11 Top-Sehenswürdigkeiten in Kolumbien

11 Top-Sehenswürdigkeiten in Kolumbien

Wenn du nicht von seiner kriminellen Vergangenheit einschüchtern lässt und die Möglichkeit hast, in dieses Land zu fahren, wirst du feststellen, dass das Land eine vor Selbstvertrauen strotzende Nation ist und ein sicherer Ort zum Besuchen. Kolumbien ist ein Land des Kontrasts, da es schneebedeckte Andengipfel, Wüsten, karibische Küsten und Amazonasdschungel zu bieten hat. Die Städte des Landes sind auch voll von tollen Attraktionen, die du nicht verpassen solltest. Das Beste am Land ist die beliebte kolumbianische Gastfreundschaft, die dir sehr gut gefallen wird. Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kolumbiens, die du besichtigen kannst, sind unten aufgeführt.

1. Tayrona Nationalpark

Der Tayrona Nationalpark ist eine kolumbianische Sehenswürdigkeit, die ganz oben auf deiner Liste stehen sollte. Er liegt an der nördlichsten Küstenlinie Kolumbiens, die an das Karibische Meer grenzt. An diesem Ufer gibt es eine Vielzahl von Wanderwegen mit hoch aufragenden Felsformationen, die du erkunden kannst. Wenn du dir ein entspannteres Erlebnis wünschst, kannst du am herrlichen Strand relaxen und das Rauschen der Wellen genießen. Der Park gehört zu den malerischsten Orten Kolumbiens und liegt abseits des Trubels der Städte. Der Park bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, Instagram-würdige Fotos zu machen.

2. Caño Cristales

Er ist ein beliebter Fluss in Kolumbien und wird im Volksmund als der Fluss der fünf Farben bezeichnet, da er von vielen als der schönste Fluss der Welt angesehen wird. Der Fluss ist auch bekannt als flüssiger Regenbogen und jedes Jahr wird er für ein paar Monate zu einem Spektakel aus leuchtenden Farben wie Grün, Rot, Schwarz und Blau. So etwas wirst du nirgendwo sonst auf der Welt finden. Der Fluss befindet sich im Nationalpark Serrania de la Macarena im Metadepartement Kolumbien.

Auf dem Weg zum Fluss kannst du auch um die Serrania de la Macarena herumwandern, die 2.500 Quadratmeilen umfasst. Das Beste ist, dass sie an einem Ort liegt, an dem sich drei große Ökosysteme in Kolumbien treffen, die alle eine hohe Vielfalt an Fauna und Flora zu bieten haben. Der Park gilt als eines der artenreichsten Gebiete Kolumbiens, da er etwa 100 Reptilienarten, mehr als 500 Vogelarten, 2000 Pflanzenarten und 1200 Insektenarten beherbergt. Am besten ist es, die Cano Cristales von Juni bis Anfang Dezember zu besuchen, da das die Zeit ist, in der der Fluss mit den verschiedenen Farbtönen lebendig wird. Es ist eines der Abenteuer, das du dir in Kolumbien nicht entgehen lassen solltest. Es ist vor allem so besonders, weil ein Boot, ein Allradfahrzeug und Wandern kombinieren müssen, um überhaupt hierher gelangen können. Es ist eine der Sehenswürdigkeiten Kolumbiens, die dir noch lange in Erinnerung bleiben werden.

3. Insel San Andrés

Die Insel ist nur eine kurze Bootsfahrt von der kolumbianischen Küste entfernt und ein perfekter Ort mit einer bezaubernden Aussicht. Die Insel ist auf allen Seiten vom Karibischen Meer umgeben und verfügt über eine malerische Uferpromenade, an der Touristen bei Sonnenuntergang Getränke genießen oder traditionelle kolumbianische Gerichte probieren können. Wenn du ein aufregenderes Abenteuer suchst, kannst du ein Kanu mieten und einfach zum Johnny Cay paddeln, das auch ein herrlicher Archipel ist, den du dir nicht entgehen lassen solltest.

4. Besichtigung einer Kaffeeplantage

Kolumbien ist sehr beliebt für seinen Kaffee und als Tourist musst du unbedingt eine Plantage besuchen, während du auf dem Land bist. Auch wenn du nicht wirklich auf Kaffee stehst, solltest du eine Tasse dieses schwarzen Goldes probieren. Eine der besten Plantagen, die du besuchen kannst, ist die Plantage Hacienda Venecia. Du kannst die Besichtigung der Plantage vorher online reservieren. Sie bietet eine Vielzahl von praktischen Aktivitäten. Du kannst hier zum Beispiel auch die detaillierte Geschichte der Kaffeeindustrie kennenlernen und gleichzeitig eine leckere Tasse frisch gewachsenen Joe genießen. Eine Tour der Plantage ist ein Muss, wenn du ein Kaffeeliebhaber bist.

5. ​Leticia

Obwohl viele Touristen vielleicht nicht wissen, dass Kolumbien mit dichtem Dschungel gesegnet ist, besteht etwa ein Drittel der Nation daraus. Die Hauptstadt des Amazonasbeckens befindet sich in Leticia und liegt an den Ufern eines mächtigen Amazonasflusses sowie an der Schnittstelle zwischen Brasilien, Peru und Kolumbien. Die Stadt ist eine gute Basis, wenn du Ökotourismus, Wildtiersafaris oder Wanderungen in dem Amazonasgebiet machen möchtest, wobei du mehr über die indigenen Stämme erfahren kannst, die in diesem Wald leben. Du kannst Leticia nur mit dem Flugzeug von Bogota aus erreichen und dann mit dem Boot flussabwärts nach Manaus in Brasilien oder flussaufwärts nach Iquitos in Peru fahren.

6. Die verlorene Stadt - La Ciudad perdida

Es ist das beliebteste Wanderziel in Kolumbien und es sind etwa 44 km bis zu der Ciudad Perdida, einer verlorenen Stadt, die tief in den Bergen der Sierra Nevada de Santa Marta versteckt ist und 1970 entdeckt wurde. Die Stadt wurde zwischen dem 8. und 14. Jahrhundert von den Tayrona-Indianern erbaut und besetzt und gilt als eine der größten präkolumbischen Siedlungen, die in Amerika entdeckt wurden.

Die meisten der Stätten hier sind unter einer dicken Dschungeldecke begraben, während die modernen Bewohner der Gegend Ausgrabungen hier verboten haben. Das Beste, was du hier tun kannst, ist, die Steinterrassen und Treppen zu erkunden, deren außergewöhnliche Form dich begeistert wird. Du kannst diese Stätte nicht allein besuchen und musst dich für eine Tour ab Santa Marta anmelden.

7. Hacienda Nápoles

Pablo Escobar war einer der mächtigsten Drogenhändler der Welt und hatte ein geschätztes Vermögen von mehreren Milliarden Dollar. Er spielte eine entscheidende Rolle in der jüngeren Geschichte Kolumbiens. Nicht viele Touristen wissen, dass du die Luxusresidenz besuchen kannst, die von Escobar in Puerto Triunfo gebaut wurde und in einem Besitz war, nur etwa 110 Meilen östlich von Medellin. Dieses Anwesen heißt Hacienda Napoles und verwandelte sich nach seinem Tod 1993 in eine Ruine, bevor es von der örtlichen Gemeinde übernommen wurde, die es dann in einen Vergnügungspark verwandelte, der mit Themenzonen, einem Wasserpark, Hotels und einem Safarizoo gefüllt ist. Obwohl die meisten Hotels und Vergnügungen recht neu sind, wirst du überall die Zeichen von Escobar sehen. Einige der Dinge, die du besichtigen kannst, sind die Sammlung alter Autos, die in der Nähe der Ruinen seiner ehemaligen Villa ausgestellt ist, Cessna-Flugzeuge, die er zum Schmuggeln von Drogen in die USA benutzte, und ein kleines Museum, das sein Erbe zeigt. Du wirst auch lebensgroße Dinosaurierreplikate sehen können, die er für seinen Sohn gekauft hat, sowie wilde Flusspferde in der Jurazone.

8. Die Altstadt von Cartagena

Cartagena ist eine der ältesten spanischen Kolonialsiedlungen in Südamerika und hat eine reiche Geschichte und Kultur. Einige der besten Dinge, die man hier tun kann, sind ein Spaziergang durch die ruhigen Straßen in der Nähe der alten Mauern, das Probieren einiger tropischer Früchte, die auf den Straßen verkauft werden, oder eine Reittour durch die Stadt. Cartagena ist eine wunderschöne Stadt und du wirst die Stimmung dieser Altstadt hautnah erleben.

9.  Salzkathedrale von Zipaquira

Der größte Teil der kolumbianischen Wirtschaft stammt hauptsächlich aus dem Salzbergbau. Du kannst das salzreiche Gebiet erkunden, das zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kolumbiens gehört. Besonders sehenswert dabei ist eine prächtige unterirdische Kirche, die sich in der Nähe der Stadt Bogota befindet, die als die Hauptstadt des Salzbergbaues Kolumbiens gilt. Du wirst eine verlassene Salzmine sehen, in der die Salzkathedrale von Zipaquira steht. Auf deiner Tour hier erhältst du unter der Woche einen Einblick in die Geschichte der Salzindustrie und der Kirche hier. Du kannst auch am Sonntag hierher kommen, um die traditionelle Messe zu erleben.

10. Amazonas-Dschungel

Obwohl die Abholzung des kolumbianischen Amazonas-Dschungels ihren Tribut fordert, solltest du diese einmalige Gelegenheit nicht verpassen, die Natur in ihrer puren Schönheit zu genießen. Es gibt nur wenige Reiseagenturen, die Ausflüge in den Dschungel anbieten, und die Reise hier dauert 1-5 Tage, je nachdem, wie fit du bist und wie viel du laufen möchtest. Dieser Dschungel ist der perfekte Ort, wenn deine innere Uhr zurückstellen und dem Trubel der Welt entfliehen willst, während du die Schönheit Kolumbiens genießt. Eine Wanderung durch den Dschungel gehört zu den Top-Dingen, die man in Kolumbien als wahrer Naturliebhaber unternehmen kann.

11. San Agustin Figuren

San Agustin ist eine Bergregion, die die Geheimnisse der Zivilisationen birgt, da sie rituelle Altäre, alte Gräber und riesige geschnitzte Statuen beherbergt, die auf die vorinkanische Zivilisation zurückgehen. Viele der Statuen hier sind über 1500 Jahre alt. Einige der Highlights hier sind die archäologischen Stätten der Region wie der Parque Arqueologico San Agustin und der Parque Arqueologico Alto De Los Idolos. Obwohl niemand die Zivilisationen kennt, die die Statuen geschnitzt haben, wirst du vulkanische Felsenstatuen sehen können, die zum Beispiel wie Schlangen, Vögel, menschliche Gesichter und Krieger geformt sind.

Fazit

Kolumbien ist ein bezauberndes Land voller herausragender und atemberaubender Attraktionen, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Das Land ist ein perfekter Ort für Outdoor-Fans, da es viele nervenaufreibende Abenteuer und malerische Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, die dich sicherlich begeistern werden.

Ähnliche Beiträge

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>