Backpacking Chile

Von den Subtropen in die Antarktis. Von kristallklaren Lagunen zu aktiven Vulkanketten. Von bunten Kolonialstädten zu abgelegenen Salzseen. Von kargen Felsformationen zu tropischen Wasserfällen. Von trockenen Wüsten zu schneebedeckten Bergen. Chile ist ein Land der Superlative. Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking Route für Chile.


Wichtige Eckdaten

Amtssprache: Spanisch
DeutschSpanisch
HalloHola
Tschüsschau
DankeGracias
Ja
NeinNo
Hauptstadt

Santiago de Chile

Staats- und Regierungsform

präsidentielle Republik

Beste Reisezeit

Dezember bis März

Währung

Chilenischer Peso

Ländervorwahl

+56

Fun Facts
  • Wenn du Avocados liebst, dann bist du in Chile genau richtig. Hier wird die Avocado übrigensPalta genannt.
  • Die Einwohner*innen Chiles kennen ihre Steuernummer in der Regel auswendig, da sie für alles Mögliche wichtig ist, wie zum Beispiel Eintritt oder Bonuspunkte.
  • Die Atacama Wüste in Chile ist die trockenste auf der ganzen Welt.

Städteübersicht.

Santiago

Erste Station in Chile ist Santiago. Hin- und Rückflug in die chilenische Hauptstadt bekommst du je nach Abflughafen bereits ab 650 Euro.

In Santiago trifft moderne Architektur auf den traditionellen Baustil der Kolonialzeit. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Iglesia de San Francisco Kathedrale, die älteste Kirche des Landes. Sehenswert sind zudem der Präsidentenpalast, die Plaza de Armas und der Mercado Central Markt, wo du lokale Spezialitäten probieren kannst.

Vom Cerro San Cristobal, dem Hausberg Santiagos, hast du eine phänomenale Aussicht über die Stadt. Er befindet sich, wie auch die mächtige Marienstatue, im bohemischen Viertel Bellavista. Während deiner Zeit in Santiago bietet sich auch ein Tagesausflug nach Valparaiso an.

Die Hafenstadt ist in einer traumhaften Bucht am Pazifik gelegen. Die malerische historische Altstadt ‘Cerre Alegre’ liegt auf einem Hügel und ist entweder zu Fuß oder per Zahnradbahn erreichbar. Mit seinen liebevoll restaurierten Häusern, bunt bemalten Fassaden und kreativen Street-Art ist Valparaiso eine der farbenfrohsten Städte Südamerikas.

Während deinem Aufenthalt in Santiago kannst du in einem der Hostels für 12 Euro pro Nacht im 8er Dorm schlafen.

Punta Arenas

Weiter geht es mit dem Flieger für circa 100 Euro nach Punta Arenas.

Die Stadt ist von vielen europäischen Einflüssen geprägt und hat einige kulturelle Attraktionen zu bieten. Lerne die Geschichte Punta Arenas im Museo Regional De Magallanes kennen, besuche die Plaza Muñoz Gamero mit dem Magellan Denkmal oder besichtige den Cementerio Municipal, einer der prunkvollsten Friedhöfe Südamerikas.

Am Hafen kannst du frische Meeresfrüchte und Fischgerichte auf dem lokalen Fischmarkt kaufen oder Tickets für eine Fahrt zur Isla Magdalena buchen. Die Insel liegt vor der Küste Punta Arenas und beheimatet circa 70.000 Pinguine.

Für eine Nacht in einem Hostel zahlst du hier 12 Euro und erhältst ein Bett in einem 8er Dorm.

Puerto Natales

Mit dem Bus geht die Reise für circa 10 Euro weiter nach Puerto Natales.

Die Stadt im westlichen Teil Patagoniens ist Startpunkt für Ausflüge in den Torres del Paine Nationalpark. Der bekannteste Nationalpark der Region bietet von kristallklaren Flüssen, Granitfelsen, Graslandschaften über Gletscher, Bergseen und Sümpfe eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt.

Entdecke die überwältigende Natur auf einer geführten Tageswanderung zum Fuße der Torres del Paine. Die Route führt vorbei an der El Chileno Mountain Lodge, wo du einen fantastischen Ausblick auf Lake Nordenskjöld und Almirante Nieto hast. Der Aufstieg zu den Torres del Paine, was übersetzt so viel bedeutet wie ‘Türme des blauen Himmels’, ist eine ‘once-in-a-lifetime experience’.

Am Ende wirst du mit einer grandiosen Aussicht über die beeindruckende Landschaft des Nationalparks belohnt. Dieses Erlebnis gibt es inklusive Hostel pickup/drop-off, Trekking-Ausrüstung und Mittagessen bereits ab 130 Euro pro Person.

Für deine Nächte in Puerto Natales empfehlen wir dir eines der Hostels vor Ort. Hier zahlst du für eine Nacht im 4er Dorm nur 19 Euro.

La Serena

Von Punta Arenas fliegst du zunächst für ungefähr 100 Euro zurück nach Santiago, von wo dich ein Bus für circa 30 Euro in den Norden Chiles nach La Serena bringt.

Der beliebte Urlaubsort mit seinen denkmalgeschützten Kolonialbauten und zahlreichen Kirchen ist die zweitälteste Stadt Chiles. Besonders sehenswert ist das archäologische Museum mit Ausstellungen über die Besiedlung des Gebiets und die Geschichte der indigenen Völker und der große Kunsthandwerks-Markt auf der Plaza de Armas. Der Leuchtturm ist das Wahrzeichen der Stadt und liegt an einem malerischen, acht Kilometer langen Sandstrand.

Auch der Tongoy Beach, einer der schönsten Strände Chiles, ist von La Serena nur einen kurzen Bustrip entfernt. Dort kannst du ein paar entspannte Strandtage einlegen, dich im türkis-blauen Wasser des Pazifik erfrischen und die Seele baumeln lassen.

Mache außerdem einen Tagesausflug zum mystischen Küstennebelwald Parque Nacional Fray Jorge oder nach Coquimbo, wo du eine Rundfahrt durch den charmanten Hafen machen oder den traditionellen Fischmarkt besuchen kannst.

Für ein Bett im 8er Dorm eines Hostels in La Serena zahlst du lediglich 15 Euro pro Nacht.

San Pedro

Die nächste Station der Reise ist San Pedro. Flüge von La Serena nach Calama gibt es bereits ab 100 Euro. Von dort fährst du mit dem Bus für 5 Euro weiter nach San Pedro.

Das kleine Dorf inmitten der spektakulären Landschaft der Atacamawüste liegt circa 2.400 Metern Höhe. Von San Pedro aus kannst du den Großen Norden Chiles wunderbar erkunden. Wandere durch die Atacamawüste, die trockenste Wüste der Welt, besichtige das Geysirfeld El Tatio oder nimm ein Bad in den heißen Quellen rund im die Wüstenstadt.

Ein unvergessliches Erlebnis ist außerdem ein Ausflug zum Valle de Luna. Im Tal des Mondes kannst du den schönsten Sternenhimmel weltweit bewundern.

Eine Übernachtung in einem der Hostels vor Ort kostet dich 18 Euro im 4er Dorm.

Salar de Uyuni

Von der trockensten Sandwüste geht es weiter zur größten Salzwüste der Welt.

Die Salar de Uyuni befindet sich unweit der chilenischen Grenze im Südwesten Boliviens und ist ein Highlight auf jeder Südamerika-Reise.

Mit dieser Tour verbringst du 4 Tage in der surrealen Landschaft und besuchst abgelegene Orte, die aus einer anderen Welt zu sein scheinen. Auf über 10.000 Quadratkilometern erstrecken sich die fünfeckigen Salzwaben der Salar de Uyuni, die sich in der Regenzeit in den größten Salzsee der Welt verwandeln. Wie in einem gigantischen Spiegel erscheint dann die beeindruckende Reflexion der schneebedeckten Berge und des blauen Himmels.

Cruise mit einem Jeep über die menschenleeren Hochebenen von Altiplano, vorbei an aktiven Vulkanen zu märchenhaften Lagunen, die in leuchtend bunten Farben erstrahlen. Beobachte außerdem die Flamingos im türkisfarbenen Wasser der Laguna Blanca, lerne etwas über den Salzabbau und besuche die Kakteeninsel Isla Incahuasi.

Inklusive pick-up und drop-off in San Pedro, Transport, Reiseleiter, Unterkunft und Vollverpflegung kannst du diese abenteuerliche 4-Tages-Tour bereits ab 130 Euro buchen.

Santiago

Von San Pedro fährst du mit dem Bus für 5 Euro zurück nach Calama, wo du dann in den Flieger nach Santiago (Flüge gibts ab 50 Euro) steigst.

In der bunten Landeshauptstadt kannst du das Szeneviertel Lastarria besuchen, in dem du deine Reise bei leckeren Drinks ausklingen lässt und letzte Souvenirs und Mitbringsel für deine Liebsten besorgst.

Dann heißt es noch einmal, möglichst viel vom südamerikanischen Flair und der Lebensfreude der Chilenen aufzusaugen, bevor du dann auch schon - schweren Herzens - den Rückflug nach Deutschland antreten musst.


Santiago

Santiago

Erste Station in Chile ist Santiago. Hin- und Rückflug in die chilenische Hauptstadt bekommst du je nach Abflughafen bereits ab 650 Euro.

In Santiago trifft moderne Architektur auf den traditionellen Baustil der Kolonialzeit. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Iglesia de San Francisco Kathedrale, die älteste Kirche des Landes. Sehenswert sind zudem der Präsidentenpalast, die Plaza de Armas und der Mercado Central Markt, wo du lokale Spezialitäten probieren kannst.

Vom Cerro San Cristobal, dem Hausberg Santiagos, hast du eine phänomenale Aussicht über die Stadt. Er befindet sich, wie auch die mächtige Marienstatue, im bohemischen Viertel Bellavista. Während deiner Zeit in Santiago bietet sich auch ein Tagesausflug nach Valparaiso an.

Die Hafenstadt ist in einer traumhaften Bucht am Pazifik gelegen. Die malerische historische Altstadt ‘Cerre Alegre’ liegt auf einem Hügel und ist entweder zu Fuß oder per Zahnradbahn erreichbar. Mit seinen liebevoll restaurierten Häusern, bunt bemalten Fassaden und kreativen Street-Art ist Valparaiso eine der farbenfrohsten Städte Südamerikas.

Während deinem Aufenthalt in Santiago kannst du in einem der Hostels für 12 Euro pro Nacht im 8er Dorm schlafen.

Punta Arenas

Punta Arenas

Weiter geht es mit dem Flieger für circa 100 Euro nach Punta Arenas.

Die Stadt ist von vielen europäischen Einflüssen geprägt und hat einige kulturelle Attraktionen zu bieten. Lerne die Geschichte Punta Arenas im Museo Regional De Magallanes kennen, besuche die Plaza Muñoz Gamero mit dem Magellan Denkmal oder besichtige den Cementerio Municipal, einer der prunkvollsten Friedhöfe Südamerikas.

Am Hafen kannst du frische Meeresfrüchte und Fischgerichte auf dem lokalen Fischmarkt kaufen oder Tickets für eine Fahrt zur Isla Magdalena buchen. Die Insel liegt vor der Küste Punta Arenas und beheimatet circa 70.000 Pinguine.

Für eine Nacht in einem Hostel zahlst du hier 12 Euro und erhältst ein Bett in einem 8er Dorm.

Puerto Natales

Puerto Natales

Mit dem Bus geht die Reise für circa 10 Euro weiter nach Puerto Natales.

Die Stadt im westlichen Teil Patagoniens ist Startpunkt für Ausflüge in den Torres del Paine Nationalpark. Der bekannteste Nationalpark der Region bietet von kristallklaren Flüssen, Granitfelsen, Graslandschaften über Gletscher, Bergseen und Sümpfe eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt.

Entdecke die überwältigende Natur auf einer geführten Tageswanderung zum Fuße der Torres del Paine. Die Route führt vorbei an der El Chileno Mountain Lodge, wo du einen fantastischen Ausblick auf Lake Nordenskjöld und Almirante Nieto hast. Der Aufstieg zu den Torres del Paine, was übersetzt so viel bedeutet wie ‘Türme des blauen Himmels’, ist eine ‘once-in-a-lifetime experience’.

Am Ende wirst du mit einer grandiosen Aussicht über die beeindruckende Landschaft des Nationalparks belohnt. Dieses Erlebnis gibt es inklusive Hostel pickup/drop-off, Trekking-Ausrüstung und Mittagessen bereits ab 130 Euro pro Person.

Für deine Nächte in Puerto Natales empfehlen wir dir eines der Hostels vor Ort. Hier zahlst du für eine Nacht im 4er Dorm nur 19 Euro.

La Serena

La Serena

Von Punta Arenas fliegst du zunächst für ungefähr 100 Euro zurück nach Santiago, von wo dich ein Bus für circa 30 Euro in den Norden Chiles nach La Serena bringt.

Der beliebte Urlaubsort mit seinen denkmalgeschützten Kolonialbauten und zahlreichen Kirchen ist die zweitälteste Stadt Chiles. Besonders sehenswert ist das archäologische Museum mit Ausstellungen über die Besiedlung des Gebiets und die Geschichte der indigenen Völker und der große Kunsthandwerks-Markt auf der Plaza de Armas. Der Leuchtturm ist das Wahrzeichen der Stadt und liegt an einem malerischen, acht Kilometer langen Sandstrand.

Auch der Tongoy Beach, einer der schönsten Strände Chiles, ist von La Serena nur einen kurzen Bustrip entfernt. Dort kannst du ein paar entspannte Strandtage einlegen, dich im türkis-blauen Wasser des Pazifik erfrischen und die Seele baumeln lassen.

Mache außerdem einen Tagesausflug zum mystischen Küstennebelwald Parque Nacional Fray Jorge oder nach Coquimbo, wo du eine Rundfahrt durch den charmanten Hafen machen oder den traditionellen Fischmarkt besuchen kannst.

Für ein Bett im 8er Dorm eines Hostels in La Serena zahlst du lediglich 15 Euro pro Nacht.

San Pedro

San Pedro

Die nächste Station der Reise ist San Pedro. Flüge von La Serena nach Calama gibt es bereits ab 100 Euro. Von dort fährst du mit dem Bus für 5 Euro weiter nach San Pedro.

Das kleine Dorf inmitten der spektakulären Landschaft der Atacamawüste liegt circa 2.400 Metern Höhe. Von San Pedro aus kannst du den Großen Norden Chiles wunderbar erkunden. Wandere durch die Atacamawüste, die trockenste Wüste der Welt, besichtige das Geysirfeld El Tatio oder nimm ein Bad in den heißen Quellen rund im die Wüstenstadt.

Ein unvergessliches Erlebnis ist außerdem ein Ausflug zum Valle de Luna. Im Tal des Mondes kannst du den schönsten Sternenhimmel weltweit bewundern.

Eine Übernachtung in einem der Hostels vor Ort kostet dich 18 Euro im 4er Dorm.

Salar de Uyuni

Salar de Uyuni

Von der trockensten Sandwüste geht es weiter zur größten Salzwüste der Welt.

Die Salar de Uyuni befindet sich unweit der chilenischen Grenze im Südwesten Boliviens und ist ein Highlight auf jeder Südamerika-Reise.

Mit dieser Tour verbringst du 4 Tage in der surrealen Landschaft und besuchst abgelegene Orte, die aus einer anderen Welt zu sein scheinen. Auf über 10.000 Quadratkilometern erstrecken sich die fünfeckigen Salzwaben der Salar de Uyuni, die sich in der Regenzeit in den größten Salzsee der Welt verwandeln. Wie in einem gigantischen Spiegel erscheint dann die beeindruckende Reflexion der schneebedeckten Berge und des blauen Himmels.

Cruise mit einem Jeep über die menschenleeren Hochebenen von Altiplano, vorbei an aktiven Vulkanen zu märchenhaften Lagunen, die in leuchtend bunten Farben erstrahlen. Beobachte außerdem die Flamingos im türkisfarbenen Wasser der Laguna Blanca, lerne etwas über den Salzabbau und besuche die Kakteeninsel Isla Incahuasi.

Inklusive pick-up und drop-off in San Pedro, Transport, Reiseleiter, Unterkunft und Vollverpflegung kannst du diese abenteuerliche 4-Tages-Tour bereits ab 130 Euro buchen.

Santiago

Santiago

Von San Pedro fährst du mit dem Bus für 5 Euro zurück nach Calama, wo du dann in den Flieger nach Santiago (Flüge gibts ab 50 Euro) steigst.

In der bunten Landeshauptstadt kannst du das Szeneviertel Lastarria besuchen, in dem du deine Reise bei leckeren Drinks ausklingen lässt und letzte Souvenirs und Mitbringsel für deine Liebsten besorgst.

Dann heißt es noch einmal, möglichst viel vom südamerikanischen Flair und der Lebensfreude der Chilenen aufzusaugen, bevor du dann auch schon - schweren Herzens - den Rückflug nach Deutschland antreten musst.

Chile Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland - Santiago
Deutschland - Santiago
Flug
325
Nacht (8er Dorm)
12
2. Santiago
Santiago
-
Nacht (8er Dorm)
12
3. Santiago
Santiago
-
Nacht (8er Dorm)
12
4. Santiago-Punta Arenas
Santiago-Punta Arenas
Flug
100
Nacht (8er Dorm)
12
5. Punta Arenas- Puerto Natales
Punta Arenas- Puerto Natales
Bus
10
Nacht (4er Dorm)
19
6. Puerto Natales
Puerto Natales
-
Nacht (4er Dorm)
19
7. Puerto Natales
Puerto Natales
-
Nacht (4er Dorm)
19
8. Puerto Natales- Punta Arenas
Puerto Natales- Punta Arenas
Bus
10
Nacht (5er Dorm)
19
9. Punta Arenas- Santiago- La Serena
Punta Arenas- Santiago- La Serena
Flug+Bus
130
Nacht (8er Dorm)
15
10. La Serena
La Serena
-
Nacht (8er Dorm)
15
11. La Serena
La Serena
-
Nacht (8er Dorm)
15
12. La Serena
La Serena
-
Nacht (8er Dorm)
15
13. La Serena
La Serena
-
Nacht (8er Dorm)
15
14. La Serena- Calama- San Pedro
La Serena- Calama- San Pedro
Flug+Bus
105
Nacht (4er Dorm)
18
15. San Pedro
San Pedro
-
Nacht (4er Dorm)
18
16. Salar de Uyuni
Salar de Uyuni
Tour
Tourunterkunft
17. Salar de Uyuni
Salar de Uyuni
-
Tourunterkunft
18. Salar de Uyuni
Salar de Uyuni
-
Nacht (4er Dorm)
18
19. San Pedro- Calama- Santiago
San Pedro- Calama- Santiago
Bus+Flug
55
Nacht (8er Dorm)
12
20. Santiago
Santiago
-
Nacht (8er Dorm)
12
21. Santiago- Deutschland
Santiago- Deutschland
Flug
325

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 1000,00
Transport 60,00
Touren 175,00
Unterkünfte 277,00
Gesamt1512,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Empanada de Pino:   Gefüllte Teigtaschen. Die Füllung besteht traditionell als Hackfleisch, aber auch klein geschnittene Fleischstückchen werden gerne genommen. Dazu Zwiebeln, Rosinen, schwarze Oliven und hart gekochte Eier. Perfekt als Snack für unterwegs.

Sopaipillas: Das sind frittierte Kürbisbrötchen, meist zu Kreisen geformt. Beliebtes Straßenessen, das man süß, aber auch herzhaft isst. Das Topping besteht z. B. aus Zimt, Zucker, Honig, aber auch aus Ketchup oder Senf.

Suppen

Cazuelas:   Ein gebräuchlicher Name für viele Arten von Suppen oder Eintöpfen aus Rind, Schwein, Lamm, Meeresfrüchten oder Huhn mit Knoblauch, Zwiebeln, Oregano, Paprika und Gemüse wie Kartoffeln, Mais, Kürbisse, Zwiebeln und andere.Der Name kommt von dem traditionellen Keramikgeschirr, in dem sowohl gekocht als auch serviert wird.

Porotos Granados: Ein Eintopf der hauptsächlich aus Maiskörnern, Zwiebeln, Kürbis, Cranberry-Bohnen, Knoblauch, Tomaten, Kümmel und Basilikum besteht.

Hauptspeisen

Chorillana: Nationalgericht Chiles aus geschnittenem Rindfleisch oder Wurst, Pommes Frites, Röst-zwiebeln und obenauf Rühr- oder Spiegelei.Meistens ist das so eine große Portion, dass das Gericht gerne zu zweit oder auch zu dritt gegessen wird. In der Stadt Valparaiso ein kulinarisches Muss.

Locos oder chilenische Abalone: Meeresschnecken, ja, du hast richtig gelesen.

Verschiedenes

Mate ist ein Tee aus Koka und Kräutern. Es hilft bei der Höhenkrankheit, die den Besuch Chiles oft begleitet, weil es teilweise hoch über dem Meeresspiegel liegt.

Wein: Chile ist bekannt für seinen Wein. Es gibt viele Weinberge mit verschiedenen Traubensorten.

Chile

Der Wechselkurs für 1 chilenischen Peso = 0,0013 US-Dollar (Stand Januar 2020). Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Chile aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Hallo sagen. Normalerweise ein Handschlag für Männer und ein Backenkuss für Frauen.

Versuche, Spanisch zu lernen. In Chile sprechen nicht viele Menschen Englisch. Ein wenig Spanisch könnte sehr hilfreich sein, um durch dieses Land zu reisen.

Trinkgeld in Restaurants. In Restaurants und Bars ist es üblich, 10-20% Trinkgeld zu geben. Die Servicegebühr ist nicht immer auf der Rechnung enthalten.

Kleidung. Das Klima in Chile ist von Ort zu Ort, von Saison zu Saison und manchmal mehrmals am Tag sehr unterschiedlich. Sei darauf vorbereitet mit Kleidung sowohl für kaltes als auch für warmes Wetter. Vergiss nicht, deinen Regenschirm, Mantel, Handschuhe, Kappe, Sonnencreme usw. mitzunehmen.

Chilenen genießen Geschenke. Wenn Du von jemanden nach Hause eingeladen wirst, ist es Brauch, dem Hausbesitzer ein kleines Geschenk für das Haus, etwas zum Essen wie z. B. ein Dessert oder eine Vorspeise oder ein Geschenk für die Kinder mitzubringen.

Don'ts

Vermeide das Wort "nein". Im Chilenischen ist Diplomatie der Schlüssel, das Wort „nein“ sind sie nicht gewöhnt.

Persönliche Fragen. Nicht beleidigt sein, aber die Menschen in Lateinamerika neigen dazu, von Beginn an zu freundlich zu sein. Wahrscheinlich werden sie gleich von Anfang an Dinge über dein Leben, deine Familie usw. wissen wollen.

Gringo. Die Chilenen nennen jeden Außenstehenden so. Fühle dich sich nicht beleidigt, es ist nicht persönlich gemeint.

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Nein

Vorläufger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert-Koch-Instituts

Anmerkungen.

Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Das Team von BackpackerTrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>