Backpacking Kanada

Wie wäre es mit einer Reise ins Land des Ahornblatts? Kanada ist ein wahres Paradies und die atemberaubende Natur wird so ziemlich alle deine Vorstellungen übertreffen. Vor allem für Outdoor-Begeisterte und Abenteuersuchende ist Kanada ein wahres Traumziel. Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking Route für Kanada.


Wichtige Eckdaten

Amtssprache: Englisch / Französisch
DeutschEnglischFranzösisch
HalloHelloSalut
TschüssByeAu revior
DankeThanksMerci
JaYesOui
NeinNoNon
Hauptstadt

Ottawa

Staats- und Regierungsform

föderale parlamentarische Monarchie

Beste Reisezeit

kann man nicht allgemein sagen, kommt auf die Region an und ob Sommerurlaub oder eher Skiurlaub

Währung

Kanadischer Dollar

Ländervorwahl

+1

Fun Facts
  • Wenn du gerne Ausflüge zum See machst, bist du in Kanada genau richtig. Mit ungefähr 31.752 Seen gibt es in diesem Land noch mehr Seen als wenn man jene aller anderen Länder zusammenzählen würde.
  • 90% von Kanadas Fläche sind unbewohnt.
  • Die Küstenlinie in Kanada ist die längste auf der Welt.

Städteübersicht.

Toronto

Toronto ist nicht nur die größte Stadt des Landes, sondern auch der perfekte Startpunkt für deine Ostkanada-Rundreise. Flüge nach Toronto gibt es schon ab 200 Euro.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Canadian National Tower, kurz CN Tower. Von der Aussichtsplattform in 340 Metern Höhe hast du einen fantastischen Panoramablick auf ganz Toronto und den Ontario See. Außerdem kannst du auf der Glasplattform des Edge Walk laufen und direkt in den Abgrund schauen kann.

Generell kannst du Toronto gut zu Fuß entdecken. Besuche die Harbourfront, schlendere an der Promenade entlang oder mache eine Bootsfahrt zu den vorgelagerten Toronto Islands. In den Kreativvierteln Kensington Marke und Distillery District findest du unzählige Secondhand-Boutiquen, Bioläden, Galerien, hippe Cafés und Street-Art. Shopping-Begeisterte sind im Toronto Eaton Centre in Downtown an der richtigen Adresse. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Art Gallery of Ontario, die Hockey Hall of Fame und der Freizeitpark Canada’s Wonderland.

Niagara Falls

Unweit von Toronto befinden sich die weltbekannten Niagara Falls. Die Wasserfälle an der Grenze zwischen Kanada und den USA sind ein absolutes Must See auf jedem Ost-Kanada-Trip. Bestaune die gigantischen Wasserfälle vom Ufer der kanadischen Seite, von wo du den besten Blick auf das atemberaubende Naturschauspiel. Die Aussichtsplattform des Table Rock Visitor Centers ist beispielsweise nur wenige Meter von den Horseshoe Falls entfernt.

Wenn du die Niagarafälle noch näher erleben willst, empfehlen wir dir eine Bootsfahrt zu machen. Du fährst entweder standardmäßig mit dem Aufzug zur Anlegestelle oder, wenn du Wartezeiten vermeiden möchtest, kannst du dir ein Ticket mit bevorzugtem Einlass kaufen und eine Seilbahn nutzen. Ein Katamaran bringt dich dabei hautnah zu den Horseshoe Falls, American Falls und Bridal Veil Falls, die zusammen die Niagarafälle ergeben. Von den gestuften Aussichtsdecks hast du eine unvergessliche 360-Grad-Sicht auf die Wasserfälle.

Algonquin

Der Algonquin Provincial Park nördlich des Lake Ontario bei Huntsvill ist der größte und älteste Naturpark Ontarios. Auf über 8.000 Quadratkilometern kannst du die Schönheit der kanadischen Landschaft bestens auf eigene Faust mit dem Campervan erkunden. Idyllische Laub- und Nadelwälder, mystische Sumpflandschaften, mehr als 2.400 Seen und unzählige Flüsse warten hier auf dich. Es gibt 15 gut ausgeschilderte Wanderwege mit zahlreichen Aussichtspunkten, von wo du die endlose Weite des Parks überblicken und mit etwas Glück sogar Elche, Biber und Schwarzbären beobachten kannst.

Im Algonquin Provincial Park gibt es außerdem über 1.600 Kilometer Kanurouten. Da gehört auch eine Kanutour natürlich zum Pflichtprogramm. An der Hauptroute des Parks findest du zahlreiche Kanuverleihe, die auch alle Utensilien für eine mehrtägige Tour anbieten. Die Übernachtung in der unberührten Natur der kanadischen Seen-Wildnis ist ein ganz besonderes Erlebnis! Wer nicht so viel Zeit hat, kann natürlich auch einen Tagesausflug machen.

Ottawa

Weiter geht es in den östlichen Teil der Provinz Ontario in die Hauptstadt Kanadas. Ottawa ist das Zentrum des politischen Geschehens und aufgrund des kosmopolitischen Charmes eines der beliebtesten Touristenziele in Kanada. Auf dem Parliament Hill inmitten der Stadt thront das kanadische Parlament.

Das Gebäude im neogotischen Stil bietet in den Sommermonaten jeden Abend eine kostenlose 30-minütige Sound & Light Show und am Morgen kann man die Ablösung der Wachposten beobachten. Ein weiteres Highlight ist der Rideau-Kanal, der sich durch die Stadt schlängelt. Im Sommer kannst du hier idyllische Kajak- und Bootstouren machen und im Winter verwandelt sich der Kanal in die größte Natureislaufbahn der Welt. Kunst- und Kulturinteressierte finden in Ottawa zudem zahlreiche Museen und Galerien, wie zum Beispiel das National Art Center.

Besuche zudem den ByWard Market, wo viele gemütliche Cafés und Restaurants zu finden sind.

Mont-Tremblant

Nach ein paar Tagen in der Stadt geht es zurück in die Natur. Der Mont-Tremblant National Park ist der größte und älteste Park in Québec. Er ist nach dem gleichnamigen Berg Mont Tremblant benannt und beherbergt eine wunderschöne Seenlandschaften aus mehr als 400 Seen und Flüssen. Auf mehr als 1.500 Quadratkilometern gibt es hier nicht nur unbegrenzte Möglichkeiten für Kanu-Touren, sondern auch unzählige Rad- und Wanderwege.

Sportbegeisterte können sich zudem auf zahlreiche Kletter- Spots freuen. Vor allem im Herbst während des sogenannten Indian Summer ist ein Besuch des Nationalparks zu empfehlen, da dann die Wälder in den schillerndsten Farben erstrahlen. Im Winter zählt die Gegend rund um Mont Tremblant zudem zu den begehrtesten Skigebieten Kanadas. Nahe des Nationalparks liegt der charmante Ort Mont-Tremblant, wo du kleine Geschäfte findest und in gemütlichen Restaurants und Cafés verweilen kannst.

Québec City

Die nächste Station der Reise ist Québec City. Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist das Herzstück von Französischkanada. Das französische Flair ist hier so präsent, dass Québec City als europäischste Stadt Nordamerikas gilt. Die malerische Altstadt (Vieux Québec) liegt auf zwei Ebenen und zählt zum Weltkulturerbe. Zudem ist sie die einzige von einer Stadtmauer umgebene Stadt nördlich von Mexiko.

Mit ihren engen Gassen, gepflasterten Straßen, romantischen Häusern mit kunstvollen Fassaden gemütlichen Cafés und kleinen Souvenirläden ist sie ein echter Besuchermagnet. Das Wahrzeichen von Québec City ist das imposante Luxushotel Château Frontenac. Es thront auf dem Hügel Cap Diamant, von wo du einen herrlichen Ausblick auf die Altstadt und den Sankt-Lorenz-Strom hast. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das beeindruckende Parlamentsgebäude, wo mehrmals täglich kostenlose Führungen stattfinden.

Besuche außerdem die Kathedrale und Kapelle, lerne die interessante Geschichte von Québec City kennen oder gönne dir in der Fudgerie in der Rue du Cul de Sac leckeres Salted-Caramel-Fudge.

Sankt-Lorenz-Strom

Einer der großen Vorteile eines Roadtrips ist, dass du die Gegend rund um den Sankt-Lorenz-Strom auf eigene Faust erkunden kannst. Das Gebiet an der Ostküste Kanadas ist eine sehr beliebte Gegend für Whale Watching. In der Hauptsaison kannst du hier bis zu 20 verschiedene Walarten beobachten. Auch in der Nebensaison ist es nicht ungewöhnlich die faszinierenden Tiere zu sehen: man muss nur etwas mehr Geduld haben. Die meisten organisierten Whale Watching Bootstouren starten von dem kleinen Ort Tadoussac aus. Wenn du einen guten Platz suchst, um die Wale von Land aus zu beobachten, ist der Park Bon Desir ein echter Geheimtipp.

Dort muss man zwar ein kleines Eintrittsgeld zahlen, kommt aber immer noch deutlich günstiger als bei einer Bootstour und kann in der schönen Natur so lange man möchte verweilen. Ein weiteres Highlight am Sankt-Lorenz-Strom sind die 1000 Islands. Die wunderschöne Inselwelt liegt im Grenzgebiet der USA und Kanada. Sie besteht aus über 1.800 Inseln, die teilweise winzig klein und mit roten Holzhütten versehen sind. Auf den größeren Inseln befinden sich prächtige Anwesen wie zum Beispiel das Boldt Castle.

Die spektakulärste aber leider auch teuerste Methode die faszinierende Naturlandschaft zu erkunden, ist bei einem Helikopterflug. Dabei überfliegst du auch die Thousand Islands International Bridge, die Kanada mit den USA verbindet. Eine etwas Budget-freundlichere Variante ist eine Bootstour über den strahlend blauen Sankt-Lorenz-Strom.

Montréal

Mit über 1,6 Millionen Einwohnern ist Montréal die zweitgrößte Stadt Kanadas. Namensgeber der Metropole ist der im Stadtzentrum gelegene 233 Meter hohe Mont Royal. Er ist von dem großzügig angelegten Parc du Mont-Royal umgeben. Dieser beherbergt die römisch-katholische Basilika L’Oratoire Saint-Joseph und ist eine grüne Oase in der Großstadt, die zum Verweilen einlädt. Die wunderschöne Altstadt liegt direkt am Ufer des Sankt-Lorenz- Stroms.

Dort befinden sich neben unzähligen charmanten Cafés und kleinen Boutiquen auch historische Kolonialbauten, die einen Blick in die Vergangenheit Montréals ermöglichen. Der beste Weg die französisch-kanadische Stadt zu erkunden, ist eine geführte Bustour. So kannst du die Altstadt, das French Quarter, den Financial District und alle Sehenswürdigkeiten Montréals kennenlernen. Genieße die Aussicht im Parc du Mont-Royal. Schlendere durch Vieux-Montréal. Besuche den charmanten Place Jacques-Cartier und das alte sowie das neue Rathaus.

Weitere Stopps sind die prestigeträchtige McGill University, das Kulturzentrum Place Des Arts und Chinatown. Auch der Olympiapark mit dem berühmten Olympiastadion und dem höchsten geneigten Gebäude der Welt und das unterirdische Luxusshoppingcenter des Place Ville-Marie - die längste Shoppingmeile Kanadas – sind einen Besuch wert. Eine 3,5 stündige Tour mit Guide kostet ungefähr 35 Euro pro Person. In Montréal ist es dann an der Zeit den Campervan abzugeben und den Rückflug in die Heimat anzutreten. Flüge nach Deutschland gibt es dabei bereits ab 200 Euro.


Toronto

Toronto

Toronto ist nicht nur die größte Stadt des Landes, sondern auch der perfekte Startpunkt für deine Ostkanada-Rundreise. Flüge nach Toronto gibt es schon ab 200 Euro.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Canadian National Tower, kurz CN Tower. Von der Aussichtsplattform in 340 Metern Höhe hast du einen fantastischen Panoramablick auf ganz Toronto und den Ontario See. Außerdem kannst du auf der Glasplattform des Edge Walk laufen und direkt in den Abgrund schauen kann.

Generell kannst du Toronto gut zu Fuß entdecken. Besuche die Harbourfront, schlendere an der Promenade entlang oder mache eine Bootsfahrt zu den vorgelagerten Toronto Islands. In den Kreativvierteln Kensington Marke und Distillery District findest du unzählige Secondhand-Boutiquen, Bioläden, Galerien, hippe Cafés und Street-Art. Shopping-Begeisterte sind im Toronto Eaton Centre in Downtown an der richtigen Adresse. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Art Gallery of Ontario, die Hockey Hall of Fame und der Freizeitpark Canada’s Wonderland.

Niagara Falls

Niagara Falls

Unweit von Toronto befinden sich die weltbekannten Niagara Falls. Die Wasserfälle an der Grenze zwischen Kanada und den USA sind ein absolutes Must See auf jedem Ost-Kanada-Trip. Bestaune die gigantischen Wasserfälle vom Ufer der kanadischen Seite, von wo du den besten Blick auf das atemberaubende Naturschauspiel. Die Aussichtsplattform des Table Rock Visitor Centers ist beispielsweise nur wenige Meter von den Horseshoe Falls entfernt.

Wenn du die Niagarafälle noch näher erleben willst, empfehlen wir dir eine Bootsfahrt zu machen. Du fährst entweder standardmäßig mit dem Aufzug zur Anlegestelle oder, wenn du Wartezeiten vermeiden möchtest, kannst du dir ein Ticket mit bevorzugtem Einlass kaufen und eine Seilbahn nutzen. Ein Katamaran bringt dich dabei hautnah zu den Horseshoe Falls, American Falls und Bridal Veil Falls, die zusammen die Niagarafälle ergeben. Von den gestuften Aussichtsdecks hast du eine unvergessliche 360-Grad-Sicht auf die Wasserfälle.

Algonquin

Algonquin

Der Algonquin Provincial Park nördlich des Lake Ontario bei Huntsvill ist der größte und älteste Naturpark Ontarios. Auf über 8.000 Quadratkilometern kannst du die Schönheit der kanadischen Landschaft bestens auf eigene Faust mit dem Campervan erkunden. Idyllische Laub- und Nadelwälder, mystische Sumpflandschaften, mehr als 2.400 Seen und unzählige Flüsse warten hier auf dich. Es gibt 15 gut ausgeschilderte Wanderwege mit zahlreichen Aussichtspunkten, von wo du die endlose Weite des Parks überblicken und mit etwas Glück sogar Elche, Biber und Schwarzbären beobachten kannst.

Im Algonquin Provincial Park gibt es außerdem über 1.600 Kilometer Kanurouten. Da gehört auch eine Kanutour natürlich zum Pflichtprogramm. An der Hauptroute des Parks findest du zahlreiche Kanuverleihe, die auch alle Utensilien für eine mehrtägige Tour anbieten. Die Übernachtung in der unberührten Natur der kanadischen Seen-Wildnis ist ein ganz besonderes Erlebnis! Wer nicht so viel Zeit hat, kann natürlich auch einen Tagesausflug machen.

Ottawa

Ottawa

Weiter geht es in den östlichen Teil der Provinz Ontario in die Hauptstadt Kanadas. Ottawa ist das Zentrum des politischen Geschehens und aufgrund des kosmopolitischen Charmes eines der beliebtesten Touristenziele in Kanada. Auf dem Parliament Hill inmitten der Stadt thront das kanadische Parlament.

Das Gebäude im neogotischen Stil bietet in den Sommermonaten jeden Abend eine kostenlose 30-minütige Sound & Light Show und am Morgen kann man die Ablösung der Wachposten beobachten. Ein weiteres Highlight ist der Rideau-Kanal, der sich durch die Stadt schlängelt. Im Sommer kannst du hier idyllische Kajak- und Bootstouren machen und im Winter verwandelt sich der Kanal in die größte Natureislaufbahn der Welt. Kunst- und Kulturinteressierte finden in Ottawa zudem zahlreiche Museen und Galerien, wie zum Beispiel das National Art Center.

Besuche zudem den ByWard Market, wo viele gemütliche Cafés und Restaurants zu finden sind.

Mont-Tremblant

Mont-Tremblant

Nach ein paar Tagen in der Stadt geht es zurück in die Natur. Der Mont-Tremblant National Park ist der größte und älteste Park in Québec. Er ist nach dem gleichnamigen Berg Mont Tremblant benannt und beherbergt eine wunderschöne Seenlandschaften aus mehr als 400 Seen und Flüssen. Auf mehr als 1.500 Quadratkilometern gibt es hier nicht nur unbegrenzte Möglichkeiten für Kanu-Touren, sondern auch unzählige Rad- und Wanderwege.

Sportbegeisterte können sich zudem auf zahlreiche Kletter- Spots freuen. Vor allem im Herbst während des sogenannten Indian Summer ist ein Besuch des Nationalparks zu empfehlen, da dann die Wälder in den schillerndsten Farben erstrahlen. Im Winter zählt die Gegend rund um Mont Tremblant zudem zu den begehrtesten Skigebieten Kanadas. Nahe des Nationalparks liegt der charmante Ort Mont-Tremblant, wo du kleine Geschäfte findest und in gemütlichen Restaurants und Cafés verweilen kannst.

Québec City

Québec City

Die nächste Station der Reise ist Québec City. Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist das Herzstück von Französischkanada. Das französische Flair ist hier so präsent, dass Québec City als europäischste Stadt Nordamerikas gilt. Die malerische Altstadt (Vieux Québec) liegt auf zwei Ebenen und zählt zum Weltkulturerbe. Zudem ist sie die einzige von einer Stadtmauer umgebene Stadt nördlich von Mexiko.

Mit ihren engen Gassen, gepflasterten Straßen, romantischen Häusern mit kunstvollen Fassaden gemütlichen Cafés und kleinen Souvenirläden ist sie ein echter Besuchermagnet. Das Wahrzeichen von Québec City ist das imposante Luxushotel Château Frontenac. Es thront auf dem Hügel Cap Diamant, von wo du einen herrlichen Ausblick auf die Altstadt und den Sankt-Lorenz-Strom hast. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das beeindruckende Parlamentsgebäude, wo mehrmals täglich kostenlose Führungen stattfinden.

Besuche außerdem die Kathedrale und Kapelle, lerne die interessante Geschichte von Québec City kennen oder gönne dir in der Fudgerie in der Rue du Cul de Sac leckeres Salted-Caramel-Fudge.

Sankt-Lorenz-Strom

Sankt-Lorenz-Strom

Einer der großen Vorteile eines Roadtrips ist, dass du die Gegend rund um den Sankt-Lorenz-Strom auf eigene Faust erkunden kannst. Das Gebiet an der Ostküste Kanadas ist eine sehr beliebte Gegend für Whale Watching. In der Hauptsaison kannst du hier bis zu 20 verschiedene Walarten beobachten. Auch in der Nebensaison ist es nicht ungewöhnlich die faszinierenden Tiere zu sehen: man muss nur etwas mehr Geduld haben. Die meisten organisierten Whale Watching Bootstouren starten von dem kleinen Ort Tadoussac aus. Wenn du einen guten Platz suchst, um die Wale von Land aus zu beobachten, ist der Park Bon Desir ein echter Geheimtipp.

Dort muss man zwar ein kleines Eintrittsgeld zahlen, kommt aber immer noch deutlich günstiger als bei einer Bootstour und kann in der schönen Natur so lange man möchte verweilen. Ein weiteres Highlight am Sankt-Lorenz-Strom sind die 1000 Islands. Die wunderschöne Inselwelt liegt im Grenzgebiet der USA und Kanada. Sie besteht aus über 1.800 Inseln, die teilweise winzig klein und mit roten Holzhütten versehen sind. Auf den größeren Inseln befinden sich prächtige Anwesen wie zum Beispiel das Boldt Castle.

Die spektakulärste aber leider auch teuerste Methode die faszinierende Naturlandschaft zu erkunden, ist bei einem Helikopterflug. Dabei überfliegst du auch die Thousand Islands International Bridge, die Kanada mit den USA verbindet. Eine etwas Budget-freundlichere Variante ist eine Bootstour über den strahlend blauen Sankt-Lorenz-Strom.

Montréal

Montréal

Mit über 1,6 Millionen Einwohnern ist Montréal die zweitgrößte Stadt Kanadas. Namensgeber der Metropole ist der im Stadtzentrum gelegene 233 Meter hohe Mont Royal. Er ist von dem großzügig angelegten Parc du Mont-Royal umgeben. Dieser beherbergt die römisch-katholische Basilika L’Oratoire Saint-Joseph und ist eine grüne Oase in der Großstadt, die zum Verweilen einlädt. Die wunderschöne Altstadt liegt direkt am Ufer des Sankt-Lorenz- Stroms.

Dort befinden sich neben unzähligen charmanten Cafés und kleinen Boutiquen auch historische Kolonialbauten, die einen Blick in die Vergangenheit Montréals ermöglichen. Der beste Weg die französisch-kanadische Stadt zu erkunden, ist eine geführte Bustour. So kannst du die Altstadt, das French Quarter, den Financial District und alle Sehenswürdigkeiten Montréals kennenlernen. Genieße die Aussicht im Parc du Mont-Royal. Schlendere durch Vieux-Montréal. Besuche den charmanten Place Jacques-Cartier und das alte sowie das neue Rathaus.

Weitere Stopps sind die prestigeträchtige McGill University, das Kulturzentrum Place Des Arts und Chinatown. Auch der Olympiapark mit dem berühmten Olympiastadion und dem höchsten geneigten Gebäude der Welt und das unterirdische Luxusshoppingcenter des Place Ville-Marie - die längste Shoppingmeile Kanadas – sind einen Besuch wert. Eine 3,5 stündige Tour mit Guide kostet ungefähr 35 Euro pro Person. In Montréal ist es dann an der Zeit den Campervan abzugeben und den Rückflug in die Heimat anzutreten. Flüge nach Deutschland gibt es dabei bereits ab 200 Euro.

Kanada Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland - Toronto
Deutschland - Toronto
Flug
200
Campervan
2. Toronto
Toronto
-
Campervan
3. Toronto - Niagarafälle
Toronto - Niagarafälle
Campervan
Campervan
4. Niagarafälle
Niagarafälle
-
Campervan
5. Niagarafälle - Algonquin Provincial Park
Niagarafälle - Algonquin Provincial Park
Campervan
Campervan
6. Algonquin Provincial Park
Algonquin Provincial Park
-
Campervan
7. Algonquin Provincial Park
Algonquin Provincial Park
-
Campervan
8. Algonquin Provincial Park - Ottawa
Algonquin Provincial Park - Ottawa
Campervan
Campervan
9. Ottawa
Ottawa
-
Campervan
10. Ottawa - Mont-Tremblant National Park
Ottawa - Mont-Tremblant National Park
Campervan
Campervan
11. Mont-Tremblant National Park
Mont-Tremblant National Park
-
Campervan
12. Mont-Tremblant National Park
Mont-Tremblant National Park
-
Campervan
13. Mont-Tremblant National Park - Québec City
Mont-Tremblant National Park - Québec City
Campervan
Campervan
14. Québec City
Québec City
-
Campervan
15. Québec City
Québec City
-
Campervan
16. Québec City - Sankt Lorenz-Strom
Québec City - Sankt Lorenz-Strom
Campervan
Campervan
17. Sankt Lorenz-Strom
Sankt Lorenz-Strom
-
Campervan
18. Sankt Lorenz-Strom
Sankt Lorenz-Strom
-
Campervan
19. Sankt Lorenz-Strom - Montreal
Sankt Lorenz-Strom - Montreal
Campervan
Campervan
20. Montréal
Montréal
-
Campervan
21. Montréal - Deutschland
Montréal - Deutschland
Flug
200

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 400,00
Campervan 500,00
Touren 38,00
Unterkünfte 0,00
Gesamt938,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Pancakes: die Pancakes in Kanada sind der beste Start in den Tag. Dazu gibt es Ahornsirup.

Suppen

Holzfällersuppe: eine Spezialität der ländlichen Regionen ist diese Suppe, die aus einer Fleischbrühe mit Bohnen und Gemüse besteht. Das gibt Kraft für den Tag!

Hauptspeisen

Poutine: eine Spezialität aus dem Québec ist die Poutine, bestehend aus Pommes, Käse und Bratensoße.

Pate Chinois: hier wird Rindfleisch mit Kartoffelpüree gemischt und dazu gibt es gekochtes Gemüse. Ein Festmahl!

Tim Hortons Donuts: ein Klassiker aus Kanada sind die Donuts dieser Kette.

Chicken Wings: das soll kanadisch sein? Ja, die Chicken Wings sind ein landestypischer Klassiker, den du dir nicht entgehen lassen solltest.

Verschiedenes

Ahornsirup: das Nationalprodukt von Kanada ist der Ahornsirup. Bring dir am besten eine Flasche mit nach Hause!

Caesar: der beliebteste Drink des Landes, ein Cocktail aus Wodka und Tomatensaft. Ein sehr besonderer Geschmack, aber unvergesslich.

Kanada

Der Wechselkurs für 1 Kanadischen Dollar sind circa 0,70 Euro (Stand Februar 2020) Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Kanada aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Gib Küsse auf die Wange: Vor allem in dem französischen Part des Landes ist das die allgemeine Begrüßung.

Sag DU: Auch wenn du die Person nicht kennst, ist das Du die angebrachte Anrede in Kanada

Ab in die Natur: Verpasse auf keinen Fall die atemberaubende Natur des Landes.

Don'ts

Esse nicht während du läufst: Nimm dir lieber die Zeit und genieße dein Essen in einem Café oder Restaurant

Vergiss das Französisch nicht: Kanada ist nicht nur englischsprachig, sondern auch Französisch ist hier ein fester Bestandteil.

Lass dich nicht am Winter hindern: Du hättest im Winter Zeit für den Trip? Dann nichts wie los, Kanada ist ein Winterparadies!

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Nein

Vorläufger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert-Koch-Instituts

Anmerkungen.

Reisedokumente müssen mindestens noch für die Dauer des Aufenthalts gültig sein.

Das Team von Backpackertrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>