Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Estland ist ein Land voller einmaliger Charme aus unberührter Natur, historischem Flair und dem kunterbuntem Leben in den modernen Städten. Das nordeuropäische Land Estland hat nur 1,3 Millionen Einwohner, grenzt an Russland sowie an Lettland und ist seit 2007 Mitglied der Europäischen Union. Das Land verfügt über eine lange Küstenlinie an der Ostsee und grenzt an den Finnischen Meerbusen. Seine Hauptstadt Tallinn, ist die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt in Nordeuropa. Du findest kaum ein anderes Land welches so historisch und traditionsbewusst aber gleichzeitig hochmodern und digitalisiert ist.

Mehr als die Hälfte der Fläche von Estland ist bewaldet. Die atemberaubende Natur von Estland, eine Sehenswürdigkeit für sich. Moore, Inseln, felsige Strände, Seen, Unmengen Schlösser und Festungen werden dich in null Komma nichts verzaubern. Aber auch sonst hat Estland so einiges zu bieten. Erlebe die moderne und komplett digitalisierte Hauptstadt Tallinn, begib dich auf Abenteuer im Soomaa Nationalpark, erkunde das Castrum Danorum oder die Burg Tallinn und entdecke die größte Insel Saaremaa. Ein ganz besonderes Highlight erlebst du in Estland mit den Weißen Nächten im Juni, wenn es von 4 Uhr morgens bis nachts um 11 hell ist.

Wir zeigen dir die beliebtesten Sehenswürdigkeiten welche du bei deinem Estland Besuch auf jeden Fall sehen solltest.

Hauptstadt Tallinn

Die Altstadt ist das Zentrum Tallinns und eine der klassischen Sehenswürdigkeiten in Estland . Dort angekommen könnte man meinen in einer anderen Zeit gelandet zu sein. Tallinn besticht mit einer Mischung aus mittelalterlicher Geschichte und Modernität, bietet tolle Sehenswürdigkeiten, einmalige Kulinarik und spiegelt viele verschiedene Architektur Stile wider. Schlendere hier einfach durchs Zentrum, über den gerne besuchten Rathausplatz, besuche die Türme am Platz der Türme, bestaune die orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale mit ihren vier Zwiebeltürmen oder das beeindruckende Toompea Schloss auf dem Domberg, welches das Parlament beherbergt. Auch die St. Olav Kirche ist durchaus ein sehenswerter Punkt Tallinns. Heute unvorstellbar aber zu Mittelalter Zeiten war sie mit knapp 160 Metern Höhe das höchste Gebäude der Welt.

Das höchste Gebäude Tallinns in der heuteigen Zeit ist der Fernseheturm, in dem du ein Museum mit technischen Innovationen Estlands bestaunen kannst. Reisenden ist es auch möglich die integrierte Aussichts Plattform zu besuchen. Von hier aus wird dir auf rund 300 Metern Höhe ein Panorama Blick über Estlands Hauptstadt geboten. Genieße die fantastische Sicht auf die Dächer der mittelalterlichen Altstadt und ihre engen Gassen. Besuchst du den Hellemann Turm welcher im 14.

Jahrhundert als Gefängnis diente, kannst du dies mit einem Spaziergang über die alte Stadtmauer verbinden. 200 Meter kannst du hier auf der Mauer wandern und auf die engen Gassen und Häuschen der Stadt schauen. Du kannst dir auch einfach ein Rad leihen und bequem alle interessanten Plätze in Tallinn abradeln. Es werden sogar Touren dafür angeboten, falls du es nicht auf eigene Faust machen magst.

 

Lahemaa Nationalpark

Eines der bedeutendsten Waldschutz Gebiete Europas liegt an der Nordküste Estlands direkt neben der Hauptstadt Tallinn. Der Lahemaa Nationalpark oder auf Deutsch Land der Buchten wurde im Jahre 1971 gegründet um die ursprüngliche Natur, das Kulturerbe und die einmalige Flora und Fauna Estlands zu schützen. Er bietet dir einmalige Wanderwege durch ursprüngliche Landschaft, vorbei an lichtem Kiefernwald, Seen, über Wiesen bis hin zur herrlichen Küstenlandschaft. Entdecke die vielen kleinen Strände und Buchten an der Küste oder die Hochmoore und historischen Höfe im Inneren des Nationalparks. Ganz im Norden der Halbinsel ragt eine schmale Landzunge in die Ostsee, welche bei Reisenden ein sehr beliebter Punkt für Fotos ist.

Soomaa Nationalpark

Von Tallinn aus dauert es ungefähr zwei Stunden um in den Soomaa National Park zu gelangen. Die Anreise lohnt sich aber allemal. Im Soomaa Nationalpark erlebst du unberührte und unentdeckte Landschaft und dir werden Naturschauspiele geboten, die es sonst nur selten zu sehen gibt. Die Estländer selber nennen die Übergangszeit zwischen Winter und Frühling die fünfte Jahreszeit. Nachdem der Schnee geschmolzen ist, sind im Frühling die Wiesen und Wälder geflutet, sodass du dich mit dem Boot fortbewegen musst.

Zu dieser Zeit werden Kanu Touren durch den Nationalpark angeboten und du bekommst so eine besondere Gelegenheit die fünfte Jahreszeit aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen. Vorbei an Gräsern und Bäumen die im Wasser stehen fährst du durch die unberührte einmalige Natur Estlands.

Auch das Moorschuhwandern durch die unberührten Hochmoore ist ein Highlight. Sümpfe und Moore sind ganz natürliche Elemente im Soomaa-Nationalpark und dort seit anbegin der Zeit vertreten. Erlebe ihre einmalige Flora und Fauna während du eine Wanderung durch die weichen Torfmoose des größten estnischen Hochmoors unternimmst. Markierte Wanderwege und Holzplankenstege führen dich durch weite Moorflächen, vorbei an tiefen schwarzen Seen und weiter bezaubernder Natur. Nimm dir hierfür etwas Zeit, genieße die Stille und das Farbenspiel im Moor.


Insel Saaremaa

Estland hat über 1500 zugehörige Inseln zu bieten. Die Größte unter den Inseln Estlands, ist Saaremaa. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes eine kleine Welt für sich. Kommst du dort an meinst du direkt in eine andere Zeit einzutauchen. Mit einer Fläche von knapp 2700 Quadratkilometern bietet Saaremaa viel Abwechslung. Hier ist alles anders als im restlichen Estland. Bestaune viele kleine Häuschen mit Schilfdächern, entdecke Blockwindmühlen und die einzigartige Pflanzen,- und Tierwelt. Vor allem Vögel und Enten haben es sich die Insel zur Heimat gemacht. Aber auch große Säugetiere wie Bären oder Elche kannst du hier mit etwas Glück beobachten. 

Zur Beobachtung der Wildtiere bieten sich einige kleinere Naturschutzgebiete oder aber der Nationalpark Vilsandi an. Besonders gut lässt sich Insel Saaremaa mit dem Rad erkunden. So kannst du ganz bequem einige der Insel Highlights abfahren. Vorbei an der einmalig schönen Natur Saaremaas, vorbei an Windmühlen, Kirchen und dem kreisrunden, grünlich schimmernden Kaali Meteoritenkrater welcher in einem Wäldchen nahe Kuressaare liegt. Kuressaare, ist der Hauptort der Insel. Bei Reisenden ein beliebter Ort für Erholungsurlaub und perfekt nach ein paar Tagen im Trubel Tallinns.

Burg Wesenberg in Rakvere

Die Burg Weserberg wurde im 13. Jahrhundert im Zuge einer Landeseroberung auf dem Burgberg in Rakvere erbaut. Sie hatte damals die Form eines kleinen Kastells und war von hölzernen Palisaden umgeben. Erst durch den Deutschen Orden, an den das dänische Herrschaftsgebiet im Jahre 1346 verkauft wurde, wurde das Kastell zur Burg umgebaut. Der Ort Rakvere ist ein ganz normales Örtchen in Estland und vor allem für die Ordensburg bekannt. Besucher der Burg Wesenberg können voll und ganz ins Mittelalter eintauchen. Besichtige die alten Räumlichkeiten wie die Folterkammer, Säle und Schmieden oder versuche dich im Bogen- und Armbrustschießen. Im Restaurant, welches sich direkt an der Burg befindet, kannst du dich durch mittelalterliche historische Gerichte probieren und ganz neue Geschmäcker entdecken.

Die Sommerhauptstadt Pärnu

An heißen Sommertagen ist hier richtig was los, der an der Westküste gelegene Ort Pärnu gilt als die Sommerhauptstadt Estlands. Pärnu ist einer der Kur und Erholungsorte des Landes, du findest hier weite Sandstrände, grüne Garten und Parkanlagen, schnuckelige Holzvillen und mehrere Badeanstalten und Spas zum Verwöhnen. Seit der Entdeckung des Heilschlamms kommen jährlich viele Reisende in den Ort Pärnu um die Schlammbadeanstalten zu nutzen.

Die Rüütli ist in Pörnu die Einkaufsstraße, eine süße Fußgängerzone in der du viele kleine Lädchen, Boutiquen und Cafés findest. Probiere eines der traditionellen Gebäckstücke Estlands während du das Treiben auf der Rüütli beobachtest. In den Sommermonaten bekommt man hier durchaus mehr geboten außer Ruhe und Entspannung. Pärnu wird gerne als Austragungsort unterschiedlichster Veranstaltungen und Musikfestivals genutzt. 

Estland

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Estland Route ab.

Mehr zu Osteuropa

>