Die 16 besten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden

Die 16 besten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden

Windmühlen, romantische Kanäle, verspielte Grachten, unbeschreiblich guter Käse und unzählbar viele Fahrräder? Das sind nur einige der Highlights, die bei deiner Reise auf dich warten. Es gibt noch viele weitere Sehenswürdigkeiten der Niederlande, die es sich lohnt zu erkunden.

Geografisch gesehen liegt die Niederlande in Westeuropa und grenzt direkt an Deutschland, verfügt aber auch über eine direkte Angrenzung zur Nordsee.

Die Niederlande haben neben einer durchaus wichtigen und relevanten Wirtschaft natürlich auch atemberaubend viele geschichtliche und historische Bauwerke und wunderschöne Städte wie Amsterdam oder Rotterdam zu bieten.

Außerdem solltest du dir auf keinen Fall den international bekannten Käsemarkt entgehen lassen, eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Niederlande. Diese und weitere Highlights haben wir dir hier aufgelistet. Los geht’s!

Amsterdam

Das Aushängeschild der Niederlande ist ohne Zweifel die international bekannte Stadt Amsterdam mit rund 800 000 Einwohnern. Sie ist die Hauptstadt der Niederlande und verfügt über eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Außerdem glänzt sie mit einer ausgeprägten Kanalinfrastruktur, die jährlich rund 7 Millionen Reisende aus aller Welt anzieht.

Die sogenannten Grachten oder Kanäle lassen sich mit Hausbooten befahren und bieten dir so die etwas andere Art der Übernachtung. Neben den weltweit bekannten Kanälen sind auch die wunderschönen Giebel- und Grachtenhäuser ein Prachtstück der Stadt. Mit verspielten und romantischen Fassaden schlängeln sie sich an den Grachten entlang und verleihen der Stadt ihr ganz eigenes Flair.

Weitere Gründe für die Bekanntheit der Stadt sind die unzählig vielen Coffeeshops, in denen du Cannabis konsumieren oder kaufen kannst. Auch das Rotlichtviertel ist weltweit berühmt und zieht jährlich viele neugierige Schaulustige an. Im romantischen Zentrum Amsterdams findest du den Rembrandtplein mit vielen kleinen verspielten Cafés und Restaurants.

Für Kunstliebhaber bietet es sich an, eines der vielen Museen der Stadt zu besuchen, wie z. B. das NiederländischeNationalMuseum, welches zum Kulturdenkmal ernannt wurde und rund 8000 Werke zeigt. Weitere beliebte Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das AnneFrankHaus, das VincentvanGoghMuseum, die Westerkerk, der Vondelpark, MadameTussauds, HeinekenExperience oder der Königspalast.

Amsterdam Grachten

Anne-Frank-Museum

Das AnneFrankHaus oder Anne-Frank-Museum liegt im Herzen Amsterdams, ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und erinnert an die Auswirkungen aus der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland rund um den Zweiten Weltkrieg. Es symbolisiert Gedenkstätte und Museum in einem und bietet Einblicke in einige wenige Originalgegenstände der jüdischen AnneFrank.

Unter anderem kannst du in ihr berühmtes Tagebuch schauen und tauchst dadurch in ihre grausame Geschichte ein. Dieses beinhaltet Angst und Furcht und ist eine Geschichte über die Flucht aus Deutschland in die Niederlande, um der Judenverfolgung zu entkommen. Das Tagebuch diente auch als Grundlage der Verfilmung, die weltweit bekannt ist und sogar einen Oscar gewonnen hat. Der Besuch des AnneFrankHauses ist ein berührendes Erlebnis, das schon Millionen Menschen aus der ganzen Welt tief bewegt hat.

Das Westerkerk

Neben der Norderkerk, der Zuiderkerk und der NieuweKerk ist Westerkerk ein weiteres Highlight von Amsterdam. Die Kirche wurde zwischen 1620 und 1630 im Auftrag des Magistrats von Amsterdam als protestantische Kirche erbaut. Die Westerkerk ist die größte und bekannteste der Kirchen der Stadt und offiziell der Ort, an dem wir dem berühmten niederländischen Maler Rembrandt gedenken, der 1669 in Westerkerk begraben wurde. Die Westerkerk ist 48 Meter lang und 28 Meter breit.

Der beeindruckende 85 Meter hohe Turm der Kirche ist allerdings berühmter als sie selbst und wird auch „LangerJan“ oder „DeralteWester“ genannt. Sie hat die Form eines Doppelkreuzes und ist im Renaissancestil erbaut. Durch 36 große Fenster wird die Kirche im wahrsten Sinne des Wortes sonnen- und lichtdurchgeflutet – ein Effekt, welcher die weißen Wände und Stuckarbeiten elegant hervorhebt. Der Innenraum besteht aus Natursteinornamenten mit Stuckarbeiten und vielen Säulen und Bögen, welche in einem Grauton gestrichen sind und so einen schönen Kontrast zum Weiß darstellen.

2019 wurde die Westerkerk komplett von innen restauriert und war so für Besucher unzugänglich. Seit Dezember 2019 kannst du dir die berühmte Kirche auch wieder von innen anschauen.

Westerkerk in der Niederlande

Vincent van Gogh Museum

VincentvanGogh war ein weltweit bekannter post-impressionistischer niederländischer Maler aus dem 19. Jahrhundert. Wenn du Kunstliebhaber bist, darfst du dir dieses Highlight auf keinen Fall entgehen lassen. Das Vincent-van-Gogh-Museum ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Niederlande und zieht jährlich rund 2 Millionen Besucher aus aller Welt an. Lasse dich von van Goghs beeindruckenden Werken überwältigen und erfahre, wie er die Kunstgeschichte beeinflusst hat.

Nirgendwo auf der Welt findest du so viele seiner Werke unter einem Dach. Die Ausstellung besteht aus Sage und Schreibe über 200 Gemälden, 500 Zeichnungen und 750 handgeschriebenen Dokumenten. Zusammen bieten diese dir einen hervorragenden Einblick in das Leben des Künstlers. Seine absoluten Meisterwerke sind van Goghs Selbstporträts, die Sonnenblumen, die Kartoffelesser und Vincents Schlafzimmer.

Die Stadt Utrecht

Die Stadt Utrecht ist vor allem bei jungen Leuten ein klarer Favorit. Hier leben viele Studierende, sowohl international als auch Niederländer selbst. Die ideale Grundlage für Backpacker also.

Die Altstadt ist geprägt von alten Fachwerkhäusern und der UtrechterDom ist das Wahrzeichen der Stadt. Du kannst einfach durch die Stadt schlendern und die Atmosphäre auf dich wirken lassen. In Utrecht lässt es sich einfach gut aushalten. Besonders im Sommer kannst du mit anderen Backpackern ein Picknick im Park genießen. Gibt es was Besseres?

Käsemarkt Alkmaar

Seit 1539 wird in Alkmaar mit Käse gehandelt: heute ist der Käsemarkt definitiv einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Niederlande. Er zieht jährlich tausende Käseliebhaber und neugierige Besucher aus aller Welt an. Alkmaar liegt nördlich von Amsterdam und ist ein Paradies für jeden Feinschmecker. Die Stadt des Käses ist von alten, teilweise historischen Häuschen, kleinen Museen und romantischen Grachten durchzogen und vor allem durch den berühmten Käsemarkt (AlkmaarseKaasmarkt) bei Reisenden bekannt und beliebt geworden.

Seit 1622 findet er hier jeden Freitag zwischen Frühling und Herbst statt. Rund 2.200 Laibe zu 30 000 Kilogramm Käse liegen hier dicht an dicht und warten nur auf ihre Käufer aus aller Welt. Schlendere über den Markt und beobachte die faszinierende Tradition der Käseträger, (Kaasdragers) die immer noch zelebriert wird.

Die Käseträger, welche komplett in weiß gekleidet sind, tragen den Käse auf Holztragebahren zu den Käsemeistern. Hier kommt er zur zur Kontrolle, bevor er anschließend zum Verkauf freigegeben wird. Alles in allem ist der Käsemarkt in Alkmaar ein faszinierendes Spektakel, welches du bei einem Besuch der Niederlande auf jeden Fall anschauen solltest.

Käsemarkt Alkmaar Niederlande

Das Freilichtmuseum Zaanse Schans

Wer mehr über die Geschichte der Niederlande erfahren möchte, ist hier genau richtig. Das FreilichtmuseumZaanseSchans liegt ein wenig außerhalb der Hauptstadt. Im Freien sind hier historische Highlights der Geschichte aufgebaut, die dir als Backpacker alles erklären, was du über die Niederlande wissen musst.

Wie du vielleicht weißt, sind es die Windräder, die das Bild von Holland prägen. Hier erfährst du alle Hintergründe zu der Rolle der Windräder und kannst das älteste Industriegebiet des Landes besuchen. Wenn sich das mal nicht lohnt!

Windmühlen von Kinderdijk

Die zahlreichen romantischen Windmühlen, die du in ganz Holland findest, sind wie auch die Tulpen ein weiteres typisches Merkmal der niederländischen Kultur. Ein UNESCO-Weltkulturerbe und Wahrzeichen der Niederlande sind die bekannten 19 WindmühlenvonKinderdijk. Sie befinden sich südöstlich der Hafenstadt Rotterdam in Südholland und wurden erbaut, um das anfallende Wasser aus den Poldern abzupumpen.

Die 19 WindmühlenvonKinderijk kannst du sowohl zu Fuß, mit dem Rad oder auch mit dem Boot erkunden. Wählst du die Variante per Boot, fährst du auf einem Kanal an den aneinander gereihten Windmühlen vorbei, während du hinter dir die weite idyllische niederländische Polderlandschaft siehst. Besonders schön ist dieses Erlebnis bei Sonnenuntergang, wenn sich die zahlreichen Orangetöne der Sonne im Wasser des Kanals spiegeln. Einmalig!

Windmühle bei Sonnenuntergang

Rotterdam

Die zweitgrößte Stadt der Niederlande ist an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen. Gerne wird sie auch „die Architekturstadt der Niederlande“ oder „Manhattan an der Maas“ genannt. Die Hafenstadt besticht mit architektonisch modernsten Bauwerken und bietet dir eine beeindrucke Skyline auf unzählige Wolkenkratzer.

Rotterdam besitzt auch den größten Seehafen Europas. Zudem bietet es hippe Einkaufszentren, die dein Shoppingherz höher schlagen lassen. In trendigen Bars, Restaurants und Cafés kannst du verweilen und das Leben in der Künstlerstadt beobachten. Entscheidest du dich für eine Hafenrundfahrt, bekommst du jede Menge historisches Hintergrundwissen vermittelt.

Ein Wahrzeichen der Stadt und ein beliebtes Fotomotiv ist die Erasmusbrücke in Rotterdam, welche ganze 139 Meter in den Himmel ragt. Hoch hinaus kommst du bei einem Besuch vom RotterdamerEuromas. Mit seiner 112 Meter hohen Aussichtsplattform wird dir ein einmaliger Panoramablick über die vielen hohen Gebäude und den Hafen geboten.

Rotterdam Skyline

Die Stadt Den Haag

Zu den Sehenswürdigkeiten der Niederlande zählt auch die wunderschöne Stadt Den Haag. Sie liegt an der holländischen Küste und ist vor allem für Kreuzfahrtschiffe ein beliebter Stopp. Aber damit noch nicht genug, denn auch für dich als Backpacker lohnt sich Den Haag. Die Stadt hat einige der besten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden zu bieten. Besonders bekannt ist der Strand. Im Sommer kannst du dich förmlich nirgendwo besser aufhalten als hier. Genuss pur!

Ein wenig die Sonne genießen und abends in einer Strandbar ein Bier trinken – was willst du als Backpacker mehr? Aber auch die Stadt selbst enttäuscht in keinem Fall. Die Altstadt ist geprägt durch die typisch malerischen alten Häuser. Viele sehen DenHaag als ein kleines Shoppingparadies. Übrigens: in der Stadt wohnt auch die königliche Familie. Für die Royalfans ist Den Haag somit ganz klar eine der besten Destinationen.

Die Küstenlandschaft als Sehenswürdigkeit der Niederlande

Ein wichtiger Teil der Sehenswürdigkeiten der Niederlande machen ihre Inseln und Strände aus. Diese sind zum Teil sehr abwechslungsreich und du kannst hier definitiv ein paar schöne Tage verbringen. Insgesamt erstreckt sich die Küste auf mehr als 450 Kilometer. Da findest du auf jeden Fall den ein oder anderen schönen Sandstrand zum Entspannen. An vielen niederländischen Stränden findest du oft kleine Strandcafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Bei stärkerem Wind kannst du auch super einen Drachen steigen lassen.

Apropos Wind: Kitesurfen steht in den Niederlanden auch ganz oben auf der Liste und solltest du bei Gelegenheit auch einmal ausprobieren.

Falls du einen Städtetrip nach Amsterdam planst, können wir dir diese Strände in Stadtnähe empfehlen.

Die Insel Schiermonnigkoog 

Hier erlebst du das Leben an der niederländischen Küste mit hohen Dünen, dem Ozean und den kleinen Häusern der Inseldörfer. Du kannst am Strand baden oder die Gegend auf dem Fahrrad erkunden. Die Insel ist die ideale Gelegenheit, mehr über die Natur von Holland zu erfahren und die Idylle am Wasser zu genießen.

Die Insel Texel

Besonders beliebt als größte Nordseeinsel der Niederlande ist Texel. Östlich grenzt sie an das Wattenmeer, wodurch sie ein beliebtes Ziel für Reisende ist. Durch den wunderschönen, kilometerlangen Sandstrand lässt es sich hier sehr gut aushalten. Bekannt ist Texel auch durch den roten, in der Landschaft hervorstechenden Leuchtturm.

Die Insel Ameland

Aber auch Ameland im Wattenmeer beeindruckt mit einer abwechslungsreichen Dünenlandschaft. Das Naturschutzgebiet De Hon ist auf jeden Fall einen Besuch wert und genauso sehenswert wie das zweite auf der Insel liegende Naturschutzgebiet Het Oerd. Hier kannst du die einmalige Natur genießen und die sich ständig ändernden Dünen bestaunen. Nicht ohne Grund zählt die Insel Ameland also zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Niederlande!

Tulpen

Parks und Gärten in den Niederlanden

Zu den Sehenswürdigkeiten der Niederlande zählen auch die wunderschönen Gärten! Du kennst bestimmt die bekannten Bilder der Tulpenfelder und Windmühlen, aber das ist bei weitem noch nicht alles, was dir die Niederlande an wunderschöner Natur zu bieten hat! Aus diesem Grund haben wir dir hier die schönsten Parks und Gärten rausgesucht.

Der Botanische Garten Lisse

Das Spektakel und die bunte Blumenwelt des Landes kannst du am besten im Botanischen Garten in der Nähe der kleinen Stadt Lisse erleben.

Der Garten ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden und lädt dich im Frühjahr dazu ein, die Natur ein wenig besser kennenzulernen. Von Amsterdam aus kannst du mit dem Bus nach Lisse fahren und so den Ort auch mit einem kleinen Geldbeutel erleben.

Der Keukenhof

Der Garten Europas oder das Tulpenparadies der Niederlande ist KeukenhofSchloss Keukenhof wurde 1641 erbaut und das stattliche Anwesen ist heute eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Niederlande. Der wunderschön angelegte Botanische Garten liegt südwestlich von Amsterdam bei Lisse und verzaubert dich in kürzester Zeit mit einer überwältigenden Farbenpracht an Tulpen. Auf einer Fläche von über 200 Hektar kannst du dieses Paradies bestaunen.

Mit über sieben Millionen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen sowie unzähligen Kräutern und Gemüsesorten ist er einer der schönsten Frühlingsgärten der Welt und die Besucher können sich an Blumenshows, Inspirationsgärten, Kunstwerken und Veranstaltungen erfreuen. Aber Keukenhof ist nicht nur ein farbenfrohes Tulpenparadies, sondern auch der größte Skulpturenpark der Niederlande, denn hier haben insgesamt 50 niederländische Künstler ihre Skulpturen errichtet.

Ein weiteres Highlight ist eine Fahrt mit den alten Holzbooten vorbei an den wunderschönen Tulpenfeldern. Die Boote wurden früher von den Gärtnern als Hilfsmittel zur Pflege der unzähligen Pflanzen genutzt. Am schönsten ist der Anblick von Keukenhof Mitte April zur Blütezeit.

Nationalpark Hoge Veluwe

Dieser Nationalpark inmitten der Niederlande bietet dir eine abwechslungsreiche Landschaft. Über Sanddünen, Heidewiesen, Seen und Moore ist wirklich alles dabei. Ein absolutes Highlight: An den Eingängen zum Park findest du kostenlose Fahrräder. Also schwing dich auf den Drahtesel und erkunde diesen äußerst schönen Nationalpark doch mit dem Fahrrad. Rund 40 Kilometer Wegnetz kannst du hier befahren.

Neben den landschaftlichen Highlights lockt der Nationalpark Hoge Veluwe auch mit einer Vielzahl an Tierarten. Rotwild und Wildschweine sind hier keine Seltenheit. Diese kannst du entweder auf einer geführten Tour beobachten oder aber auch auf eigene Faust entdecken.

Heidelandschaft im Nationalpark Hoge Veluwe

Nationalpark Dwingelderveld

Dieser Nationalpark südlich von Groningen überrascht dich mit einer Moorlandschaft sowie sehenswerten Waldgebieten. Die Heidelandschaft blüht von August bis September. Dieses kurze Zeitfenster solltest du auf gar keinen Fall verpassen – hier wird das Schutzgebiet in ein schimmerndes Lila getaucht.

Aber auch im restlichen Jahr kannst du hier einiges entdecken. Vor allem die Beobachtungen der Schäfer mit ihren Herden sind hier besonders sehenswert. Dort erfährst du einiges über die Schafherden und das Leben als Schäfer. Das Feuchtgebiet bietet sich außerdem hervorragend zum Wandern und Radfahren an. Die Wege sind hier sehr gut ausgebaut.

Burgers Zoo Arnheim

Hast du von Tieren noch nicht genug, empfehlen wir dir einen Besuch im Burgers Zoo. Dieser liegt unweit der Grenze zu Deutschland und bietet dir eine fantastische Möglichkeit, in die verschiedenen Zonen unseres Planeten einzutauchen. Besonders schön ist der Safaripark. Hier kannst du über Brücken und Aussichtspunkten auf einem riesigen Areal Zebras, Nashörner, Gazellen und Giraffen beobachten.

Aber auch einen Regenwald und eine Wüstenlandschaft findest du in den verschiedenen Themenhäusern. Entdecke hier die Pflanzenwelten der verschiedenen Vegetationen und beobachte die Tierwelt aus nächster Nähe. Zusätzlich gibt es noch ein riesiges Aquarium mit den unterschiedlichsten Unterwasserlebewesen.

Die meisten Tiere befinden sich hier also nicht einfach in „Käfigen“, was oft bei Zoos kritisiert wird. Stattdessen wird ihnen viel Freiraum gegeben, damit sie sich wie in ihrem natürlichen Umfeld ausleben können.

Fazit

Wie du siehst, ist die Niederlande viel mehr als nur Amsterdam! Es gibt noch einige andere sehenswerte Orte in den Niederlanden, die definitiv einen Besuch wert sind. Neben wunderschönen Städten wie Rotterdam oder Utrecht gibt es auch noch viele interessante Inseln und Parks. Die Sehenswürdigkeiten der Niederlande müssen sich also definitiv nicht verstecken! Hier kann man wirklich nicht genug bekommen und von Langeweile wird während deiner Backpacking Reise in das deutsche Nachbarland wohl kaum eine Spur sein.

Niederlande

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Niederlande Route ab.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Wichtige Gadgets für digitale Nomaden

Das Leben als digitaler Nomade klingt wie ein Traum: Arbeiten von den schönsten Orten der Welt, während man neue Kulturen entdeckt und Abenteuer erlebt. Doch um diesen Lebensstil wirklich genießen zu können, sind die richtigen Gadgets unerlässlich.   Sie sorgen

Read More »

Kajakangeln – Mit dem Kajak auf Entdeckungstour

Angeln ist kein modernes Hobby, sondern eine alte Tradition, die vor Millionen von Jahren bereits das Überleben der menschlichen Rasse gesichert hat. Heutzutage sind die Menschen nicht mehr darauf angewiesen, zur Angelrute zu greifen, um sich das Abendbrot zu sichern.

Read More »

Norwegen mit dem Wohnmobil erkunden

Norwegen ist prädestiniert für einen Urlaub sowohl im Camper als auch für Backpacker. Das Land dehnt sich vom Süden bis zum Nordkap über 1.800 Kilometer aus und erstreckt sich über 14 Breitengrade. Die breiteste West-Ost-Ausdehnung erwartet Besucher zwischen dem Sognefjord

Read More »