Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die besten Strände in Kolumbien

Kolumbien mag aufgrund seiner Geschichte viele Reisende zunächst eher abschrecken, Stichwort Narcos. In den letzten Jahren wird es allmählich jedoch immer beliebter, da Backpacker nach und nach die herrlichen Städte, Berge und anderen Attraktionen für sich entdecken.

Auch die 3200 Kilometer lange Küste des Landes kann sich dabei sehen lassen. Die Mischung aus unberührter Schönheit, Kultur und Action begeistert viele, auch für dich ist sicher der richtige Strand dabei. Einige der besten zusammen mit vielen spannenden Aktivitäten sind unten für dich aufgeführt.

Playa Palomino

Dieser naturbelassene Strand liegt an der Karibikküste im Norden des Landes auf der Halbinsel La Guajira. Er ist perfekt für dich, wenn du einen Ort fernab der Menschenmengen suchst. Der idyllische Streifen Sand bei Palomino gehört nämlich noch zu den versteckten Juwelen Kolumbiens, entwickelt sich aber gerade unter Backpackern schon zum Hotspot. Die authentischen Unterkünfte hier folgen größtenteils dem Öko-Trend und sind deshalb nicht ganz billig. Übersteigt das dein Budget, kannst du aber stattdessen auch einen der vielen Zeltplätze direkt am Meer wählen.

Schwimmen ist aufgrund der recht starken Strömung eher schwierig, dafür eignet sich das Wasser perfekt zum Surfen und River Tubing. Außerdem bieten die Bergketten der Sierra Nevada de Santa Marta ein atemberaubendes Panorama und die dazugehörigen Nationalparks sind eines der Highlights des Landes.

Playa de Soledad

Wenn du auf der Suche nach Zeit ganz für dich allein bist, ist der sprichwörtliche Strand der Einsamkeit die beste Wahl. Du findest ihn am Kap Tiburón nahe Capurganá, direkt an der Grenze zu Panama. Der Ort verfügt sogar über einen eigenen kleinen Flughafen und grenzt an den
El Cielo-Naturpark, dessen Wasserfälle und Badebecken du erkunden kannst. Es gibt außerdem diverse Hotels, Ferienwohnungen oder auch Campingplätze hier. Für jedes Budget ist also was dabei!

Am Strand selbst kannst du die Aussicht auf die von Dschungel bedeckten Berge genießen, während du im feinen Sand liegst und dich in Ruhe sonnst. Zudem kannst du in dieser Gegend perfekt schnorcheln und neben wunderschönen Korallen auch Rochen oder Delphine bewundern. Zwischen Januar und Juni siehst du vielleicht sogar Schildkröten, die hier vor allem zur Osterzeit herkommen.

Playa Blanca, Barú

Auf der Halbinsel Barú südlich von Cartagena findest du den
Weißen Strand. Er ist vor allem bei kolumbianischen Familien vom Festland beliebt. Mit seinem kristallklaren Wasser und weißen Sand wird der malerische Ort aber auch bei Reisenden immer beliebter. Jedoch ist es hier deshalb während der Hauptsaison gerade am Wochenende und an Feiertagen recht voll und mitunter auch laut.

Wenn du den Ort für dich allein haben willst, kommst du also lieber unter der Woche her. Sollte dir der Strand doch einmal zu überfüllt sein,
kannst du das nahe Natur- und Tierschutzgebiet des
Aviario Nacional de Colombia besuchen, einen Jet-Ski mieten oder auch an einer Plankton-Tour teilnehmen.

Playa de Taganga

Ein Stück westlich von Palomino nahe Santa Marta liegt der Fischerort Taganga. Er ist besonders unter Backpackern mit kleinem Budget begehrt und bekannt für sein wildes Nachtleben. Darum besuchen vor allem Einheimische und Reisende den Strand, um zwischen Fischerbooten und Saftbars zu feiern. Also eher nicht der richtige Ort, wenn du nach Ruhe und Frieden suchst. Aber Taganga bietet noch weit mehr als nur Party!

Es ist einer der besten Plätze zum Tauchen und ein beliebter Ausgangspunkt für einen Besuch im Tayrona-Nationalpark. Oder du fährst in das nahe Santa Marta, der ersten spanischen Siedlung in Kolumbien. Wenn dir nach einem Abenteuer ist, kannst du von hier aus sogar eine geführte Wanderung in die Berge der Sierra Nevada de Santa Marta unternehmen und dir die Ausgrabungsstätte der Verlorenen Stadt anschauen.

Playa El Almejal

Die Stadt El Valle liegt an der kolumbianischen Küste im
Departamento Chocó, westlich von Medellín. In dieses Gebiet kommen viele Reisende, um einmal atemberaubende Buckelwale zu sehen, was von Juli bis November möglich ist. Zudem kannst du hier
Oliv-Bastardschildkröten bewundern und Vögel beobachten, die oft auf den vulkanischen Felsen hocken.

Der nahe Strand El Almejal mit seinem dunklen Sand grenzt direkt an dichten Dschungel und eignet sich bei Ebbe perfekt für jede Art on Outdoor-Aktivität. Kommt die Flut, bilden sich zwischen den Felsen natürliche warme Pools, in denen du herrlich entspannen kannst. Für Abenteurer empfehlen wir eine Kanufahrt auf dem Fluss Tundó und eine Wanderung durch den Urwald zum Wasserfall von El Tigre. Oder du besuchst hier die indigenen Embera-Gemeinschaften und lernst mehr über ihre spannende Kultur.

Nuquí

Nuquí befindet sich ebenfalls an der herrlichen Pazifikküste, ein Stück südlich von El Valle. Der gleichnamige Strand ist von schwer zugänglichem Dschungel umgeben, der ihn vor Reisenden versteckt. Darum ist er noch wunderbar ursprünglich und ideal für alle Taucher, Angler und Surfer geeignet, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen. Natürlich hast du auch hier die Chance, riesige Buckelwale zu sehen.

Von einer der vielen Öko-Lodges aus kannst du außerdem den Dschungel erkunden und so zahlreiche Wasserfälle und natürliche Thermalquellen finden, die sich auch für Therapien eignen. Allerdings solltest du auf diesen Wanderungen lieber nicht allein unterwegs sein, im Dickicht des Urwalds kannst du dich nämlich schnell mal verlaufen.

Playa de Bocagrande

Vom ursprünglichen Dschungel kommen wir nun ins Großstadt-Paradies. Das eher gehobene Bocagrande-Viertel in Cartagena mit seinen Wolkenkratzern und langen Sandstränden ist nämlich eine ganz andere Erfahrung als die bisherigen Orte. Darum ist der Playa de Bocagrande definitiv nicht der ruhigste Strand, den du in Kolumbien finden kannst.

Dafür kannst du hier außer Sonnenbaden auch an den mit Palmen gesäumten Promenaden entlang spazieren oder die aufregende Stadt erkunden. Cartagena wurde nämlich 1533 im Zuge der spanischen Kolonialherrschaft gegründet und besticht durch seine reiche Geschichte und eine Vielzahl von Attraktionen wie Festungen, Museen und ikonischer Architektur. Am besten gehst du hier früh am Morgen zum Meer und schwimmst ein bisschen, bevor du am Nachmittag die Stadt erkundest.

Kolumbien

Playa del Pilón de Azúcar

An der Spitze der Guajira-Halbinsel an der Grenze zu Venezuela findest du einen ganz besonderen Anblick. Denn der Playa del Pilón de Azúcar hat leuchtend orangefarbenen Sand mit grünen Kalksteinböden, was beides einen tollen Kontrast zum tiefblauen Wasser bildet. Darum ist dieser Strand zweifellos einer der schönsten in ganz Kolumbien!

Aufgrund der starken Winde herrscht hier zudem ein sehr trockenes Klima, du kannst darum faszinierende Landformationen wie Sanddünen und zerklüftete Klippen erkunden. In dem Gebiet siedelt jeher das indigene Volk der Wayuu, die heute hauptsächlich von der Viehzucht leben. Am besten wanderst du bei deinem Besuch auf den für sie heiligen Berg des
Cabo de la Vela und bewunderst das außergewöhnliche Panorama.

Playa Bahía Triganá

Dieser Strand in der Bucht von Triganá ist recht versteckt und abseits der ausgetretenen Pfade. Darum wirst du deine Fahrt zum Golf von Urabá sicher nicht bereuen, wenn du ein bisschen Zeit für dich haben willst. Hier kannst du die verschiedenen Grün- und Blautöne des Wassers bewundern und dem Gesang von exotischen Vögeln lauschen. Außerdem ist der
Playa Bahía Triganá das ideale Ziel für Taucher und Schnorchler, da sich in den bunten Korallenriffen viele bunte Fischschwärme verstecken.

Außerdem kannst du mit einem Guide durch den dichten Dschungel wandern, wo du sogar den einen oder anderen Lippenbären entdecken kannst. Zudem kommen hier zwischen April und May immer viele Lederschildkröten zum Laichen her. Ein wahres Paradies also für alle Natur- und Tierliebhaber!

Fazit

Kolumbien hat weit mehr als nur eine spannende Geschichte zu bieten, an den Küsten des südamerikanischen Landes findest du zudem viele schöne Strände. Dabei ist es ganz egal, ob du dich für das ursprüngliche Paradies, ein Abenteuer im Dschungel oder einen Städte-Trip entscheidest. Hier wirst du deine Zeit mit Sicherheit genießen und unbedingt wieder kommen wollen!

Kolumbien

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Kolumbien Route ab.

Ähnliche Beiträge

>