Bled – eine wundervolle Stadt an einem traumhaften See

Bled – eine wundervolle Stadt an einem traumhaften See

Bled ist eine kleine und idyllische Stadt direkt am Bleder See. Sie liegt an den Ausläufern der Julischen Alpen und bietet dir eine Menge an Möglichkeiten für spannende Outdoor-Aktivitäten. Im Sommer kannst du mit einem Boot vom Ufer des Sees zur Insel in der Mitte fahren, wo du eine majestätische Barockkirche findest. Im Winter ist der See in der Regel zugefroren.

Bled ist nach wie vor ein echter Geheimtipp in Slowenien. Die natürliche Schönheit der Stadt ist bis heute unversehrt vom Tourismus, der im Rest des Landes immer mehr zunimmt.

Natürlich wird auch in Bled der Tourismus mit der Zeit Einzug halten. Solang dies aber noch nicht der Fall ist, findest du hier ein unberührtes Juwel vor. Jedes Backpacker-Herz wird hier höherschlagen.

In diesem Artikel verraten wir dir, was Bled so interessant macht und was du dort machen kannst.

Anreise nach Bled

Von Deutschland aus ist Bled am besten mit dem Flugzeug zu erreichen. Der nächstgelegene Flughafen ist der Jože-Pučnik-Flughafen in Ljubljana. Von dort aus kannst du mit einem Bus an dein Ziel kommen. Allerdings musst du in Kranj umsteigen. Für die Fahrt solltest du mit etwa eineinhalb Stunden Zeit rechnen.

Von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana fahren jede Stunde Busse nach Bled. Die Fahrt dauert ca. 75 Minuten. Die Fahrkarten dafür bekommst du an einem Schalter am Busbahnhof. Dort kannst du bei Interesse auch eine Tour für den Besuch der Burg Bled, der Insel und der Vintgar-Schlucht buchen. Der Busbahnhof in Bled liegt zentral im Nordosten. Das ist fünf Gehminuten vom See und dem Hauptplatz am See entfernt.

Natürlich kannst du von Ljubljana aus auch mit dem Zug anreisen. Die Züge aus der slowenischen Hauptstadt bringen dich zum Bahnhof Lesce-Bled. Dieser befindet sich vier Kilometer südöstlich von Bled entfernt. Die Fahrt dauert etwas weniger als eine Stunde und die Züge verkehren etwa jede Stunde. Vom Bahnhof fahren dann alle 30 Minuten Busse in die Stadt.

Der Bleder See

Der Bleder See ist ohne Zweifel die bekannteste Touristenattraktion in dieser Stadt. Jeden Tag empfängt Bled Tausende von Besuchern, die diesen malerischen, von Bergen umgebenen See sehen wollen. Das bläulich-grüne Wasser ist dabei nur einer von vielen Gründen, diesen atemberaubenden See zu besuchen.

Er liegt in den Julischen Alpen im Nordwesten Sloweniens und ist hauptsächlich für die winzige Insel in seiner Mitte bekannt. Die Insel kannst du in den wärmeren Monaten mit einem traditionellen gondelähnlichen Pletna erreichen. Im Winter ist der See hingegen in der Regel zugefroren.

Die Insel im Bleder See ist übrigens auch die einzige natürliche Insel in Slowenien. Sie ist knapp einen Hektar groß und beherbergt mehrere Gebäude. Darunter ist eine Kirche aus dem 17. Jahrhundert. Auf dieser Insel thront aber auch die mittelalterliche Burg von Bled auf einer Klippe. Zu ihr gehört die Glocke aus dem 16. Jahrhundert. Wenn du auf die Burg steigst, kannst du einen atemberaubenden Blick auf die ruhigen Gewässer ringsum werfen.

Das Gebiet rund um den See ist schon seit dem frühen 20. Jahrhundert ein äußerst beliebter Kurort. Auch heute noch bietet der nordöstliche Teil des Sees einen Zugang zu einigen Thermalquellen. Die meisten Reisenden kommen aber wegen den vielen Möglichkeiten wie wandern, Rad fahren oder Wassersport.

In der Umgebung des Sees findest du auch einige dichte Wälder und schneebedeckte Gipfel. Der See selbst ist von einem zum größten Teil asphaltierten Weg umrundet, aber du kannst vom Ufer aus problemlos in den Triglav-Nationalpark gelangen.

Legenden und Mythen aus der Region

Es gibt natürlich auch einige Legenden über den Bleder See. Die bekannteste Volkserzählung über seine Entstehung besagt, dass der See von Feen geschaffen wurde. Der Erzählung nach war das Gebiet des Sees früher ein Tal voller saftigem Gras. Die Schäfer in der Umgebung brachten tagsüber ihre Schafe hierher, während die Feen diese Wiese gerne als Tanzfläche genutzt haben sollen.

Aus Angst, dass die Schafe das ganze Gras auffressen, baten die Feen die Hirten darum, einen Zaun um ihren Tanzboden zu bauen. Nachdem die Schäfer dies aber nicht taten, wurde das ganze Gras tatsächlich von den Schafen weggefressen. Aus Rache überfluteten die Feen dann das Tal und schufen somit einen See. Mit einer kleinen Insel in der Mitte, auf der sie nachts weiterhin tanzen konnten.

Ein anderes Volksmärchen erzählt von einer jungen Frau, die auf der Burg Bled gelebt hat. Nachdem ihr Mann von Dieben getötet wurde, sammelte die Witwe all ihr Silber und Gold, um eine kleine Glocke zu kaufen. Sie wollte die Glocke in der Kapelle auf der Insel im Bleder See installieren, wo sie nach dem Tod ihres Mannes jeden Tag gebetet hatte.

Beim Transport brach jedoch ein heftiger Sturm über den See herein. Sowohl die Glocke als auch das Boot versanken auf den Grund. Daraufhin war die Witwe vollkommen verzweifelt und zog nach Rom, um dort als Nonne zu leben. Nach ihrem Tod wurde eine andere Glocke vom Papst gesegnet und zum Andenken an eben diese Frau in die Kirche auf der Insel geschickt. Seitdem erzählen sich die Leute, dass die Kirchenglocke jedem, der sie läutet, einen Wunsch erfüllt.

Um die Kirche zu besuchen und die Wunschglocke zu läuten, musst du eine wunderschöne Barocktreppe mit genau 99 Steinstufen hinaufsteigen. Besonders bei frisch verheirateten Slowenen ist dieser Brauch geläufig. Es soll angeblich Glück bringen, wenn der Bräutigam seine Braut am Hochzeitstag die Treppe hinaufträgt.

Triglav

Sehenswürdigkeiten in Bled und Umgebung

Ein ganz besonderes Juwel der Stadt ist die Vintgar-Schlucht. Diese wurde über einen sehr langen Zeitraum durch Wassererosion des Flusses Radovna aus dem umliegenden Felsen herausgeschnitten. Die Schlucht ist ein großartiger Ort, wenn du einen wunderschönen Tag verbringen willst und die Natur in ihrer gewaltigsten Form erleben möchtest.

Das Wasser des Flusses ist von einer unvergleichlich blauen Farbe. Im Frühling ist das Ufer in der Regel mit leuchtenden Wildblumen übersät. Mit so einem tollen Anblick eignet sich dieser Ort auch perfekt für ein romantisches Picknick. Aus diesem Grund wirst du hier auch sehr oft junge Pärchen finden, die hier ihre gemeinsame Zeit genießen.

Das Pokljuka-Plateau ist unserer Meinung nach eine der erstaunlichsten Naturattraktionen in der Gegend. Im Winter zieht das Plateau sogar eine Vielzahl von Wintersportlern aus der ganzen Welt an. Aber auch wenn du dich nicht für körperliche Aktivitäten interessierst, ist das Areal einen Besuch wert. Dafür sorgt vor allem seine schlichte Schönheit.

Ein beliebtes Ziel bei Wanderern ist der Ojstrica, ein Steilhang über dem Bleder See. Diesen kannst du ohne Probleme in Angriff nehmen, sofern du über eine durchschnittliche Fitness verfügst. Vom Hauptweg aus dauert die Wanderung weniger als eine Stunde. Wenn du zur richtigen Uhrzeit kommst, kannst du auch einen spektakulären Sonnenaufgang oder -untergang beobachten.

Ein Muss bei einem Besuch der Stadt Bled ist auf jeden Fall der Triglav-Nationalpark. Dieser ist nicht nur eine der Hauptattraktionen bei Wandernden und Naturfreunden, sondern ist auch die Heimat des höchsten Gipfels Sloweniens. Der Park befindet sich in den Julischen Alpen und ist voll von gut markierten Wanderwegen und unglaublichen Aussichten.

Eines unserer liebsten Ausflugsziele waren die Höhlen von Postojna direkt außerhalb von Bled. Die unterirdischen Höhlen sind voll mit Stalaktiten und Stalagmiten und vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. Die Höhlen sind zwar ein wenig dunkel, aber zeigen dir ein faszinierendes Kunstwerk der Natur. Nach dem Besuch kannst du dich auch noch auf den Weg zur nicht weit entfernten Burg Prejdama machen.

Die besten Hostels in Bled

Natürlich wirst du bei einem längeren Aufenthalt in Bled auch einen Schlafplatz brauchen. Aus diesem Grund haben wir für dich auch mal ein paar Hostels ausgesucht, die wir für eine Übernachtung auf jeden Fall empfehlen können.

Eines der besten Hostels ist das Hostellier. Dieses wird von Gastgebern geführt, die sich für die gute Zeit ihrer Gäste extrem viel Mühe geben. Der Bleder See ist sogar nur 10 Minuten vom Hostel entfernt. Zudem kannst du dich in dem Garten der Herberge auch nach einem anstrengenden Tag entspannen. Es ist definitiv viel mehr als nur ein einfaches Hostel für Backpacker.

Ein besonders bei digitalen Nomaden beliebtes Hostel in der Bleder Altstadt ist das Castle House 1004. Dieses bietet nicht nur eine schöne Umgebung und eine entspannte Atmosphäre, sondern auch eine riesige Terrasse.

Dort hast du einen umwerfenden Blick auf die Berge der Julischen Alpen. Das Hostel verfügt über eine gut ausgestattete Küche, in der du deine eigenen Mahlzeiten zubereiten kannst. Im Supermarkt in der Nähe kannst du deine notwendigen Lebensmittel kaufen.

Bled See

Fazit

Bled ist eines der schönsten und wenigen noch vom Tourismus unerforschten Reiseziele Sloweniens. Mit Sicherheit wirst auch du ebenso fasziniert von der beeindruckenden und einzigartigen Natur in der Umgebung der Stadt sein. Wir sind uns sicher, dass allein der Bleder See dich schon zum Träumen bringen wird.

Slowenien

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Slowenien Route ab.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »