Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Japans verrückteste Themencafés und Restaurants

Japan ist bekannt für seine bunte, farbenfrohe und manchmal schrille Kultur. Das spiegelt sich auch in der Vielzahl an Themencafés wider, die das Land zu bieten hat.

Von düsteren Kerkern bis hin zur verrückten Welt von Alice im Wunderland, hier gibt es alles, das du dir vorstellen kannst. Bei so vielen interessanten Ideen fragen wir uns, warum diese spannende Art zu dinieren noch nicht bei uns Fuß gefasst hat. Da bleibt dir wohl nichts anderes übrig als – ab nach Japan!

Kaffee in Themencafé

Spannend und düster?

The Lock-Up 

Lust auf Gefängnisessen? Okay, zugegeben, die meisten würden diese Frage mit Nein beantworten – aber lauf nicht gleich weg! Lass dich lieber im Lock‑Up einsperren.

Diese Kette mit drei Filialen in der Region Kantō ist mehr ein Restaurant als ein Café, aber dennoch einen Besuch wert. Hier werden dir coole Drinks und Snacks serviert. Diese haben natürlich zum Thema passende Namen: wie zum Beispiel der Psychopath Medusa Cocktail oder das Execution By Burning At A Stake Meal. Das alles verpackt in einer authentischen Gefängnisatmosphäre.

Aber Achtung! Während du zu deinem Platz gehst, kann es sein, dass ein paar Gefangene versuchen auszubrechen. Also wunder dich nicht über laute Sirenen und strahlende Taschenlampen, während die Polizisten versuchen, die Gefangenen wieder einzufangen. Oder bist du vielleicht selbst schuldig? Dann wirst du nämlich von den Mitarbeitern in Handschellen zu deinem Platz abgeführt!

Vampir Themencafé

Eine Einladung nach Tokio von Dracula höchstpersönlich – in dem Vampire Café bekommst du das Gefühl in Draculas Heim einzutreten. Dunkel, düster und blutrot so weit das Auge reicht.

Die scheinbar einzige Lichtquelle stammt von Kerzen, die auf Särgen thronen. Und apropos thronen – sitzen kannst du auf deinem eigenen dunkelroten Thron. Das alles wird abgerundet mit einem blutigen Drink. Aber hoffentlich ist da nur Kirschsaft drin!

Tatsächlich sind die Cocktails hier dem Thema entsprechen verziert und auch das Essen lässt sich sehen. Die Liebe zum Detail lässt dich die Außenwelt für einen Moment vergessen. Dazu trägt auch die barocke Musik bei. Also lehne dich gemütlich zurück und genieße die Atmosphäre bei einem Blutorangensaft und einem Eis in Spinnenform.

Ninja Akasaka

Das Ninja‑Restaurant hält genau das, was sein Name verspricht! Trotzdem ist hier nichts so, wie du es in einem Restaurant erwarten würdest: Die Mitarbeiter, natürlich in voller Ninja‑Montur, warten nicht an einem vorgesehenen Tresen, sondern kommen scheinbar wie aus dem Nichts geschossen, um dich zu deinem Platz zu führen.

Hier bekommst du eine Geheimschrift: Dein Menü! Aber du kannst den Mitarbeitern ruhig verraten, was du essen möchtest. Explodierende Krustentiere oder Suppe auf heißen Steinen – hier wird alles auf authentische Ninja‑Art zubereitet. Das alles wird gekrönt mit einer speziellen Show. Das Gesamtpaket wird deinen Aufenthalt hier unvergesslich machen.

Super schnell oder hoch hinaus?

Uobei 

Das nennen wir mal Fast Food! Im High‑Speed Sushi Restaurant Uobei kommt dein Essen innerhalb einer Minute zu dir. So können die Betreiber und auch du als Kunde immer sicher sein, dass das Essen frisch ist.

Dein Essen wird auf verschiedenen Zügen zu dir geschickt. An den Seiten der Sitzmöglichkeiten sind überall Schienen angebracht, sodass das Essen direkt zu dir fährt. Du kannst deine Teller runternehmen und den Zug wieder zurückschicken. Dazu musst du nur vorher auf den bereitgestellten Tablets dein Essen aussuchen und schon ist es da!

Und keine Sorge, die Tablets haben auch ein englisches Menü, so musst du dir keine Gedanken um Verständnisprobleme machen.

Unkai Terrace

Normalerweise ist ‚stark bewölkt‘ keine gute Wettervorhersage. Aber genau richtig, wenn du zur Unkai‑Terrasse aufbrichst! Auf 1100 Metern findest du dich in einem wörtlich übersetzen Meer aus Wolken wieder.

Und wenn du doch eine etwas andere Aussicht wünschst, komm bei klarerem Wetter wieder und du kannst die naheliegenden Berge sehen. Dazu werden dir warmer Tee oder Kaffee, leckeres Gebäck oder eine Suppe serviert. Dieses Spektakel ist von Mai bis Oktober zugänglich.

Pop oder Kultur?

Pokémon Themencafé

Schnapp sie dir alle! In diesem Café kommst du den Pokémon ganz nahe – sie sitzen sogar teilweise am Nebentisch und leisten dir Gesellschaft.

Das Café ist wahnsinnig beliebt, also schon einmal vorab der Hinweis: Wenn du hier essen willst, buche zumindest einen Monat vorher! Aber es lohnt sich, glaub uns.

Sowohl das Essen als auch die Dekoration sind mit einer faszinierenden Liebe zum Detail gestaltet. Du kannst hier superleckere Mahlzeiten, aber auch Shakes und Gebäck bestellen. Und das alles im süßen Pokémon-Design. Auch hier kannst du über Tablets bestellen, was die Kommunikation oftmals deutlich erleichtert. Wenn du Glück hast, kommt Pikachu auch mal für ein paar Minuten aus der Küche und sagt Hallo!

Pokemon Themencafé

Roppongi Kaguwa 

Wenn dir mehr nach dem traditionellen Japan ist, dann bist du im Kaguwa Show Restaurant ganz richtig. Hier werden Elemente aus der Edo‑Zeit in einem modernen Theater kombiniert und genau diese bekommst du zu deinem Dinner geboten.

Eine einzigartige Kombination aus Geishas, Samurais und Oiran verpackt in einer 45‑minütigen Show. Und wenn du jetzt denkst: „Ich kann doch gar kein Japanisch, wie soll ich da irgendwas verstehen?“ Da haben wir erneut gute Nachrichten für dich: Die Theatervorführung besteht mehr aus Tanz als aus tatsächlichen Worten. Zum Schluss ist es noch möglich, zur Erinnerung ein Bild mit den Darstellern zu machen.

Shirohige’s Cream Puff Factory

Die Shirohige’s Cream Puff Factory in Kichijoji befindet sich ganz in der Nähe des Ghibli Museums. Das schreit doch förmlich nach einem Studio‑Ghibli‑Tag!

Erst ab ins Museum und anschließend die berühmten Totoro‑förmigen Windbeutel genießen. In dieser Filiale gibt es leider keine Sitzmöglichkeiten. Dafür würde sich aber der naheliegende Inokashira Park inklusive hübschen Teich anbieten. Alternativ kannst du auch in die Filiale in Setagaya gehen. Und auch dort wirst du von einer vollen Theke von TotoroWindbeuteln begrüßt (wenn du früh da bist!).

Ganzjährig kannst du hier das süße Gebäck mit Vanille-Pudding oder Schokofüllung bestellen und je nach Jahreszeit auch in Geschmäckern wie Erdbeere, Pfirsich, Kastanie, Karamell und Matcha. Am besten gehst du vormittags schon zum Laden, denn die Leckereien sind schnell ausverkauft!

Alice’s Fantasy Themencafé

Da wird man ja verrückt! Einer unserer persönlichen Favoriten sind die Alice’s Fantasy Cafés – von denen es fünf an der Zahl gibt. Du kannst in verschiedene Teile des Lewis Carroll Romans eintauchen: Alice in a Labyrinth, Alice in Fantasy Land, Alice in an Old Castle, Alice in a Fantasy Book und Alice in Magical Land – da können wir uns gar nicht entscheiden wo wir zuerst hinwollen, denn jedes Café hat seine eigenen Besonderheiten!

Komm mit uns den Kaninchenbau und wir geben dir einen kurzen Einblick in die wunderbare Welt der Alice’s Fantasy Cafés. Zunächst musst du durch das große Buch steigen, um in die Geschichte einzutauchen. Anschließend wirst du zu deinem Tisch geführt – an einer Teetasse? Unter einem Meer von Herzen? In einem Karussell? An einer Uhr? Oder an einem Kartenspiel? Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

Das Design der Themencafés ist unglaublich detailliert und nah an der Geschichte gehalten, sodass du tatsächlich das Gefühl bekommst, ein Teil davon zu sein. Selbst die Mitarbeiter sind als Alice oder der Hutmacher gekleidet und in manchen Cafés bekommst auch du ein Haarband im Alice- oder Kaninchenstil.

Das Essen ist so verziert, dass es den Charakteren im Buch ähnelt. Aber keine Angst, du schrumpfst nicht und du wirst auch nicht riesengroß, wenn du ein paar der Leckereien hier ausprobierst. So kannst du zum Beispiel Tweedle Dee und Tweedle Dum Cocktails, süße Desserts und Kuchen in Form der Grinsekatze oder ein Raupensushi bestellen – keine Sorge, es hat nur Raupenform! Da bleibt uns nur noch zu sagen: noch ein bisschen Tee?

Alice im Wunderland Themencafé

Robot Restaurant

Riesenkröten kämpfen mit den Ninja‑Turtles? Verrückt ist hier noch untertrieben. Im Robot Restaurant wird dir eine spektakuläre Show geboten, Essen ist hier nur Nebensache.

Du kannst hier zwar Getränke aus leuchtenden Glühbirnen schlürfen oder etwas Essen, die meisten bestellen aber hauptsächlich nur Popcorn in großen Eimern. Denn der zentrale Punkt ist die Show: Eine Mischung aus imposanten Robotern und schrill gekleideten Darstellern. Hier wird gesungen, getanzt und alles mit einem Konfetti aus bunten Lichtern, Lasern und Explosionen berieselt.

Fazit

Wer hätte gedacht, dass Essengehen so viel Spaß macht! Und dass das Essen dabei auch noch so gut ist. Japans Vielfalt macht auch vor den Cafés und Restaurants keinen Halt. Hier tauchst du auf kulinarische Weise in die Welt von Vampiren, Gefangenen, Pokémon und Ninjas ein.

Sogar der traditionellen Seite Japans kannst du durch das Kaguwa Restaurant etwas näherkommen. Jedes Themencafé oder Restaurant hat seinen eigenen einzigartigen Charme aus liebevoll gestaltetem Dekor und themenspezifischen Gerichten, oftmals gepaart mit einer dazugehörigen Show.

Worauf wartest du noch? Am besten verbindest du die verschiedenen Themencafés mit einer Sightseeing-Tour durch das Land miteinander! Plane mit unserer WebApp deine Reise ins Wunderland Japan!

Ähnliche Beiträge

Totes Meer Jordanien

Das Tote Meer hat seinen ganz eigenen Zauber. Im folgenden Artikel haben wir ein paar Fakten für dich zusammengefasst und du kannst hier nachlesen, was so besonders an diesem riesigen, salzigen See ist. Außerdem gibt es ein paar Dinge die du beachten solltest, wenn du in diesem Wasser baden gehst. Was das ist, das erfährst du hier.

05 min read
- 19-Nov-18

>