Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die wichtigsten Kantone der Schweiz

Wie du sicherlich weißt, ist die Schweiz in verschiedene Kantone gegliedert. Im Prinzip kannst du dir das so vorstellen wie unsere deutschen Bundesländer. Jedes ist auf seine Weise eigenständig, aber manche Gesetze werden auch nur von der Staatsregierung entschieden.

Natürlich funktioniert das in der Schweiz etwas anderes, aber wir sind hier leider nicht auf einem Politik-Blog, sondern wir konzentrieren uns auf das Reisen.

Wir stellen dir in diesem Artikel die interessantesten der Kantone vor. Alle vorzustellen, würde nämlich mit Sicherheit den Rahmen sprengen. Außerdem verraten wir dir, welche Städte und Sehenswürdigkeiten du in jedem von ihnen besuchen kannst.

Die Geschichte der Kantone

Zu Beginn hatte jedes der Kantone seine eigene Armee und sein eigenes Geld. Das hat sich jedoch im Jahr 1848 geändert. Da litt die Schweiz unter den Sonderbundskriegen, einem Bürgerkrieg. Seitdem hat das gesamte Land auch die föderale Struktur, die wir heute kennen.

Jeder Kanton hat jetzt seine eigene Regierung, Gesetze und Verfassung. In der Schweiz gibt es 20 Kantone und sechs Halbkantone. Der Unterschied zwischen Halbkantonen und Vollkantonen liegt in den zugehörigen Sitzen im Ständerat. Halbkantone bekommen nur einen, während normale Kantone zwei Sitze bekommen.

Zürich

Kanton Zürich

Der Kanton Zürich ist mit rund 1 463 000 Einwohnern der größte der Schweiz. Geografisch liegt er im Schweizer Mittelland. Der größte See im Kanton ist der Zürichsee Der höchste Berg ist hingegen das Schnebelhorn mit einer Höhe von 1292 Metern. Beliebte Ziele zum Klettern und Wandern sind vor allem der Bachtel und das Hörnli. Beide liegen im Zürcher Oberland. Vom Hausberg Zürichs, dem Uetliberg, kannst du auch einen Panoramablick über die größte Stadt der Schweiz und ihren See werfen.

Die Stadt Zürich ist nicht nur die Hauptstadt des Kantons, sondern auch eine weltoffene Metropole. Sie ist weltweit für ihre Kulturszene und das pulsierende Nachtleben bekannt. Außerdem gibt es auch noch viele internationale Events, zum Beispiel die Streetparade. Diese findet jedes Jahr im August statt und lockt Millionen von Fans der Techno-Musik aus der ganzen Welt an.

Kanton Bern

Der Kanton Bern ist der zweitgrößte der 26 Schweizer Kantone, sowohl was die Fläche als auch die Einwohnerzahl betrifft. Er befindet sich in der westlichen Zentralschweiz. Die bevölkerungsreichste Ortschaft ist die Stadt Bern. Diese ist nicht nur die Hauptstadt des Kantons, sondern der gesamten Schweiz. Dort befindet sich das Schweizer Parlament, welches im Bundeshaus untergebracht ist.

Bern ist hauptsächlich für seine traumhafte Landschaft bekannt. Der höchste Berg des Kantons ist das Finsteraarhorn mit einer Höhe von
4274 Metern. Zu den weiteren Highlights bei einer Reise durch diesen Kanton gehören vor allem das hügelige Emmental, der Oberaargau mit seinen vielen Waldgebieten, die Berner Altstadt, das Berner Seeland und der Berner Jura mit dem Regionalpark Chasseral.

Laut einer Legende stammt der Name „Bern“ vom ersten Tier ab, das der Gründer des Kantons in den nahegelegenen Wäldern erlegt hat.

Berner Oberland

Kanton Luzern

Luzern ist ein Kanton mit etwa 400 000 Einwohnern in der deutschsprachigen Schweiz. Die Hauptstadt trägt nicht nur den gleichen Namen wie der Kanton, sondern ist auch der bevölkerungsreichste Teil. Reisende genießen meist die Lage am Vierwaldstättersee mit dem Blick auf die Berge Pilatus und Rigi in den Schweizer Alpen.

Eines der Wahrzeichen der Stadt ist die Kapellbrücke. Diese Holzbrücke wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet. Außerdem hat Luzern eine farbenfrohe und malerische Altstadt. Die Stadtmauer stammt ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert. Hier kannst du neben der bereits erwähnten Kapellbrücke noch einige weitere überdachte Brücken entdecken.

Die Seen Baldeggersee, Mauensee, Soppensee, Sempachersee und Rotsee liegen alle vollständig im Kanton. Der Vierwaldstättersee, der Hallwilersee und der Zugersee liegen jedoch nur teilweise in Luzern. Der höchste Berg ist der Brienzer Rothorn mit einer Höhe von 2349 Metern.

Kanton Uri

Dieser Kanton liegt in der Zentralschweiz zwischen dem Vierwaldstättersee und dem Gotthardpass. Die bekannteste Stadt von Uri ist der Hauptort Altdorf, in dem ungefähr 36 000 Einwohner leben. Die meisten Menschen leben im unteren Reuss-Plateau, da die andere Hälfte des Kantons zum größten Teil ein Berggebiet ist.

Als einer der Gründungskantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft hat Uri auch heute noch eine wichtige Bedeutung für die Schweiz. Hier soll sich der sogenannte Rütlischwur ereignet haben, welcher den legendären Wendepunkt im Streben nach Unabhängigkeit darstellt. Jedes Jahr am
1. August, dem Schweizer Nationalfeiertag, wird der Eid als Erinnerung an die Gründung der alten Eidgenossenschaft nachgespielt.

Kanton Schwyz

Schwyz ist ein Kanton in der Zentralschweiz mit etwa 154 000 Einwohnern. Er liegt zwischen dem Zürichsee und dem Vierwaldstättersee und gehört geografisch zu den Schweizer Voralpen. Den höchsten Punkt des Kantons stellt das Bös Fulen mit einer Höhe von 2801 Metern dar.

Schwyz ist der wichtigste der drei ursprünglichen Kantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Aus diesem Grund wurde das Land "die Schweiz" nach ihm benannt. Die Hauptstadt des Kantons trägt übrigens den gleichen Namen. Aber sie ist nicht die größte Stadt in Schwyz, dieser Titel geht an Freienbach mit circa 16 000 Bewohnern.

Kanton Obwalden

Obwalden ist ein Halbkanton im Sarner Tal in der Zentralschweiz. Derzeit hat er etwa 38 000 Einwohner. Außerdem ist er einer der Kantone, die an den Vierwaldstättersee angrenzen.

Obwalden liegt in einem Seengebiet. Zu den Seen im Kanton gehören neben Teilen des Vierwaldstättersees noch der Sarnersee, der Lungernsee, der Wichelsee, der Tannensee und der Melchsee.

Der höchste Gipfel des Kantons liegt in den Urner Alpen. Dort befindet sich der 3238 Meter hohe Titlis. Auf dessen Gipfel befindet sich der sogenannte Titlis-Klippenweg, eine ein Meter breite und über 100 Meter lange Hängebrücke. Sie ist übrigens die höchste Hängebrücke Europas.

Vierwaldstättersee

Kanton Nidwalden

Der Kanton Nidwalden ist ebenfalls ein Halbkanton. Zusammen mit dem Kanton Obwalden bildet er den Kanton Unterwalden, einen der drei Urkantone der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Im Norden wird er vom Vierwaldstättersee begrenzt.

Große Teile des Kantons gehören zu den Unterwaldner Voralpen. Der höchste Berg ist der Rotstöckli mit etwa 2900 Metern und befindet sich in den Urner Alpen.

Nidwalden ist außerdem die Heimat der Cabrio-Bahn, der ersten offenen, doppelstöckigen Seilbahn der Welt. Auf der Fahrt hoch zum Stanserhorn kannst du vom Oberdeck eine fantastische Aussicht auf die Berge und Landschaften unter dir werfen.

Da es hier so viele Berge und Seen gibt, hast du auch die Möglichkeit, in Nidwalden eine Vielzahl von verschiedenen Outdoor-Sportaktivitäten wie etwa Rafting, Kajakfahren und Paragliding auszuprobieren.

Kanton Glarus

Der Kanton Glarus ist ein deutschsprachiger Kanton in der östlichen Zentralschweiz. Die Linth, das Linthplateau und der Walensee liegen innerhalb der Grenzen dieses Kantons.

Vor allem Wandernde, Bergsteigende und Radfahrende werden Glarus lieben. Hier findest du nämlich eine abwechslungsreiche Region mit vielen interessanten Ausflugsmöglichkeiten vor.

Glarus zeichnet sich vor allem durch seine Höhenunterschiede aus. Von der tief liegenden Talregion auf 400 Metern Höhe bis hin zu den 3600 Meter hohen Berggebieten gibt es deswegen auch drastische Unterschiede beim Klima und der Vegetation. Das macht diesen Kanton auch für Reisende sehr attraktiv.

Kanton Zug

Der Kanton Zug liegt im deutschen Teil der Schweiz und hat etwa
122 000 Einwohner. Es befindet sich zwischen dem Schweizer Mittelland und den Voralpen. Zug ist zwar einer der kleinsten, aber auch einer der reichsten Kantone in der Schweiz.

Der Fluss Lorze fließt durch den Kanton und mündet in den Zugersee. Dieser ist übrigens der zehntgrößte See der Schweiz. Diesen See teilt sich Zug mit den Kantonen Schwyz und Luzern. Vor allem im Sommer machen viele Reisende hier gerne mal eine Schifffahrt über diesen wunderschönen See.

Kanton Fribourg

Der Kanton Fribourg liegt in der Romandie, dem französischsprachigen Teil der Schweiz. Der Kanton ist zweisprachig, wobei zwei Drittel der Bürger Französisch und etwa ein Drittel Deutsch sprechen. Insgesamt leben etwa 307 000 Menschen im Kanton Fribourg.

Der westliche und nördliche Teil des Kantons gehört zum Schweizer Mittelland, der südliche Teil zu den Schweizer Voralpen. Mit 2389 Metern Höhe ist der Vanil Noir der höchste Gipfel Fribourgs.

Im Süden liegt die mittelalterliche Stadt Gruyères. Diese ist vor allem für ihren Käse in der ganzen Welt bekannt. Das Highlight dieser Stadt ist das gleichnamige Schloss aus dem 13. Jahrhundert.

Gruyeres

Kanton Basel-Stadt

Der Kanton Basel-Stadt liegt im deutschsprachigen Teil der Schweiz. Er ist der kleinste, aber gleichzeitig auch der am dichtesten besiedelte Kanton des Landes. Basel-Stadt besteht aber nicht nur aus der Stadt Basel selbst, sondern zusätzlich noch aus den Gemeinden Bettingen und Riehen.

Basel ist bekannt als die kulturelle Hauptstadt der Schweiz. In der Stadt findest du eine große Anzahl an Museen und außerdem noch eine Vielzahl von kulturellen Veranstaltungen, so zum Beispiel die Basler Fasnacht. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit wurde sie von der UNESCO in die Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Basel-Stadt grenzt sowohl an Frankreich als auch an Deutschland. Dank dieser Lage kannst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auch schnell von einem Land ins andere gelangen.

Fazit

Die Schweiz ist ein spannendes Land, in dem vor allem Naturliebhabende und Bergsteigende eine großartige Zeit haben werden. Leider ist es auch kein Geheimnis, dass unser Nachbarland im Süden alles andere als günstig ist. Aber da es in der Schweiz ganze 26 Kantone mit jeweils einer eigenen Kultur gibt, wirst du garantiert keine Langeweile bekommen.

Schweiz

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Schweiz Route ab.

Ähnliche Beiträge

>