Backpacker Tattoo – deine Reiseerinnerung

Backpacker Tattoo deine Reiseerinnerung

Ein Backpacker-Tattoo auf Reisen – zum einen eine wunderschöne Erinnerung, zum anderen ist es leichter, sich zu überwinden. Tattoos gewinnen stetig an Bedeutung, besonders wenn es dich an deinen letzten wunderschönen Trip erinnert. Doch besonders im Ausland solltest du eine solche Entscheidung nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir haben ein paar Tipps für dich vorbereitet, die du unbedingt beachten solltest. Denn trotz allem sind Tattoos ein Souvenir für dein ganzes Leben.

Hast du eine besondere Erfahrung im Ausland gemacht? Oder willst du dich immer an neu gewonnene Freunde oder Bekanntschaften erinnern? Ein Tattoo auf Reisen ist wohl die schönste symbolische Variante, um dein Erlebnis auf ewig in Erinnerung zu behalten.

Darstellung wie Unterarm tätowiert wird

Was du beachten solltest

Vergiss nicht – ein Tattoo auf Reisen ist eine dauerhafte Entscheidung und sollte auf keinen Fall überstürzt werden. Informiere dich also ausgiebig und triff die Auswahl nicht aus dem Bauch heraus. Des Weiteren solltest du bei der Entscheidung nicht unter Alkoholeinfluss stehen. Wenn du keinen klaren Kopf hast, wirst du dich im Nachhinein nur ärgern. Überlass die Entscheidung auch nicht Freunden oder Bekannten und lass dich nicht aus Gruppenzwang drängen.

Besonders für die Auswahl des Motivs solltest du bereits ein paar Ideen gesammelt und diese einmal mit dem Tätowierer besprochen haben. Ein weiterer hilfreicher Tipp: Schlaf noch einmal darüber! So bewahrst du dir eventuell eine böse Überraschung. Hierbei ist es auch äußerst wichtig, dass du im Ausland vor keiner Sprachbarriere stehst. Am Ende scheitert dein gewünschtes Motiv noch an einem Verständigungsproblem und du musst den Trip mit einem unguten Gefühl beenden. Und so etwas wollen wir schließlich unbedingt vermeiden!

Zudem solltest du dich auf jeden Fall vorher informieren! Statte dem Laden also einen Besuch ab und schau dich um. Lies dir Bewertungen des Studios durch, so bekommst du einen direkten Einblick in die Kundenmeinungen. Achte auch darauf, ob bereits ein paar Bewertungen existieren, sodass du einen unvoreingenommenen Eindruck erhältst. Nicht jeder Kommentar muss der Realität entsprechen!

Zudem gibt es bei Tattoos verschiedene Farben. So kannst du dir sicherlich vorstellen, dass nicht alle der gleichen Qualität entsprechen. Einige Farben können der Haut schaden. Hierbei ist es also wichtig, sich ein wenig mit Tattoos auszukennen oder ein seriöses Tattoostudio auszuwählen.

Was in „günstigen“ Ländern zu beachten ist

Besonders in vermeintlich günstigeren asiatischen Ländern wie Thailand, Vietnam oder Malaysia sind viele Menschen motiviert, sich tätowieren zu lassen. Doch bei einem niedrigeren Preis leidet oft auch die Qualität!

Beispielsweise gibt es in Thailand viele Mini-Läden, in welchen man sich ein Backpacker-Tattoo seiner Reisen stechen lassen kann. Wähle bei der großen Auswahl also nicht blind das Nächstbeste aus. Und lass dich auf keinen Fall von der Straße in ein Studio hineinziehen. Dort kann jeder, genau wie in Europa, ein Tattoostudio eröffnen. Überzeuge dich vorher also auch unbedingt, ob der Tätowierer schon Erfahrung hat. Des Weiteren solltest du darauf achten, dass gewisse Hygienebedingungen eingehalten werden. Ist alles sauber? Sind die Geräte desinfiziert? Und am besten stellst du ein paar Fragen, um zu testen, ob sie diese auch beantworten können.

Gerade zum Ende der Reise kann die Kasse schon etwas knapp werden – spare hier aber nicht am falschen Ende! Wir wollen auch nicht andeuten, dass Tattoos in asiatischen Ländern eine schlechtere Qualität aufweisen. Wir raten lediglich zur Vorsicht, besonders falls du noch keine Erfahrung hast oder es sich um dein erstes Tattoo handelt.

Pflegetipps für dein Backpacker-Tattoo

Die wichtigsten Tipps zur Pflege sollte dir dein Tätowierer selbst mitgeben; schließlich versteht er sein Werk am besten. Wir geben dir lediglich einen kurzen Überblick über Tipps, die du schon einmal gehört haben solltest.

Sonne

Solltest du einen Strandurlaub geplant haben, bei dem du dich täglich sonnst, dann haben wir schlechte Neuigkeiten für dich. Sonnenstrahlen schaden deinem neuen Tattoo erheblich. Unglücklicherweise fehlt an der wunden Stelle der natürlich gegebene UV-Schutz und du wirst schon nach kurzer Zeit ein Brennen verspüren. Nimm diesen Faktor nicht auf die leichte Schulter! Du willst dir das Sonnenbaden nicht nehmen lassen? Dann plane dein Backpacker-Tattoo doch schlicht und einfach zum Ende deiner Reisen ein. Doch auch nach dem Tag des eigentlichen Tätowierens solltest du die Sonne für mindestens zwei weitere Wochen meiden.

Auch auf Schwimmen im Pool oder im Ozean verzichtest du besser. Die Infektionsgefahr ist viel zu riskant, außerdem könnte die Wunde aufweichen.

Alkohol

Verzichte während der Tätowierung und 24 Stunden danach auf Alkohol. Sei bestenfalls davor und bei deiner Entscheidung nüchtern, sodass diese nicht falsch beeinflusst wird. Solltest du deine Entscheidung unzurechnungsfähig treffen, lässt sich der Fehler nicht so leicht beheben. Zudem verdünnt Alkohol das Blut, somit nässt die Wunde schneller und verliert mehr Farbpigmente. Es wäre doch zu schade, wenn die Schmerzen im Nachhinein nicht entlohnt werden – also Hände weg vom Alkohol!

Greife lieber zu einer Flasche Wasser, denn ausreichend Flüssigkeit ist wichtig. Umso hydrierter die Haut, desto besser.

Frau mit bunten Tattoos auf Arm

Wie du merkst, gibt es ein paar Dinge zu beachten, welche deine Erfahrung stark beeinträchtigen können. Lass dir dein Backpacker-Tattoo beim Reisen also kurz vor der Abfahrt stechen, um deinen Trip uneingeschränkt genießen zu können.

Achte auf kulturelle Gegebenheiten

Wie du vielleicht weißt, kannst du dir nicht in jedem Land alles tätowieren lassen. Informiere dich unbedingt vorher, welche Motive unangebracht sind oder gegen welche sogar Gesetze vorliegen. Nicht, dass du dich versehentlich mit der Regierung anlegst!

Bei der Auswahl des Motivs scheint dieser Fakt erst einmal weniger wichtig, denn der Tätowierer sticht dir sicher kein Tattoo, mit welchem er sich selbst strafbar macht. Doch falls deinen Körper bereits einige Tattoos zieren, solltest du vorsichtig sein. Wir geben dir einen kleinen Überblick über verschiedene Länder und ihre Bestimmungen. Sicher überraschen dich einige Gesetze ebenso wie uns!

Japan

Japan ist weltweit als offenes und tolerantes Land bekannt, welches sich auch bei Touristen an großer Beliebtheit erfreut. Bei Tätowierungen bestehen jedoch gewisse Vorurteile und Beschränkungen. Oft weisen diese einen Zusammenhang zur japanischen Mafia, den Yakuza, auf. Zwar wissen die Einheimischen, dass zwischen Touristen und der Mafia in der Regel kein Zusammenhang besteht, doch der ein oder andere strenge Blick könnte dennoch folgen.

Lass dich von dieser Einstellung nicht abschrecken – die Ansichten ändern sich stetig und besonders bei der jüngeren Generation sowie in Städten ist diese Auffassung zu Tattoos bereits veraltet.

Malaysia und die Vereinigten Arabischen Emirate

Malaysia und die Vereinigten Arabischen Emirate werden eher selten im gleichen Zusammenhang erwähnt. Bei dem Thema einer Tätowierung teilen sie sich jedoch ihre Mentalität. Sie gelten als Verstümmelung, denn nur Gott kann den Körper verändern.

Achte also auf solche Bestimmungen, denn nicht jeder fasst dein Tattoo zwingend im gemeinten Sinn auf.

Dänemark

Bestimmungen sind nicht nur in asiatischen Ländern so drastisch. Hättest du beispielsweise gedacht, dass es in Dänemark verboten ist, sich Hals, Gesicht oder Hände zu tätowieren? Dieses Gesetz besteht bereits seit 1966 und ist fester Bestandteil der dänischen Gesellschaft.

Mit diesen festen Gesetzen stechen sie unter anderen europäischen Ländern hervor, welche lediglich Altersbestimmungen vorgeben. Diese Bestimmungen wundern uns sehr, doch vermutlich gehen diese Regelungen auf alte Mentalitäten zurück.

Auch in der heutigen Gesellschaft gelten Tattoos in einigen Berufen und Brachen als absolutes No-Go. Besonders Jobs im Banken- oder Finanzsektor, sowie bei Jobs mit häufigem Kundenkontakt sind Tattoos oftmals ein großes Problemfeld. Sind deine Tätowierung jedoch nicht sichtbar, dürften keinerlei Probleme bestehen.

Nordkorea und Iran

In diesen Ländern wundern die strengen Regelungen uns keinesfalls. Zwar sind Tattoos geduldet, jedoch keine obszönen, gewalttätigen oder religiösen Motive. Was natürlich verständlich ist! Mit den Motiven einer Tätowierung sollte keine Kultur angegriffen werden und diverse Bestimmungen müssen respektiert werden.

Solltet ihr euch also ein religiöses Motiv stechen lassen, überprüft vorher unbedingt behördliche Bestimmungen! Denn besonders in Ländern wie Nordkorea oder dem Iran wollt ihr wohl kaum allzu viel Aufmerksamkeit auf euch ziehen.

Frau mit Tattoo auf Rücken

In vielen Ländern musst du auch auf Bestimmungen gegen Tattoos und Piercings achten. Solltest du also viele sichtbare und anstößige Tattoos haben, dann informiere dich ausgiebig über eventuell geltende Bestimmungen oder Gesetze.

Ideen für dein Backpacker-Tattoo

Willst du nach dieser ganzen Theorie jetzt erfahren, welches Backpacker-Tattoo die perfekte Reiseerinnerung ist? Wir haben die schönsten Motive für dich ausgesucht.

Reisemotive wie Berge, Wellen, Skylines oder auch Nationaltiere sind natürlich sehr populär. Dadurch entsteht ein simples Motiv mit einer wunderschönen Erinnerung.

Klingt dir zu klischeehaft? Da hast du vielleicht recht, jedoch kannst du deine Tattoos beliebig anpassen. Niemand schreibt dir vor, dass du dich an eine Vorlage halten musst. Rede doch einfach mit deinem Tätowierer darüber, er wird dir sicher etwas Einzigartiges zusammenstellen!

Smiley

Als erste Tätowierung sind Smileys sehr beliebt. Das hat einfach den Grund, dass sie oft klein und positiv sind, weshalb sie nur selten bereut werden. Ein weiterer Vorteil für das Motiv ist, dass ein Smiley an jeder Körperstelle gut aussieht. Das macht den Smiley also zu einem Top-Motiv!

Wie du dir bestimmt denken kannst, ist auch hier die Auswahl grenzenlos. Der klassische lächelnde Smiley wird jedoch am häufigsten ausgewählt. Viele folgen übrigens der Faustregel: je simpler, desto besser!

Weltkarte

Manche haben sie an der Wand, anderer auf ihrer Haut – eine Weltkarte. Falls du das Reisen liebst, könnte dir das Motiv vielleicht schon in den Sinn gekommen sein. Sie sind nämlich sehr schöne Erinnerungen ans Reisen, zeigen deine Weltoffenheit oder können auch für neue Bekanntschaften in aller Welt stehen. Außerdem können sie auch für jede Menge Gesprächsstoff sorgen, da dich Gleichgesinnte darauf ansprechen könnten, falls sie zufällig dein Backpacker-Tattoo sehen.

Backpacker-Tattoo als Landkarte

Globus

Eine ganze Weltkarte ist dir etwas zu groß? Dann tätowiere sie dir einfach als Kugel oder auch als Globus. Hierbei kannst du besser bestimmen, wie umfangreich das Motiv nun werden soll.

Vergiss aber auch hier nicht, deine eigenen Ideen einzubringen! Was hältst du beispielsweise von einem Flugzeug, welches um die Erde kreist? Du kannst auch einen Sternenhimmel ergänzen lassen oder deiner Fantasie einfach freien Lauf lassen.

Flugzeug

Apropos Flugzeug – das klingt doch auch nach einem idealen Tattoo für Reisebegeisterte! Die Silhouette eines Flugzeuges klingt vielleicht nicht direkt nach dem allerschönsten Motiv, doch warte einfach ab!

Stell dir einmal ein fein gestochenes Flugzeug vor, welches ein Herz hinter sich herträgt. Eine weitere nette Idee ist auch das Datum einer ganz besonderen Reise. Hierbei kannst du natürlich beliebig entscheiden, was wohl am besten zu dir passt.

Spruch

Sowohl Sprüche als auch Schriftzüge gelten als schöne Tätowierungen mit einer meist tieferen Bedeutung. Es muss aber nicht gleich ein ganzer Satz sein, denn hierzu zählt auch ein einzelnes Wort oder ein Name. Das Schöne daran ist, dass du dir die Größe, Farbe und Schriftart selbst aussuchen kannst.  

Auch Sprüche in anderen Sprachen sind sehr begehrt. So kann nicht gleich jeder verstehen, was dein Backpacker-Tattoo bedeutet. Zudem wirkt eine andere Sprache oder sogar ein anderes Alphabet durchaus künstlerischer.

Ein Spruch auf dem Oberarm tätowiert als beliebtes Backpacker-Tattoo

Koffer

Wenn du ein Weltenbummler bist, dann wäre vielleicht ein Koffer-Motiv etwas für dich! Denn mit diesem kannst du ebenfalls deine Begeisterung fürs Reisen verewigen. Du könntest sogar ein paar individuelle Erinnerungen an deine letzte Reise einbringen. Eine großartige Idee ist jedenfalls, von jedem bereisten Land eine Flagge zu ergänzen, sodass dein Tattoo stetig wächst. Klingt nach einer perfekten Erinnerung, oder nicht?

Kompass 

Dass heutzutage noch ein echter Kompass im Alltag genutzt wird, ist eher unwahrscheinlich. Es ist auch keine Voraussetzung mehr zu wissen, wie dieser genau verwendet wird. Dennoch ist das Motiv des Kompasses sowie dessen Bedeutung immer noch eine beliebte Tattoo-Idee.

Ein Kompass symbolisiert Zielstrebigkeit, kann Orientierung geben oder auch für die Heimat stehen. Was genau dieses Motiv speziell für dich bedeutet, kann natürlich niemand bestimmen. Generell steht der Kompass für Schutz und Sicherheit – er weist dir sozusagen immer den richtigen Weg und ist deshalb das perfekte Backpacker-Tattoo.

Blumen

Hierbei handelt es sich um eines der wohl am häufigsten tätowierten Motive aller Zeiten – Blumen. Diese einfachen Tattoos erfreuen sich also ebenfalls einer großen Beliebtheit. Aber ehrlich, wer könnte es demjenigen auch verübeln? Schließlich ist dieses Motiv zeitlos und elegant. Zudem ist es in den meisten Fällen auch ein Tattoo, welches nicht bereut wird.

Dieses Motiv kann bis ins unendlich modifiziert werden. Zuallererst musst du dich für eine Blumenart entscheiden, oder hättest du etwa lieber einen ganzen Blumenstrauß? Das bleibt ganz dir überlassen. Genauso wie die Anzahl der Blumen oder ob noch gewisse Elemente wie Dornen oder Blätter ergänzt werden sollen. Egal, wofür du dich entscheidest, dieses Motiv wird immer zeitlos bleiben.

Ein spannender Fakt ist, dass Blumen und insbesondere Rosen die Weiblichkeit symbolisieren. Das soll nun aber nicht heißen, dass sich Männer keine Blumen tätowieren lassen dürfen. Wenn dir das Motiv gefällt, dir es etwas bedeutet oder du einfach nur Lust auf Blumen hast, dann hast du wohl das richtige Motiv für dich gefunden.

Herz

Eine weitere niedliche Idee für ein Tattoo-Motiv wäre ein Herz. Es ist ähnlich elegant und zeitlos wie das Motiv der Blume. Zunächst denkst du vielleicht, du hättest hierbei nicht genug Möglichkeiten, dieses an dich anzupassen – doch sei unbesorgt.

Du kannst dir nämlich auch ein keltisches Herz, ein anatomisches Herz, ein gebrochenes Herz oder ein Herz mit einem Dolch aussuchen. Vielleicht kann dir auch eine Person, welche dir viel bedeutet, ein schlichtes Herz zeichnen, welches du dir verewigen lässt. Es gibt also viele Optionen.

Hierbei kommt es vollkommen darauf an, welche Bedeutung dein Tattoo haben soll. So steht ein gewöhnliches Herz für Liebe und Zuneigung und ein gebrochenes für Liebeskummer oder Verlust.

Matching Tattoos

Dein Reise-Buddy und du wollt euren Urlaub gebührend in Erinnerung halten? Dann lasst euch ein Matching Tattoo stechen. Bei einem Matching Tattoo kann es sich um ein identisches Motiv handeln, es kann aber auch ein ergänzendes Motiv sein.

Sprüche und Symbole sind hierbei sehr beliebt. Besonders Sprüche bieten sich an, da beispielsweise jeder einen Teil der Botschaft tragen kann. Astronomische Symbole wie Sonne und Mond sind ebenfalls sehr beliebt.

Komplementäre Tattoos. Hier mit den Motiven Sonne und Mond

Fazit

Wie du merkst, sind die Möglichkeiten, sich ein optimales Motiv für ein Tattoo auf Reisen auszuwählen endlos. Triff also keine übereilte Entscheidung und lasse dich nicht zu irgendetwas überreden. Trotz der heutigen lockeren Einstellung zu Tattoos handelt es sich um ein permanentes Andenken, von welchem du dich wohl nicht allzu schnell wieder trennen kannst.

Ein Backpacker-Tattoo muss zudem nicht immer riesengroß sein! Letzten Endes geht es um die Bedeutung, welche dahintersteckt. Allgemein kann gesagt werden, dass Minimalismus immer mehr zum Trend wird. Diese feinen Tätowierungen wirken stets edel und elegant. Folglich solltest du auch nicht unbedingt Angst davor haben, einen Fehler zu begehen.

Sicherlich hast du auch festgestellt, dass die Auswahl grenzenlos ist. Aber selbst, wenn du dich für ein populäres Motiv entscheidest, kannst du es auf individuelle Art und Weise anpassen. Lass deiner Kreativität oder der deines Tätowierers einfach freien Lauf.

Wir sind uns sicher, dass für dich auch etwas dabei sein wird! Also lass dich inspirieren und schaffe eine unvergessliche Erinnerung.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Kurz vor der Weltreise: Wohin mit den Möbeln?

Wer zur Miete wohnt und gerade eine Weltreise plant, fragt sich oft mehr als nur einmal, ob es nicht sinnvoll sein könnte, das bestehende Mietverhältnis zu kündigen. Immerhin erstreckt sich eine klassische Weltreise oft über einen Zeitraum von mehr als

Read More »