Backpacking Schweden

Im Norden Europas und an Dänemark, Norwegen und Finnland grenzend verbirgt sich ein wahres Paradies für alle unter euch, die auf der Suche nach nahezu unberührter Natur und wunderschönen Landschaften sind. Schweden lockt mit dichten Wäldern rund um eine Vielzahl von Binnenseen, aber auch der ein oder anderen modernen Stadt wie Stockholm oder Göteborg, falls es dich mal nach einer Abwechslung vom Alleinsein dürstet.

Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpackingroute für Schweden.


Wichtige Eckdaten

Amtssprache

Schwedisch

Basisvokabeln
JaJa
NeinNej
DankeTack
HalloHej
TschüssHej Hej
Hauptstadt

Stockholm

Staatsform

Parlamentarische Konstitutionelle Monarchie

Telefonvorwahl

+46

Landeswährung

Schwedische Krone

Klima

ø Tageshöchsttemperatur (je nach Jahreszeit): -1 bis 22°C
ø  Höchsttemperatur bei Nacht („“): -7 bis 12°C
Sommer: Juni bis September, Winter: November bis Februar

Funfact

In Schweden gibt es 250.000 registrierte Jäger

Städteübersicht.

Uppsala

Der am einfachsten zu erreichende Flughafen in Schweden ist der international Flughafen in Stockholm. Flüge von Deutschland aus gibt es ab 50 Euro. Am Flughafen in Stockholm holst du auch deinen Mietwagen ab und los geht das Abendteuer im Norden von Europa. Um den Mietwagen kümmerst du dich am besten schon eine Weile vor deiner Abreise, da die Preise stark schwanken und bei kurzfristigen Buchungen steigen.
Dein erster Stopp während deiner Reise durch den Süden Schwedens ist die Stadt Uppsala. Mit dem Auto geht eine Stunde Richtung Norden und schon bist du da.

Uppsala ist eine der beliebtesten Universitätsstädte des Landes und die perfekte Einstimmung auf Land und Leute. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist also die Universität. Sie wurde 1477 gegründet und ist somit die älteste Universität des Landes. Die Bücherei der Universität beinhaltet über 5000 Bücher und befindet sich Carolina Rediviva-Gebäude. Angeschlossen an das Universitätsgebäude befindet sich der Botanische Garten, wo du vor allem im Sommer wunderbar ein paar Stunden entspannen kannst. Nimm dir etwas zu lesen mit oder sogar ein kleines Picknick und genieße die lauen, schwedischen Sommerabende.
Eine weitere Sehenswürdigkeit, die du dir nicht entgehen lassen solltest, ist das Schloss von Uppsala. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe des Botanischen Gartens auf einer kleinen Anhöhe. Das Schloss stammt aus dem 16. Jahrhundert, wurde aber nach einem Feuer im 17. Jahrhundert von Grund auf renoviert. Heute kannst du dir hier ständig wechselnde Kunstaustellungen einheimischer Künstler ansehen.

Um Ruhe und Natur etwas außerhalb der Stadt zu finden, machst du einen Ausflug nach Stadsskogen. Dabei handelt es sich um ein Naturreservat im Südwesten von Uppsala. Es gibt mehrere Wanderrouten durch das Reservat und es ist auch eine beliebte Wochenendaktivität bei den Bewohnern der Stadt.
Hostels in der Nähe des Stadtzentrums eignen sich hier als perfekte Übernachtungsmöglichkeit, um in der Nähe von allen Sehenswürdigkeiten und von vielen Restaurants und Bars zu sein. Für eine Nacht im Dorm bezahlst du 24 Euro.

Dalslands Kanal

Für den nächsten Abschnitt deines Backpacking-Trips ist eine etwas längere Autofahrt nötig. Vom Osten geht es in den Westen. Nach ca. 4 Stunden Autofahrt erreichst du den Dalslands Kanal. Die Fahrt ist aber keineswegs langweilig. Sie führt entlang von Fjorden und dem See Vänern durch unzählige kleine typisch schwedische Städtchen. Der insgesamt 254 Kilometer lange Wasserweg ist sogar mit dem Schiff befahrbar.

In den Sommermonaten ist diese Art der Fortbewegung besonders beliebt und es kommt teilweise zu starkem Verkehrsaufkommen auf dem Wasser. Die Straße führt zu einem großen Teil direkt an dem Kanal entlang und so kannst du das Treiben während deiner Fahrt beobachten. Die Strecke entlang des Dalslands Kanal lädt vor allem zu ausgedehnten Fahrradtouren ein.
Schlafen kannst du in einem der Hotels vor Ort. Ein Einzelzimmer bekommst du hier für 45 Euro.

Store Mosse

Weiter geht es entlang der Ufer des Vänernsees und schließlich in den Süden. Eine drei-stündige Fahrt führt dich schließlich in den Nationalpark Store Mosse. Der Park befindet sich in der Provinz Smaland und umfasst das größte Moorgebiet des Landes.

Auf den 8.000 Hektar Fläche kommen Naturliebhaber voll auf ihre Kosten. Es gibt unzählige Wanderwege und hier kann man besonders gut Vögel beobachten. In den Wintermonaten laufen einem auch schon mal Elche, Rehe und Füchse über den Weg, da sie im Nationalpark gefüttert werden. Im Sommer sind die Wiesen saftig grün und man kann sich über eine frische, klare Luft freuen. Außerdem sind die Sonnenauf- und untergänge in der Gegend besonders spektakulär.

Um möglichst nah an der Natur zu leben, empfehlen wir dir nochmals eine Unterkunft in der direkten Umgebung. Komfortable Hotels bieten dir hier schon für 48 Euro ein Doppelzimmer an.

Öland

Das nächste Highlight lässt nicht lange auf sich warten, denn es geht an die Ostküste des Landes auf die Insel Öland. Die Insel erreicht man über eine Brücke (welche auch die längste Brücke Schwedens ist) und die Fahrt vom Store Mosse Nationalpark dauert ca. 6 Stunden. Öland besteht zum größten Teil aus einem Alvar. Dieses Wort stammt aus dem Altschwedisch und beschreibt eine nahezu baumlose Landschaft, die für Landwirtschaft ungeeignet ist. Die Insel ist kaum besiedelt, im Sommer zieht die reine Natur jedoch vor allem einheimische Touristen an.

Das Gebiet Stora Alvaret besteht aus einem Kalkplateau und Heideland auf Öland mit einer Fläche von 500 km². Hier ist es oft sonnig, allerdings muss auch mit konstantem Wind rechnen, da es weder Berge noch Wälder gibt. Durch das Gebiet führt ein 13 Kilometer langer Wanderweg, bei dem du das Plateau, das auch zum UNESCO Weltkulturerbe gehört erkunden kannst.
Am Südende von Öland befindet sich der Leuchtturm Lange Jan. Es ist der höchste Leuchtturm des Landes und ist ein beliebter Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen.
Öland ist in jedem Fall ein Ort zum Abschalten, denn hier gibt es zum größten Teil keine Internetverbindung. Eine Nacht in einem Einzelzimmer eines Hostels vor Ort kostet dich hier etwa 48 Euro.

Stockholm

Von der Insel Stora Alvaret machst du dich auf den Weg zu dem letzten Stopp deiner Reise – die Hauptstadt Stockholm. Stockholm besteht aus 14 Inseln, die über Brücken miteinander verbunden sind und man fühlt sich als wäre man gar nicht so wirklich auf dem Festland unterwegs. Die Stadt mit ihren knapp einer Million Einwohner lässt sich super zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch per Boot erkunden.

Um in den Tag zu starten, gönnst du dir erst mal einen Kaffee und ein süßes Gebäck am Stortorget, dem Hauptplatz Stockholms. In Schweden liebt man seinen Kaffee und seine süßen Leckereien. Die Kaffeepause hat sogar ihren eigenen Namen: Fika.
Die Altstadt Stockholms liegt auf der Insel Gamla Stan, wo sich im 13. Jahrhundert Kaufleute und Monarchen niederließen. Hier erlebst du Schweden in seiner ursprünglichen Form. Durch seine lange Vergangenheit haben Schweden und seine Hauptstadt auch kulturell so einiges zu bieten. Ein Besuch im Nationalmuseum und im Naturhistorischen Reichsmuseum ist ist ein absolutes Muss. Das Freilichtmuseum Skansen, das im Jahr 1891 gegründet wurde entwickelte sich schnell zu einem Besuchermagnet.

Am Ende deiner Reise gibst du deinen Mietwagen am Flughafen von Stockholm ab und es geht wieder zurück nach Deutschland. Flüge gibt es in die größeren Städte Deutschlands schon ab 50 Euro.


Uppsala

Uppsala

Der am einfachsten zu erreichende Flughafen in Schweden ist der international Flughafen in Stockholm. Flüge von Deutschland aus gibt es ab 50 Euro. Am Flughafen in Stockholm holst du auch deinen Mietwagen ab und los geht das Abendteuer im Norden von Europa. Um den Mietwagen kümmerst du dich am besten schon eine Weile vor deiner Abreise, da die Preise stark schwanken und bei kurzfristigen Buchungen steigen.
Dein erster Stopp während deiner Reise durch den Süden Schwedens ist die Stadt Uppsala. Mit dem Auto geht eine Stunde Richtung Norden und schon bist du da.

Uppsala ist eine der beliebtesten Universitätsstädte des Landes und die perfekte Einstimmung auf Land und Leute. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist also die Universität. Sie wurde 1477 gegründet und ist somit die älteste Universität des Landes. Die Bücherei der Universität beinhaltet über 5000 Bücher und befindet sich Carolina Rediviva-Gebäude. Angeschlossen an das Universitätsgebäude befindet sich der Botanische Garten, wo du vor allem im Sommer wunderbar ein paar Stunden entspannen kannst. Nimm dir etwas zu lesen mit oder sogar ein kleines Picknick und genieße die lauen, schwedischen Sommerabende.
Eine weitere Sehenswürdigkeit, die du dir nicht entgehen lassen solltest, ist das Schloss von Uppsala. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe des Botanischen Gartens auf einer kleinen Anhöhe. Das Schloss stammt aus dem 16. Jahrhundert, wurde aber nach einem Feuer im 17. Jahrhundert von Grund auf renoviert. Heute kannst du dir hier ständig wechselnde Kunstaustellungen einheimischer Künstler ansehen.

Um Ruhe und Natur etwas außerhalb der Stadt zu finden, machst du einen Ausflug nach Stadsskogen. Dabei handelt es sich um ein Naturreservat im Südwesten von Uppsala. Es gibt mehrere Wanderrouten durch das Reservat und es ist auch eine beliebte Wochenendaktivität bei den Bewohnern der Stadt.
Hostels in der Nähe des Stadtzentrums eignen sich hier als perfekte Übernachtungsmöglichkeit, um in der Nähe von allen Sehenswürdigkeiten und von vielen Restaurants und Bars zu sein. Für eine Nacht im Dorm bezahlst du 24 Euro.

Dalslands Kanal

Dalslands Kanal

Für den nächsten Abschnitt deines Backpacking-Trips ist eine etwas längere Autofahrt nötig. Vom Osten geht es in den Westen. Nach ca. 4 Stunden Autofahrt erreichst du den Dalslands Kanal. Die Fahrt ist aber keineswegs langweilig. Sie führt entlang von Fjorden und dem See Vänern durch unzählige kleine typisch schwedische Städtchen. Der insgesamt 254 Kilometer lange Wasserweg ist sogar mit dem Schiff befahrbar.

In den Sommermonaten ist diese Art der Fortbewegung besonders beliebt und es kommt teilweise zu starkem Verkehrsaufkommen auf dem Wasser. Die Straße führt zu einem großen Teil direkt an dem Kanal entlang und so kannst du das Treiben während deiner Fahrt beobachten. Die Strecke entlang des Dalslands Kanal lädt vor allem zu ausgedehnten Fahrradtouren ein.
Schlafen kannst du in einem der Hotels vor Ort. Ein Einzelzimmer bekommst du hier für 45 Euro.

Store Mosse

Store Mosse

Weiter geht es entlang der Ufer des Vänernsees und schließlich in den Süden. Eine drei-stündige Fahrt führt dich schließlich in den Nationalpark Store Mosse. Der Park befindet sich in der Provinz Smaland und umfasst das größte Moorgebiet des Landes.

Auf den 8.000 Hektar Fläche kommen Naturliebhaber voll auf ihre Kosten. Es gibt unzählige Wanderwege und hier kann man besonders gut Vögel beobachten. In den Wintermonaten laufen einem auch schon mal Elche, Rehe und Füchse über den Weg, da sie im Nationalpark gefüttert werden. Im Sommer sind die Wiesen saftig grün und man kann sich über eine frische, klare Luft freuen. Außerdem sind die Sonnenauf- und untergänge in der Gegend besonders spektakulär.

Um möglichst nah an der Natur zu leben, empfehlen wir dir nochmals eine Unterkunft in der direkten Umgebung. Komfortable Hotels bieten dir hier schon für 48 Euro ein Doppelzimmer an.

Öland

Öland

Das nächste Highlight lässt nicht lange auf sich warten, denn es geht an die Ostküste des Landes auf die Insel Öland. Die Insel erreicht man über eine Brücke (welche auch die längste Brücke Schwedens ist) und die Fahrt vom Store Mosse Nationalpark dauert ca. 6 Stunden. Öland besteht zum größten Teil aus einem Alvar. Dieses Wort stammt aus dem Altschwedisch und beschreibt eine nahezu baumlose Landschaft, die für Landwirtschaft ungeeignet ist. Die Insel ist kaum besiedelt, im Sommer zieht die reine Natur jedoch vor allem einheimische Touristen an.

Das Gebiet Stora Alvaret besteht aus einem Kalkplateau und Heideland auf Öland mit einer Fläche von 500 km². Hier ist es oft sonnig, allerdings muss auch mit konstantem Wind rechnen, da es weder Berge noch Wälder gibt. Durch das Gebiet führt ein 13 Kilometer langer Wanderweg, bei dem du das Plateau, das auch zum UNESCO Weltkulturerbe gehört erkunden kannst.
Am Südende von Öland befindet sich der Leuchtturm Lange Jan. Es ist der höchste Leuchtturm des Landes und ist ein beliebter Ausgangspunkt für Vogelbeobachtungen.
Öland ist in jedem Fall ein Ort zum Abschalten, denn hier gibt es zum größten Teil keine Internetverbindung. Eine Nacht in einem Einzelzimmer eines Hostels vor Ort kostet dich hier etwa 48 Euro.

Stockholm

Stockholm

Von der Insel Stora Alvaret machst du dich auf den Weg zu dem letzten Stopp deiner Reise – die Hauptstadt Stockholm. Stockholm besteht aus 14 Inseln, die über Brücken miteinander verbunden sind und man fühlt sich als wäre man gar nicht so wirklich auf dem Festland unterwegs. Die Stadt mit ihren knapp einer Million Einwohner lässt sich super zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch per Boot erkunden.

Um in den Tag zu starten, gönnst du dir erst mal einen Kaffee und ein süßes Gebäck am Stortorget, dem Hauptplatz Stockholms. In Schweden liebt man seinen Kaffee und seine süßen Leckereien. Die Kaffeepause hat sogar ihren eigenen Namen: Fika.
Die Altstadt Stockholms liegt auf der Insel Gamla Stan, wo sich im 13. Jahrhundert Kaufleute und Monarchen niederließen. Hier erlebst du Schweden in seiner ursprünglichen Form. Durch seine lange Vergangenheit haben Schweden und seine Hauptstadt auch kulturell so einiges zu bieten. Ein Besuch im Nationalmuseum und im Naturhistorischen Reichsmuseum ist ist ein absolutes Muss. Das Freilichtmuseum Skansen, das im Jahr 1891 gegründet wurde entwickelte sich schnell zu einem Besuchermagnet.

Am Ende deiner Reise gibst du deinen Mietwagen am Flughafen von Stockholm ab und es geht wieder zurück nach Deutschland. Flüge gibt es in die größeren Städte Deutschlands schon ab 50 Euro.

Schweden Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland - Stockholm- Uppsala
Deutschland - Stockholm- Uppsala
Flug+ Mietwagen
50
Nacht (4er Dorm)
24
2. Uppsala
Uppsala
-
3. Uppsala- Dalslands Kanal
Uppsala- Dalslands Kanal
Mietwagen
Nacht (Einzelzimmer)
45
4. Dalslands Kanal
Dalslands Kanal
-
5. Dalslands Kanal
Dalslands Kanal
-
6. Dalslands Kanal- Store Mosse
Dalslands Kanal- Store Mosse
Mietwagen
Nacht (Doppelzimmer)
48
7. Store Mosse
Store Mosse
-
8. Store Mosse
Store Mosse
-
9. Store Mosse- Öland
Store Mosse- Öland
Mietwagen
Nacht (Einzelbett)
48
10. Öland
Öland
-
11. Öland
Öland
-
12. Öland- Stockholm
Öland- Stockholm
Mietwagen
Nacht (6er Dorm)
21
13. Stockholm
Stockholm
-
14. Stockholm- Deutschland
Stockholm- Deutschland
Flug
50

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 10000,00
Mietwagen 30000,00
Touren 0,00
Unterkünfte 51300,00
Gesamt91300,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Filmjölk: dieser Joghurt wird gerne in der Früh mit Müsli oder Früchten gegessen.

Suppen

Schwedische Sommersuppe: hierfür wird Lauch und Lachs als Suppe zubereitet und mit diversen Gewürzen verfeinert – einfach lecker!

Hauptspeisen

Elchfleisch: eine Spezialität in Schweden ist Elchfleisch. Dieses wird gebraten und mit diversen Beilagen in den Restaurants serviert.

Sill: hierfür wird Hering eingelegt und mit Senf und Wein zubereitet. Dazu gibt es traditionell Bratkartoffeln.

Jansson´s Festelse: hierbei handelt es sich um einen Kuchen aus Kartoffeln und Zwiebeln, der vor allem an Feiertagen serviert wird.

Köttbullar: die Fleischbällchen gelten oft als das Nationalgericht und sind weltbekannt.

Biff a la Lindström: der Hackfleischbraten ist ein Favorit der Einheimischen und wird mit Ei und Kartoffeln zubereitet. Dazu gibt es meist eine würzige Soße.

Pyttipanna: dieses Pfannengericht besteht aus Kartoffeln und Fleisch deiner Wahl und wird mit reichlich Zwiebeln geschmacklich verfeinert.

Verschiedenes

Malzbier: die Schweden lieben Malzbier und trinken es vor allem auch an Festtagen.
Bier: auch das schwedische Bier ist bei Backpackern beliebt. Namen die du dir hier merken solltest sind unter anderem ABro oder Falcon.

Preise in Schweden

Der Wechselkurs für 10 Schwedische Kronen sind circa 0.91 Euro (Stand März 2020) Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Schweden aufgeführt.

Lebenshaltungskosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungskosten

Dos

Don'ts

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Ja

Vorläufger Personalausweis

Ja

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert Koch Instituts

Anmerkungen.

Reisedokumente müssen für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein. Schweden ist nicht Vertragspartei des Europäischen Übereinkommens über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedsstaaten des Europarates vom 13.12.1957, d. h. Reisen mit abgelaufenem Pass sind nicht möglich.

Das Team von BackpackerTrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>