sind bis 1 Uhr geöffnet. Clubs in geschlossenen Räumen haben noch länger geöffnet.
Außerdem gibt es vor allem im Sommer tolle Möglichkeiten, Theaterstücke, Performances und Musikevents zu genießen. Schau dich einfach um, wenn du in Budva bist.

In Budva kannst du in einem der Hostels vor Ort übernachten. Ein Bett in einem 8er Dorm kostet dich hier nur 13 Euro pro Nacht.

Kotor

Nachdem du die Sonne und deine Zeit am Strand und in der Altstadt genossen hast, geht es für dich von Budva aus mit dem Mietwagen weiter nach Kotor.
Kotor ist eine alte mediterrane Handels- und Hafenstadt. Zudem ist die Stadt ein überregionales Kulturzentrum. Sie liegt am Ende der Bucht von Kotor und wurde 1979 zum UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe ernannt. Dich erwarten also bedeutende kulturhistorische Bauwerke!
Besonders bekannt ist Kotor für seine beeindruckende Stadtmauer, die die mittelalterliche Altstadt umgibt. Die Mauer ist 4,5 Kilometer lang. Ein anderes sehenswertes Bauwerk ist die Sankt-Tryphon-Kathedrale im Stadtzentrum. Sie ist eine der schönsten Kirchen im ganzen Land! Es gibt noch weitere wunderschöne Bauwerke in Kotor, beispielsweise die St. Lukaskirche aus dem Jahr 1195 oder den 1602 erbauten Uhrturm im Renaissance-Stil auf dem Hauptplatz der Altstadt.
Doch natürlich kannst du auch noch andere Dinge in Kotor unternehmen: Zum Beispiel eine Rafting Tour auf dem Fluss Tara. Dies ist von Mai bis September oder Oktober möglich und lohnt sich sehr. Eine weitere atemberaubende Erfahrung ist Paragliding. Du startest dabei auf hohen Bergen und genießt unterwegs die Aussicht.
Wenn dir nach etwas weniger Abenteuer, aber viel Natur ist, kannst du nach Krstac wandern. Auf dem Weg kommst du an einem kleinen Wasserfall mit kristallklarem Wasser vorbei.

Hostels gibt es in Kotor schon für 10 Euro pro Nacht in einem Dorm.

Krupac See

Von Kotor aus geht es für dich mit dem Mietwagen weiter zum Krupac See.
Der Stausee ist wunderschön und liegt fünf Kilometer entfernt von der Stadt Niksic. Das Wasser ist klar und du kannst hier vielen verschiedenen Aktivitäten nachgehen, um unvergessliche Tage zu verbringen. Gehe schwimmen oder sonne dich einfach nur, aber du kannst hier auch Wassersport betreiben. Zum Beispiel ist es hier möglich, Wasserski oder Kajak zu fahren oder angeln zu gehen. Andere Sportarten wie Volleyball kannst du natürlich auch ausüben.
In der Sommerzeit wird der See 28 °C warm. Am Krupac See gibt es zudem eine Strandbar und ein Restaurant, sodass für deine Verpflegung gesorgt ist. Toiletten sind natürlich auch vorhanden. Normalerweise wird der See nur von Einheimischen besucht, daher ist hier auch im Sommer nicht viel los.
Wenn du dich entspannen möchtest, kannst du am ruhigen Krupac See deine Seele baumeln lassen und die Sonne genießen.
Falls du im Juli am See bist, solltest du auf jeden Fall am Lake Fest teilnehmen. Das ist ein Rockfestival, zu dem Fans aus ganz Europa anreisen.

In Krupac kannst du dir eines der Hotels vor Ort als Unterkunft nehmen. Ein Doppelzimmer kostet hier pro Person 21 Euro pro Nacht.

Durmitor Nationalpark

Nachdem du deine Zeit am See genossen hast, ist deine Backpacking-Reise durch Montenegro noch lange nicht zu Ende. Als nächstes geht es für dich mit dem Mietwagen zum Durmitor Nationalpark.
Der Nationalpark liegt in den Bergen im Norden Montenegros und ist UNESCO-Weltkulturerbe. Im Nationalpark befindet sich auch der tiefste Canyon in Europa, der Tara Canyon. Wenn du Lust auf Abenteuer hast, kannst du dort eine Rafting Tour buchen, die du sicherlich so schnell nicht wieder vergessen wirst.
Ansonsten kannst du natürlich wandern gehen. Es gibt viele tolle Routen und Aussichtspunkte, wie Savin Kuk auf 2313 Metern und Crvena Greda auf 2175 Metern Höhe, der auch Red Shelf genannt wird.
Zudem kannst du eine Kanutour unternehmen, zum Beispiel durch den Nevidio Canyon. Im Savin Kuk Skigebiet kannst du dich außerdem am Tandem-Paragliding versuchen. In der Nähe des Flusses Tara kannst du auch klettern gehen. Eine weitere coole Aktivität im Nationalpark ist eine Fahrradtour nach Sedlo. Die Aussicht ist einmalig, aber du musst auch einige Berge erklimmen. Du kannst ansonsten auch zum Aussichtspunkt in der Nähe von Curevac fahren.
Egal, was du machst, deine Zeit im Durmitor Nationalpark wird sicherlich einmalig sein. Es ist sicher für jeden etwas dabei, denn hier gibt es viele spannende Aktivitäten, die du unternehmen kannst.

Eine Übernachtung in einem Doppelzimmer in einem der Hotels in der Nähe des Parks kostet dich hier 21 Euro pro Nacht.

Podgorica

Podgorica ist die Hauptstadt von Montenegro und hat circa 185 000 Einwohner. Gleichzeitig ist sie die größte Stadt des Landes. Podgorica liegt etwa 15 Kilometer von dem schönen Skutarisee entfernt.
Hier gibt es für dich viel zu entdecken. Du kannst den alten türkischen Stadtteil Stara Varoš besuchen, in der es eine Moschee und einen alten Uhrenturm zu bestaunen gibt.
Zudem kannst du die sogenannten Skaline, die Stufen an der Mündung des Ribnica Flusses besichtigen. Dort gibt es Ruinen der Stadt Nemanja zu sehen und über den Fluss Ribnica führt eine alte, sehenswerte türkische Brücke.
Eine neue Brücke, die du dir auch anschauen solltest, ist die Millennium-Brücke, die über die Morača führt.
Sehenswert ist außerdem die St. George´s Church, die im 10. Jahrhundert gebaut wurde. Außerdem kannst du die Burg von König Nikola, die zu einem Museum umgewandelt wurde, besuchen. Darum herum gibt es einen Park, sodass du hier vor oder nach deinem Museumsbesuch auch noch ein bisschen Zeit im Grünen verbringen kannst.
Neben den tollen Sehenswürdigkeiten in Podgorica solltest du auf jeden Fall auch die Vielfalt der Cafés und Restaurants in Montenegros Hauptstadt genießen.
Auch das Nachleben solltest du dir nicht entgehen lassen, denn es gibt einige Clubs und Bars, die du hier besuchen kannst.
Falls du gerne shoppen gehst ist Podgorica für dich auf jeden Fall auch die richtige Stadt, denn im Stadtzentrum gibt es viele verschiedene Geschäfte, in welchen du sicherlich fündig wirst.
Wenn du tagsüber Lust auf eine Pause hast, könntest du ein Picknick machen. Es gibt einige Plätze, die dafür ideal sind und auch von Einheimischen genutzt werden: Beispielsweise Mareza, der Skadar-See oder der Hügel Gorica.

Vor deiner Rückreise nach Deutschland kannst du in Podgorica nochmal in einem Hostel übernachten. 9 Euro pro Nacht kostet dich hier ein Bett in einem Dorm.

Nachdem du eine wunderbare und einmalige Zeit in Montenegro verbracht hast, geht es für dich von Podgorica aus zurück nach Hause. Im Gepäck hast du nicht nur ein paar Souvenirs, sondern auch jede Menge tolle Erfahrungen und Eindrücke, die du während deiner Backpacking-Reise gesammelt hast.


Budva

Budva

Budva ist eine ungefähr 2500 Jahre alte Küstenstadt mit circa 13 000 Einwohnern. Sehr sehenswert ist die Altstadt mit ihrer Stadtmauer, die auf einer kleinen Halbinsel liegt. Die Altstadt besteht aus engen Gassen und kleinen Plätzen mit sehenswerten Bauwerken aus unterschiedlichen Zeiten, die die Entwicklung der Stadt geprägt haben.
Du solltest dir außerdem die Statue einer Ballerina in der Altstadt ansehen. Hier ist auch der perfekte Ort, um schöne Fotos mit der Altstadt im Hintergrund zu schießen.
Zudem gibt es in Budva viele verschiedene Strände. Einer der schönsten Strände befindet sich circa 5 Kilometer entfernt von Budva an der Mündung des Jaz. Da der Strand etwas außerhalb liegt, ist hier auch nicht viel los. Insgesamt gibt es in der Nähe von Budva 35 wunderschöne Strände.
Selbst in einer kleineren Stadt wie Budva kannst du abends ausgehen und auf deine Kosten kommen. Es gibt viele Bars und Cafés in der Altstadt. An der Promenade gibt es auch Clubs wie das Trocadero und im Stadtzentrum befinden sich viele Ausgehmöglichkeiten. Alle Bars und Cafés sind bis 1 Uhr geöffnet. Clubs in geschlossenen Räumen haben noch länger geöffnet.
Außerdem gibt es vor allem im Sommer tolle Möglichkeiten, Theaterstücke, Performances und Musikevents zu genießen. Schau dich einfach um, wenn du in Budva bist.

In Budva kannst du in einem der Hostels vor Ort übernachten. Ein Bett in einem 8er Dorm kostet dich hier nur 13 Euro pro Nacht.

Kotor

Kotor

Nachdem du die Sonne und deine Zeit am Strand und in der Altstadt genossen hast, geht es für dich von Budva aus mit dem Mietwagen weiter nach Kotor.
Kotor ist eine alte mediterrane Handels- und Hafenstadt. Zudem ist die Stadt ein überregionales Kulturzentrum. Sie liegt am Ende der Bucht von Kotor und wurde 1979 zum UNESCO-Weltkultur- und Naturerbe ernannt. Dich erwarten also bedeutende kulturhistorische Bauwerke!
Besonders bekannt ist Kotor für seine beeindruckende Stadtmauer, die die mittelalterliche Altstadt umgibt. Die Mauer ist 4,5 Kilometer lang. Ein anderes sehenswertes Bauwerk ist die Sankt-Tryphon-Kathedrale im Stadtzentrum. Sie ist eine der schönsten Kirchen im ganzen Land! Es gibt noch weitere wunderschöne Bauwerke in Kotor, beispielsweise die St. Lukaskirche aus dem Jahr 1195 oder den 1602 erbauten Uhrturm im Renaissance-Stil auf dem Hauptplatz der Altstadt.
Doch natürlich kannst du auch noch andere Dinge in Kotor unternehmen: Zum Beispiel eine Rafting Tour auf dem Fluss Tara. Dies ist von Mai bis September oder Oktober möglich und lohnt sich sehr. Eine weitere atemberaubende Erfahrung ist Paragliding. Du startest dabei auf hohen Bergen und genießt unterwegs die Aussicht.
Wenn dir nach etwas weniger Abenteuer, aber viel Natur ist, kannst du nach Krstac wandern. Auf dem Weg kommst du an einem kleinen Wasserfall mit kristallklarem Wasser vorbei.

Hostels gibt es in Kotor schon für 10 Euro pro Nacht in einem Dorm.

Krupac See

Krupac See

Von Kotor aus geht es für dich mit dem Mietwagen weiter zum Krupac See.
Der Stausee ist wunderschön und liegt fünf Kilometer entfernt von der Stadt Niksic. Das Wasser ist klar und du kannst hier vielen verschiedenen Aktivitäten nachgehen, um unvergessliche Tage zu verbringen. Gehe schwimmen oder sonne dich einfach nur, aber du kannst hier auch Wassersport betreiben. Zum Beispiel ist es hier möglich, Wasserski oder Kajak zu fahren oder angeln zu gehen. Andere Sportarten wie Volleyball kannst du natürlich auch ausüben.
In der Sommerzeit wird der See 28 °C warm. Am Krupac See gibt es zudem eine Strandbar und ein Restaurant, sodass für deine Verpflegung gesorgt ist. Toiletten sind natürlich auch vorhanden. Normalerweise wird der See nur von Einheimischen besucht, daher ist hier auch im Sommer nicht viel los.
Wenn du dich entspannen möchtest, kannst du am ruhigen Krupac See deine Seele baumeln lassen und die Sonne genießen.
Falls du im Juli am See bist, solltest du auf jeden Fall am Lake Fest teilnehmen. Das ist ein Rockfestival, zu dem Fans aus ganz Europa anreisen.

In Krupac kannst du dir eines der Hotels vor Ort als Unterkunft nehmen. Ein Doppelzimmer kostet hier pro Person 21 Euro pro Nacht.

Durmitor Nationalpark

Durmitor Nationalpark

Nachdem du deine Zeit am See genossen hast, ist deine Backpacking-Reise durch Montenegro noch lange nicht zu Ende. Als nächstes geht es für dich mit dem Mietwagen zum Durmitor Nationalpark.
Der Nationalpark liegt in den Bergen im Norden Montenegros und ist UNESCO-Weltkulturerbe. Im Nationalpark befindet sich auch der tiefste Canyon in Europa, der Tara Canyon. Wenn du Lust auf Abenteuer hast, kannst du dort eine Rafting Tour buchen, die du sicherlich so schnell nicht wieder vergessen wirst.
Ansonsten kannst du natürlich wandern gehen. Es gibt viele tolle Routen und Aussichtspunkte, wie Savin Kuk auf 2313 Metern und Crvena Greda auf 2175 Metern Höhe, der auch Red Shelf genannt wird.
Zudem kannst du eine Kanutour unternehmen, zum Beispiel durch den Nevidio Canyon. Im Savin Kuk Skigebiet kannst du dich außerdem am Tandem-Paragliding versuchen. In der Nähe des Flusses Tara kannst du auch klettern gehen. Eine weitere coole Aktivität im Nationalpark ist eine Fahrradtour nach Sedlo. Die Aussicht ist einmalig, aber du musst auch einige Berge erklimmen. Du kannst ansonsten auch zum Aussichtspunkt in der Nähe von Curevac fahren.
Egal, was du machst, deine Zeit im Durmitor Nationalpark wird sicherlich einmalig sein. Es ist sicher für jeden etwas dabei, denn hier gibt es viele spannende Aktivitäten, die du unternehmen kannst.

Eine Übernachtung in einem Doppelzimmer in einem der Hotels in der Nähe des Parks kostet dich hier 21 Euro pro Nacht.

Podgorica

Podgorica

Podgorica ist die Hauptstadt von Montenegro und hat circa 185 000 Einwohner. Gleichzeitig ist sie die größte Stadt des Landes. Podgorica liegt etwa 15 Kilometer von dem schönen Skutarisee entfernt.
Hier gibt es für dich viel zu entdecken. Du kannst den alten türkischen Stadtteil Stara Varoš besuchen, in der es eine Moschee und einen alten Uhrenturm zu bestaunen gibt.
Zudem kannst du die sogenannten Skaline, die Stufen an der Mündung des Ribnica Flusses besichtigen. Dort gibt es Ruinen der Stadt Nemanja zu sehen und über den Fluss Ribnica führt eine alte, sehenswerte türkische Brücke.
Eine neue Brücke, die du dir auch anschauen solltest, ist die Millennium-Brücke, die über die Morača führt.
Sehenswert ist außerdem die St. George´s Church, die im 10. Jahrhundert gebaut wurde. Außerdem kannst du die Burg von König Nikola, die zu einem Museum umgewandelt wurde, besuchen. Darum herum gibt es einen Park, sodass du hier vor oder nach deinem Museumsbesuch auch noch ein bisschen Zeit im Grünen verbringen kannst.
Neben den tollen Sehenswürdigkeiten in Podgorica solltest du auf jeden Fall auch die Vielfalt der Cafés und Restaurants in Montenegros Hauptstadt genießen.
Auch das Nachleben solltest du dir nicht entgehen lassen, denn es gibt einige Clubs und Bars, die du hier besuchen kannst.
Falls du gerne shoppen gehst ist Podgorica für dich auf jeden Fall auch die richtige Stadt, denn im Stadtzentrum gibt es viele verschiedene Geschäfte, in welchen du sicherlich fündig wirst.
Wenn du tagsüber Lust auf eine Pause hast, könntest du ein Picknick machen. Es gibt einige Plätze, die dafür ideal sind und auch von Einheimischen genutzt werden: Beispielsweise Mareza, der Skadar-See oder der Hügel Gorica.

Vor deiner Rückreise nach Deutschland kannst du in Podgorica nochmal in einem Hostel übernachten. 9 Euro pro Nacht kostet dich hier ein Bett in einem Dorm.

Nachdem du eine wunderbare und einmalige Zeit in Montenegro verbracht hast, geht es für dich von Podgorica aus zurück nach Hause. Im Gepäck hast du nicht nur ein paar Souvenirs, sondern auch jede Menge tolle Erfahrungen und Eindrücke, die du während deiner Backpacking-Reise gesammelt hast.

Montenegro Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland - Podgorica- Budva
Deutschland - Podgorica- Budva
Flug+ Mietwagen
90
Nacht (8er Dorm)
9
2. Budva
Budva
-
Nacht (8er Dorm)
13
3. Budva- Kotor
Budva- Kotor
Mietwagen
Nacht (Dorm)
10
4. Kotor
Kotor
-
Nacht (Dorm)
10
5. Kotor
Kotor
-
Nacht (Dorm)
10
6. Kotor- Krupac
Kotor- Krupac
Mietwagen
Nacht (Doppelzimmer)
20
7. Krupac
Krupac
-
Nacht (Doppelzimmer)
20
8. Krupac
Krupac
-
Nacht (Doppelzimmer)
20
9. Krupac- Durmitor NP
Krupac- Durmitor NP
Mietwagen
Nacht (Doppelzimmer)
21
10. Durmitor NP
Durmitor NP
-
Nacht (Doppelzimmer)
21
11. Durmitor NP
Durmitor NP
-
Nacht (Doppelzimmer)
21
12. Durmitor NP- Podgorica
Durmitor NP- Podgorica
Mietwagen
Nacht (Dorm)
9
13. Podgorica
Podgorica
-
Nacht (Dorm)
9
14. Podgorica-Deutschland
Podgorica-Deutschland
Mietwagen+Flug
90

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 140,00
Mietwagen 250,00
Touren 0,00
Unterkünfte 193,00
Gesamt583,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Schlicht: in Montenegro fällt das Frühstück sehr schlicht aus und besteht meist nur aus Brot und Käse.

Suppen

Čorba: die Suppen in Montenegro werden meist aus Kartoffeln oder Nudeln hergestellt und anschließend mit Sahne und Dickmilch cremig verrührt

Hauptspeisen

Popeci: hierfür wird ein Stück Fleisch in Käse gerollt und dann frittiert. Dazu gibt es meist Ei oder Kartoffeln.

Kacamak: das Gericht ist wie ein schaumiger Kuchen, der aus Weizen und Gerste zubereitet wird und mit Kartoffeln serviert wird.

Popara: hierfür wird Brot in Milch aufgeweicht und dann mit einer Mischung aus Öl und Käse vermengt. Anschließend wird es in der Pfanne angebraten.

Lammfleisch: das Lammfleisch wird in Montenegro traditionell in Milch eingelegt und dazu mit Gemüse serviert.

Njeguška pršuta: hierbei handelt es sich um geräucherten Schinken, der meist auf einer Platte mit verschiedenen Beilagen serviert wird. Einfach lecker!

Verschiedenes

Amaro: der klassische Likör aus Montenegro ist sehr bekannt und wird gerne auch international verwende. Vor Ort schmeckt er aber natürlich am besten.

Nikšićko Pivo: das ist das beliebteste Bier in Montenegro.

Dos

Don'ts

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Ja

Vorläufger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Ja

Visum

Ja

Standardimpfungen

Robert Koch Instituts

Anmerkungen.

Es wird empfohlen darauf zu achten, dass Reisedokumente noch drei Monate über das Ablaufdatum des montenegrinischen Visums hinaus gültig sind.

Das Team von BackpackerTrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>