Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die besten Inseln in Malaysia

Malaysia ist auf einer Seite der Halbinsel und in der Umgebung Borneos von mehr als 800 Inseln umgeben. Einige davon sind bewohnt, andere beherbergen nur eine Handvoll Holzhütten. Das sogenannte
„Island Hopping“ ist dabei eine gute Möglichkeit, um die verschiedenen Eilande kennenzulernen. Diese sind außerdem für alle Arten von Reisenden geeignet! Egal, ob du mit deiner besseren Hälfte, Freunden oder der Familie unterwegs bist.

Du kannst hier die verschiedensten Aktivitäten ausprobieren wie Wanderwege erkunden, Tauchen, hinduistische Tempel besuchen, Schnorcheln oder Schwimmen. Einige der besten Inseln des Landes sind unten für dich aufgeführt.

Pulau Langkawi

Langkawi gilt als eine der meistbesuchten und prächtigsten Inseln Malaysias. Sie bietet einen weitläufigen Abschnitt faszinierender Küsten mit Mangroven und Bergen. Während du auf ihr bist, solltest du unbedingt einen Tagesausflug zur Dayang-Insel unternehmen, die auch
Pregnant Maiden Island genannt wird.

Hier kannst du Adler sehen und sogar füttern oder zusehen, wie Affen nach Nahrung schwimmen. Du kannst außerdem zum Pantai Cenang-Strand fahren, wo du ein Sonnenbad nehmen und die faszinierende Aussicht genießen kannst, bevor du dir an der Strandbar einen Drink gönnst.

Layang Layang

Dieses Atoll wird auch Swallow-Riff genannt und ist ein ideales Reiseziel, wenn du nach einem Ort zum Essen, Schlafen und Tauchen suchst. Der Aufenthalt hier ist zwar nicht so günstig, aber es lohnt sich! Denn die Layang Layang-Insel gehört zu den friedlichsten und ruhigsten Orten Malaysias, auf denen du übernachten kannst.

Das Beste ist aber, dass die nahe Insel mitten im tiefen Wasser liegt und darum von einer großen Vielfalt an Meereslebewesen umgeben ist. Zusammen mit der erfrischenden Brise macht sie das zu einem perfekten Ziel für alle Naturliebhaber. Einige der besten Dinge hier sind das Tauchen in den umliegenden Gewässern, ein entspanntes Sonnenbad oder die Vogelbeobachtung.

Mantanani

Die drei Mantanani-Inseln sind nicht weit von Kota Belud entfernt und bieten Reisenden einige der besten Tauchplätze in ganz Malaysia. Das geschäftige Kota Kinabalu liegt ebenfalls nur eine Stunde entfernt. Die Inseln sind ein Hotspot für Schnorchler und Taucher aus der Hauptstadt, die hier mit Stachelrochen und Seepferdchen schwimmen wollen.

Mit einem Tauchzertifikat kannst du ganze 20 Orte erkunden, darunter auch drei Schiffwracks. Wenn du genug von der Unterwasserwelt hast, kannst du einige Stunden an den unberührten weißen Sandstränden verbringen und einen spektakulären Blick auf den Sonnenuntergang von Borneo genießen.

Pulau Redang

Vor der Ostküste des Landes liegt Redang. Sie ist nicht weit von den Perhentian-Inseln entfernt und zieht vor allem gehobene Reisende an. Darum findest du hier viele Luxusresorts, aber auch lebhafte Tauchszenen und faszinierende Küsten. Die Insel wurde populär, nachdem sie im Jahr 2000 in dem Kinohit „Summer Holiday“ aus Hongkong zu sehen war. Außerdem gibt es auf ihr einen Nationalpark, der aus neun Eilanden besteht und sich in der Nähe des Bundesstaates Terengganu befindet.

Mataking Island

Diese Insel befindet sich in der Celebessee zwischen Borneo, Indonesien und den Philippinen. Sie ist aufgrund ihrer Schönheit und Gelassenheit ein großartiger Ort zum Verweilen. Die vielen erstklassigen Resorts sind dabei von faszinierend blauem Wasser umgeben. Mataking Island beherbergt zudem die erste Unterwasserpost der Welt und ist über eine Sandbank mit Pulau Mataking Kecil verbunden. Mache am besten einen Spaziergang zu der Nachbarinsel oder lass dich im Jamu-Spa mit einer wohltuenden Massage verwöhnen.

Pulau Tiga

Am Eingang zur Kimanis Bay vor der Nordostküste Borneos findest du diese kleine Insel. Im Volksmund ist sie deshalb bekannt, weil hier die erste Staffel der beliebten Fernsehserie „Survivor“ gedreht wurde. Pulau Tiga bietet Reisenden aber auch die Möglichkeit, von Kota Kinabalu aus die umliegenden Eilande zu erkunden. Auf der Insel selbst kannst du dagegen an den einsamen Sandstränden entspannen oder die Schlammvulkane besichtigen.

Pulau Tenggol

Diese Insel wird sowohl von den Einheimischen als auch von Reisenden als ein Zuhause in der Ferne angesehen, sie bietet nämlich viel Privatsphäre und Komfort. Du erreichst Pulau Tenggol am besten mit der Fähre von Kuala Dungun aus, an der Ostküste von Malaysia. Hier angelangt, herrscht eine entspannte tropische Atmosphäre. Einige der besten Aktivitäten sind darum das Tauchen und Wandern auf den Hügeln der Insel.

Kapas Island

Vor der Küste des Bundesstaates Terengganu versteckt sich ein weiteres kleines Eiland. Es bietet deshalb atemberaubende Ausblicke und tropische Landschaften ohne große Menschenmassen. Am besten läufst du hier die Küste entlang und besuchst die Nebeninsel Gama. Oder du faulenzt einfach ein bisschen am Strand und genießt die herrliche Aussicht.

Fazit

Wenn du "Island Hopping" machen willst, gibt es vor Malaysia eine Vielzahl von wunderschönen Inseln für dich zum Erkunden. Diese bieten Reisenden neben dem Entspannen an malerischen, unberührten Stränden auch eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten. So kannst du außerdem köstliche lokale Gerichte probieren oder die Unterwasserwelt an erstklassigen Tauchplätzen erkunden. Worauf wartest du noch?

Malaysia

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Malaysia Route ab.

Ähnliche Beiträge

>