Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Das Beste aus Perus Küche

Peru gilt weithin als eines der besten Länder für Genussmenschen. Die Hauptstadt Lima ist bekannt als die kulinarische Hauptstadt Südamerikas. In der Küche Perus geht es vor allem um Gegensätze, so werden beispielsweise kalte mit warmen Speisen serviert. Das Gleichgewicht in der traditionellen, einheimischen Küche wird in der Regel mit Gewürzen und gewagten Aromen erzeugt, wobei sich die Geschmäcke gegenseitig ausgleichen.

Die häufigsten Grundnahrungsmittel in Peru sind Reis, Kartoffeln, Mais, Suppen und verschiedene Fleischsorten. Wenn du ein Restaurant besuchst, bekommst du normalerweise eine Suppe serviert, die aus Quinoa, Mais, Fleisch und Gemüse besteht. Das Hauptgericht enthält in der Regel Reis und dann gibt es ein kleines Dessert. Die Restaurants servieren auch eine Vorspeise aus gerösteten Maiskörnern mit Saucenvariationen, die normalerweise rot, weiß und grün sind.

Viele Menschen sehen Peru als das Land der bewölkten Berge und der Ruinen alter Zivilisationen. Neben kulturellen und natürlichen Sehenswürdigkeiten hat das Land aber auch ein reiches kulinarisches Erbe vorzuweisen. Die verwendeten Zutaten und Kochtechniken stammen aus Europa, Ostasien und Afrika und werden hier sehr lecker miteinander kombiniert. Einige der leckersten und beliebtesten Gerichte aus  Perus Küche stellen wir dir in diesem Artikel vor.

Die leckersten Gerichte der Küche Perus

Ceviche

Ceviche ist das Nationalgericht Perus und gehört zu den beliebtesten traditionellen Gerichten. Viele andere Nationen wie Mexiko und Ecuador haben ihre eigenen Variationen des Gerichts.

Ceviche ist ein Fischgericht und wird traditionell kalt serviert. Es besteht aus Seebarsch, der für einige Minuten in Limettensaft, Salz, heißem Chili und Zwiebeln mariniert wird. Um das würzige Protein auszugleichen, werden in der Regel gekochter Mais und Süßkartoffeln als Beilage hinzugefügt.

Wenn du etwas mehr Textur haben möchtest, werden trockene, geröstete Maiskörner hinzugefügt, um eine knusprige Köstlichkeit zu erzeugen.

Ceviche

Lomo Saltado

Es ist ein beliebtes und einfaches Gericht und du wirst es überall in Peru finden. Lomo Saltado besteht aus einer herzhaften Portion Zwiebeln, Rindfleisch und Tomaten, die in Sojasauce gerührt und dann auf einem Bett aus heißen Pommes frites mit Reis serviert werden. Du kannst das Gericht auch mit Huhn oder Alpaka zubereiten.

Es gibt auch verschiedene vegetarische Restaurants in Städten wie Cusco, in denen du die fleischlose Variante dieses Gerichtes probieren kannst. Die vegetarischen Versionen werden in der Regel mit Sojafleisch oder Pilzen hergestellt, um das Fleisch zu ersetzen.

Aji de Gallina (Cremiges Huhn)

Dieses Gericht besteht aus zerkleinertem Hühnerfleisch in einer dickflüssigen Sauce. Diese wird aus gemahlenen Walnüssen, Sahne, der Chili Aji Amarillo und Käse hergestellt. Die Sauce ist in der Regel mild, die fruchtigen Ajis sind für gewöhnlich mäßig scharf und werden durch die nussartige, cremige Sauce gemildert.

Dieses Gericht zeigt Perus Liebe zu Saucen, die mit Käse, Chili, Brot und Sahne eingedickt sind. Sie werden meist mit Gemüse und Fleisch gekocht. Die Sauce wird auch mit Geflügel gemischt und auf Reis mit schwarzen Oliven und Salzkartoffeln serviert.

Papa a la Huancaína

Papa a la Huancaína ist ein peruanisches Gericht, bei dem Kartoffeln mit einer cremigen Sauce überzogen werden. Die geschnittenen gelben Kartoffeln werden in einem Püree aus Queso fresco, Kondensmilch, Salzcrackern, Knoblauch, Aji Amarillo und Limettensaft serviert. Dieses Gericht wird sehr aufwendig und lange gekocht und durch die Limette, den Queso fresco und die Salzcracker aufgehellt. Abgerundet wird alles mit einem hartgekochten Ei und Oliven.

Diese Speise ist in der Regel die Beilage zu einer Mahlzeit oder eine Vorspeise. Das Gericht stammt aus der Bergstadt Huancayo und wird fast täglich in ganz Peru gegessen.

Cuy (Meerschweinchen)

Meerschweinchen ist eine der berühmtesten Fleischsorten in Perus Küche. Für viele westliche Reisende ist diese Vorstellung eher weniger appetitlich, da die Tiere gerade in Europa eher als Haustiere und weniger als Nahrungsmittel angesehen werden. Auf deiner Peru-Reise solltest du das traditionelle Gericht aber zumindest probieren.

Das Fleisch des Meerschweinchens ist meist zart, rauchig dunkel und fast wie Geflügel. Für ein typisches Gericht wird in der Regel das ganze Tier mit lokalen Kräutern gefüllt, über einem offenen Holzfeuer gebraten und dann mit Kartoffeln serviert. Es ist besonders lecker, wenn es frittiert oder geschmort wird. Dieses Gericht wirst du in ganz Peru finden und genießen können.

Gewürze in Perus Küche

Arroz con Pato

Dieser „Entenreis“ ist ein einfaches, spanisches Rezept und ein typisches Gericht in Peru. Der Reis wird in Korianderpaste, Jungbier und Kräutern gekocht, wodurch er einen einzigartigen erdigen Geschmack erhält. Der Reis wird dann mit einem gebratenen Stück Ente serviert.

Arroz con Pato ist ein berühmtes peruanisches Essen, das du leicht überall im Land findest. Es gibt zahlreiche Variationen dieser Speise und einige davon verwenden Huhn oder anderes Geflügel.

Pollo a la Brasa (Gebratenes Huhn)

Das gebratene Huhn ist ein international beliebtes Gericht aus Perus Küche, das du sogar in den USA in vielen Take-out-Ketten finden wirst.

Das Huhn wird in einer kräftigen Kombination aus Knoblauch und Kräutern mariniert und auf einem Spieß geröstet. Das gibt ihm die bronzierte, knusprige Haut, die den intensiven Geschmack noch verstärkt. Es wird mit dem Küchenkraut Huacatay als Beilage serviert.

Das Rezept variiert stark, da einige Restaurants eine cremige Mélange auf Mayonnaise-Basis mit Minze, Koriander, Chili und Knoblauch für das Marinieren verwenden.

Getränke der peruanischen Küche: Weine, Spirituosen und Biere

Peru liegt im Westen Südamerikas und hat eine vielfältige Landschaft. An der Küste befindet sich der Pazifische Ozean, im Süden liegt die AtacamaWüste und im Norden liegen die Anden.

Die Landschaft und das warme Klima des Landes eignen sich nicht nur für Reisende, die unvergessliche Wanderungen und andere Aktivitäten unternehmen, sondern sie bieten auch perfekte Bedingungen für Einheimische, Wein herzustellen.

Trauben sind hierbei die wichtigsten Rohstoffe. Grenache ist die Traube, die hinter den Rotweinen des südlichen Rhônetals steckt. Sie wird auch in der Rebsorte Alicante Bouschet verwendet, die eine Mischung aus den Sorten Petit Bouschet und Grenache ist. Einige der besten Weine des Landes sowie andere beliebte Getränke aus Perus Küche verraten wir dir jetzt.

Weintrauben Peru

Pisco Sour

Der Pisco Sour wird weithin als das Nationalgetränk Perus angesehen und hat sogar einen eigenen Nationalfeiertag: Den ersten Samstag im Februar.

Das Getränk besteht aus dem peruanischen Traubenschnaps Pisco, Sirup, Limettensaft, Angosturabitter und Eiweiß. Der Limettensaft und das Zuckersirup tragen dazu bei, dass Pisco Sour sehr angenehm zu trinken ist.

Chicha Morada

Es ist ein einzigartiges alkoholfreies Getränk, das aus peruanischem violetten Mais hergestellt wird. Seine lange Geschichte reicht bis ins Inkareich zurück. Der Mais hat verschiedene gesundheitliche Vorteile wie Blutdrucksenkung und Vorbeugung von Herzerkrankungen.

Das Getränk wird durch das Kochen des lilafarbenen Mais mit Zimt, Ananasschale, Zucker und Nelken hergestellt. Chicha Morada ist ziemlich süß und hat eine atemberaubende, dunkelviolette Farbe.

Lilafarbener Mais aus Perus Küche

Chicha de Frutilla

Dieser Wein ist weithin bekannt als Frutillada und ist eine süßere Version von
Chicha de Jora. Er besteht aus Erdbeeren und Zucker, die mit dem Chicha vermischt werden. Das Getränk hat eine einzigartige rosa Farbe und die Erdbeeren überdecken den ursprünglichen sauren Geschmack.

Du wirst Frutillada in einem traditionellen oder lokalen Restaurant in der Andenregion finden. Der Wein wird normalerweise in riesigen Gläsern serviert.

Chilcano

Chilcano verwendet Pisco als Basislikör. Das Getränk besteht aus Pisco mit
Ginger Ale, Limettensaft, Eis und Angosturabitter. Es gibt viele Variationen des Getränks, da es auch mit exotischen Fruchtsäften aus beispielsweise Lucuma oder Maracuja hergestellt werden kann.

Obwohl dieses Getränk nicht so beliebt ist wie Pisco Sour, ist es eine leichtere und erfrischende Alternative. Das Getränk hat auch sein eigenes einwöchiges Festival, das Mitte Januar stattfindet: die Semana del Chilcano.

Peruanische Biere

Obwohl das Nationalgetränk von Peru Pisco Sour ist, ist Bier das meistverzehrte alkoholische Getränk des Landes. Es gibt drei große Biermarken in Peru: Cristal, Pilsen Callao und Cusquena. Cristal und Pilsen Callao sind Lagerbiere mit mildem Geschmack, während Cusquena verschiedene Variationen wie ein rotes, dunkles oder goldenes Lager und Weizenbier anbietet.

Fazit

Peru ist ein berühmtes kulinarisches Ziel und hat seit Jahrzehnten eine große Bedeutung in der Gastronomieszene. Perus Küche solltest du dir als Food-Liebhaber nicht entgehen lassen!

Peru

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Peru Route ab.

Ähnliche Beiträge

>