Backpacking Ungarn

Ungarn ist eines von diesen Ländern in Europa, die gerne übersehen werden. Dabei hat Ungarn so viele schöne und vor allem überraschende Facetten, dass sich ein Trip auf jeden Fall lohnt. Du findest hier eine atemberaubende Architektur, kulturelle Schätze und abwechslungsreiche Landschaften vor. Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking Route für Ungarn.


Wichtige Eckdaten

Sprache (Ungarisch)
DeutschUngarisch
HalloHelló
TschüssViszlát
Dankeköszönöm
JaIgen
NeinNem
Hauptstadt

Budapest

Staats- und Regierungsform

parlamentarische Republik

Beste Reisezeit

Mai bis September

Fun Facts
  • Kennst du diese bunten Zauberwürfel, bei denen man durch Drehen versucht, dass alle Seiten farblich stimmen? Dieses Knobelspiel wurde von einem Ungar erfunden.
  • Straßenfeste und ein Feuerwerk gibt es am 20. August in der Hauptstadt, denn an diesem Tag ist der Nationalfeiertag zur Gründung von Ungarn.
  • Wenn du Ungarisch lernen willst, dann hast du dir viel vorgenommen, denn es ist eine der schwierigsten Sprachen überhaupt.

Städteübersicht.

Budapest

Los geht deine Reise natürlich in der Hauptstadt Budapest. Von Deutschland aus gibt es günstige Flüge schon ab 50 Euro.
Budapest musste sich zwischen den anderen coolen Hauptstädten Europas durchsetzen. Dabei kann sie locker mit Wien (wegen der Architektur), Berlin (wegen der Partyszene) oder Prag (preislich) mithalten und muss sich so gar nicht verstecken.

Am besten nimmst du dir ein paar Tage Zeit, um die unzähligen Schätze der Stadt mit rund 2 Millionen Einwohnern zu entdecken.
Zu Fuß geht es durch die Altstadt entlang der Donau. Dabei könntest du tatsächlich über ein paar Schuhe stolpern. Die Kunstinstallation aus 60 Paar Schuhen am Donauufer ist ein Denkmal für Opfern des Zweiten Weltkriegs. Zwei wahre Denkmäler der Stadt kann man nur schwer übersehen: die Fischerbastei und das Schloss Buda. Von der Bastei aus hat man nicht nur einen unglaublichen Ausblick über die Stadt, sondern fühlt sich auch wie in ein vergangenes Jahrhundert zurückversetzt. Das Schloss Buda wurde im 13. Jahrhundert erbaut und gehört mittlerweile zum Weltkulturerbe. Es beinhaltet auch die Ungarische National Galerie. Auf deinen kulturellen Trip solltest du auf keinen Fall die Große Synagoge auslassen. Das Adjektiv groß ist hier wortwörtlich zu nehmen, denn es handelt sich dabei um das zweitgrößte jüdische Gotteshaus der Welt.

Bei so viel Kultur kann man schon mal hungrig werden. Auch kulinarisch enttäuscht Budapest nicht. In der Großen Markthalle gibt es eine riesige Auswahl an ungarischen Köstlichkeiten. Bei den Marktständen kannst du dich nach Lust und Laune durchprobieren. Du suchst nach einer richtig einzigartigen Location für ein kleines Bierchen? Dann musst du unbedingt zu Szimpla Kert. Das riesige Industriegebäude im Jüdischen Viertel ist wie ein Labyrinth aus Bars, Kunst und Krempel und ist somit die perfekte Location um die Nacht zum Tag zu machen.
Andere Backpacker triffst du auf jeden Fall, wenn du in einem der Hostels der Stadt übernachtest. Hostels in zentraler Lage bieten dir hier für 16 Euro pro Nacht ein Bett im 8er Dorm an.

Balaton

Deine weitere Reise führt dich an den Balaton-See. Mit dem Zug dauert die Anreise ca. 3 Stunden und kostet dich 6 Euro.
Der Balaton-See ist der größte Süßwassersee in Europa und ist ein beliebtes Urlaubsziel im Sommer. Revfülöp ist eine der kleineren Städte am Nordufer des Sees und bietet trotzdem alles, was dein Backpacker-Herz begehrt. Vor allem die Natur in dieser Region ist atemberaubend. Von dem Revfülöp-Berg, an dessen Fuße die Stadt liegt, hast du einen unglaublichen Ausblick über den fast 200km langen See und die umliegenden Dörfer. Außerdem wird auf dem Berg Wein angebaut, eine Wanderung lohnt sich also auf jeden Fall.
Da die Region um den See sehr flach, ist ein Fahrrad das ideale Verkehrsmittel um die Gegend zu erkunden. So kannst du zum Beispiel einige Kilometer fahren, dich in dem angenehm kühlen See erfrischen und dann mit einem Boot zurück zu deinem Ausgangspunkt schippern.

Im Stadtzentrum vom Revfülöp gibt es einige Restaurants, wo du nach der Fahrradtour deine Energiereserven wieder aufladen kannst. Wie wäre es mit einer Portion Gulasch und einem Glas Wein von einem der lokalen Weingüter?
Hostels in der Stadt gibt es schon für 12 Euro pro Nacht. Dafür bekommst du ein Bett in einem 6er Dorm.

Debrecen

Für dein nächstes Ziel geht es einmal quer durch das Land in die Stadt Debrecen. Mit dem Zug geht es am schnellsten, noch dazu kannst du die Landschaft an dir vorbeiziehen sehen. Für die ca. 5-stündige Reise zahlst du 20 Euro.

Mit nur 200.000 Einwohner ist Debrecen die zweitgrößte Stadt Ungarns und ist eine beliebte Stadt zum Studieren für junge Ungarn. Daher findest du hier neben der beeindruckenden Architektur auch ein buntes Nachtleben, hippe Lokale und viele Freizeitangebote. Das Wahrzeichen der Stadt ist die protestantische Kirche aus dem Jahr 1922. Von den beiden Kirchtürmen aus hat man einen unglaublichen Ausblick über das weite Flachland der Region. Etwas außerhalb der Stadt findest du absolute Ruhe im Nationalpark Hortobágy. Der Park ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbe und dient dem Schutz der dort heimischen Pflanzen- und Tierarten.

Im Frühling und Sommer finden jede Menge Festivals in und um Debrecen statt. Das Campus Fesztival bringt jedes Jahr nationale und international Künstler zusammen und verwandelt die Stadt in einen Hotspot für Musikbegeisterte.
In einem der Hostels in der Stadt findest du deine Übernachtungsmöglichkeiten für die nächsten Nächte. Eine Nacht in einem 8er Dorm kostet dich hier 11 Euro.

Holloko

Weiter geht es in den Norden des Landes in die Nähe der slowakischen Grenze. Deine Reise führt dich durch das Cserhat-Gebirge, daher dauert die Anreise etwas länger. Mit Zug und Bus bist du ca. 5 Stunden unterwegs und zahlst 15 Euro.

Das Dorf Holloko ist ein lebendes Relikt aus einer längst vergangenen Zeit. Die typischen weißen Palóc-Häuser mit ihren hölzernen Veranden und Schieferdächern sind hunderte von Jahre alt und stehen unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbe. Die Einheimischen hier haben sich dem Erhalt ihrer Traditionen verschrieben und sieht man Jung und Alt in der landesüblichen Kleidung und in den Gästehäusern gibt es traditionelle ungarische Küche wie Polác-Eintopf.

Holloko bedeutet übersetzt Rabenstein, denn der Legende nach wurde ein junges Mädchen von einem Burgherrn geraubt. Die Amme des Mädchens konnte mithilfe des Teufels persönlich das Mädchen befreien, da der Teufel seine Söhne in Form von Raben losschickte, um die Steine der Burg, wo das Mädchen festhalten wurde, abzutragen. Ein sehr geschichtsträchtiger Ort also.
Typische Backpackerhostels gibt es in Holloko nicht, dafür aber einige gemütliche Gästehäuser. Für eine Nacht in einem Doppelzimmer zahlst du hier lediglich 25 Euro.

Visegrad

Von Holloko geht es weiter in die nächste geschichtsträchtige Stadt, nämlich nach Visegrad am Donauknie und im Donau-Ipoly-Nationalpark. Die Busfahrt dauert nur ca. 2 Stunden und kostet dich 10 Euro.

Visegrad ist vor allem wegen der oberhalb der Stadt thronenden Zitadelle, einer in sich geschlossenen Festung, die früher in Kriegszeiten von großer Bedeutung war, bekannt. Einmal im Jahr wird hier Palastspiele veranstaltet und Ritter und Gaukler aller Art veranschaulichen das Leben in der Festung. Das ganze Jahr über gibt es Ausstellungen und Workshops. So kannst du dich zum Beispiel beim Bogenschießen versuchen.

Aufgrund seiner strategisch optimalen Lage am Visegráder Gebirge und an der Donau, war die Stadt schon zur Zeit des Römischen Reiches von Bedeutung und erwies sich immer wieder als Stützpunkt in militärischen Unternehmungen.

Im Stadtzentrum solltest du unbedingt das Görgey-Haus besuchen. Es ist das Haus, in dem der ungarische General Artúr Görgey zur Zeit der Freiheitskämpfe zwischen 1948 und 1949 lebte. In Ungarn teilen sich die Meinungen darüber, ob er ein Held oder ein Verräter ist und in der Ausstellung kannst du dein eigenes Bild über sein Leben und seine Taten machen.

Übernachtungsmöglichkeiten bieten dir die Gästehäuser vor Ort. Für ein Doppelzimmer zahlst du pro Nacht 22 Euro und träumst nach den Eindrücken des Tages wahrscheinlich von Rittern und Burgfräulein.

Von Visegrad aus kommst du ganz einfach mit dem Zug zum Flughafen Budapest und kannst deine Heimreise nach Deutschland antreten.


Budapest

Budapest

Los geht deine Reise natürlich in der Hauptstadt Budapest. Von Deutschland aus gibt es günstige Flüge schon ab 50 Euro.
Budapest musste sich zwischen den anderen coolen Hauptstädten Europas durchsetzen. Dabei kann sie locker mit Wien (wegen der Architektur), Berlin (wegen der Partyszene) oder Prag (preislich) mithalten und muss sich so gar nicht verstecken.

Am besten nimmst du dir ein paar Tage Zeit, um die unzähligen Schätze der Stadt mit rund 2 Millionen Einwohnern zu entdecken.
Zu Fuß geht es durch die Altstadt entlang der Donau. Dabei könntest du tatsächlich über ein paar Schuhe stolpern. Die Kunstinstallation aus 60 Paar Schuhen am Donauufer ist ein Denkmal für Opfern des Zweiten Weltkriegs. Zwei wahre Denkmäler der Stadt kann man nur schwer übersehen: die Fischerbastei und das Schloss Buda. Von der Bastei aus hat man nicht nur einen unglaublichen Ausblick über die Stadt, sondern fühlt sich auch wie in ein vergangenes Jahrhundert zurückversetzt. Das Schloss Buda wurde im 13. Jahrhundert erbaut und gehört mittlerweile zum Weltkulturerbe. Es beinhaltet auch die Ungarische National Galerie. Auf deinen kulturellen Trip solltest du auf keinen Fall die Große Synagoge auslassen. Das Adjektiv groß ist hier wortwörtlich zu nehmen, denn es handelt sich dabei um das zweitgrößte jüdische Gotteshaus der Welt.

Bei so viel Kultur kann man schon mal hungrig werden. Auch kulinarisch enttäuscht Budapest nicht. In der Großen Markthalle gibt es eine riesige Auswahl an ungarischen Köstlichkeiten. Bei den Marktständen kannst du dich nach Lust und Laune durchprobieren. Du suchst nach einer richtig einzigartigen Location für ein kleines Bierchen? Dann musst du unbedingt zu Szimpla Kert. Das riesige Industriegebäude im Jüdischen Viertel ist wie ein Labyrinth aus Bars, Kunst und Krempel und ist somit die perfekte Location um die Nacht zum Tag zu machen.
Andere Backpacker triffst du auf jeden Fall, wenn du in einem der Hostels der Stadt übernachtest. Hostels in zentraler Lage bieten dir hier für 16 Euro pro Nacht ein Bett im 8er Dorm an.

Balaton

Balaton

Deine weitere Reise führt dich an den Balaton-See. Mit dem Zug dauert die Anreise ca. 3 Stunden und kostet dich 6 Euro.
Der Balaton-See ist der größte Süßwassersee in Europa und ist ein beliebtes Urlaubsziel im Sommer. Revfülöp ist eine der kleineren Städte am Nordufer des Sees und bietet trotzdem alles, was dein Backpacker-Herz begehrt. Vor allem die Natur in dieser Region ist atemberaubend. Von dem Revfülöp-Berg, an dessen Fuße die Stadt liegt, hast du einen unglaublichen Ausblick über den fast 200km langen See und die umliegenden Dörfer. Außerdem wird auf dem Berg Wein angebaut, eine Wanderung lohnt sich also auf jeden Fall.
Da die Region um den See sehr flach, ist ein Fahrrad das ideale Verkehrsmittel um die Gegend zu erkunden. So kannst du zum Beispiel einige Kilometer fahren, dich in dem angenehm kühlen See erfrischen und dann mit einem Boot zurück zu deinem Ausgangspunkt schippern.

Im Stadtzentrum vom Revfülöp gibt es einige Restaurants, wo du nach der Fahrradtour deine Energiereserven wieder aufladen kannst. Wie wäre es mit einer Portion Gulasch und einem Glas Wein von einem der lokalen Weingüter?
Hostels in der Stadt gibt es schon für 12 Euro pro Nacht. Dafür bekommst du ein Bett in einem 6er Dorm.

Debrecen

Debrecen

Für dein nächstes Ziel geht es einmal quer durch das Land in die Stadt Debrecen. Mit dem Zug geht es am schnellsten, noch dazu kannst du die Landschaft an dir vorbeiziehen sehen. Für die ca. 5-stündige Reise zahlst du 20 Euro.

Mit nur 200.000 Einwohner ist Debrecen die zweitgrößte Stadt Ungarns und ist eine beliebte Stadt zum Studieren für junge Ungarn. Daher findest du hier neben der beeindruckenden Architektur auch ein buntes Nachtleben, hippe Lokale und viele Freizeitangebote. Das Wahrzeichen der Stadt ist die protestantische Kirche aus dem Jahr 1922. Von den beiden Kirchtürmen aus hat man einen unglaublichen Ausblick über das weite Flachland der Region. Etwas außerhalb der Stadt findest du absolute Ruhe im Nationalpark Hortobágy. Der Park ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbe und dient dem Schutz der dort heimischen Pflanzen- und Tierarten.

Im Frühling und Sommer finden jede Menge Festivals in und um Debrecen statt. Das Campus Fesztival bringt jedes Jahr nationale und international Künstler zusammen und verwandelt die Stadt in einen Hotspot für Musikbegeisterte.
In einem der Hostels in der Stadt findest du deine Übernachtungsmöglichkeiten für die nächsten Nächte. Eine Nacht in einem 8er Dorm kostet dich hier 11 Euro.

Holloko

Holloko

Weiter geht es in den Norden des Landes in die Nähe der slowakischen Grenze. Deine Reise führt dich durch das Cserhat-Gebirge, daher dauert die Anreise etwas länger. Mit Zug und Bus bist du ca. 5 Stunden unterwegs und zahlst 15 Euro.

Das Dorf Holloko ist ein lebendes Relikt aus einer längst vergangenen Zeit. Die typischen weißen Palóc-Häuser mit ihren hölzernen Veranden und Schieferdächern sind hunderte von Jahre alt und stehen unter dem Schutz des UNESCO-Weltkulturerbe. Die Einheimischen hier haben sich dem Erhalt ihrer Traditionen verschrieben und sieht man Jung und Alt in der landesüblichen Kleidung und in den Gästehäusern gibt es traditionelle ungarische Küche wie Polác-Eintopf.

Holloko bedeutet übersetzt Rabenstein, denn der Legende nach wurde ein junges Mädchen von einem Burgherrn geraubt. Die Amme des Mädchens konnte mithilfe des Teufels persönlich das Mädchen befreien, da der Teufel seine Söhne in Form von Raben losschickte, um die Steine der Burg, wo das Mädchen festhalten wurde, abzutragen. Ein sehr geschichtsträchtiger Ort also.
Typische Backpackerhostels gibt es in Holloko nicht, dafür aber einige gemütliche Gästehäuser. Für eine Nacht in einem Doppelzimmer zahlst du hier lediglich 25 Euro.

Visegrad

Visegrad

Von Holloko geht es weiter in die nächste geschichtsträchtige Stadt, nämlich nach Visegrad am Donauknie und im Donau-Ipoly-Nationalpark. Die Busfahrt dauert nur ca. 2 Stunden und kostet dich 10 Euro.

Visegrad ist vor allem wegen der oberhalb der Stadt thronenden Zitadelle, einer in sich geschlossenen Festung, die früher in Kriegszeiten von großer Bedeutung war, bekannt. Einmal im Jahr wird hier Palastspiele veranstaltet und Ritter und Gaukler aller Art veranschaulichen das Leben in der Festung. Das ganze Jahr über gibt es Ausstellungen und Workshops. So kannst du dich zum Beispiel beim Bogenschießen versuchen.

Aufgrund seiner strategisch optimalen Lage am Visegráder Gebirge und an der Donau, war die Stadt schon zur Zeit des Römischen Reiches von Bedeutung und erwies sich immer wieder als Stützpunkt in militärischen Unternehmungen.

Im Stadtzentrum solltest du unbedingt das Görgey-Haus besuchen. Es ist das Haus, in dem der ungarische General Artúr Görgey zur Zeit der Freiheitskämpfe zwischen 1948 und 1949 lebte. In Ungarn teilen sich die Meinungen darüber, ob er ein Held oder ein Verräter ist und in der Ausstellung kannst du dein eigenes Bild über sein Leben und seine Taten machen.

Übernachtungsmöglichkeiten bieten dir die Gästehäuser vor Ort. Für ein Doppelzimmer zahlst du pro Nacht 22 Euro und träumst nach den Eindrücken des Tages wahrscheinlich von Rittern und Burgfräulein.

Von Visegrad aus kommst du ganz einfach mit dem Zug zum Flughafen Budapest und kannst deine Heimreise nach Deutschland antreten.

Ungarn Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland- Budapest
Deutschland- Budapest
Flug
50
Nacht (8er Dorm)
16
2. Budapest
Budapest
-
Nacht (8er Dorm)
16
3. Budapest
Budapest
-
Nacht (8er Dorm)
16
4. Budapest- Révfülöp
Budapest- Révfülöp
Zug
6
Nacht (6er Dorm)
12
5. Révfülöp
Révfülöp
-
Nacht (6er Dorm)
12
6. Révfülöp
Révfülöp
-
Nacht (6er Dorm)
12
7. Révfülöp - Debrecen
Révfülöp - Debrecen
Zug
20
Nacht (8er Dorm)
11
8. Debrecen
Debrecen
-
Nacht (8er Dorm)
11
9. Debrecen
Debrecen
-
Nacht (8er Dorm)
11
10. Debrecen- Holloko
Debrecen- Holloko
Zug+Bus
15
Nacht (Doppelzimmer)
25
11. Holloko
Holloko
-
Nacht (Doppelzimmer)
25
12. Holloko- Visegrad
Holloko- Visegrad
Bus
10
Nacht (Doppelzimmer)
22
13. Visegrad
Visegrad
-
Nacht (Doppelzimmer)
22
14. Visegrad-Budapest-Deutschland
Visegrad-Budapest-Deutschland
Zug+Flug
55

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 100,00
Transport 56,00
Touren 0,00
Unterkünfte 211,00
Gesamt367,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Klassisch: in Ungarn besteht das Frühstück ganz klassisch aus Eiern und Käse und Wurst. Oft wird auch ein süßes Gebäck genossen und dazu Säfte und Kaffee. Also ganz, wie du es gewohnt bist.

Suppen

Halászlé: hierbei handelt es sich um eine Fischsuppe, die vor allem mit scharfen Gewürzen verfeinert wird.

Gulyás: die Gulaschsuppe ist ein Favorit der Einheimischen, vor allem auf dem Land. Dazu gibt es oft Kartoffeln.

Hauptspeisen

Langos: ein Streetfood, das einer Pizza ähnelt. Der Teigfladen kann süß oder salzig serviert werden, je nach deinem Geschmack.

Töltött Káposzta: in Ungarn werden die Rouladen aus Kohlblättern gemacht, die dann oft frittiert werden und mit Hackfleisch gefüllt werden. Dazu gibt es eine scharfe Soße.

Pörkölt: bei Familienfesten ist das Kesselgulasch eine wahre Spezialität. Mit Paprika, Mais und Tomaten wird ein leckeres Gulasch gezaubert.

Túrós Csusza: hierbei handelt es sich um Quarknudeln, die meist mit einer Soße und Speckwürfel getoppt wird.

Verschiedenes

Gesztenyepüré: ein Dessert, das du in Ungarn nicht verpassen wirst ist das sogenannte Kastanienpüree mit Sahne. Einfach lecker!

Barack: der ungarische Marillenschnaps ist ein Muss während deiner Reise!

Bier: auch das Bier ist ein Klassiker, den du unbedingt probieren musst. Die bekanntesten Marken sind hier Arany Aszok und Dreher.

Ungarn

Der Wechselkurs für 100 Ungarische Forint sind circa 0.28 Euro (Stand März 2020) Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Ungarn aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Tempolimit beachten: in Ungarn herrscht ein strenges Tempolimit, an das du dich unbedingt halten solltest, wenn du zum Beispiel einen Roadtrip machst.

Trinkgeld: es ist in Europa sehr unterschiedlich, aber in Ungarn ist das Trinkgeld angebracht und teilweise sogar erwartet.

Preise überprüfen: es ist immer besser, wenn du die Preise auf der Rechnung überprüfst, da es hier häufig zu Fehlern oder Betrug kommt.

Abstand von Straßenhändlern: gerade in den großen Städten passiert es häufig, dass Händler dir etwas Kostenloses andrehen wollen. Abstand halten!

Don'ts

Mit Bier anstoßen: in Ungarn ist es unhöflich, mit Bierflaschen anzustoßen. Bei anderen alkoholischen Getränken ist es kein Problem aber bei Bier solltest du es besser unterlassen.

Alkohol in der Öffentlichkeit: in Ungarn kannst du eine Geldstrafe erwarten, wenn du an öffentlichen Orten alkoholische Getränke trinkst oder rauchst.

In Euro bezahlen: es wird zwar in einigen Läden angeboten, aber das ist dann eine reine Abzocke und du bezahlst deutlich mehr, als der ursprüngliche Preis.

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Ja

Vorläufger Personalausweis

Ja

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert Koch Instituts

Anmerkungen.

Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Einreise gültig sein.

Das Team von Backpackertrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>