Granada: die 5 besten Sehenswürdigkeiten

Granada: die 5 besten Sehenswürdigkeiten

Hast du Lust auf eine Reise durch Spanien, bei der du nicht nur schöne Strände, sondern auch historische Monumente zu sehen bekommst? Wie wäre es dann mit einer Reise nach Granada? Die Stadt ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt im Süden von Andalusien. Granada ist voller Geschichte über die Begegnung zwischen der spanischen und der arabischen Kultur. Im Jahr 711 stand Andalusien und damit auch Granada unter maurischer Herrschaft, wurde aber 1492 von den Spaniern zurückerobert.

Heute bietet die Stadt allen Touristen und Backpackern die Möglichkeit, die historischen Monumente zu besichtigen. Aber nicht nur das! Sie bietet dir auch die Möglichkeit, Modernes zu erleben. Dazu empfehlen wir dir den Kauf einer Granada Card, mit der du nicht nur Zugang zu allen Sehenswürdigkeiten hast, sondern auch die Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel abdecken kannst. Als Backpacker brauchst du dir in Granada keine Gedanken darüberzumachen, wie du von A nach B kommst.

Wir zeigen dir, welche Sehenswürdigkeiten du in der Stadt besuchen kannst und welche du keinesfalls verpassen solltest!

Burg von Alhambra

Alhambra

Wenn du schon mal in Spanien warst, haben dir die Einheimischen oder andere Backpacker vielleicht den Besuch eines Palastes empfohlen. Der berühmteste Palast in Granada, und überhaupt in Spanien, ist die Alhambra, was übersetzt die rote Burg bedeutet. Erbaut wurde sie im 13. Jahrhundert von den Mauren auf dem Sabikah-Hügel und gehört seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dieses wunderschöne Monument der Geschichte solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen!

Die Alhambra-Sehenswürdigkeit besteht aus insgesamt drei Gebäuden. Die ersten beiden Gebäude, die wir dir näherbringen möchten, sind die Nasrid Paläste. Der eine heißt Comares-Palast und war die Hauptresidenz des Herrschers zu jener Zeit. Der andere Palast ist der Löwenpalast, der dich mit seinen 124 Marmorsäulen und dem Löwenhof beeindrucken wird.

Löwen-Statuen

Darüber hinaus kannst du in den Gärten des Generalife, der Sommerresidenz der damaligen Sultane, frei spazieren und die zahlreichen Blumen, Brunnen und Wasserbecken bewundern. Solltest du dich für einen Abendspaziergang durch die Gärten entscheiden, können wir dir versichern, dass du dich aufgrund des traumhaften Anblicks mit all den Lichtern wie in einem Märchen fühlen wirst! Des Weiteren ist das letzte Gebäude der Alhambra die Alcazaba aus dem 11. Jahrhundert. Ihrerzeit als militärische Festung genutzt, gilt sie heute als berühmte Sehenswürdigkeit, da sie dir einen unvergesslichen Blick auf die gesamte Stadt bietet. Nimm auf jeden Fall deine Kamera mit!

Wir raten dir, dir bei deinem Besuch Zeit zu lassen, denn jedes der drei Gebäude erzählt seine eigene Geschichte. Allerdings solltest du dir nicht den ganzen Tag dafür nehmen –­ Granada hat noch viel mehr zu bieten!

Ein Tipp von uns:  Kaufe deine Besucherkarten im Voraus online, damit du lange Warteschlangen vermeiden kannst. Und wenn du eine deutschsprachige Führung möchtest, solltest du dies beim Kauf deiner Eintrittskarte gleich mit angeben.

Das Generalife mit Palmen und Wasserbecken

El Albaicín

Wenn du schon in Granada bist und die Alhambra besuchst, solltest du auf jeden Fall auch das alte Stadtviertel El Albaicín besuchen. Es liegt direkt auf der anderen Seite des Hügels gegenüber der Alhambra. Während deiner Reise durch Granada wird dich El Albaicín aufgrund der erhaltenen Mauerreste in das 13. Jahrhundert zurückversetzen ­– trotz der Modernisierung des Landes. Damals galt dieses Viertel mit seinen Palästen als eine der reichsten und zugleich als die arabische Metropole Spaniens. Heutzutage kann man noch den einzigen maurischen Palast Dar al-Horra besichtigen. Er wurde im 15. Jahrhundert erbaut und verleiht Granada noch heute seine einzigartige Authentizität und Charme.

Viele weiße Häuser

Die engen Gassen wirken wie ein Labyrinth, verziert mit weiß getünchten Häusern und geschwungenen Bögen. All dies spiegelt die muslimische Architektur des 13. Jahrhunderts wider. Aufgrund der einzigartigen Struktur seiner Gassen wurde El Albaicín 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Wenn du dich für ein Hostel oder ein Homestay als Unterkunft in diesem Viertel entscheidest, hast du von der Terrasse aus sogar einen hervorragenden Blick auf die Alhambra. Besonders bei Sonnenuntergang kannst du hier atemberaubende Fotos knipsen!

Außerdem führen dich die Gassen der Altstadt von Granada zum Souk-Markt, wo du viele Geschäfte findest, die nicht nur traditionelle spanische, sondern auch orientalische Waren verkaufen. Von Gewürzen bis hin zu Souvenirs ist alles zu haben! Und wenn du beim Einkaufen Hunger bekommst, kannst du in einem der vielen Restaurants eine Pause einlegen und eine Mahlzeit genießen. Auch hier hast du die Wahl zwischen spanischer und orientalischer Küche. Wir raten dir, dich für die orientalischen Gerichte zu entscheiden, denn wo sonst könntest du die authentische orientalische Kultur in Spanien erleben!

Garten mit Teich

Jardín Botánico de la Universidad de Granada

Vielleicht möchtest du auch andere Pflanzen als die des Generalife sehen. Dann empfehlen wir dir einen Besuch im Jardín Botánico de la Universidad de Granada. Wie der Name schon sagt, ist dies ein Garten der Universität von Granada. Diesen findest du bei deinem Stadtrundgang durch die Straßen im Zentrum der Stadt. Er wurde in den 1780er Jahren angelegt, um Medizinpflanzen zu züchten und wird noch immer von der Universität für akademische Forschungszwecke genutzt. Während deines Kurzaufenthalts wirst du viele exotische Pflanzen sehen!

Parque de las Ciencias

Granada wird dich nicht nur mit seinen historischen, sondern auch mit seinen modernen Sehenswürdigkeiten faszinieren, wie zum Beispiel mit dem Wissenschaftspark Parque de las Ciencias. Er ist das beliebteste und mit 70 000 Quadratmetern größte Museum Andalusiens. Für ein geringes Entgelt erwartet dich hier ein unvergessliches Erlebnis! Hier finden Ausstellungen zu Themen wie dem menschlichen Körper, der Schwerkraft, der Literatur, der Astronomie und vielem mehr statt. Darüber hinaus kannst du dich während deiner Pause bei den Schmetterlingen im Schmetterlingshaus umsehen oder dich im Pflanzenlabyrinth aufhalten.

Aufgepasst: Es handelt sich nicht um ein Museum, in dem man alles mit Hilfe von Audioguides oder einer Führung lernt, sondern hier werden dir die Themen in einer spielerischen Atmosphäre nähergebracht. Der Schwerpunkt liegt auf Interaktivität, sodass du hier auch ohne Vorkenntnisse viel Spaß haben kannst!

Skigebiet Pradollano, Granada

Sierra Nevada

Du bist sportlich und möchtest während deines Aufenthalts in Granada etwas aktiv sein? Wir empfehlen dir einen Besuch in der Sierra Nevada. Dieses Hochgebirge befindet sich in der Nähe von Granada und ist mit dem Auto leicht zu erreichen. Insofern du kein Auto hast und keines mieten möchtest, kannst du gerne eine Tagestour buchen. Wir empfehlen auf jeden Fall einen Tagesausflug hierher, denn dieses Gebirge ist mit 16 Gipfeln über 3 000 Metern das zweitgrößte in Europa. Der größte Berg ist der Mulhacén mit einer Höhe von 3 482 Metern.

Von Mai bis November ist das Wetter relativ trocken und ideal zum Klettern, Mountainbiken, Wandern und Gleitschirmfliegen. Im Frühling blühen die Blumen und bieten dir einen atemberaubenden Anblick! Wenn du dich für Wintersportaktivitäten wie Skifahren interessierst, empfehlen wir dir, zwischen Dezember und April hierher zu reisen. In dieser Zeit ist die Sierra Nevada mit Schnee bedeckt und eignet sich ideal für einen Winterurlaub! Das Skigebiet Solynieve bietet dir eine Pistenlänge von 85 Kilometern sowie drei Ausgangspunkte: Monachil, Pradollano und Borreguiles.

Mehr über das Wetter in Spanien erfährst du in unserem Artikel über die beste Reisezeit für Spanien!

Innenarchitektur der Alhambra

Fazit

In Granada kommt es dir vor, als würdest du einen Ort außerhalb Spaniens bereisen, denn es katapultiert dich in die Geschichte zurück. Die labyrinthartigen Straßen Granadas sind nicht nur eine Sehenswürdigkeit für sich, sondern führen dich von einem Monument zum nächsten. Die Zeit scheint hier langsamer zu vergehen. Ob historisch oder modern, in Granada erwarten dich eine Vielzahl atemberaubender Sehenswürdigkeiten.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Entdecken! Und wenn du schon einmal in der Gegend bist, warum machst du nicht einen Abstecher nach Sevilla?

Wajeeha Rana

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »