Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Bari – die 7 schönsten Sehenswürdigkeiten

Bella Italia! Wenn dir Städtetrips immer zu stressig waren, solltest du die Stadt Bari ausprobieren. Gute, traditionelle, italienische Küche, Hafenflair und eine putzige Altstadt sind der perfekte Ort für deinen nächsten Urlaub in Italien. Gespickt mit vielen Hotels und Hostels hast du bei der Suche nach einer Unterkunft für deinen Trip freie Auswahl. Bari liegt in der Region Puglia an der türkisblauen Adriaküste. Wenn du keinen Plan hast, was man in Bari alles machen kann, dann haben wir die besten Empfehlungen für dich am Start!

Entdecke die Altstadt von Bari

Im Herzen von Bari entführt dich die zauberhafte Altstadt in ihre verwinkelten Gassen. Die weißen, kantigen Häuser verleihen dem Ort sein mediterranes Flair. Durch ihr Alter hat die ein oder andere Fassade schon etwas an Stein verloren, doch gerade das spiegelt den Charme der malerischen Altstadt wider. Von den Balkonen der Häuser hängt frische Wäsche herunter in die engen Gassen und auf kleinen Plätzen findest du schöne Cafés.

Eine der schönsten Straßen in der Altstadt von Bari ist die Strada Arco Basso. Ältere Damen und Herren produzieren hier Pasta direkt vor der Haustür oder bieten frisches Obst und Gemüse aus dem Umland an.

Neben der Strada Arco Basso solltest du auch den beiden Plätzen Piazza del Ferrarese und Piazza Mercantile einen Besuch abstatten. Besonders abends herrscht an den Plätzen eine besonders lebhafte Atmosphäre. Am besten gehst du ohne Plan einfach drauflos. So verliebst du dich direkt in Bari Vecchia – wie die kleine Altstadt auch genannt wird.

Eine Stadt mit Historie

In Bari Vecchia gibt es zwei Spots, an denen kein Weg vorbeiführt: die Kirchen San Nicola und San Sabino. Sie erheben sich leicht aus dem wirren Häusermeer der Altstadt. Beide Kirchen zeugen von der mehr als tausendjährigen Geschichte der Stadt und passen sich wundervoll dem Stil der Stadt an. Auch von innen sind die Kirchen sehr ansehnlich – mit schicken Marmorböden und prunkvollen Deckenverzierungen ist das Interieur der Kathedralen äußerst beeindruckend.

In der Altstadt wartet auch eine ganz besondere Überraschung auf dich: Schlendert man zur richtigen Zeit (meistens einige Stunden vor dem Mittagessen) durch die kleinen alten Gassen, so entdeckt man die Signore von Bari vecchia, die direkt vor ihren Haustüren handgemachte Pasta zubereiten. Mit etwas Glück kannst auch du ihnen ein paar frische Orecchiette (Öhrchennudeln) abkaufen. Orecchiette sehen ein bisschen aus wie kleine Öhrchen und heißen deshalb so. Eine solch leckere und frische Pasta findest du so schnell nicht wieder!

Am Rande der Altstadt erheben sich die Mauern der rustikalen Festung des Castello Svevo. Dem 900 Jahre alten Gebäude sieht man an, dass es etwas in die Jahre gekommen ist, aber gerade das gibt ihm seinen Charme. Das Erkunden der spannenden Burg ist kostenlos. Lediglich das Museum, in welchem du eindrucksvolle archäologische Funde bestaunen kannst, kostet Eintritt. Von den Mauern der Burg hast du einen wunderschönen Ausblick über die Altstadt von Bari und die Adria.

Fischerboote von Bari

Die Riviera von Bari

Die Promenade Lungomare bietet einen wunderschönen Ausblick auf das Meer. Hier kann man abends bei Sonnenuntergang mit einem „Trancio di Pizza“ (ein großes Stück Pizza) entlangschlendern und die zahlreichen Jugendstil-Gebäude – in Italien auch stile Liberty genannt – bewundern.

Neben dem großen Fährhafen liegt ein zweiter, viel harmonischerer Hafen. Der Porto Vecchio ist gefüllt mit kleinen, blauen Fischerbooten. Am Kai sitzen ältere Herren auf Plastikstühlen und sortieren frische Muscheln und kleine Fische in verschiedene Eimer. Die Luft am Kai des niedlichen Hafens riecht nach Meeresfrüchten.

Direkt am türkisblauen Wasser des Hafens liegt das Teatro Margherita. Das historische, unübersehbare Gebäude sticht dank seiner rosa Farbe provokant aus dem Hafengetümmel heraus. Drinnen findest du eine moderne Art Gallery mit ganzjährig unterschiedlichen Ausstellungen. Von dem Theater aus geht es für dich entlang der malerischen Hafenpromenade von Bari weiter.

Zu deiner Rechten reihen sich die historischen Bauten der italienischen Kleinstadt aneinander, zu deiner linken liegt das Mittelmeer. Am Stadtstrand von Bari kannst du dich erst einmal entspannen und dich in der Adria abkühlen.

Murat

Das lebendigste Viertel der Stadt ist Murat. In den Straßen findest du Unmengen an Cafés und Restaurants. Besonders zum Shoppen eignet sich Murat perfekt. In den schönen Fußgängerzonen tummeln sich neben italienischen Boutiquen und Designern auch altbekannte Modehäuser.

Wenn dein Portmonee leer ist, kannst du dir die architektonischen Meisterwerke rund um Murat angucken. Besonders beeindruckend ist der luxuriöse Palazzo Mincuzzi inmitten der Einkaufsstraßen. Das Gebäude verfügt über eine detaillierte Fassade mit verzierten Balkonen und einer imposanten Kuppel.

Ein weiterer Tipp ist der Besuch des Palazzo Fizzarotti. Um den Palast von innen bestaunen zu können, musst du eine Tour buchen. Das wohl schönste Gebäude in Murat ist allerdings das Teatro Petruzelli. Das Theater ist 1991 abgebrannt und wurde erst 2008 wiedereröffnet. Mit seiner dunklen, lachsroten Lackierung ist das Gebäude ein echter Eye-Catcher.

Aber auch kulturell hat das Theater einiges zu bieten. Künstler wie Ray Charles oder Frank Sinatra haben diese Bühne schon besungen und heutzutage finden hier regelmäßig Ballette und Opern statt. Wenn du dir keine Show ansehen möchtest, kannst du das Theater auch für wenig Geld bei einem Rundgang von innen besichtigen.

Nach einem vollgepackten Tag in Murat kannst du dich am Nachmittag entspannen. Das geht am besten in einem der schönen Parks der Stadt. Zwischen schattenspendenden Palmen und kleinen Brunnen kannst du dich mit einem Buch ausruhen und den Trubel um dich herum vergessen. Piazza Umberto und Gardino Garibaldi sind die Parks, die du dir unbedingt anschauen musst!

Die italienische Küche genießen

Mhmm … – ist wahrscheinlich das Geräusch, welches du in Bari am meisten von dir geben wirst, denn die Stadt ist gespickt mit Orten, die deinen Gaumen verwöhnen. Die Region Puglia ist berühmt für ihr wunderbares Olivenöl und im Umland von Bari gedeiht unter der Mittelmeersonne bestes italienisches Gemüse. Neben Orecchiette findest du hier traditionelle Gerichte wie BurrataPanzerotti und Focaccia.

Aber auch Meeresfrüchte kannst du in Bari bestens genießen. Dazu gibt es natürlich immer einen erfrischenden, italienischen Weißwein. Auf der Suche nach der besten Focaccia der Region lohnt sich ein Besuch im Restaurant Panificio Fiore. Hier bekommst du definitiv die beste Focaccia und kannst dich traditionell und günstig stärken.

Die Strände um Bari

In Bari kannst du nicht nur Kultur erleben und italienische Leckereien naschen, sondern auch unfassbar schöne Strände besuchen. Ein Strandtag ist genau das Richtige, um dich von einem anstrengenden Städtetrip zu erholen. Lass dich von der ruhigen Adriaküste mit ihrem türkis schimmernden Wasser und ihren zahllosen Buchten verzaubern.

An den Stränden von Poligano a Mare ragen steile Felsen ins Wasser. Immer wieder finden sich zwischen den Felsen kleine Buchten mit traumhaften weißen Sandstränden.

Das meiste mediterrane Flair erlebst du aber an den wunderschönen Stadtstränden der Region, wo weiße Häuser spektakulär am Felsenrand in den Ozean ragen. Zwischen ihnen liegen meist winzige Naturstrände aus Kies, an denen du wunderbar ein kleines Sonnenbad nehmen kannst und dich anschließend im Mittelmeer abkühlst.

Dieses besondere Flair erlebst du am Cala Porto oder am Cala Paura. Nicht weit weg von diesen beiden Stränden findest du kleine Restaurants und Bars, die zum abendlichen Schlemmen oder zu einer kleinen Stärkung zwischendurch einladen.

Wenn du Sandstrand lieber magst, solltest du den Strand Porto Cavallo auschecken. Weitere schöne Strände findest du um Lido di Monopoli. Manche der Strände sind hier jedoch so stark vom Tourismus erschlossen, dass sie teilweise mit Strandliegen geflutet sind. Wenn das nicht dein Ding ist, dann haben wir ein paar Empfehlungen für dich. Die Strände Cala CopacabanaCala VerdeCala Susca und Santo Stefano sind weniger kommerziell und mitunter entspannter. Aber guck am besten selber entlang der Küste, welcher Strand dir am meisten gefällt. Davon gibt es ja zum Glück genug in Bari.

Boot vor der Küste von Bari

Entdecke das Umland von Bari

Der wohl beeindruckendste Ort im Umland von Bari ist die Stadt Matera. Sie ist eine der ältesten durchgehend bewohnten Städte der Welt. Die Schlucht – welche der Gravina Fluss gegraben hat – besteht aus ausgehöhlten Felsen, in denen sich die Bewohner der Stadt niedergelassen haben. Überall findest du urige Gebäude und Treppen mit winzigen Gassen. Einige der Höhlen wurden restauriert und bieten heutzutage Platz für schicke Kunstgalerien, Hotels, Restaurants und Apartments.

Ein weiteres Highlight um Bari ist der Besuch der Stadt Altamura. Vorbei an niedlichen Häusern geht es durch gepflasterte Straßen immer tiefer in den Altstadtdschungel von Altamura. Nachdem du dir die Cattedrale di Santa Maria Assunta angeschaut hast, kannst du im seit 1852 existierenden Café Ronchi bei einem Espresso den italienischen Lifestyle genießen.

Weiter geht die historische Reise durch die Region Puglia nach Alberobello. Die winzige Stadt ist vor allem für ihre einzigartige, skurrile Architektur bekannt. Bei einem kleinen Spaziergang durch das Städtchen fühlst du dich wie in einer anderen Welt. Da der Ort bei Reisenden sehr beliebt ist, solltest du Alberobello am besten früh am Morgen oder am späten Nachmittag besuchen.

Wenn du es eher authentisch magst, lohnt sich ein Abstecher in die Städte Bovina und Sant’Agata di Puglia.

Am Torre Sant’Andrea warten imposante Felsformationen auf dich, die in den ruhigen Wellen der italienischen Adriaküste liegen. Bei einer kleinen Wanderung an der Küste kannst du den Ort am besten erleben. Zwischendurch lohnen sich immer wieder kleine Stopps an Aussichtspunkten oder an wunderschönen Buchten, die zum Abhängen einladen.

Solltest du noch etwas Zeit haben, raten wir dir zum Schluss noch zu einem Abstecher nach Trani – eine weitere zauberhafte Küstenstadt direkt bei Bari. Vielleicht magst du ja dort am Ende des Tages einen Aperitivo genießen? Spricht man in Italien von einem Aperitivo, meint man übrigens nicht nur das Getränk alleine, sondern in Kombination mit kleinem Fingerfood. Da hier später zu Abend gegessen wird, soll der Aperitivo den kleinen Hunger zwischendurch stillen.

Fazit

Haben wir dein Interesse an Bari geweckt? Wenn ja, worauf wartest du dann noch? Auf nach Italien und lasse dich von dem Flair dieser einzigartigen Stadt verzaubern!

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Italien Route ab.

Ähnliche Beiträge

>