Backpacking Ecuador

Du willst wissen, wie es sich anfühlt, in der Mitte der Welt zu stehen? Na dann, auf nach Ecuador! Das Land bietet unzählige Highlights für Rucksackreisende. Es ist vor allem die Kombination aus kompakt und günstig, die es in Südamerika einzigartig macht. Viel Spaß bei der Erkundung unserer idealen Backpacking Route für Ecuador.


Wichtige Eckdaten

Amtssprache: Spanisch, (Kichwa, Shuar)
DeutschSpanisch
HalloHola
Tschüsschau
DankeGracias
Ja
NeinNo
Hauptstadt

Quito

Staats- und Regierungsform

präsidentielle Republik

Beste Reisezeit

April bis Dezember

Währung

Ecuadorianischer Sucre

Ländervorwahl

+593

Fun Facts
  • In Ecuador gibt es vier Biosphärenreservate, zwölf Nationalparks und viele weitere Schutzgebiete.
  • Von Häusern in Ecuador sind die Außenwände normalerweise nicht verputzt, abgesehen von der Fassade.
  • In Ecuador gibt es unfassbar viele Tier- und Pflanzenarten zu bestaunen.

Städteübersicht.

Miami

Es könnte kaum einen besseren Zwischenstopp auf dem Weg nach Südamerika geben, als die „Amerikanische Riviera”. Flüge in den Sunshine State Florida gibt es bereits ab 400 Euro.

Der bekannteste Stadtteil ist Miami Beach. Am hippen South Beach kannst du dich tagsüber sonnen und dich am Abend ins bunte Nachtleben stürzen. Sehenswert sind vor allem Little Havana und das Künstlerviertel Wynwood Art District mit unzähligen Galerien und einer boomenden Street-Art-Szene.

Unweit von Miami liegt auch der beeindruckende Everglades Nationalpark. Auf dieser 3,5-stündigen Abenteuertour lernst du die paradiesische Wildnis von ihrer besten Seite kennen. Genieße eine Fahrt im Propellerboot durch den Park, beobachte exotische Tierarten wie Alligatoren und sieh dir eine unterhaltsame Wildtier-Show an. Die Tour kostet dich inklusive pick-up/drop-off, Transfer und Eintrittsgeldern nur 39 Euro.

Während deines Aufenthalts übernachtest du in Miami Beach in einem Hostel für nur 17 Euro (8er Dorm).

Quito

Erste Station in Ecuador ist Quito, die zweite höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Flüge von Miami gibt es bereits ab 200 Euro.

Die historische Altstadt verfügt über traditionelle Kolonialbauten, über 100 Kirchen und 55 Klöster. Nur 20 Kilometer nördlich der Millionenmetropole verläuft der Äquator. Mache einen Ausflug zum Mitad del Mundo-Denkmal und nutze die einmalige Gelegenheit, entlang des Äquators zu spazieren. Quito ist von 14 Vulkanen umgeben, von denen vier noch aktiv sind.

Von der Stadt aus hast du einen grandiosen Ausblick auf den Cotopaxi Nationalpark. Diesen erkundest du am besten mit einer Tour. Bei einer Fahrt über den Pan-American Highway hast du einen spektakulären Ausblick auf die Berglandschaft der Anden. Erlebe die Faszination des gewaltigen aktiven Cotopaxi-Vulkans. Dieser Tag voller Abenteuer kostet dich inklusive Transfer, Tourguide und Ausrüstung nur 55 Euro pro Person.

In Quito hast du die Möglichkeit in einem Hostel für 19 Euro im zwei-Bettzimmer zu übernachten.

Lago Agrio

Weiter geht es in die faszinierenden Weiten des Amazonas-Regenwaldes. Von Quito geht es für nur 12 Euro weiter zum Lago Agrio.

Am Lago Agrio beginnt für dich eine vier-tägige Dschungel-Tour. Im Cuyabeno Wild Life Reserve startest du mit deinem Guide in dein persönliches Dschungelabenteuer. Lerne die einmalige Flora und Fauna des Regenwalds kennen, mache eine Bootstour auf dem Fluss Cuyabeno, campe in der Wildnis, entdecke versteckte Wasserfälle und wandere durch die Dschungellandschaft.

Inklusive Unterkunft, Transport, Verpflegung und aller Ausflüge kosten dich vier Tage im Amazonas Regenwald ca. 256 Euro pro Person.

Baños

Vom Lago Agrio geht es mit dem Bus nach Baños.

Der kleine Talort liegt umgeben von grünen Bergen am Fuße des aktiven Vulkans Tungurahua und ist ein Paradies für Outdoor-Sportfreunde und Abenteurer. Aktivitäten wie Rafting, Kayaking, Trekking, Mountain Biking, Canyoning oder Bungee-Jumping gibt es hier zu günstigen Preisen.

In der Umgebung gibt es zahlreiche Aussichtsplattformen und Wasserfälle zu entdecken – sehenswert ist vor allem der beeindruckende Pailon del Diablo. Der volle Name Baños de Agua Santa bedeutet übersetzt soviel wie „Bäder des heiligen Wassers“. Rund um die Stadt gibt es zahlreiche natürliche Heißwasserquellen, an denen du dich nach einem spannenden Tag ausruhen kannst. Baños verfügt zudem über einen gepflegten Zoologischen Garten.

Für sechs Euro pro Nacht kannst du hier in einem der Hostels im fünf-Bett-Zimmer übernachten.

Cuenca

Nächste Station ist Cuenca. Von Baños fährst du für circa neun Euro in die drittgrößte Stadt Ecuadors.

Der Fluss Tomebamba teilt die Stadt in zwei Hälften. Nördlich liegt die historische Altstadt mit prunkvollen Kirchen und Kolonialhäusern. Auf der südlichen Seite liegt das Stadtzentrum mit moderner Architektur. Die Wahrzeichen der früheren Inka-Stadt sind zwei sich gegenüberstehende Kirchen – die Neue Kathedrale und die Alte Kathedrale.

Es gibt zahlreiche Märkte wie zum Beispiel den Blumen- und den Bauernmarkt. Auf dem beliebten Kunsthandwerkermarkt kann man die beeindruckende Herstellung der traditionellen Panamahüte kennenlernen, aufgrund derer Cuenca auch als Stadt des Panamahutes bekannt ist. Empfehlenswert ist zudem ein Ausflug in den nahegelegenen Nationalpark El Cajas, der mit malerischen Berglandschaften, idyllischen Seen, Lagunen und exotischen Tierarten beeindruckt.

In Cuenca kostet dich eine Übernachtung in einem der Hostels sieben Euro im Schlafsaal.

Montanita

Von der Bergstadt bringt dich ein Bus für circa 13 Euro nach Montanita.

Die Küstenstadt lockt mit einem entspannten Hippie-Flair und weißen Sandstränden. Hier kannst du dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, dir ein Surfboard ausleihen oder leckere Cocktails in einer der zahlreichen Beach Bars trinken. Wer genug von der Gelassenheit des Badeorts hat, der stürzt sich nach Sonnenuntergang ins legendäre Nachtleben – Montanita gilt als die Partymetropole Ecuadors.

In der Umgebung Montanitas gibt es unberührte Naturschutzgebiete, Berglandschaften und Traumstränden wie die Playa de Olón zu entdecken. In der Nähe des Strandes findest du Übernachtungsmöglichkeiten in einem der Hostels für sechs Euro pro Nacht im 4er Dorm.

Puerto Lopez

Nördlich von Montanita liegt der Küstenort Puerto Lopez. Eine Busfahrt in den kleinen Badeort kostet dich lediglich zwei Euro mit dem lokalen Bus.

Dort findest du die perfekte Mischung aus Entspannung, Action und südamerikanischem Flair. Relaxe an den malerischen Sandstränden, besuche traditionelle Salsa-Bars und genieße frische, lokale Spezialitäten. Empfehlenswert sind zudem ein Ausflug zur Playa de los Frailes, der schönsten Bucht der Gegend, und ein Bootstrip zur Isla de la Plata (Silberinsel), wo du mit etwas Glück Buckelwale, Riesenschildkröten und Blaufußtölpel beobachten kannst.

Für eine Nacht in einem Hostel in Puerto Lopez zahlst du hier 15 Euro im 6er Dorm.

Von Puerto Lopez fährst du für 20 Euro zurück nach Quito. Dort kannst du noch ein paar entspannte Tage verbringen, um deinen Südamerika-Trip ausklingen zu lassen.

Von Quito fliegst du dann, nach drei unvergesslichen Wochen am „Nabel der Welt”, über Miami wieder zurück nach Deutschland.


Miami

Miami

Es könnte kaum einen besseren Zwischenstopp auf dem Weg nach Südamerika geben, als die „Amerikanische Riviera”. Flüge in den Sunshine State Florida gibt es bereits ab 400 Euro.

Der bekannteste Stadtteil ist Miami Beach. Am hippen South Beach kannst du dich tagsüber sonnen und dich am Abend ins bunte Nachtleben stürzen. Sehenswert sind vor allem Little Havana und das Künstlerviertel Wynwood Art District mit unzähligen Galerien und einer boomenden Street-Art-Szene.

Unweit von Miami liegt auch der beeindruckende Everglades Nationalpark. Auf dieser 3,5-stündigen Abenteuertour lernst du die paradiesische Wildnis von ihrer besten Seite kennen. Genieße eine Fahrt im Propellerboot durch den Park, beobachte exotische Tierarten wie Alligatoren und sieh dir eine unterhaltsame Wildtier-Show an. Die Tour kostet dich inklusive pick-up/drop-off, Transfer und Eintrittsgeldern nur 39 Euro.

Während deines Aufenthalts übernachtest du in Miami Beach in einem Hostel für nur 17 Euro (8er Dorm).

Quito

Quito

Erste Station in Ecuador ist Quito, die zweite höchstgelegene Hauptstadt der Welt. Flüge von Miami gibt es bereits ab 200 Euro.

Die historische Altstadt verfügt über traditionelle Kolonialbauten, über 100 Kirchen und 55 Klöster. Nur 20 Kilometer nördlich der Millionenmetropole verläuft der Äquator. Mache einen Ausflug zum Mitad del Mundo-Denkmal und nutze die einmalige Gelegenheit, entlang des Äquators zu spazieren. Quito ist von 14 Vulkanen umgeben, von denen vier noch aktiv sind.

Von der Stadt aus hast du einen grandiosen Ausblick auf den Cotopaxi Nationalpark. Diesen erkundest du am besten mit einer Tour. Bei einer Fahrt über den Pan-American Highway hast du einen spektakulären Ausblick auf die Berglandschaft der Anden. Erlebe die Faszination des gewaltigen aktiven Cotopaxi-Vulkans. Dieser Tag voller Abenteuer kostet dich inklusive Transfer, Tourguide und Ausrüstung nur 55 Euro pro Person.

In Quito hast du die Möglichkeit in einem Hostel für 19 Euro im zwei-Bettzimmer zu übernachten.

Lago Agrio

Lago Agrio

Weiter geht es in die faszinierenden Weiten des Amazonas-Regenwaldes. Von Quito geht es für nur 12 Euro weiter zum Lago Agrio.

Am Lago Agrio beginnt für dich eine vier-tägige Dschungel-Tour. Im Cuyabeno Wild Life Reserve startest du mit deinem Guide in dein persönliches Dschungelabenteuer. Lerne die einmalige Flora und Fauna des Regenwalds kennen, mache eine Bootstour auf dem Fluss Cuyabeno, campe in der Wildnis, entdecke versteckte Wasserfälle und wandere durch die Dschungellandschaft.

Inklusive Unterkunft, Transport, Verpflegung und aller Ausflüge kosten dich vier Tage im Amazonas Regenwald ca. 256 Euro pro Person.

Baños

Baños

Vom Lago Agrio geht es mit dem Bus nach Baños.

Der kleine Talort liegt umgeben von grünen Bergen am Fuße des aktiven Vulkans Tungurahua und ist ein Paradies für Outdoor-Sportfreunde und Abenteurer. Aktivitäten wie Rafting, Kayaking, Trekking, Mountain Biking, Canyoning oder Bungee-Jumping gibt es hier zu günstigen Preisen.

In der Umgebung gibt es zahlreiche Aussichtsplattformen und Wasserfälle zu entdecken – sehenswert ist vor allem der beeindruckende Pailon del Diablo. Der volle Name Baños de Agua Santa bedeutet übersetzt soviel wie „Bäder des heiligen Wassers“. Rund um die Stadt gibt es zahlreiche natürliche Heißwasserquellen, an denen du dich nach einem spannenden Tag ausruhen kannst. Baños verfügt zudem über einen gepflegten Zoologischen Garten.

Für sechs Euro pro Nacht kannst du hier in einem der Hostels im fünf-Bett-Zimmer übernachten.

Cuenca

Cuenca

Nächste Station ist Cuenca. Von Baños fährst du für circa neun Euro in die drittgrößte Stadt Ecuadors.

Der Fluss Tomebamba teilt die Stadt in zwei Hälften. Nördlich liegt die historische Altstadt mit prunkvollen Kirchen und Kolonialhäusern. Auf der südlichen Seite liegt das Stadtzentrum mit moderner Architektur. Die Wahrzeichen der früheren Inka-Stadt sind zwei sich gegenüberstehende Kirchen – die Neue Kathedrale und die Alte Kathedrale.

Es gibt zahlreiche Märkte wie zum Beispiel den Blumen- und den Bauernmarkt. Auf dem beliebten Kunsthandwerkermarkt kann man die beeindruckende Herstellung der traditionellen Panamahüte kennenlernen, aufgrund derer Cuenca auch als Stadt des Panamahutes bekannt ist. Empfehlenswert ist zudem ein Ausflug in den nahegelegenen Nationalpark El Cajas, der mit malerischen Berglandschaften, idyllischen Seen, Lagunen und exotischen Tierarten beeindruckt.

In Cuenca kostet dich eine Übernachtung in einem der Hostels sieben Euro im Schlafsaal.

Montanita

Montanita

Von der Bergstadt bringt dich ein Bus für circa 13 Euro nach Montanita.

Die Küstenstadt lockt mit einem entspannten Hippie-Flair und weißen Sandstränden. Hier kannst du dir die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, dir ein Surfboard ausleihen oder leckere Cocktails in einer der zahlreichen Beach Bars trinken. Wer genug von der Gelassenheit des Badeorts hat, der stürzt sich nach Sonnenuntergang ins legendäre Nachtleben – Montanita gilt als die Partymetropole Ecuadors.

In der Umgebung Montanitas gibt es unberührte Naturschutzgebiete, Berglandschaften und Traumstränden wie die Playa de Olón zu entdecken. In der Nähe des Strandes findest du Übernachtungsmöglichkeiten in einem der Hostels für sechs Euro pro Nacht im 4er Dorm.

Puerto Lopez

Puerto Lopez

Nördlich von Montanita liegt der Küstenort Puerto Lopez. Eine Busfahrt in den kleinen Badeort kostet dich lediglich zwei Euro mit dem lokalen Bus.

Dort findest du die perfekte Mischung aus Entspannung, Action und südamerikanischem Flair. Relaxe an den malerischen Sandstränden, besuche traditionelle Salsa-Bars und genieße frische, lokale Spezialitäten. Empfehlenswert sind zudem ein Ausflug zur Playa de los Frailes, der schönsten Bucht der Gegend, und ein Bootstrip zur Isla de la Plata (Silberinsel), wo du mit etwas Glück Buckelwale, Riesenschildkröten und Blaufußtölpel beobachten kannst.

Für eine Nacht in einem Hostel in Puerto Lopez zahlst du hier 15 Euro im 6er Dorm.

Von Puerto Lopez fährst du für 20 Euro zurück nach Quito. Dort kannst du noch ein paar entspannte Tage verbringen, um deinen Südamerika-Trip ausklingen zu lassen.

Von Quito fliegst du dann, nach drei unvergesslichen Wochen am „Nabel der Welt”, über Miami wieder zurück nach Deutschland.

Ecuador Route Map

Stationen und Route.

Tag
Route/Station
Transport
Unterkunft
1. Deutschland- Miami
Deutschland- Miami
Flug
200
Nacht (8er Dorm)
16
2. Miami
Miami
-
Nacht (8er Dorm)
16
3. Miami- Quito
Miami- Quito
Flug
200
Nacht (4er Dorm)
8
4. Quito
Quito
-
Nacht (4er Dorm)
8
5. Quito- Lago Agrio
Quito- Lago Agrio
Bus
12
Nacht (Private Room)
17
6. Lago Agrio
Lago Agrio
Tour
Tourunterkunft
7. Lago Agrio
Lago Agrio
-
Tourunterkunft
8. Lago Agrio
Lago Agrio
-
Tourunterkunft
9. Lago- Agrio- Baños
Lago- Agrio- Baños
Bus
12
Nacht (5er Dorm)
9
10. Baños
Baños
-
Nacht (5er Dorm)
9
11. Baños
Baños
-
Nacht (5er Dorm)
9
12. Baños- Cuenca
Baños- Cuenca
Bus
9
Nacht (4er Dorm)
8
13. Cuenca
Cuenca
-
Nacht (4er Dorm)
8
14. Cuenca- Montanita
Cuenca- Montanita
Bus
13
Nacht (7er Dorm)
7
15. Montanita
Montanita
-
Nacht (7er Dorm)
7
16. Montanita- Puerto Lopez
Montanita- Puerto Lopez
Bus
2
Nacht (7er Dorm)
15
17. Puerto Lopez- Quito
Puerto Lopez- Quito
Nachtbus
20
Nachtbus
18. Quito
Quito
-
Nacht (4er Dorm)
8
19. Quito
Quito
-
Nacht (4er Dorm)
8
20. Quito- Miami
Quito- Miami
Flug
200
Nacht (8er Dorm)
16
21. Miami- Deutschland
Miami- Deutschland
Flug
200

Zusammengerechnet ergibt sich daraus folgender Gesamtpreis:

Flüge 800,00
Transport 68,00
Touren 343,00
Unterkünfte 169,00
Gesamt1380,00

Du möchtest 

deine eigene

Reise erstellen?

Du möchtest deine

eigene Reise erstellen?

Dos and Donts, Essen & Getränke, Preise.

Frühstück

Mote pillo: Rührei mit Maismehl.

Tigrillo: Das traditionelle Frühstück besteht aus Kochbananen und Rührei.

Suppen

Ceviche: In Ecuador ist das Gericht eine Suppe, die mit einer würzigen Gemüsebrühe, Shrimps oder Fisch zubereitet wird. Gerade an den Küstengebieten ist das ein Klassiker. Und es soll sogar den Kater vom Vortag heilen.

Hauptspeisen

Cuy picante: Das ist gegrilltes Meerschweinchen, das oft in einer scharfen Soße gebraten wird. Dazu gibt es verschiedene Beilagen, die das beliebte Gericht abrunden.

Fritada: Hierbei handelt es sich um frittiertes Schweinefleisch, das es auch oft als Spieß am Straßenrand zu kaufen gibt.

Hornado: Hier ist ebenfalls gebratenes Schweinefleisch die Grundlage. Es wird mit Mais geröstet und mit verschiedenen Beilagen serviert. Meist gibt es Kartoffelplätzchen und Gemüse dazu.

Maito: Hierbei wird Fisch und etwas Gemüse die Blätter des Yaki-Panga Baumes eingewickelt und so gewürzt.

Reis und Bohnen: Das ist das liebste Frühstück der Einheimischen. Es gibt einen Linseneintopf mit Ei und Fleisch, oft auch Fisch. 

Verschiedenes

Canelazo: Das Getränk stammt aus den Anden und ist ein starkes alkoholisches Getränk. Es wird gerne abends nach dem Essen getrunken.

Ecuador

Es wird in USD bezahlt, daher sind die Angaben in USD. 1 USD entspricht nach aktuellen Umrechnungskursen circa 0.93 Euro. Unten sind die Kosten für die Beschaffung einiger Artikel oder Lebenshaltungskosten in Ecuador aufgeführt.

Lebenshaltungs-kosten

Essen

Freizeit

Lebenshaltungs-kosten

Dos

Geh es langsam mit dem Street Food an: Versuche, dich erst langsam an das einheimische Essen zu gewöhnen. So umgehst du möglichen Beschwerden.

Zeige deine Wertgegenstände nicht zu sehr in der Öffentlichkeit: Lass am besten das Wertvollste gleich im Hostel, da ist es sicher.

Lerne ein paar Wörter der Sprache: nicht alle verstehen Englisch und so tust du dir bei der Kommunikation deutlich leichter.

Don'ts

Nimm nie einen öffentlichen Bus während der Rush Hour: Zu dieser Zeit ist wirklich alles überfüllt und du hast keine Freude an der Fahrt.

Laufe nicht alleine nachts herum: Vor allem in ruhigen Gassen kann das gefährlich werden und du solltest dir immer eine Begleitung suchen.

Achte darauf, in welches Taxi du steigst: Es gibt viele Fake Taxis in den großen Städten, achte also genau darauf, wo du einsteigst und welches du eher meidest.

Reisepass, Visum & Impfungen.

Reisepass

Ja

Vorläufiger Reisepass

Ja

Personalausweis

Nein

Vorläufger Personalausweis

Nein

Kinder Reisepass

Ja

Visum

(Nicht nötig)

Standardimpfungen

Robert Koch Instituts

Anmerkungen.

Reisedokumente müssen mindestens sechs Monate bei Einreise gültig sein.

Das Team von BackpackerTrail wünscht dir viel Spaß und eine unvergessliche Reise!

>