Backpacking Tschechien

Tschechien ist bekannt für sein Bier, die gut bürgerliche böhmische Küche und für seine günstigen Lebenskosten. Perfekte Voraussetzungen für einen abenteuerlichen Backpacking-Trip! Sieh dir die beliebte Stadt Prag an und alles, was das Land sonst noch zu bieten hat. Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking Route für Tschechien.


Wichtige Eckdaten

Sprache (Tschechisch)
DeutschTschechisch
HalloAhoj
Tschüsssbohem
Dankedík
JaAno
NeinNe
Hauptstadt

Prag

Staats- und Regierungsform

parlamentarische Republik

Beste Reisezeit

Mai bis August

Fun Facts
  • Die größte Burganlage auf der ganzen Welt, die Prager Burg, befindet sich in Tschechien.
  • In Prag gibt es eine Gassi, die lediglich 50 Zentimeter breit ist.
  • Der berühmte Schriftsteller Franz Kafka stammte aus Tschechien.

Städteübersicht.

Karlsbad

Los geht dein Trip in unser Nachbarland. Nach Tschechien kommst du relativ einfach mit Bus und Zug. Je nachdem wie weit du von der Grenze entfernt wohnst, kann es sein, dass du vielleicht mal umsteigen musst. Trotzdem sind die öffentlichen Verkehrsmittel ein kostengünstiger und vor allem nachhaltiger Weg zu reisen.
Deine erste Station ist Karlsbad, unweit der deutschen Grenze. Durch die Nähe zu Deutschland und der geschichtlichen Vergangenheit als Teil Böhmens sprechen sehr viele Einheimische auch Deutsch. Karlsbad (auf Tschechisch Karlovy Vary) ist einer der berühmtesten Kurorte der Welt und mit rund 50.000 Einwohnern ziemlich überschaubar. Trotzdem kannst du hier zwei oder drei entspannte Tage verbringen.
Das Highlight der Kleinstadt ist die Diana-Standseilbahn. Die zwei kleinen Bahnen bringen Touristen auf den nahen gelegenen Berg, von dem aus man einen wunderschönen Panoramablick hat.
Die heißen Quellen, für die das Städtchen so bekannt ist, liegen an der Marktkolonnade und der Mühlenkolonnade. Die beiden Bauten sind Holzkonstruktionen im Schweizer Stil und bei einem Spaziergang durch die Altstadt kannst du sie auf keinen Fall übersehen. Hier kann man auch das so gesunde, heilende Wasser probieren. Doch sei schon mal vorgewarnt: besonders lecker schmeckt das Wasser nicht.
Beim Erkunden der Stadt kommst du an einem weiteren weltberühmten Schauplatz vorbei: Das Grandhotel Pupp, das im Jahre 1701 gegründet wurde, hat als Drehort für den James Bond-Film Casino Royal gedient. Der kleine Ort hat also ganz schön etwas zu bieten.
Wenn dir das Grandhotel Pupp zu schick ist, empfehlen wir dir eines der Hostels in Karlsbad. Hier kannst du schon für 25 Euro pro Nacht im 4er Schlafsaal schlafen.

Pilsen

Weiter geht’s in die nur eine Stunde südlich gelegene Stadt Pilsen. Es gibt eine direkte Busverbindung für nur 5 Euro. Pilsen ist nicht nur die viertgrößte Stadt des Landes, sondern auch ein wichtiger Handelsknotenpunkt für Böhmen. Und die Ähnlichkeit des Stadtnamen zu der sehr bekannten Sorte Bier ist auch kein Zufall.
Es ist also offensichtlich, dass die Stadt die Namensgeberin des Pils-Bier ist. Bierliebhaber kommen hier zu 100% auf ihre Kosten, aber auch Reisende, die keine Biertrinker sind, können bei einem Rundgang durch die Kellerbrauerei einiges lernen. Die historischen Keller aus dem 14. Jahrhundert sind ebenso einen Besuch wert, wie das Biermuseum in der Altstadt.
In den letzten Jahren hat sich Pilsen immer mehr zu der weniger touristischen Alternative zu Prag entwickelt. Genauso geschichtsträchtig, genauso charmant, aber eben zumeist ohne die Massen an chinesischen Touristen.
In Pilsen bietet sich eine der Pensionen in der Stadt als Übernachtungsmöglichkeit an. Ein Doppelzimmer bekommst du hier für etwa 32 Euro pro Nacht.

Budweis

Weiter geht es in den südlichen Teil Böhmens und dessen wichtigste Stadt Budweis (tschechisch: Budejovice). Die Stadt ist, ähnlich wie Pilsen, klein und überschaubar, trotzdem ist der alte Stadtkern sehr charmant und lädt zum Schlendern ein. Die Häuser der Altstadt sind im barocken Stil gehalten und in sanften Pastellfarben gehalten. Es gibt jede Menge kleine Cafés, wo du nachmittags auf jeden Fall für eine süße Leckerei stoppen solltest.
Der fotogenste Platz der Stadt ist der Piaristen-Platz, unweit vom eigentlichen Hauptplatz. Ein Foto davon macht sich besonders gut im Instagram-Feed! Nebenan befindet sich ein Blockhaus im gotischen Stil. Das Haus ist Teil der alten Stadtmauer und stammt aus dem 15. Jahrhundert. Der Baustil ist zwar schlicht, aber unverkennbar.
Das bekannteste Exportmittel der Stadt ist das Budweiser Bier. Die Brauerei wurde 1895 gegründet und ist mittlerweile international bekannt. Die Einheimischen trinken ihr Bier übrigens am liebsten in einem der kleinen, unscheinbaren Restaurants. Dort ist das Bier nämlich noch richtig günstig. Einen Liter bekommt man oft schon für 3€. Außerdem kannst du dich gleichzeitig an der leckeren böhmischen Küche erfreuen. Vor Kalorien sollte man sich allerdings nicht scheuen, denn böhmischen Essen enthält vor allem zwei Dinge: Liebe und Butterschmalz.
Auch das Nachtleben in Budweis hat sich stark entwickelt. Jetzt hast du mal die Möglichkeit von Bier auf Wein oder Cocktails umzusteigen. Es gibt entspannte Bars mit Live-Musik und Elektroclubs. Hier ist also für jeden etwas dabei.
Während deines Aufenhtalts in Budweis kannst du in einem der Hostels vor Ort übernachten. Für ein Bett in einem Dorm zahlst du hier etwa 18 Euro die Nacht und kannst dabei immer wieder neue Leute kennenlernen.

Prag

Als nächstes machst du dich auf in die viel gerühmte Hauptstadt Prag. Von Budweis fährst du mit dem Zug Richtung Norden. Die Zugfahrt dauert ca. 2 Stunden und kostet dich 8 Euro.
Wegen seiner Geschichte, den historischen Gebäuden und der Kulinarik hat sich Prag schon vor einer Weile vom Geheimtipp zu einer der meist besuchten Städte Europas entwickelt. Wir wollen versuchen, dir ein paar unentdeckte Ort abseits klassischer Attraktionen vorzustellen.
Die Prager Burg kennt ja jeder, aber wusstest du, dass es sich dabei um das größte in sich geschlossene Burgenareal der Welt handelt? Also pack das Handy mit Google Maps weg, lauf einfach darauf los und lass dich überraschen, wohin dich die Gassen führen und was du so entdeckst.
Nachdem du über die berühmte Karlsbrücke gelaufen bist, machst du einen Stopp am Vltava Beach. Es ist natürlich kein Strand im eigentlichen Sinn, vielmehr eine sandige Stelle am Fluss und somit das Zuhause der Schwäne, die tagtäglich über die Moldau schwimmen.
Dass Prag nicht nur eine Stadt für Touristen ist, merkt man zum Beispiel am Wochenmarkt am Jiřího z Poděbrad-Platz. Hier kaufen vor allem die Einheimischen ein und du kannst regionales Obst probieren. Es gibt aber auch Produkte wie Brot, Käse und Wurst von den umliegenden Bauernhöfen. Du siehst also, es ist auch in einer Stadt wie Prag noch möglich ruhige Ecken zu finden.
Falls es dein erstes Mal in Prag ist, solltest du natürlich aber die bekannten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen, da sie viele interessante Geschichten verkörpern. Dazu zählen das jüdische Viertel, das Geburtshaus des Schriftstellers Kafka, aber natürlich auch die imposanten Gebäude wie das Prager Rathaus mit seiner mechanischen Uhr.
In der Hauptstadt ist die Auswahl an Hostels und kostengünstigen Unterkünften scheinbar endlos. Für 15 Euro bekommst du ein Bett in einem Schlafsaal mit 8 Betten und kannst Kontakte mit anderen Reisenden des Hostels knüpfen.
Die Rückreise nach Deutschland ist von Prag aus sehr einfach und bequem. Am besten nimmst du wieder den Bus.


Karlsbad

Karlsbad

Los geht dein Trip in unser Nachbarland. Nach Tschechien kommst du relativ einfach mit Bus und Zug. Je nachdem wie weit du von der Grenze entfernt wohnst, kann es sein, dass du vielleicht mal umsteigen musst. Trotzdem sind die öffentlichen Verkehrsmittel ein kostengünstiger und vor allem nachhaltiger Weg zu reisen.
Deine erste Station ist Karlsbad, unweit der deutschen Grenze. Durch die Nähe zu Deutschland und der geschichtlichen Vergangenheit als Teil Böhmens sprechen sehr viele Einheimische auch Deutsch. Karlsbad (auf Tschechisch Karlovy Vary) ist einer der berühmtesten Kurorte der Welt und mit rund 50.000 Einwohnern ziemlich überschaubar. Trotzdem kannst du hier zwei oder drei entspannte Tage verbringen.
Das Highlight der Kleinstadt ist die Diana-Standseilbahn. Die zwei kleinen Bahnen bringen Touristen auf den nahen gelegenen Berg, von dem aus man einen wunderschönen Panoramablick hat.
Die heißen Quellen, für die das Städtchen so bekannt ist, liegen an der Marktkolonnade und der Mühlenkolonnade. Die beiden Bauten sind Holzkonstruktionen im Schweizer Stil und bei einem Spaziergang durch die Altstadt kannst du sie auf keinen Fall übersehen. Hier kann man auch das so gesunde, heilende Wasser probieren. Doch sei schon mal vorgewarnt: besonders lecker schmeckt das Wasser nicht.
Beim Erkunden der Stadt kommst du an einem weiteren weltberühmten Schauplatz vorbei: Das Grandhotel Pupp, das im Jahre 1701 gegründet wurde, hat als Drehort für den James Bond-Film Casino Royal gedient. Der kleine Ort hat also ganz schön etwas zu bieten.
Wenn dir das Grandhotel Pupp zu schick ist, empfehlen wir dir eines der Hostels in Karlsbad. Hier kannst du schon für 25 Euro pro Nacht im 4er Schlafsaal schlafen.

Pilsen

Pilsen

Weiter geht’s in die nur eine Stunde südlich gelegene Stadt Pilsen. Es gibt eine direkte Busverbindung für nur 5 Euro. Pilsen ist nicht nur die viertgrößte Stadt des Landes, sondern auch ein wichtiger Handelsknotenpunkt für Böhmen. Und die Ähnlichkeit des Stadtnamen zu der sehr bekannten Sorte Bier ist auch kein Zufall.
Es ist also offensichtlich, dass die Stadt die Namensgeberin des Pils-Bier ist. Bierliebhaber kommen hier zu 100% auf ihre Kosten, aber auch Reisende, die keine Biertrinker sind, können bei einem Rundgang durch die Kellerbrauerei einiges lernen. Die historischen Keller aus dem 14. Jahrhundert sind ebenso einen Besuch wert, wie das Biermuseum in der Altstadt.
In den letzten Jahren hat sich Pilsen immer mehr zu der weniger touristischen Alternative zu Prag entwickelt. Genauso geschichtsträchtig, genauso charmant, aber eben zumeist ohne die Massen an chinesischen Touristen.
In Pilsen bietet sich eine der Pensionen in der Stadt als Übernachtungsmöglichkeit an. Ein Doppelzimmer bekommst du hier für etwa 32 Euro pro Nacht.

Budweis

Budweis

Weiter geht es in den südlichen Teil Böhmens und dessen wichtigste Stadt Budweis (tschechisch: Budejovice). Die Stadt ist, ähnlich wie Pilsen, klein und überschaubar, trotzdem ist der alte Stadtkern sehr charmant und lädt zum Schlendern ein. Die Häuser der Altstadt sind im barocken Stil gehalten und in sanften Pastellfarben gehalten. Es gibt jede Menge kleine Cafés, wo du nachmittags auf jeden Fall für eine süße Leckerei stoppen solltest.
Der fotogenste Platz der Stadt ist der Piaristen-Platz, unweit vom eigentlichen Hauptplatz. Ein Foto davon macht sich besonders gut im Instagram-Feed! Nebenan befindet sich ein Blockhaus im gotischen Stil. Das Haus ist Teil der alten Stadtmauer und stammt aus dem 15. Jahrhundert. Der Baustil ist zwar schlicht, aber unverkennbar.
Das bekannteste Exportmittel der Stadt ist das Budweiser Bier. Die Brauerei wurde 1895 gegründet und ist mittlerweile international bekannt. Die Einheimischen trinken ihr Bier übrigens am liebsten in einem der kleinen, unscheinbaren Restaurants. Dort ist das Bier nämlich noch richtig günstig. Einen Liter bekommt man oft schon für 3€. Außerdem kannst du dich gleichzeitig an der leckeren böhmischen Küche erfreuen. Vor Kalorien sollte man sich allerdings nicht scheuen, denn böhmischen Essen enthält vor allem zwei Dinge: Liebe und Butterschmalz.
Auch das Nachtleben in Budweis hat sich stark entwickelt. Jetzt hast du mal die Möglichkeit von Bier auf Wein oder Cocktails umzusteigen. Es gibt entspannte Bars mit Live-Musik und Elektroclubs. Hier ist also für jeden etwas dabei.
Während deines Aufenhtalts in Budweis kannst du in einem der Hostels vor Ort übernachten. Für ein Bett in einem Dorm zahlst du hier etwa 18 Euro die Nacht und kannst dabei immer wieder neue Leute kennenlernen.

Prag

Prag

Als nächstes machst du dich auf in die viel gerühmte Hauptstadt Prag. Von Budweis fährst du mit dem Zug Richtung Norden. Die Zugfahrt dauert ca. 2 Stunden und kostet dich 8 Euro.
Wegen seiner Geschichte, den historischen Gebäuden und der Kulinarik hat sich Prag schon vor einer Weile vom Geheimtipp zu einer der meist besuchten Städte Europas entwickelt. Wir wollen versuchen, dir ein paar unentdeckte Ort abseits klassischer Attraktionen vorzustellen.
Die Prager Burg kennt ja jeder, aber wusstest du, dass es sich dabei um das größte in sich geschlossene Burgenareal der Welt handelt? Also pack das Handy mit Google Maps weg, lauf einfach darauf los und lass dich überraschen, wohin dich die Gassen führen und was du so entdeckst.
Nachdem du über die berühmte Karlsbrücke gelaufen bist, machst du einen Stopp am Vltava Beach. Es ist natürlich kein Strand im eigentlichen Sinn, vielmehr eine sandige Stelle am Fluss und somit das Zuhause der Schwäne, die tagtäglich über die Moldau schwimmen.
Dass Prag nicht nur eine Stadt für Touristen ist, merkt man zum Beispiel am Wochenmarkt am Jiřího z Poděbrad-Platz. Hier kaufen vor allem die Einheimischen ein und du kannst regionales Obst probieren. Es gibt aber auch Produkte wie Brot, Käse und Wurst von den umliegenden Bauernhöfen. Du siehst also, es ist auch in einer Stadt wie Prag noch möglich ruhige Ecken zu finden.
Falls es dein erstes Mal in Prag ist, solltest du natürlich aber die bekannten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen, da sie viele interessante Geschichten verkörpern. Dazu zählen das jüdische Viertel, das Geburtshaus des Schriftstellers Kafka, aber natürlich auch die imposanten Gebäude wie das Prager Rathaus mit seiner mechanischen Uhr.
In der Hauptstadt ist die Auswahl an Hostels und kostengünstigen Unterkünften scheinbar endlos. Für 15 Euro bekommst du ein Bett in einem Schlafsaal mit 8 Betten und kannst Kontakte mit anderen Reisenden des Hostels knüpfen.
Die Rückreise nach Deutschland ist von Prag aus sehr einfach und bequem. Am besten nimmst du wieder den Bus.

Tschechien Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland - Karlsbad
Deutschland - Karlsbad
Bus
25
Nacht (4er Dorm)
25
2. Karlsbad
Karlsbad
-
Nacht (4er Dorm)
25
3. Karlsbad- Pilsen
Karlsbad- Pilsen
Bus
5
Nacht (Doppelzimmer)
32
4. Pilsen
Pilsen
-
Nacht (Doppelzimmer)
32
5. Pilsen- Budweis
Pilsen- Budweis
Zug
7
Nacht (Dorm)
18
6. Budweis
Budweis
-
Nacht (Dorm)
18
7. Budweis- Prag
Budweis- Prag
Zug
8
Nacht (8erDorm)
15
8. Prag
Prag
-
Nacht (8erDorm)
15
9. Prag
Prag
-
Nacht (8erDorm)
15
10. Prag- Deutschland
Prag- Deutschland
Bus
25

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 0,00
Transport 70,00
Touren 0,00
Unterkünfte 195,00
Gesamt265,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Weizenbrötchen: fast wie in Deutschland auch wird in Tschechien Brot und Marmelade gefrühstückt.

Suppen

Bramborová polvéka: die Kartoffelsuppe ist in Tschechien besonders cremig und würzig. Mit Koriander und Dill wird sie geschmacklich verfeinert.

Zelnacka: hierbei handelt es sich um eine Suppe aus Sauerkraut, die aus einer Gemüsebrühe und vor allem viel Karotten besteht.

Hauptspeisen

Vepro knedlo zélo: das typische Essen in Tschechien besteht aus Schweinebraten und Knödel. Meist kannst du hier zwischen Kartoffelknödeln oder sogar Kraut wählen und dazu darf natürlich auch eine gute Soße nicht fehlen.

Knedlíky: dieses Gericht besteht ausschließlich aus Knödel und einem gemischten Salat. Wahlweise kannst du Fleisch oder Fisch dazu bestellen, oder du bleibst vegetarisch.

Bamborové: die Schupfnudeln in Tschechien werden auch gerne süß serviert oder einfach mit Semmelbrösel und einer cremigen Soße.

Sladké knedlíky: die süßen Knödel werden mit Grieß und Quark zubereitet und mit Mohn oder Marmelade befüllt und serviert. Eine Vanillesoße dazu und es fehlt dir an nichts.

Pecená kachna: ein weiterer Braten, den die Tschechen lieben ist der Entenbraten, der mit einer Krautmischung serviert wird.

Verschiedenes

Prager Lebkuchen: ein Traum für jeden Reisenden in Prag sind die Lebkuchen – keine Sorge du kannst sie zu jeder Jahreszeit kaufen.

Prager Schinken: auch der Schinken der Stadt hat einen guten Ruf und du kannst ihn an kleinen Ständen sogar kosten, bevor du ihn kaufst.

Kräuterlikör: der Karlsbader Becher ist ein bekannter Kräuterlikör aus Tschechien.

Tschechien

Der Wechselkurs für 10 tschechische Kronen sind circa 0.36 Euro (Stand März 2020) Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Tschechien aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Wertsachen zuhause lassen: ganz sicher ist Tschechien in Sachen Diebstahl nicht, daher solltest du deine Wertsachen entweder gar nicht erst mitnehmen oder immer fest im Griff haben.

Rechnung überprüfen: nicht selten wird hier ein wenig geschummelt oder der Kellner fügt noch etwas hinzu. Immer mehrmals überprüfen!

Über Prag hinaus: Ja, die Hauptstadt ist attraktiv und vor allem für Backpacker ein wahres Highlight. Aber Tschechien ist nicht nur Prag und daher solltest du auch den Rest des Landes erkunden.

Don'ts

Geld auf der Straße wechseln: ob in Prag, oder einer anderen Stadt, dein Geld wechselst du entweder lieber gleich zuhause oder an einer offiziellen Filiale.

Taxifahren: Taxi und Tourist ist in Tschechien keine gute Kombination, denn hier kann es oft zu Betrug und Scams kommen. Am besten wählst du stets den Bus, so bist du auf Nummer sicher.

Deutsche Sprache: Nein, Deutsch wird in Tschechien nicht gerne gehört, daher solltest du entweder nur auf Englisch umsteigen oder dir ein paar Grundwörter aneignen.

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Ja

Vorläufger Personalausweis

Ja

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert Koch Instituts

Anmerkungen.

Das Reisedokument muss mindestens bis zum Reiseende gültig sein.

Das Team von Backpackertrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>