Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Tipps für deinen nächsten Estland-Urlaub

Hast du schon mal darüber nachgedacht, einen Urlaub in Estland zu verbringen? Wenn nicht, dann solltest du das aber unbedingt tun. Denn dieses wunderschöne Land im hohen Norden des Baltikums ist definitiv einen Platz auf deiner Bucket List wert.

Das Land bietet wunderschöne Gegenden und natürlich auch interessante Städte, in denen du eine Menge an tollen Sehenswürdigkeiten besuchen kannst. Auch an Kultur und Geschichte mangelt es in Estland überhaupt nicht.

Wir geben dir in diesem Artikel ein paar Infos über Estland im Allgemeinen. Danach gehen wir noch darauf ein, welche Orte wir als besonders interessant empfinden. Denn einen Urlaub in Estland ist ein einzigartiges Erlebnis, das du unbedingt mal genießen solltest.

Die Anreise nach Estland

Natürlich musst du auch erst einmal an dein Reiseziel gelangen, wo du deinen Urlaub verbringen möchtest. Der Dreh- und Angelpunkt für alle Reisen ist natürlich die estnische Hauptstadt. Alle Verbindungen aus dem Ausland verlaufen bis zu der an der Nordküste gelegenen Stadt Tallinn.

Das Flugzeug ist ohne Zweifel der schnellste und natürlich auch bequemste Weg, um dein Ziel zu erreichen. Der wichtigste Flughafen des Landes ist selbstredend der von Tallinn. Dieser ist auch der einzige Ankunftsort für Auslandsreisende, die auf dem Luftweg anreisen.

In Tallinn kommen Flüge aus verschiedenen europäischen Hauptstädten an. Außerdem gibt es auch Flüge zwischen Tallinn und Kuressaare.

Der Bahnhof von Tallinn befindet sich in der Nähe der Altstadt, die du innerhalb von 10 Minuten zu Fuß erreichst. Auch der Hafen ist nicht weit entfernt. Außerdem verbindet ein täglich fahrender Zug Tallinn und
St. Petersburg. Auch nach Moskau fährt ein direkter Nachtzug.

Innerhalb des Landes umfasst das Eisenbahnnetz etwa 1200 Kilometer an Gleisen. Die wichtigsten Strecken sind die, die Tallinn mit St. Petersburg, Tartu, Riga und Pskov verbinden.

Für eine bequeme Verbindung zwischen Tallinn und Helsinki gibt es Fähren. Für die Überquerung des Finnischen Meerbusens solltest du mit
2 bis 4 Stunden rechnen.

Im Sommer - in der Regel zwischen Juni und September - werden außerdem noch Verbindungen mit Schnellbooten angeboten. In diesem Fall erreichst du Tallinn von Helsinki aus innerhalb von gerade mal
90 Minuten.

Außerdem kannst du die estnische Hauptstadt mit hervorragenden Fährverbindungen aus Stockholm, Åland, Ahvenanmaa, St. Petersburg und Rostock erreichen.

Ferner ist Estland durch regelmäßige Busverbindungen mit den größeren Städten der Nachbarländer gut angebunden. Insbesondere nach
St. Petersburg und Riga gibt es täglich fahrende Fernbusse.

Estland Ostsee

Die Geografie Estlands

Das im Nordosten Europas gelegene Estland ragt in die Ostsee, die das Land im Norden und Westen umgibt. Im Osten wird Estland von Russland begrenzt - vor allem durch den Fluss Narva und die Seen Peipus, Tyoploye und Pskov. Im Süden liegt der baltische Nachbarstaat Lettland.

Zu dem Staatsgebiet gehören neben dem Festland auch etwa 1500 Inseln. Die beiden größten von ihnen sind Saaremaa und Hiiumaa, welche sich vor der Westküste Estlands befinden.

Die estnische Landschaft ist größtenteils das Ergebnis der jahrhundertelangen Aktivität von Gletschern. Der Süden ist vor allem mit Moränen bedeckt, wohingegen der zentrale Teil des Landes reich an langgestreckten Hügeln mit flachen Gipfeln ist. Wenn du gerne wanderst, können wir dir vor allem diese Region für einen Urlaub in Estland empfehlen.

Der Norden Estlands ist überwiegend durch lange, schmale Erhebungen gekennzeichnet. Diese bestehen aus Ablagerungen von Gletscherflüssen, die sich während des Abschmelzens des Eises gebildet haben. Die ausgedehnten Sandflächen markieren den einstigen Rand dieser Gletscher.

Mit nur 318 Metern ist der Suur Munamägi in der Haania-Hochebene der höchste Punkt Estlands. Generell ist da gesamte Land mit einer durchschnittlichen Höhe von 50 Metern über dem Meeresspiegel. Höhere Berge wirst du in Estland nicht finden.

Das nördlichste der baltischen Länder ist zudem reich an Flüssen. Diese fließen im Norden in den Finnischen Meerbusen, im Süden in den Rigaischen Meerbusen und im Osten in den Peipussee. Insgesamt kannst du hier mehr als 200 Flüsse vorfinden.

Mit einer Länge von 145 Kilometern ist der Pärnu der längste Fluss. Weitere wichtige Flüsse sind Pedja, Narva und Kasari. Der größte See des Landes ist der Peipus mit einer Fläche von etwa 3550 Quadratkilometern, der auch zu einem Teil in Russland liegt.

In Estland erwartet dich ein gemäßigtes Klima mit stark ausgeprägten Jahreszeiten. Aufgrund der geografisch nördlichen Lage kann dieses Land sehr harte Winter erleben. Zudem kann es aufgrund der angrenzenden Ostsee auch ein Land mit heißen Sommern sein.

Estland ist des Weiteren reich an bewaldeten Mooren und Sumpfgebieten, die mehr als ein Fünftel der Fläche des Landes ausmachen. Dadurch verfügt das Land über ein abwechslungsreiches und unglaublich vielfältiges Biom.

Die Artenvielfalt Estlands übertrifft aus diesem Grund sogar die der Tropen. In einigen der bewaldeten Gebiete können auf einem Quadratmeter mehr als 70 Wildtierarten leben, darunter Wölfe, Elche und Nerze sowie eine große Auswahl an Vögeln.

Moor in Estland

Die Kultur des Landes

Estland liegt direkt an der Grenze zwischen West- und Osteuropa. Im Westen ist es über die Ostsee mit den skandinavischen Ländern verbunden, im Osten liegen der Peipussee und Russland. Aus diesem Grunde wurde es lange Zeit von sowohl slawischen als auch nordeuropäischen kulturellen Traditionen geprägt.

Vor allem der Norden Estlands und Tallinn waren schon immer offener für Einflüsse von außen als der südliche Teil des Landes. Dieser war eher inselartig und provinziell. Die Wiedergeburt des estnischen Nationalbewusstseins im 19. Jahrhunderts hat jedoch dabei geholfen, diese Kluft zu überbrücken und eine nationale Kultur zu schaffen.

Estnisch ist die offizielle Sprache des Landes und gehört zum finnougrischen Zweig der uralischen Sprachfamilie Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung sprechen Estnisch als Erstsprache. Außerdem bezeichnet etwa ein Viertel der Einwohner Russisch als ihre Muttersprache. Diese Einwohner leben vor allem im Nordosten des Landes.

Die meisten Elemente der estnischen Volkskultur kannst du auch heute noch erleben. Die traditionellen Trachten dienten früher mal als normale Alltagskleidung. Aber in der letzten Hälfte des 19. Jahrhunderts verschwinden sie immer mehr, bedingt durch die zunehmende Verstädterung. Zu besonderen Anlässen wird diese Tracht jedoch nach wie vor genutzt. Außerdem sind auch sowohl Gesang als auch Tänze immer noch ein zentraler Teil der estnischen Identität.

Tallinn Stadttor

Sehenswürdigkeiten

Die Städte sind natürlich vollgepackt mit zahlreichen Attraktionen, die Reisende aus aller Welt faszinieren. Vor allem Tallinn, Tartu und Pärnu sind sehr beliebte Ziele, die regelmäßig Besuch von ausländischen Backpackern erhalten.

Dank der zahlreichen Sehenswürdigkeiten strotzt Tallinn vor Charme wie keine andere Stadt in Europa. Die Hauptstadt Estlands ist nicht nur geschichtsträchtig, sondern bietet natürlich auch alle modernen Angebote, die du in einem Urlaub im 21. Jahrhunderts erwarten kannst.

Tallinns Altstadt hat es geschafft, ihr mittelalterliches Erbe über die Jahrhunderte der Fremdherrschaft zu bewahren. Zu Recht wurde sie von der UNESCO 1997 zum Weltkulturerbe ernannt. Selbst heute noch kannst du durch das efeubewachsene Viru-Tor laufen, das gotische Rathaus erkunden und entlang der Stadtmauern spazieren gehen. Genau so wie es bereits die Menschen schon vor Hunderten von Jahren getan haben.

Die zweitgrößte Stadt in Estland ist Tartu, welche jedes Jahr viele Touristen und Reisende anzieht. Je nach Geschmack und Vorlieben kannst du auch hier viele wunderbare Dinge erleben.

Tartu ist eine sehr alte Stadt mit einer langen Geschichte. Gerade bei einem Spaziergang durch die schöne Altstadt kannst du viel über die ereignisreiche Historie der Stadt erfahren. Die meisten Attraktionen sowie Museen und Restaurants befinden sich ebenfalls im historischen Zentrum von Tartu.

Pärnu ist Estlands beliebtestes Ziel für einen Urlaub an der malerischen Kurischen Nehrung. Es ist eine traumhafte und schöne kleine Stadt mit einer romantischen Architektur und atemberaubenden Stränden.

Mit ihren imposanten Kirchen aus dem 17. Jahrhundert und der mittelalterlichen Architektur kann die Stadt ihre Besucher auch für mehrere Stunden unterhalten. Zu den Highlights bei einer Sightseeing-Tour gehört vor allem der Rote Turm.

Fazit

Estland ist ein vielseitiges Land mit wunderschönen Landschaften, dessen Besuch auf jeden Fall Teil deiner persönlichen Bucket List sein sollte. Von der durch jahrhundertelange Aktivitäten von Gletschern gekennzeichneten Natur bis hin zu den Moränen und kleinen Hügeln kannst du alles finden, was dein Herz begehrt.

Estland

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Estland Route ab.

Ähnliche Beiträge

>