9 Top-Sehenswürdigkeiten in Kambodscha

9 Top-Sehenswürdigkeiten in Kambodscha

Kambodscha gilt als Juwel Südostasiens und hat durch die Herrschaft der Khmer-Dynastie zwischen dem 9. und 15. Jahrhundert ein reiches Erbe vorzuweisen. Hier gibt es viele herrliche und preiswerte Reiseziele, die du besuchen kannst. Besonders faszinierend sind dabei die atemberaubenden Tempel und die unberührte Natur der tropischen Regenwälder.

Das Land sollte also auf jeden Fall auf deiner Bucketlist stehen! Kambodscha wird außerdem gerne das Königreich der Wunder genannt. Es gibt hier viele unvergessliche Ausblicke und Erfahrungen, die sicher einen bleibenden Eindruck bei dir hinterlassen werden. Wir stellen dir einige der besten Sehenswürdigkeiten des Landes vor.

Angkor Wat

Die Tempelanlage aus dem 10. Jahrhundert gehört zweifellos zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Kambodschas. Angkor Watist dank seiner legendären Pagoden und rebenbekleideten Stupas ein UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist darum ein Hotspot im Land mit vielen Besuchern aus aller Welt, die dieses großartige Wahrzeichen besichtigen wollen.

Der Komplex ist umgeben von Feuchtgebieten, Reisfeldern und dichtem Dschungel. Außerdem gibt es eine Reihe historischer Khmer-Türme mit bezaubernden Hindu-Schreinen, die du erkunden kannst. Das Highlight hier sind die aufwendigen Basisreliefs mit Sandsteinskulpturen von mythischen Tieren, die dich sicher begeistern werden.

Phnom Penh

Das Herz der Nation ist die Hauptstadt, die dich mit ihren chaotischen Straßen voller Autohupen und Motorrädern begrüßen wird. Phnom Penh war während der Roten Khmer verlassen, bevor es sich dann wieder erholte und zu den dynamischsten Orten Südostasiens wurde. Die Stadt ist heute gefüllt mit einer Vielzahl von modernen und historischen Sehenswürdigkeiten.

Ein Highlight darunter ist das Nationalmuseum, das zahlreiche Khmer-Skulpturen beherbergt. Hier kannst du die Geschichte von Kambodscha bis zu den Götterkönigen von Angkor zurückverfolgen. Einige der anderen Attraktionen sind der wunderschöne Königspalast aus dem frühen 19. Jahrhundert sowie das geschichtsträchtige Tuol-Sleng-Genozid-Museum und das Gedenkzentrum von Choeung Ek.

Strände von Sihanoukville

Sihanoukville ist eine geschäftige Hafenstadt am Golf von Siam. Die Strände hier sind darum perfekt für dich, wenn du einige Zeit unter der Sonne verbringen willst. Sie sind dabei sowohl Hotspots für Einheimische als auch für ausländische Besucher. Wenn du auf der Suche nach Luxus bist, sind die besten Strände Sokha Beach und Independence Beach.

Mit einem kleinen Budget kannst du dagegen den Brash Ochheuteal Beach oder Serendipity Beach besuchen und dich einfach in den Sand legen. Für ein besonders ruhiges und entspanntes Erlebnis empfehlen wir dir den Strand von Otres, der sich durch stilvolle Boutique-Hotels und zahlreiche Restaurants auszeichnet.

Kambodscha

Battambang

Die Stadt liegt im nordwestlichen Teil von Kambodscha und ist von Reisfeldern und kleinen Dörfern umgeben. Sie hat eine ruhige ländliche Atmosphäre und beherbergt viele historische Reichtümer. Battambang ist darum auch der perfekte Ort für alle Geschichtsliebhaber. Du kannst hier eine Tagestour zu herrlichen Tempeln wie Phnom Sampeau, Phnom Banan und Wat Ek Phnom unternehmen.

Das Highlight ist die einspurige Eisenbahnlinie, auf der Wagen aus Bambus und Holz zwischen dem Ostufer der Stadt und dem kleinen Dorf O Srav fahren. Du kannst Battambang auch gut als Ausgangspunkt für die Erkundung des restlichen Landes nutzen.

Kratie

Am Ostufer des Mekong findest du einen entspannten Ort, der sich mittlerweile als Backpacker-Hotspot in Kambodscha etabliert hat. Denn Kratie bietet als Unterkunft günstige Holzhütten und charmante Gästehäuser. Einige der besten Sehenswürdigkeiten sind die alten Ruinen von Sambor und die traditionellen Handwerksmärkte auf dem Wasser. Die Stadt wird auch immer beliebter bei Reisenden, weil sie hier oft Irawadidelfine zu sehen bekommen. Diese prächtigen Tiere kannst du am besten bei einem der täglichen Ausflüge auf dem Fluss beobachten.

Siem Reap

Siem Reap ist vor allem beliebt, weil es das Tor zum Wunder von Angkor Wat ist. Die Stadt selbst hat sich dank des Zustroms von Reisenden aber ebenfalls stark entwickelt und gehört darum heute zu den besten Orten in ganz Kambodscha! Eine der wichtigsten Attraktionen ist die Altstadt, die mit atemberaubenden französischen Villen und faszinierenden chinesischen Geschäften gefüllt ist. Aber auch der Psah Chas-Markt ist einen Besuch wert, wo du einige lokale Gerichte probieren kannst.

Es gibt außerdem zahlreiche Backpacker-Bars, in denen du auf deiner Reise Gleichgesinnte finden kannst. Für Geschichtsliebhaber gibt es eine Vielzahl von großen Einrichtungen wie das eindrucksvolle Cambodia Landmine Museum und das nationale War Museum.

Kambodscha

Koh Ker

Obwohl sie kleiner und weniger berühmt ist als Angkor Wat, ist diese einst bedeutende Stadt der Khmer überaus sehenswert. Koh Ker liegt im tiefen Dschungel Nordkambodschas und war fast 20 Jahre lang die Hauptstadt des mächtigen Reichs. Du wirst hier darum aufwendige Stupas sehen, die aus den Vordächern und abgestuften Prasat Thom-Tempeln herausragen und mehr als 30 Meter über dem Boden schweben.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die zahlreichen Festungen aus dem 10. Jahrhundert und die vielen Ruinen von Schreinen, die du unbedingt besuchen solltest.

Sambor Prei Kuk

Hinter dem Namen verbirgt sich eine prä-angkorianische Tempelanlage aus dem frühen 7. Jahrhundert. Während dieser Zeit war sie die Hauptstadt des Upper Chenla Empire. Der Komplex ist gefüllt mit über 100 hinduistischen Backsteintempeln, von denen viele halb durch die gigantischen Wurzeln der Mammutbäume verborgen sind. Sambor Prei Kuk ist für Archäologen sehr wichtig, da es viele der ältesten erhaltenen Gebäude von Kambodscha beherbergt.

Du kannst hier aber auch herkommen, um einfach die Schönheit dieser von Bäumen umgebenen Anlage zu bewundern. Die wichtigsten Tempel der Gegend sind Prasat Sambor, Prasat Yeay Peau und Prasat Tao. Diese verfügen alle über atemberaubende Schnitzereien an den Wänden und faszinierende Ausblicke. Am besten erreichst du diese Stätte von Kompong Thom aus.

Projekt Elefantental

Dieses Schutzgebiet befindet sich im Herzen des Dschungels, der die nordöstliche Provinz Mondulkiri dominiert. An diesem Ort kannst du den großen Säugetieren aus nächster Nähe begegnen und wirst mehr über die negativen Auswirkungen des Elefantentourismus erfahren. Denn die gemeinnützige Organisation gönnt den überarbeiteten und oft vernachlässigten Dickhäutern eine Pause in ihrem natürlichen Lebensraum.

Gleichzeitig unterstützt sie die Einheimischen vor Ort und trägt zum Schutz der Wälder bei. Du kannst einfach einen Tag im Reservat verbringen und bei deiner Wanderung zusehen, wie sich die majestätischen Tiere im Schlamm suhlen oder im Fluss waschen. Hierher zu kommen ist eine einzigartige Erfahrung, die dir sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Reisen in Kambodscha

In Phnom Penh gibt es interne Flugverbindungen von Cambodia Angkor Air und Bassaka Air. Die Busse in der Stadt sind allerdings auf einige Viertel beschränkt, fahren also nicht überall. Deshalb mietest du am besten ein Taxi, um die Gegend zu erkunden. Dabei ist es aber wichtig, dass du im Voraus den Preis festlegst.

Du kannst stattdessen auch einfach ein Auto oder Fahrrad leihen, das ist hier recht günstig und bietet dir mehr Flexibilität. Die meisten Autos beinhalten einen Fahrer, du kannst sie aber auch ohne mieten. Außerdem solltest du die Fähren und Autorikschas nutzen, um das Land zu entdecken.

Beste Zeit für einen Besuch

Kambodscha ist ein ganzjähriges Reiseziel, es ist nur entscheidend, was genau du hier machen möchtest. Der perfekte Zeitpunkt für einen Besuch hängt so von den Niederschlägen, der Hitze und der Anzahl der Besucher ab. Die Hauptsaison im Land ist dabei von November bis März. Wenn du nur ein kleines Budget hast und Menschenmengen vermeiden möchtest, besuchst du es am besten stattdessen von Mai bis Anfang Oktober.

Fazit

Kambodscha hat Backpackern viele spannende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Vom berühmten Angkor Wat über die herrlichen Strände bis hin zu malerischen Städten, Tempeln und Wahrzeichen. Das Land ist das perfekte Reiseziel für dich, wenn du Abenteuer, Geschichte, Entspannung und Kultur an einem Ort vereint suchst. Auf nach Südostasien!

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Drakensberg

Grüne Hänge, gigantische Wasserfälle und seltene Tierarten: Als bekennender Abenteurer und Naturliebhaber kommst du im südafrikanischen Drakensberg voll auf deine Kosten! Denn Drakensberg durchläuft nicht nur der längste Fluss Südafrikas, der Orange River. Vielmehr stürzt sich das Wasser an fünf

Read More »

Bolivien Salzwüste

Stell dir vor, du betrittst eine endlose, weiße Ebene, die sich wie eine weite, glänzende Schneelandschaft unter einem strahlend blauen Himmel ausbreitet. Dies ist der Salar de Uyuni in Bolivien – die größte Salzwüste der Welt und ein Wunderwerk der

Read More »

Thailand mit Kindern

Du fragst dich, wo du und deine Kids euren Jahresurlaub verbringen könnt? Wie wäre es mit dem Land des Lächelns? Thailand bietet nämlich zahlreiche Highlights für Familien, kann mit einem Nonstop-Flug erreicht werden und bietet unzählige Möglichkeiten, in die Kultur

Read More »

Nordlichter Island

Geschenke der Sonne: So beschreiben Isländer ihre Polarlichter (Aurora borealis), mit denen jeder Einheimische aufwächst. Im Land der Mythen und Legenden tauchen die Polarlichter das gesamte Jahr über auf und hüllen den magischen Ort in ein ganz besonderes Licht.   

Read More »