Guatemala City – Das unterschätze Ziel mit schlechtem Ruf

Guatemala – steht dieses doch recht exotische Land in Lateinamerika schon auf deiner Bucket List? Wenn nicht, dann solltest du dies unbedingt ändern! Der Staat zwischen Belize und Honduras und El Salvador wird oft als kleiner Bruder von Mexiko abgetan. Schließlich gibt es hier auch Strände, Urwälder und geheimnisvolle Mayastätten – wie eben in Mexiko. Allerdings merkst du bei der Ankunft in der Hauptstadt Guatemala-Stadt, dass das Reisen und die Kultur natürlich nicht so sind wie in anderen Ländern in Mittelamerika.

Viele Reisende landen hier am internationalen Flughafen La Aurora, nur um dann schnell in die Touristenhochburg La Antigua weiterzureisen. Guatemala City hat nämlich nicht so einen guten Ruf - jedoch völlig zu Unrecht. Wer sich keine Zeit in dieser Stadt lässt, verpasst einen erstklassigen Hauptstadt-Vibe in einer der kleinsten Hauptstädte Amerikas. Wir zeigen dir, warum die Stadt auf jeden Fall einen Zwischenstopp wert ist und warum es auch nicht so gefährlich wie gedacht ist, hier hinzureisen.

Guatemala City

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt, die offiziell Ciudad de Guatemala heißt, beherbergt einige, aber nicht überaus viele Sehenswürdigkeiten. Es leben nur zirka eine Millionen Einwohner*innen in der Stadt von rund 230 km2, aber während eines Spaziergangs durch die Innenstadt wird es dir vorkommen, als wärst du unter viel mehr Locals. Am besten schlenderst du einfach etwas durch die Gassen und die Parkanlagen des Plaza España und klapperst nicht eine Sehenswürdigkeit nach der anderen einfach nur ab. Die besten Stadtteile für Reisende sind übrigens Zona Viva und Zona 16.

Ein besonderes Wahrzeichen ist der Turm der Erneuerung (auf Spanisch der Torre del Reformador). Er ist dem Pariser Eiffelturm nachempfunden, allerdings ist er kleiner und natürlich bei Weitem nicht so berühmt wie der europäische Doppelgänger. Leider kann man aber nicht auf den Turm hochgehen. Also betrachtest du ihn am besten mit etwas Abstand. Das Regierungsgebäude (Palacio Nacional) sowie das Nationaltheater mit Form eines Schiffes, sind auch sehr vielversprechende Ziele in der Hauptstadt.

Museen

Bereits im Jahr 1620 (also während der Kolonialisierung) wurde die Stadt gegründet. Eine inoffizielle Besiedlung durch die Maya gab es aber schon vor 2000 Jahren auf diesem Gebiet. Kein Wunder also, dass sich sehr viel der kulturellen Ziele um die interessante Geschichte der Stadt, aber auch von ganz Guatemala dreht.

Zum einen zeugen das Nationalmuseum für Archäologie, das Museum Ixchell und das Museum Popol Vuh von der präkolumbianischen Historie der indigenen Bevölkerung. Außerdem sind das Nationale Geschichtsmuseum und das Zentralarchiv, das Archivo General de Centro America, gute Anlaufstellen, wenn du sich besonders für die spanische Eroberungsgeschichte der Stadt interessierst. Zum anderen bietet das Nationale Kunstmuseum Carlos Mérida moderne Kunst als Ausgleich.

Ruinen

Ganz Guatemala ist ein Erdbebengebiet und von daher wird dir bei deinem Besuch eins gleich ins Auge stechen: die zahlreichen Ruinen, die im kompletten Stadtgebiet verteilt sind. Von zerrütteten Kirchen über desaströsen Prunkbauten bis hin zu ganz normale Wohnblöcke, deren besten Tage offenbar lange vorbei sind – die Stadt zeigt durch viele Baracken und Steinhaufen ein hässliches Gesicht der Naturgewalten.

Allerdings hat all dieser Verfall auch einen gewissen Charme für sich. Man sieht ja in den meisten Fällen, was das ursprüngliche Gebäude einmal gewesen ist und natürlich wird ein Großteil der Stadt auch immer wieder neu aufgebaut. Also musst du dir jetzt keine Komplettbaustelle oder Geisterstadt vorstellen. Eher im Gegenteil: Es wirkt fast so, als müssten die kolonialen Prachthäuser und ehemaligen Mayatempel (z. B. Kaminaljuyú) genauso aussehen.

Kirchen

Wie in vielen Städten – auch außerhalb von Südamerika – sind die Kirchen schon einmal ein guter Startpunkt. Die wohl bekannteste ist die große Kathedrale, die Catedral Metropolitana. Sie ist direkt am Plaza de la Constitución gelegen – im historischen Stadtkern direkt neben dem Nationalpalast. Allerdings können sich auch die Kirchen Cerrito del Carmen, La Merced und San Francisco sehen lassen. Alle Gotteshäuser findest du auch in Laufnähe der Innenstadt. Wenn du dann immer noch Lust auf prächtige Bauten im üppigen Stil hast, kannst du deinen religiösen Rundgang zum Erzbischöflichen Palast, dem Palacio Espiscopal, ausweiten.

Stadtleben am Markt

Die Sehenswürdigkeit, die du auf keinen Fall verpassen möchtest, wenn du schon in Guatemala City bist, sind die zahlreichen Märkte. Denn hier triffst du auf wahnsinnig viele, unterschiedliche und äußerst gastfreundliche Guatemalteken, die weitaus mehr anbieten als Obst und Gemüse. Getreu dem Motto „Alles, was das Herz begehrt“ findest du Möbel, Elektronik, Dekoration, Lebensmittel, Kleidung oder natürlich auch Souvenirs für die Daheimgebliebenen.

Natürlich kannst du auf dem Mercado Central oder auch dem Mercado Roosevelt jetzt nicht einen halben Haushalt einkaufen, schließlich muss ja auch beim Rückflug noch alles in deinen Rucksack passen. Aber der gemeine Straßenmarkt ist sowas wie der öffentliche Treffpunkt der Locals. Du hast also nicht nur eine tolle Möglichkeit, Spanisch zu verbessern und etwas über die typische südamerikanische Art zu feilschen zu lernen, sondern die Kultur der Hauptstadt hautnah zu erleben.

Wir wissen, dass es schwierig ist, sich das vorzustellen, aber du solltest es wirklich einfach mal ausprobieren: Ohne Zeitlimit und Ziel einfach über die gigantischen Märkte streifen und die urige, rustikale und doch exotische Atmosphäre genießen!

Guatemala City - Architektur

Tagesausflüge

Wenn du nun ein paar tolle Tage in der Hauptstadt von Guatemala hattest, ist hier auch der beste Startpunkt für eine einzigartige Rundreise durch das faszinierende Land in Zentralamerika. Die meisten bekannteren Touristenziele sind nur eine bis fünf Stunden von hieraus erreichbar und das nationale Busnetz ist überraschend gut. Mit einem der sogenannten „Chicken Busses“ kommst du in Guatemala in jedes noch so kleine Dorf. Daher sind weitere Orte der Maya-Kultur oder auch absolute Traumstrände super für dich erreichbar.

Allerdings bieten die Vulkane in nächster Nähe ein ausgezeichnetes Tagesziel, wenn du trotzdem noch in der Hauptstadt bleiben möchtest, aber vielleicht noch etwas Natur sehen möchtest. Wanderungen ermöglichen dir einmalige Ausblicke auf die gesamte Stadt und gestalten sich als verhältnismäßig einfach. Aber sei dir bewusst: Guatemala City liegt auf mehr als 1.500 m Höhe, daher solltest du dir unbedingt deine Kräfte richtig einteilen!

Guatemala City - Bus

Reisen durch die Hauptstadt

Dich wundert es bestimmt, dass wir bisher schon viel über Guatemala erzählt haben, aber einen scheinbar wichtigen Aspekt dabei noch gar nicht erwähnen mussten: die Sicherheit. Man begegnet praktisch keinen anderen Backpacker bei einer Reise durch Lateinamerika, der nicht entweder Schlechtes von der Hauptstadt berichtet oder sie sogar gänzlich gemieden hat. Die schrecklichsten und schlimmsten Geschichten hört man und wenn man erzählt, dass man gerne Guatemala City besichtigen möchte, wird man oft ausgelacht oder ungläubig angesehen.

Im Nachhinein können wir mit Fug und Recht behaupten, dass die guatemaltekische Hauptstadt so gefährlich – aber auch so sicher – ist wie jede andere Millionenstadt eines doch recht armen Landes. Wir würden lügen, wenn wir sagen, dass wir nicht auch Vorbehalte und Vorurteile vor unserer Anreise hatten. Tatsächlich sieht man auch Bettler, zwielichtige Gestalten und verlassene Häuser. Aber man befindet sich als Reisender wirklich nicht im Drogenkrieg oder zwischen den berüchtigten Banden.

Selbstverständlich gibt es einige Tipps, die man sich wirklich zu Herzen nehmen sollte: Nicht nachts alleine laufen, lieber in einer Gruppe, keine großen Geldbeträge mitführen, nicht mit Schmuck oder Klamotten auffallen und manche wirklich verwahrloste Viertel lieber meiden. Ansonsten macht es aus unserer Sicht keinen wirklichen Unterschied von der Kriminalität, ob du durch Guatemala-Stadt spazierst oder durch eine andere große Stadt in Mittelamerika.

Uns ist während unseres mehrtägigen Aufenthaltes rein gar nichts passiert und wir denken, dass der Ruf der Hauptstadt einfach zu schlecht ist. Viele Touristen machen nämlich einen großen Bogen um die Stadt und bereisen dann aber andere Ziele in Guatemala. Dort kann man theoretisch auch ausgeraubt werden. In jedem Fall: Falls du – egal, wo in der Welt – überfallen wirst, solltest du unbedingt deine Wertsachen kommentarlos aushändigen. Der Täter ist so schnell wieder weg …

Guatemala City - Painting

Fazit

Auch wenn Guatemala auf vielen To-do-Listen von Backpackern steht, genießt ihre Hauptstadt leider einen viel zu schlechten Ruf. Natürlich ist die Sicherheitslage nicht wirklich mit der Europäischen vergleichbar, allerdings ist hier deine Sicherheit genauso gegeben wie an anderen Reisedestinationen in Lateinamerika. Von Guatemala-Stadt aus kommst du erstklassig in jede Ecke des Landes und bekommst bereits einen tollen ersten Eindruck dieses wundervollen Landes.

Beachte am besten die Regen- und Trockenzeiten bei der Planung deines Maya-Abenteuers! Das Klima in Guatemala eignet sich aber fast das ganze Jahr ausgezeichnet zum Reisen. Die Ähnlichkeiten mit Mexiko sind zwar nicht von der Hand zu weisen, aber die größte Stadt in Guatemala versprüht dann doch ein ganz einzigartiges Flair in ihren Straßen. Am besten planst du zwischen Kirchengang, Museumsbesuch und Ruinenbesichtigung noch einen ausgiebigen Bummel über den Markt mit ein – spätestens da sind alle Sorgen der Sicherheit verflogen und du lernst sogar die gastfreundliche und liebevolle Art der Einheimischen kennen.

Marvin Erdner

Ähnliche Artikel

April 17, 2021

In Mittelamerika solltest du unbedingt La Antigua kennenlernen, wo du eine magische Begegnung mit längst vergessenen Zeiten haben kannst.

Weiterlesen
La Antigua

April 7, 2021

Wenn du gerne an Ostern verreisen möchtest, ist La Antigua in Guatemala ein absoluter Geheimtipp und bietet dir ein besonderes Erlebnis.

Weiterlesen
Ostern feiern in La Antigua, Guatemala

October 6, 2020

Welche sind die schönsten Maya Stätten in Guatemala? Wir zeigen es dir.

Weiterlesen
Die schönsten Maya Stätten in Guatemala

September 23, 2019

Wir zeigen dir die beste Reisezeit für Guatemala.

Weiterlesen
Beste Reisezeit Guatemala: Klimaleitfaden
>