Backpacking Deutschland

Urlaub in einem Land, das vom Meer bis zu den Bergen über die sämtliche Bandbreite an Landschaften bietet? Einem Land, in dem du Millionenstädte besuchen und keine Stunde entfernt durch nahezu unberührte Nationalparks streifen kannst? Wenn du glaubst, dass es ein solches Land schlicht und einfach nicht gibt, dann solltest du dich einmal vor der eigenen Haustür umschauen, die Rede ist nämlich von Deutschland!

Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpackingroute für Deutschland.


Wichtige Eckdaten

Amtssprache

Deutsch

Hauptstadt

Berlin

Staatsform

Föderale Parlamentarische Republik

Telefonvorwahl

+49

Landeswährung

Euro

Klima

Ø Tageshöchsttemperatur: 3 bis 24 °C
Ø Höchsttemperatur bei Nacht: -2 bis 13°C
Sommer: Juni bis September, Winter: November bis Februar

Funfact

Gefängnisausbrüche sind in Deutschland nicht strafbar.

Städteübersicht.

Heidelberg

Unsere vorgeschlagene Route startet in Heidelberg, aber je nachdem wo du lebst, kannst du deine Rundreise natürlich an jedem beliebigen Punkt starten. Die Stadt ist vor allem für ihr Universität aus dem 14. Jahrhundert bekannt und zieht somit viele einheimische und internationale Studenten an. Zahlreiche einflussreiche Denker haben hier studiert, gelebt und gearbeitet. Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele smarte Köpfe auf einem Haufen.
Oberhalb der Stadt thront das Schloss Heidelberg. Der angeschlossene Schlossgarten sowie übrige Innenstadt verströmen romantischen Flair und laden zum Schlendern und Staunen ein. Das gastronomische Angebot in der Stadt ist enorm, also nimm dir auf jeden Fall etwas Zeit (und auch Geld), um dich zumindest in einem schicken Restaurant verwöhnen zu lassen. Die Kulisse macht alles noch viel hübscher.
Bei so viel Romantik denkt man natürlich gleich an einen Pärchenurlaub, das muss aber überhaupt nicht sein. Um ganz leicht andere Backpacker kennenzulernen, empfiehlt sich ein Hostel in der Altstadt. Für ein Bett im Dorm zahlst du 24€.

Freiburg

Weiter geht es nach Freiburg in den Schwarzwald. Die Reise dauert mit dem Auto ca. 2 Stunden, mit dem Bus lässt sich die Stadt an der französischen Grenze ebenfalls sehr einfach erreichen.
Die Altstadt von Freiburg ist ähnlich pittoresk wie Heidelberg mit charmanten engen Gassen und den Häusern im Fachwerkstil. Dieser Baustil ist typisch für die Gegend an der Grenze zu Frankreich. Besonders im Frühling und Sommer lässt sich die Stadt mit ihren vielen Grünflächen in allen Facetten genießen. Im Winter finden Weihnachtsmärkte an verschiedenen Plätzen statt und wenn die Altstadt vom Schnee leicht angezuckert ist, sieht es gleich noch viel romantischer aus und der Glühwein schmeckt noch viel besser.
Die bekanntesten Bauwerke sind der Freiburger Münster, der zwischen allen anderen Gebäuden emporragt, der Kanonenplatz und der Schlossberg, von dem aus man einen tollen Ausblick über die gesamte Stadt hat.
Die Region um den Schwarzwald hat ein sehr angenehmes Klima, daher gibt es rundherum auch einige Weingüter. Während einer Wanderung solltest du auf jeden Fall einkehren und dich mit einem Gläschen Wein belohnen.
In Freiburg hast du die Möglichkeit in einem Hostel in einem Dorm für 28€ pro Nacht zu schlafen.

Konstanz

Deine Reise führt dich jetzt noch weiter südlich an den Bodensee und ins wunderschöne Konstanz. Die malerische Stadt ist wegen ihrer einmaligen Lage schon seit jeher ein Anziehungspunkt für Touristen. Als größte Stadt am Bodensee ist sie ein Knotenpunkt für die Wirtschaft und den Tourismus und trotzdem ist man der Natur immer nahe.
Was wäre ein Besuch in Konstanz ohne eine Bootsfahrt über den See? Wer gerne etwas aktiv werden möchte, leiht sich ein Fahrrad, radelt ein Stück und lässt sich dann bequem per Boot wieder zurückbringen. Im Sommer beträgt die Wassertemperatur zwischen 20 und 22 Grad. Die perfekte Abkühlung nach einer kleinen Radtour.
Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten. Die Theaterbühne von Konstanz ist die am längsten bespielte im ganzen Land. Die ersten Stücke wurden hier im Jahre 1607 aufgeführt. Im Frühjahr und in den Sommermonaten gibt es fast täglich Konzerte und Veranstaltungen, oft auch Open Air.
Eine Übernachtungsmöglichkeit bieten dir die Hostels vor Ort. Für 25€ pro Nacht bekommst du hier ein relativ günstiges Bett in einem Dorm.

Füssen

Du bleibst weiter im Süden, allerdings geht es Richtung Osten an die österreichische Grenze. Füssen liegt im Allgäu an der Grenze zu Tirol, jetzt lernst du also die typisch bayrische Kultur kennen.
Füssen verbindet Berge, Seen und Schlösser wie keine andere Stadt in Deutschland. Das weltberühmte Schloss Neuschwanstein aus dem 19. Jahrhundert liegt außerhalb der Stadt und ist ein wahres Märchenschloss. Für einen Ausflug dorthin solltest du dir auf jeden Fall ausreichend Zeit nehmen, denn du wirst aus dem Staunen nicht herauskommen. Nicht weit entfernt findest du das Schloss Hohenschwangau, das man mit seiner leuchtend gelben Fassade wohl kaum übersehen kann.
Bei so viel Erkundungsprogramm kann einem schon mal heiß werden. Wie gut, dass Füssen direkt am Forggensee liegt und so kannst du dich nach dem Besuch der Schlösser oder einer Wanderung auch gleich königlich erfrischen.
Inmitten der charmanten Altstadt kannst du in einem der Hostels übernachten. Ein Bett in einem Dorm kostet dich hier 25€.

München

Bisher ging die Reise ja durch charmante Städtchen, also wird es Zeit für eine Großstadt. München ruft! Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert es ca. 2 Stunden bis ins Stadtzentrum.
Mit 1,5 Millionen Einwohner ist München bei weitem die größte Stadt in Bayern. Sie verbindet bayrische Lebenskultur mit Natur und hat trotzdem ein sehr internationales Flair, da sie auch das Handelszentrum im Süden des Landes ist.
Die wohl bekannteste Veranstaltung der Region ist das Oktoberfest, bei dem jedes Jahr Millionen Besucher in die Stadt strömen, um in mehr oder weniger traditioneller Tracht die ein oder andere Maß Bier zu trinken. Um Bier zu trinken und sich etwas bayrisch zu fühlen, muss aber nicht unbedingt zur stressigsten Zeit des Jahres kommen. Denn in den unzähligen Bierhäusern der Stadt kann man das ganze Jahr über die zünftige Küche und leckere Bier verkosten.
In der Altstadt findet man immer wieder versteckte Gassen und Grünflächen weg von den üblichen Touristenströmen. Obwohl es doch eine Großstadt ist, kommt man schnell aus der Stadt raus und findet sich in unberührter Natur wieder.
Als internationale Stadt ist natürlich auch das Nachtleben nicht zu verachten. Hier kannst du ohne Probleme die Nacht zum Tag werden lassen.
In München hast du die Möglichkeit in einem der zahlreichen Hostels zu übernachten. Ein Bett in einem Dorm gibt es dort schon für 27€ die Nacht.

Dresden

Die nächste Strecke beinhaltet die bislang längste Fahrt. Es geht von München nach Dresden. Die Hauptstadt von Sachsen erlebte in den letzten Jahren einen richtigen Aufschwung und ein beliebter Wohnort für junge Menschen geworden. Dresden glänzt vor allem durch seine barocken Bauten, allen voran die Frauenkirche im Stadtzentrum. Die Kirche wurde nach dem 2. Weltkrieg mit viel Liebe wiederaufgebaut, um dem Original aus dem Jahre 1743 gerecht zu werden.
Der Zwinger, ein Palast im Renaissancestil ähnlich dem Schloss Versailles in Frankreich ist das Wahrzeichen der Stadt. Ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert stammend beherbergt es nun Galerien und Ateliers.
Die Elbe ist die Lebensader der Stadt. Am Flussufer finden sich jede Menge Cafés, wo man vor allen in den Sommermonaten entspannt den Abend ausklingen lassen kann. Die Loschwitzer Brücke, die die beiden Stadtteile Loschwitz und Blasewitz miteinander verbindet, ist der Stolz der Stadt und wird liebevoll “Das Blaue Wunder” genannt.
Im Zentrum der Stadt hast du die Möglichkeit in einem Hostel zu schlafen. Für ein Bett in einem Dorm zahlst du hier 16€.

Berlin

Wäre eine Deutschlandreise ohne einen Besuch in der Hauptstadt? Genau. Deswegen geht es als Nächstes nach Berlin. Mit dem Bus brauchst du nur ca. 3 Stunden.
Wer noch nie in Berlin war, sollte sich auf jeden Fall ein paar Tage Zeit nehmen, denn es gibt viel zu tun. Da wären zuerst einmal die ganzen top Sehenswürdigkeiten, die du dir nicht entgehen lassen kannst, wie das Brandenburger Tor, das Reichstagsgebäude, der Berliner Dom und Checkpoint Charlie. Um nicht verloren zu gehen, empfiehlt es sich eine Walking Tour zu buchen. Diese bieten immer die besten Routen, um möglichst viel zu sehen und du bekommst auch noch unglaublich viel Insiderinfos.
Was Berlin aber auch ausmacht, ist die bunte Mischung der Kulturen und die vielen aufregenden Menschen, die die Stadt zu ihrer Heimat gemacht haben. Die hippsten Viertel sind Kreuzberg, Neukölln, Friedrichshain und Prenzlauer Berg. Hier findest du gemütliche Cafés, coole Bars, Second-Hand-Läden und internationale Restaurants. Bei so viel Multikulti fühlt man sich gleich ganz weit weg von zu Hause. Das Nachtleben von Berlin ist natürlich ebenfalls legendär. Vielleicht solltest also schon mal einen Katertag einplanen.
Hostels gibt es in Berlin jede Menge. Für ein Bett in einem 12er Dorm eines Hostels in der Hauptstadt zahlst du hier 12€ pro Nacht und triffst sicherlich den ein oder anderen weiteren Backpacker.

Hamburg

Deine Reise führt dich von der eigentlichen Hauptstadt in die Hauptstadt Norden nach Hamburg. Für den Trip brauchst du mit dem Bus nur knapp 2 Stunden.
Die Perle des Nordens liegt an der Alster und wird von hunderten Kanälen durchzogen. So entstand die berühmte Speicherstadt, die aus Backsteinhäusern besteht, die bis heute noch als Lagerräume für die angelieferten Güter der Schiffe dienen. Das neuste Wahrzeichen der Stadt ist die Elbphilharmonie, dessen Fertigstellung sich bis 2016 hingezogen hatte. Jetzt sind die Hamburger mächtig stolz drauf. Fans von Musicals sollten auf jeden Fall einen Abend in einer Vorstellung einplanen. Alleine schon die Überfahrt mit dem Boot ist ein Erlebnis.
Die Innenstadt von Hamburg hält noch mehr Schätze für dich bereit, wie zum Beispiel die St. Michaelis Kirche, von dessen Turm aus man einen tollen Ausblick über die Stadt und das Alstertal hat. Von den Landungsbrücken aus kannst du Bootsfahrten unternehmen oder einfach nur bei einem Fischbrötchen das Treiben an den Anlegestellen beobachten.
Wer gerne die Nacht zum Tag machen möchte, findet im Stadtteil St. Pauli alles was das Herz begehrt und auf jeden Fall Gleichgesinnte.
Unterkünfte sind in Hamburg oft nicht so preiswert. Wer sucht, der findet allerdings trotzdem preiswerte Angebote. Für ein Bett in einem Dorm eines Hostels zahlst du hier 23€ pro Nacht.

Köln

Zu guter Letzt geht es in die Metropole am Rhein: Köln. Je nachdem ob du mit Bus oder Bahn reist, dauert die Fahrt ca. 5 Stunden.
Du wirst schnell merken: Köln ist etwas ganz Besonderes und die Einheimischen werden auch nicht müde das zu betonen. Es fängt schon mal damit an, dass du wahrscheinlich Schwierigkeiten haben wirst, die Sprache zu verstehen. Aber das macht gar nichts, denn in Köln ist man entspannt und weltoffen.
Um deinen Weg durch die Stadt zu finden, orientierst du dich am besten immer an den Spitzen des Kölner Doms, denn diese kann man von fast überall sehen.
Und was wäre Köln ohne Karneval? Wenn du dich als Karneval-Fan bezeichnen würdest, ist ein Besuch zu dieser Zeit ideal für dich. Andererseits ist sogar vielen Einheimischen der Karneval zu viel und sie verlassen lieber die Stadt. Mal schauen, ob du dich traust.
Um deine Reise gebührend zu beenden, bleibt eigentlich nur noch eins: ein Kölsch.
Das Hostel: hier gibt es einige in Zentrumsnähe. Für eine Nacht im Dorm zahlst du 28€.


Heidelberg

Heidelberg

Unsere vorgeschlagene Route startet in Heidelberg, aber je nachdem wo du lebst, kannst du deine Rundreise natürlich an jedem beliebigen Punkt starten. Die Stadt ist vor allem für ihr Universität aus dem 14. Jahrhundert bekannt und zieht somit viele einheimische und internationale Studenten an. Zahlreiche einflussreiche Denker haben hier studiert, gelebt und gearbeitet. Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele smarte Köpfe auf einem Haufen.
Oberhalb der Stadt thront das Schloss Heidelberg. Der angeschlossene Schlossgarten sowie übrige Innenstadt verströmen romantischen Flair und laden zum Schlendern und Staunen ein. Das gastronomische Angebot in der Stadt ist enorm, also nimm dir auf jeden Fall etwas Zeit (und auch Geld), um dich zumindest in einem schicken Restaurant verwöhnen zu lassen. Die Kulisse macht alles noch viel hübscher.
Bei so viel Romantik denkt man natürlich gleich an einen Pärchenurlaub, das muss aber überhaupt nicht sein. Um ganz leicht andere Backpacker kennenzulernen, empfiehlt sich ein Hostel in der Altstadt. Für ein Bett im Dorm zahlst du 24€.

Freiburg

Freiburg

Weiter geht es nach Freiburg in den Schwarzwald. Die Reise dauert mit dem Auto ca. 2 Stunden, mit dem Bus lässt sich die Stadt an der französischen Grenze ebenfalls sehr einfach erreichen.
Die Altstadt von Freiburg ist ähnlich pittoresk wie Heidelberg mit charmanten engen Gassen und den Häusern im Fachwerkstil. Dieser Baustil ist typisch für die Gegend an der Grenze zu Frankreich. Besonders im Frühling und Sommer lässt sich die Stadt mit ihren vielen Grünflächen in allen Facetten genießen. Im Winter finden Weihnachtsmärkte an verschiedenen Plätzen statt und wenn die Altstadt vom Schnee leicht angezuckert ist, sieht es gleich noch viel romantischer aus und der Glühwein schmeckt noch viel besser.
Die bekanntesten Bauwerke sind der Freiburger Münster, der zwischen allen anderen Gebäuden emporragt, der Kanonenplatz und der Schlossberg, von dem aus man einen tollen Ausblick über die gesamte Stadt hat.
Die Region um den Schwarzwald hat ein sehr angenehmes Klima, daher gibt es rundherum auch einige Weingüter. Während einer Wanderung solltest du auf jeden Fall einkehren und dich mit einem Gläschen Wein belohnen.
In Freiburg hast du die Möglichkeit in einem Hostel in einem Dorm für 28€ pro Nacht zu schlafen.

Konstanz

Konstanz

Deine Reise führt dich jetzt noch weiter südlich an den Bodensee und ins wunderschöne Konstanz. Die malerische Stadt ist wegen ihrer einmaligen Lage schon seit jeher ein Anziehungspunkt für Touristen. Als größte Stadt am Bodensee ist sie ein Knotenpunkt für die Wirtschaft und den Tourismus und trotzdem ist man der Natur immer nahe.
Was wäre ein Besuch in Konstanz ohne eine Bootsfahrt über den See? Wer gerne etwas aktiv werden möchte, leiht sich ein Fahrrad, radelt ein Stück und lässt sich dann bequem per Boot wieder zurückbringen. Im Sommer beträgt die Wassertemperatur zwischen 20 und 22 Grad. Die perfekte Abkühlung nach einer kleinen Radtour.
Auch kulturell hat die Stadt einiges zu bieten. Die Theaterbühne von Konstanz ist die am längsten bespielte im ganzen Land. Die ersten Stücke wurden hier im Jahre 1607 aufgeführt. Im Frühjahr und in den Sommermonaten gibt es fast täglich Konzerte und Veranstaltungen, oft auch Open Air.
Eine Übernachtungsmöglichkeit bieten dir die Hostels vor Ort. Für 25€ pro Nacht bekommst du hier ein relativ günstiges Bett in einem Dorm.

Füssen

Füssen

Du bleibst weiter im Süden, allerdings geht es Richtung Osten an die österreichische Grenze. Füssen liegt im Allgäu an der Grenze zu Tirol, jetzt lernst du also die typisch bayrische Kultur kennen.
Füssen verbindet Berge, Seen und Schlösser wie keine andere Stadt in Deutschland. Das weltberühmte Schloss Neuschwanstein aus dem 19. Jahrhundert liegt außerhalb der Stadt und ist ein wahres Märchenschloss. Für einen Ausflug dorthin solltest du dir auf jeden Fall ausreichend Zeit nehmen, denn du wirst aus dem Staunen nicht herauskommen. Nicht weit entfernt findest du das Schloss Hohenschwangau, das man mit seiner leuchtend gelben Fassade wohl kaum übersehen kann.
Bei so viel Erkundungsprogramm kann einem schon mal heiß werden. Wie gut, dass Füssen direkt am Forggensee liegt und so kannst du dich nach dem Besuch der Schlösser oder einer Wanderung auch gleich königlich erfrischen.
Inmitten der charmanten Altstadt kannst du in einem der Hostels übernachten. Ein Bett in einem Dorm kostet dich hier 25€.

München

München

Bisher ging die Reise ja durch charmante Städtchen, also wird es Zeit für eine Großstadt. München ruft! Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln dauert es ca. 2 Stunden bis ins Stadtzentrum.
Mit 1,5 Millionen Einwohner ist München bei weitem die größte Stadt in Bayern. Sie verbindet bayrische Lebenskultur mit Natur und hat trotzdem ein sehr internationales Flair, da sie auch das Handelszentrum im Süden des Landes ist.
Die wohl bekannteste Veranstaltung der Region ist das Oktoberfest, bei dem jedes Jahr Millionen Besucher in die Stadt strömen, um in mehr oder weniger traditioneller Tracht die ein oder andere Maß Bier zu trinken. Um Bier zu trinken und sich etwas bayrisch zu fühlen, muss aber nicht unbedingt zur stressigsten Zeit des Jahres kommen. Denn in den unzähligen Bierhäusern der Stadt kann man das ganze Jahr über die zünftige Küche und leckere Bier verkosten.
In der Altstadt findet man immer wieder versteckte Gassen und Grünflächen weg von den üblichen Touristenströmen. Obwohl es doch eine Großstadt ist, kommt man schnell aus der Stadt raus und findet sich in unberührter Natur wieder.
Als internationale Stadt ist natürlich auch das Nachtleben nicht zu verachten. Hier kannst du ohne Probleme die Nacht zum Tag werden lassen.
In München hast du die Möglichkeit in einem der zahlreichen Hostels zu übernachten. Ein Bett in einem Dorm gibt es dort schon für 27€ die Nacht.

Dresden

Dresden

Die nächste Strecke beinhaltet die bislang längste Fahrt. Es geht von München nach Dresden. Die Hauptstadt von Sachsen erlebte in den letzten Jahren einen richtigen Aufschwung und ein beliebter Wohnort für junge Menschen geworden. Dresden glänzt vor allem durch seine barocken Bauten, allen voran die Frauenkirche im Stadtzentrum. Die Kirche wurde nach dem 2. Weltkrieg mit viel Liebe wiederaufgebaut, um dem Original aus dem Jahre 1743 gerecht zu werden.
Der Zwinger, ein Palast im Renaissancestil ähnlich dem Schloss Versailles in Frankreich ist das Wahrzeichen der Stadt. Ebenfalls aus dem 18. Jahrhundert stammend beherbergt es nun Galerien und Ateliers.
Die Elbe ist die Lebensader der Stadt. Am Flussufer finden sich jede Menge Cafés, wo man vor allen in den Sommermonaten entspannt den Abend ausklingen lassen kann. Die Loschwitzer Brücke, die die beiden Stadtteile Loschwitz und Blasewitz miteinander verbindet, ist der Stolz der Stadt und wird liebevoll “Das Blaue Wunder” genannt.
Im Zentrum der Stadt hast du die Möglichkeit in einem Hostel zu schlafen. Für ein Bett in einem Dorm zahlst du hier 16€.

Berlin

Berlin

Wäre eine Deutschlandreise ohne einen Besuch in der Hauptstadt? Genau. Deswegen geht es als Nächstes nach Berlin. Mit dem Bus brauchst du nur ca. 3 Stunden.
Wer noch nie in Berlin war, sollte sich auf jeden Fall ein paar Tage Zeit nehmen, denn es gibt viel zu tun. Da wären zuerst einmal die ganzen top Sehenswürdigkeiten, die du dir nicht entgehen lassen kannst, wie das Brandenburger Tor, das Reichstagsgebäude, der Berliner Dom und Checkpoint Charlie. Um nicht verloren zu gehen, empfiehlt es sich eine Walking Tour zu buchen. Diese bieten immer die besten Routen, um möglichst viel zu sehen und du bekommst auch noch unglaublich viel Insiderinfos.
Was Berlin aber auch ausmacht, ist die bunte Mischung der Kulturen und die vielen aufregenden Menschen, die die Stadt zu ihrer Heimat gemacht haben. Die hippsten Viertel sind Kreuzberg, Neukölln, Friedrichshain und Prenzlauer Berg. Hier findest du gemütliche Cafés, coole Bars, Second-Hand-Läden und internationale Restaurants. Bei so viel Multikulti fühlt man sich gleich ganz weit weg von zu Hause. Das Nachtleben von Berlin ist natürlich ebenfalls legendär. Vielleicht solltest also schon mal einen Katertag einplanen.
Hostels gibt es in Berlin jede Menge. Für ein Bett in einem 12er Dorm eines Hostels in der Hauptstadt zahlst du hier 12€ pro Nacht und triffst sicherlich den ein oder anderen weiteren Backpacker.

Hamburg

Hamburg

Deine Reise führt dich von der eigentlichen Hauptstadt in die Hauptstadt Norden nach Hamburg. Für den Trip brauchst du mit dem Bus nur knapp 2 Stunden.
Die Perle des Nordens liegt an der Alster und wird von hunderten Kanälen durchzogen. So entstand die berühmte Speicherstadt, die aus Backsteinhäusern besteht, die bis heute noch als Lagerräume für die angelieferten Güter der Schiffe dienen. Das neuste Wahrzeichen der Stadt ist die Elbphilharmonie, dessen Fertigstellung sich bis 2016 hingezogen hatte. Jetzt sind die Hamburger mächtig stolz drauf. Fans von Musicals sollten auf jeden Fall einen Abend in einer Vorstellung einplanen. Alleine schon die Überfahrt mit dem Boot ist ein Erlebnis.
Die Innenstadt von Hamburg hält noch mehr Schätze für dich bereit, wie zum Beispiel die St. Michaelis Kirche, von dessen Turm aus man einen tollen Ausblick über die Stadt und das Alstertal hat. Von den Landungsbrücken aus kannst du Bootsfahrten unternehmen oder einfach nur bei einem Fischbrötchen das Treiben an den Anlegestellen beobachten.
Wer gerne die Nacht zum Tag machen möchte, findet im Stadtteil St. Pauli alles was das Herz begehrt und auf jeden Fall Gleichgesinnte.
Unterkünfte sind in Hamburg oft nicht so preiswert. Wer sucht, der findet allerdings trotzdem preiswerte Angebote. Für ein Bett in einem Dorm eines Hostels zahlst du hier 23€ pro Nacht.

Köln

Köln

Zu guter Letzt geht es in die Metropole am Rhein: Köln. Je nachdem ob du mit Bus oder Bahn reist, dauert die Fahrt ca. 5 Stunden.
Du wirst schnell merken: Köln ist etwas ganz Besonderes und die Einheimischen werden auch nicht müde das zu betonen. Es fängt schon mal damit an, dass du wahrscheinlich Schwierigkeiten haben wirst, die Sprache zu verstehen. Aber das macht gar nichts, denn in Köln ist man entspannt und weltoffen.
Um deinen Weg durch die Stadt zu finden, orientierst du dich am besten immer an den Spitzen des Kölner Doms, denn diese kann man von fast überall sehen.
Und was wäre Köln ohne Karneval? Wenn du dich als Karneval-Fan bezeichnen würdest, ist ein Besuch zu dieser Zeit ideal für dich. Andererseits ist sogar vielen Einheimischen der Karneval zu viel und sie verlassen lieber die Stadt. Mal schauen, ob du dich traust.
Um deine Reise gebührend zu beenden, bleibt eigentlich nur noch eins: ein Kölsch.
Das Hostel: hier gibt es einige in Zentrumsnähe. Für eine Nacht im Dorm zahlst du 28€.

Deutschland Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Heidelberg
Heidelberg
-
Nacht (5er Dorm)
24
2. Heidelberg
Heidelberg
-
Nacht (5er Dorm)
24
3. Heidelberg- Freiburg
Heidelberg- Freiburg
Bus
12
Nacht (6er Dorm)
28
4. Freiburg
Freiburg
-
Nacht (6er Dorm)
28
5. Freiburg-Konstanz
Freiburg-Konstanz
Bus
12
Nacht (8er Dorm)
28
6. Konstanz
Konstanz
-
Nacht (8er Dorm)
28
7. Konstanz- Füssen
Konstanz- Füssen
Zug
30
Nacht (8er Dorm)
25
8. Füssen
Füssen
-
Nacht (8er Dorm)
25
9. Füssen- München
Füssen- München
Bus
15
Nacht (6er Dorm)
27
10. München
München
-
Nacht (6er Dorm)
27
11. München-Dresden
München-Dresden
Bus
35
Nacht (8er Dorm)
16
12. Dresden
Dresden
-
Nacht (8er Dorm)
16
13. Dresden
Dresden
-
Nacht (8er Dorm)
16
14. Dresden- Berlin
Dresden- Berlin
Bus
10
Nacht (12er Dorm)
12
15. Berlin
Berlin
-
Nacht (12er Dorm)
12
16. Berlin
Berlin
-
Nacht (12er Dorm)
12
17. Berlin- Hamburg
Berlin- Hamburg
Bus
15
Nacht (8er Dorm)
23
18. Hamburg
Hamburg
-
Nacht (8er Dorm)
23
19. Hamburg- Köln
Hamburg- Köln
Bus
20
Nacht (8er Dorm)
28
20. Köln
Köln
-
Nacht (8er Dorm)
28
21. Köln- Heidelberg
Köln- Heidelberg
Bus
20

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 169,00
Transport 0,00
Touren 0,00
Unterkünfte 450,00
Gesamt619,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Brot & Kaffee: der typische Deutsche frühstückt mit Brötchen oder Semmeln (je nach Region wird das anders bezeichnet)

Suppen

Flädle Suppe: hierfür werden Teigscheiben geschnitten und gekocht, dazu gibt es meist Fleisch oder einfach nur Gemüse.

Kürbissuppe: Im Herbst der absolute Hit der Deutschen. Die cremige Kürbissuppe geht einfach immer.

Bayrische Grießknödelsuppe: die Grießknödel werden in kleine Stücke geschnitten und mit Rindfleisch oder Kartoffeln in der Suppenbrühe gekocht.

Hauptspeisen

Zwiebelkuchen: dieses Gericht stammt aus den Rhein-Gebieten und wird oft zusammen mit einem Glas Wein genossen.

Königsberger Klopse: die Knödel kommen aus Preußen und werden mit Fleisch und Sardellen gefüllt. Dazu gibt es eine cremige Sahnesoße.

Pfannfisch: der Klassiker des Nordens. Hier wird der Fisch gebraten und mit einer Senfsoße serviert. Einfach lecker!

Sauerbraten: das Fleischgericht wird mit Knödel und Kohl serviert und ist ein wahres Festtagsesen.

Käsespatzen: die deutschen Käsespatzen sind weltberühmt und schmecken auch wirklich einmalig. Mit viel Käse und Zwiebeln hast du hier eine leckere Mahlzeit.

Verschiedenes

Schwarzwälder Kirsch Torte: ein Klassiker der Deutschen und diese leckere Torte geht doch einfach immer.

Bier: das deutsche Bier hat einen guten Ruf und vor allem in Bayern kann hier so einiges getestet werden.

Fränkischer Wein: der Wein aus Franken hat einen guten Ruf und viele Weinkenner lieben die Region für den guten Wein. Überzeug dich einfach mal selbst!

Deutschland

Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Deutschland aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Auf grün warten: einfach mal bei Rot über die Straße? No way! In Deutschland musst du warten, bis die Ampel umschaltet, nur dann bist du wirklich sicher.

Müll trennen: die Mülltrennung ist von größter Wichtigkeit. Hierfür gibt es bestimmte Systeme an die man sich halten muss.

Immer in die Augen sehen beim Anstoßen: ob gemeinsam mit Freunden, beim Abendessen oder auf einer Feier. Wenn man in Deutschland anstößt, dann sieht man sich tief in die Augen.

Don'ts

Unpünktlichkeit: Unpünktlichkeit ist bei den Deutschen ein klares No-Go! Am besten sogar deutlich früher da sein, als eine Minute zu spät.

Spontan Besuche: unangekündigte Besuche? Lieber erst einmal ankündigen und absprechen, ob das genehmigt ist.

Parken auf dem Radweg: auch das ist ein No-Go und in Deutschland sogar strafbar. Aber nicht nur das, denn vor allem die Radfahrer reagieren hier allergisch.

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Nein

Vorläufiger Reisepass

Nein

Personalausweis

Nein

Vorläufger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Nein

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert Koch Instituts

Anmerkungen.

Das Team von Backpacker Trail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

Das Team von BackpackerTrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>