Alpenüberquerung – Das Abenteuer deines Lebens

Das Abenteuer Alpenüberquerung

Mit ihren schneebedeckten Spitzen sind die Berge ein atemberaubender Anblick. Bei Wanderungen kannst du sie hautnah erleben. Die wunderschöne Natur schenkt dir so manchen ruhigen und besonnenen Moment. Die Alpen sind imposant in ihrer Größe und Form. Deshalb ist es sehr beeindruckend, wenn Menschen sie aus eigener Kraft zu Fuß überqueren.

Es ist möglich, diese riesigen Monumente der Natur Schritt für Schritt zu erklimmen. Leicht ist es gewiss nicht. Diese Herausforderung benötigt viel Vorbereitung und Willenskraft, aber es lohnt sich. Es ist ein Erlebnis, das du dir abenteuerlicher gar nicht vorstellen kannst. Körperlich weitest du deine Grenzen aus und siehst, was dein Körper alles leisten kann. Stell dir das Gefühl vor, wenn du am Ende der Alpenüberquerung auf die Berge zurückblickst.

Es gibt verschiedene Strecken mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden. Darauf kommen wir in diesem Artikel zu sprechen sowie auf die Kosten und Übernachtungen. Die Jahreszeit spielt auch eine essenzielle Rolle. Was ist die beste Reisezeit für eine Alpenüberquerung? Und wie bereite ich mich gut vor? Wir beantworten diese Fragen und geben dir einen guten Einblick in die Alpenüberquerung, damit du danach mit der Planung dieses Abenteuers beginnen kannst. Viel Spaß!

Alpenüberquerung Grossglockner

Die verschiedenen Strecken zur Alpenüberquerung

Für deine Alpenüberquerung zu Fuß stehen dir einige Optionen offen. Damit du einen guten Überblick hast, haben wir dir eine kleine Liste erstellt. Die Kilometer- und Etappenangaben sind nur ungefähre Zahlen. Wenn du tatsächlich eine Alpenüberquerung machen möchtest, solltest du dich über die entsprechende Strecke nochmal genauer informieren.

Strecke Kilometer Etappen
E5: Oberstdorf – Meran ca. 140 Kilometer 8
Tegernsee – Sterzing ca. 140 Kilometer 7
L1: Garmisch – Brescia  ca. 400 Kilometer 28
Salzburg – Triest ca. 500 Kilometer 28 
Traumpfad: München – Venedig ca. 520 Kilometer 28
München – Gardasee ca. 550 Kilometer 31
Alpe Adria Trail: Großglockner – Muggia ca. 650 Kilometer 34
Via Alpina, Gelber Weg: Oberstdorf – Trieste ca. 800 Kilometer 40
Ostbogen d. Via Alpina, Roter Weg: Oberstdorf – Trieste ca. 800 Kilometer 51
GTA: Grießpass – Ventimiglia ca. 1000 Kilometer 60
Wien – Nizza ca. 1900 Kilometer 95

Dauer und Schwierigkeit einer Alpenüberquerung

Wie du siehst, hast du eine große Auswahl an Routen zur Verfügung. Je nach Route musst du entsprechend Zeit einplanen. Wenn du eine eher leichtere Strecke (dennoch nicht zu unterschätzen) wie den E5 von Oberstdorf nach Meran wanderst, dann ist das in wenigen Tagen erledigt. Die Route ist im Vergleich zu vielen anderen nicht besonders lang.

Der Traumpfad von München bis nach Venedig ist bezüglich der Schwierigkeit mittel bis schwer. Für diesen wirst du etwa einen Monat benötigen. Eine ähnliche Zeit ist auch für den L1 von Garmisch nach Brescia einzuplanen, wobei diese Strecke sehr schwierig ist.

In der obigen Tabelle hast du sicher auch den sehr langen Weg von Wien bis nach Nizza entdeckt. Solch ein langer Weg benötigt sehr viel Durchhaltevermögen und Zeit. Etwa dreieinhalb Monate solltest du hierfür einplanen.

Alpenüberquerung - Berge Hütte Baumstämme

Kosten einer Alpenüberquerung

Du interessierst dich vermutlich auch dafür, mit welchen Kosten du für dieses Abenteuer rechnen musst.

Die tatsächlichen Kosten hängen von vielen verschiedenen Faktoren wie deiner Unterkunft, etwaiger Transportmittel und deiner Ernährung ab. Auch ob du allein oder mit mehreren Menschen zusammen reist, hat einen Einfluss auf die Kosten.

Wenn du dich für eine Strecke entschieden hast, dann schau dir im Internet mehrere Erfahrungsberichte genau dazu an. Dort sind oft auch die Kosten angegeben und du erhältst den ein oder anderen Tipp.

Beste Zeit für eine Alpenüberquerung

Nicht bei allen Routen empfiehlt es sich, schon Ende Juni zu starten. Bei manchen Strecken, wie zum Beispiel beim E5, ist das aber durchaus eine Option. Allgemein betrachtet ist der optimale Zeitraum für eine Alpenüberquerung von August bis September.

Schon im Oktober ist es sehr wahrscheinlich, dass das Wetter nicht mehr mitspielt und du auch keine geöffnete Hütte mehr findest.

Alpenüberquerung - Hintersee

Vorbereitungen für deine Alpenüberquerung

Natürlich solltest du dich auf so ein besonderes Abenteuer auch entsprechend vorbereiten. Mit Büchern, Videos und Erfahrungsberichten kannst du dir viel Wissen aneignen. So kannst du schließlich abzuschätzen, ob du wirklich eine Alpenüberquerung angehen willst. Denn ohne die entsprechende Motivation wirst du womöglich schnell Probleme bekommen.

Außerdem helfen dir die Infos, dich auch psychisch auf die Herausforderungen einzustellen und allgemein deine Reise besser zu planen. Dann gibt es noch etliche Entscheidungen zu treffen. Was muss alles in deinen Rucksack? Dabei hilft dir unsere Packliste, die speziell auf die Alpenüberquerung ausgelegt ist. Welchen Rucksack brauchst du? Welche Klamotten und Wanderschuhe sind gut geeignet und brauchst du spezielles Equipment? Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen, bevor du in dein Abenteuer aufbrichst.

Bist du fit und geübt genug, um dich an eine Überquerung der Alpen heranzuwagen? Falls nicht, wie soll dein Trainingsplan aussehen und wann bist du bereit? Eine solche Reise ist sicher eine hervorragende Motivation, um mit Disziplin an dein Training heranzugehen. Bist du noch etwas unsportlich, bist aber von der Idee einer Alpenüberquerung begeisterst? Dann trainiere am besten zuerst.

Werde fitter, mach einige Wanderungen und beginne erst danach mit der Planung deines großen Abenteuers. So kannst du dir etwas sicherer sein, dass es auch wirklich etwas für dich ist.

Außerdem musst du dich entscheiden, ob du selbstständig die ganze Reise planst oder eine fertige Route mit Übernachtungen buchst. Womöglich ist auch eine Mitgliedschaft im Alpenverein sinnvoll für dich.

Du solltest auch rechtzeitig mit deiner Planung beginnen. Am besten buchst du schon etwa sechs Monate im Voraus die Unterkünfte. Denn die Nachfrage ist groß. Zudem musst du vielleicht noch Zugtickets oder ähnliches buchen. Vielleicht willst du auch noch eine bestimmte Versicherung abschließen, denn eine Alpenüberquerung ist nicht gerade der ungefährlichste Urlaub.

Alpenüberquerung - vernebelte Berge

Fazit

Stehst du jetzt schon in den Startlöchern und willst sofort loswandern? Nimm dir genug Zeit für die Planung und informiere dich genauer über die verschiedenen Strecken sowie etwaige Kosten. Wenn du es nicht allzu schwer haben möchtest, kannst du den E5 von Oberstdorf nach Meran wandern.  Die beste Zeit für dein großes Abenteuer ist in den Monaten August und September.

Unterschätze die Alpen nicht. Der Schnee kann einem schnell zum Verhängnis werden. Falls du noch nicht fit genug bist, ist gezieltes Training angesagt.

Dann kannst du eine Alpenüberquerung auch buchen und in geführten Gruppen wandern. Damit wird dir vieles abgenommen und du musst dich nicht so sehr mit der Planung stressen.

Na, hast du Lust auf eine lange Wanderung über die imposanten Berge bekommen? Dann wünschen wir dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen bei deiner Alpenüberquerung!

Geschrieben von Sophia Artmann

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Drakensberg

Grüne Hänge, gigantische Wasserfälle und seltene Tierarten: Als bekennender Abenteurer und Naturliebhaber kommst du im südafrikanischen Drakensberg voll auf deine Kosten! Denn Drakensberg durchläuft nicht nur der längste Fluss Südafrikas, der Orange River. Vielmehr stürzt sich das Wasser an fünf

Read More »

Bolivien Salzwüste

Stell dir vor, du betrittst eine endlose, weiße Ebene, die sich wie eine weite, glänzende Schneelandschaft unter einem strahlend blauen Himmel ausbreitet. Dies ist der Salar de Uyuni in Bolivien – die größte Salzwüste der Welt und ein Wunderwerk der

Read More »

Thailand mit Kindern

Du fragst dich, wo du und deine Kids euren Jahresurlaub verbringen könnt? Wie wäre es mit dem Land des Lächelns? Thailand bietet nämlich zahlreiche Highlights für Familien, kann mit einem Nonstop-Flug erreicht werden und bietet unzählige Möglichkeiten, in die Kultur

Read More »

Nordlichter Island

Geschenke der Sonne: So beschreiben Isländer ihre Polarlichter (Aurora borealis), mit denen jeder Einheimische aufwächst. Im Land der Mythen und Legenden tauchen die Polarlichter das gesamte Jahr über auf und hüllen den magischen Ort in ein ganz besonderes Licht.   

Read More »