Eine Rundreise durch Norwegen – die 11 schönsten Orte

Eine Rundreise durch Norwegen – die 11 schönsten Orte

Norwegen ist ein faszinierendes Land und wird berechtigterweise von vielen Reisenden immer gerne besucht. Besonders für eine Rundreise eignet sich dieses skandinavische Land hervorragend. Die Natur ist in der Tat einfach nur atemberaubend und oftmals noch völlig unberührt.

Natürlich ist es schwierig, eine ideale Route festzulegen. Denn genau genommen ist jede Ecke von Norwegen beeindruckend. Leider ist es schwierig, für immer hierzubleiben. Aber du kannst selbstverständlich auch wieder zurückkehren und noch eine weitere Tour durch Norwegen machen.

In diesem Artikel stellen wir dir eine mögliche Route für eine Rundreise durch das Land vor. Wir starten eher im Süden und fahren immer weiter nach Norden.

Oslo

Unsere Rundreise durch Norwegen beginnt in der Hauptstadt Oslo. Diese ist eine der am schnellsten wachsenden Städte Europas und verfügt über eine moderne, aber trotzdem entspannte Atmosphäre. Die Stadt ist ein kosmopolitisches Reiseziel mit hochklassigen Restaurants und Kunstgalerien. Trotzdem wirst du dich hier eher fühlen, als wärst du in einer kleineren Stadt zu Besuch.

Oslo liegt direkt am U-förmigen Oslofjord und besteht zu zwei Dritteln aus Wald und Grünflächen. Das macht die Stadt zu einem perfekten Ort zum Radfahren und Wandern. Bei deinem Besuch darfst du dir auf keinen Fall das Folkemuseet entgehen lassen.

Norwegen Rundreise Oslo

Stavanger

Diese Stadt unterscheidet sich von den meisten anderen Stränden in Norwegen. Das liegt vor allem an den Sandstränden und dem wärmeren Klima. Besonders im Sommer ist Stavanger ein ideales Ziel für eine Norwegen Rundreise. Aufgrund seiner Lage im Südwesten des Landes ist der Hafen der Stadt ein wichtiger Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe.

Natürlich erwarten dich in Stavanger auch ein paar wundervolle Sehenswürdigkeiten. Du könntest zum Beispiel das Rogaland Kunstmuseum besuchen. Es beherbergt eine fantastische Sammlung norwegischer Kunst. Zudem befindet sich hier mit dem Dom von Stavanger das beste Beispiel einer mittelalterlichen Kirche des Landes. Und wenn du Lust auf eine kleine Zeitreise hast, dann wird dich der Stadtteil Gamel in das Skandinavien des 18. Jahrhunderts zurückversetzen.

Bergen

Bergen ist die zweitgrößte Stadt nach Oslo und gilt als das Tor zu den Fjorden. Diese Stadt besitzt eine ansprechende Mischung aus lebendiger Geschichte und Moderne. Denn die Hafenstadt stammt aus dem 15. Jahrhundert. Heute ist sie aber ein wichtiger Seehafen und zudem ein äußerst beliebtes Ziel für Reisende.

Norwegen Rundreise Bergen

Die Stadt ist von sieben Bergen umgeben, von denen du immer eine schöne Aussicht genießen kannst. Dabei ist es ganz egal, an welchem Punkt du dich gerade befindest. Wenn du bei deiner Rundreise durch Norwegen hier einen Zwischenstopp einlegst, dann kannst du auch problemlos im Anschluss die wohl atemberaubendsten Fjorde Norwegens erkunden.

Lillehammer

Das nächste Ziel auf der Rundreise ist Lillehammer. Diese Stadt liegt oberhalb des Sees Mjøsa am südlichen Ende des Gudbrandsdalen und ist eines der bekanntesten Reiseziele Norwegens. Vor allem im Sommer ist Lillehammer immer gut besucht.

Die Stadt verfügt natürlich auch über einige interessante Sehenswürdigkeiten. Besonders den Malhaugen-Park möchten wir hierbei erwähnen. Das ist ein Freilichtmuseum mit mehr als 100 historischen Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert. Darunter befinden sich Bauernhäuser, Werkstätten und eine Stabkirche.

Ein weiteres bemerkenswertes Wahrzeichen ist Peer Gynts Hütte. Es stammt aus den frühen 1700er Jahren und soll das Zuhause des Prototyps von Ibsens berühmtem Helden gewesen sein.

Wenn es jedoch erst einmal anfängt zu schneien, dann zeigt sich Lillehammer von seiner besten Seite. Die Stadt war nämlich im Jahr 1994 der Austragungsort der Olympischen Winterspiele. Aus diesem Grund ist das Angebot an Winteraktivitäten riesig! Du kannst sowohl Schlittschuhlaufen als auch Eisstockschießen oder Schlittenfahren. Zudem erwarten dich mehr als 480 Kilometer an nordischen Skiloipen und zahlreiche alpine Skizentren.

Geirangerfjord

Die Region Geirangerfjord ist einer der beeindruckendsten Teile des spektakulären Netzwerks von Fjorden in Norwegen. Sie bietet eine der schönsten Landschaften Norwegens – und steht somit völlig zu Recht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Der Fjord ist die östliche Fortsetzung des Sunnylvsfjords und bietet dir einige der spektakulärsten Aussichten des Landes.

Den besten Ausblick hast du vom Gipfel des Dalsnibba. Auf 1495 Metern Höhe ist die Aussicht auf die umliegenden Berge und den Fjord weit unten einfach atemberaubend. Natürlich ist es am besten, wenn du hier mit dem Auto anreist. Vor allem die kurvenreiche Adlerstraße wird dir dank ihrer zahlreichen Haarnadelkurven immer wieder großartige Aussichten gewähren.

Norwegen Rundreise Geirangerfjord

Ålesund

Ålesund ist das nächste Ziel auf unserer Rundreise durch das skandinavische Land. Diese Hafenstadt liegt auf einer schmalen Halbinsel an der Westküste. Es gilt als das Tor zu den majestätischen nordwestlichen Fjorden und alpinen Bergen.

Die Stadt ist nicht nur die Heimatbasis für die größte Kabeljaufangflotte des Landes. Sie wird zudem von allen Reisenden als eine der malerischsten der skandinavischen Städte angesehen.

Nach einem Brand im Jahr 1904 wurde Ålesund ganz im Jugendstil erbaut. Bei einem Besuch im Jugendstilsenteret kannst du natürlich auch einiges über diesen Baustil erfahren.

Während deines Aufenthalts solltest du auch unbedingt mal eine Wanderung zum Aussichtspunkt Fjellstua machen. Dafür musst du zwar um die 400 Stufen hinter dich bringen. Aber die atemberaubende Aussicht auf die imposanten Berge und die nahegelegenen Inseln belohnt deinen Aufwand auf jeden Fall zur Genüge.

Trondheim

Unser nächster Halt der Rundreise ist Trondheim – die drittgrößte Stadt Norwegens. Vor allem als Ausgangspunkt für die Erkundung der umliegenden Region eignet sie sich hervorragend. Aber auch Trondheim selbst kann dir einiges bieten.

Trondheim ist zwar eine Großstadt, aber sie wirkt eher gemütlich. Vor allem auf dem Bauernmarkt und in den lokalen Bierbrauereien zeigt sie sich entschleunigend.

Trotzdem kann sich die Stadt auch problemlos von ihrer modernen und energiegeladenen Seite zeigen: Das hat ihr den Spitznamen „intime Großstadt“ eingebracht.

Während der Wikingerzeit war Trondheim die Hauptstadt des Landes. Von dieser Zeit zeugen vor allem das Schloss Sverresborg aus dem 12. Jahrhundert und der Nidarosdom.

Norwegen Rundreise Trondheim

Jotunheimen Nationalpark

Jotunheimen ist der wichtigste Nationalpark des Landes. Der Name des Parks stammt aus der nordischen Mythologie, in der Jötunheimr die Heimat der Riesen ist. Der Nationalpark befindet sich im südlichen Zentrum des Landes und umfasst mehrere Gebirgszüge. Darunter befinden sich die 29 höchsten Gipfel in ganz Norwegen.

Zudem verfügt der Park über Hunderte von Wanderrouten. Diese führen dich zu fantastischen Gletschern, klaren Waldseen und malerischen Tälern. Besonders die Wanderung zum Vettisfossen – dem höchsten Wasserfall Norwegens – ist atemberaubend. Der ganze Park ist ein wahres Paradies für Leute, die auf der Suche nach einem Abenteuer sind.

Bodø

Bodø bietet eine lebendige urbane Atmosphäre und dient als Ausgangspunkt in den Norden Norwegens und zu den Lofoten. Im Sommer kannst du hier sogar das Phänomen der Mitternachtssonne mit deinen eigenen Augen beobachten. Ab einem gewissen Punkt im Norden geht nämlich die Sonne in Sommermonaten nicht mehr unter.

Dafür ist im Winter jedoch permanent Nacht. Aber das heißt nicht, dass du deswegen in der kalten Jahreszeit nicht hierherkommen solltest. Im Gegenteil: Dann hast du nämlich die Chance, die berühmten Nordlichter zu sehen.

Norwegen Rundreise Bodø

Im August finden in Bodø zudem zwei große Musikfestivals statt. Dies sind das Nordland Musikkfestuke und das Parkenfestivalen. Außerdem kannst du dabei zusehen, wie am Kai die Seeadler über dem Ozean ihre Kreise ziehen. Oder du spazierst durch den gut erhaltene Handelsposten auf Kjærringøy.

Lofoten

Natürlich wollen wir auf unserer Rundreise auch mal ein bisschen außerhalb der ausgetretenen Pfade unterwegs sein. Dafür eignen sich die Inseln von Lofoten auf jeden Fall. Wir waren wirklich beeindruckt, wie unglaublich schön diese sind. Du befindest dich hier dann mitten in der norwegischen Wildnis.

Das ganze Archipel verfügt über vollkommen unberührte Landschaften mit tiefen Fjorden, großartigen Gebirgszügen, einzigartigen Seevogelkolonien und exquisiten Stränden. Es befindet sich zwar ungefähr auf dem gleichen Breitengrad wie Grönland. Aber dank des Golfstroms ist das Klima hier trotzdem eher mild.

Wir können dir auch empfehlen, hier ein bisschen mehr Zeit zu verbringen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt mit dem Kajak zwischen den verschiedenen Inseln oder Surfen, Wandern und Skifahren? Außerdem kannst du auf den Inseln einige der ältesten Wikingerrelikte im ganzen Land besuchen.

Alta

Zum krönenden Abschluss unserer Rundreise geht es nach Alta. Für diese Stadt musst du von unserer vorherigen Station in Lofoten eine längere Fahrt hinter dich bringen. Doch du kannst natürlich zwischendurch auch einen Tag in Tromsø verbringen. Das ist die größte Stadt im hohen Norden Norwegens.

Besonders im Winter ist Alta das wohl beste Reiseziel, wenn du die Nordlichter sehen möchtest. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier das weltweit erste Observatorium für Nordlichter gebaut.

Aber auch im Sommer gibt es hier natürlich eine Vielzahl an Aktivitäten. Vor allem die Schneemobil-Safari und die Hundeschlittenfahrten sind sehr beliebt. Des Weiteren kannst du hier die Felszeichnungen der samischen Kultur bewundern. Sie wurden sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Wenn du schon mal so weit oben im Norden bist, solltest du unbedingt auch mal eine Nacht im Sorrisniva Iglu-Hotel verbringen. Die kompletten Innen- und Außenräume sind tatsächlich aus Schnee! Cool, oder? Aber auch der Alta-Fjord, die Küsten und die Berge sind atemberaubende Geschenke der Natur.

Fazit

Eine Rundreise durch Norwegen ist auf jeden Fall immer wieder ein tolles Erlebnis. Als Startpunkt eignet sich die Hauptstadt Oslo hervorragend. Von dort aus steht dir das ganze Land offen.

Nach einem Zwischenstopp in Stavanger geht es weiter nach Bergen. Diese Stadt ist der ideale Ort, um die wundervollen Fjorde an der Westküste des Landes zu erkunden. Weiter geht es nach Lillehammer und im Anschluss zum Geirangerfjord.

Anschließend besuchen wir Ålesund. Neben Fjorden gibt es hier noch einige Berge zu sehen. Danach führt die Rundreise weiter in den hohen Norden des Landes. Den Abschluss der atemberaubenden Tour gibt es in Alta: Das ist der wohl beste Ort, um die Nordlichter zu sehen.

Natürlich kannst du auch gerne deine eigene Route erstellen. Denn das Land ist sehr vielseitig und bietet an wirklich jeder Ecke atemberaubende Landschaften.

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Couchsurfing: Alternative zum Klassiker

Couchsurfing ist eine mittlerweile kaum wegzudenkende Möglichkeit, preiswerte Reisen zu zahlreichen, teilweise weit entfernten Zielen zu unternehmen und dabei den Zielort intensiv zu erleben.  Das Konzept basiert auf Gastfreundschaft und kulturellem Austausch: Reisende übernachten bei Einheimischen, anstatt in Hotels oder

Read More »