12 Top-Sehenswürdigkeiten in Aserbaidschan

Aserbaidschan liegt zwischen Osteuropa und Westasien und hat viele spannende Attraktionen zu bieten. Das Land am Kaspischen Meer ist voll von schönen subtropischen Badeorten und nervenaufreibenden Attraktionen wie brennenden oder Schlammvulkanen. Es ist außerdem reich an Geschichte mit tief verwurzelten Traditionen und mit seiner Vielfalt an Landschaften, Wildtieren, Kulturen und Erlebnissen ein Paradies für Reisende. Unten aufgeführt sind einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Aserbaidschans, die du besuchen solltest.

Die beste Zeit für einen Besuch

Aserbaidschan ist ein ganzjähriges Reiseziel, denn das Land verfügt über neun der elf Klimazonen weltweit, die den Reisenden unterschiedliche Erfahrungen ermöglichen. Wenn du nach einer farbenfrohen Landschaft suchst, ist die beste Reisezeit von April bis Juni. Dann ist die Tiefebene des Landes nämlich grün und die Blumen stehen in voller Blüte. Die perfekte Zeit für Wanderungen in den Bergen dagegen ist im Juli. Baku solltest du am besten im Oktober besuchen, da die Stadt im Sommer extrem heiß und feucht ist.

Unterwegs in Aserbaidschan

Du kannst die Städte mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie dem Bus erkunden, aber diese sind oft überfüllt und meist in einem schlechten Zustand. In der Hauptstadt Baku kannst du tagsüber auch mit der U-Bahn herumkommen, aber am Abend kann es gefährlich sein und ist deshalb nicht ratsam. Daher benutzt du am besten Taxis, um die Stadt zu erkunden, da sie sicher und nicht teuer sind.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Baku

Die Hauptstadt Aserbaidschans liegt direkt am Kaspischen Meer. Sie bietet eine kuriose Mischung aus der alten Stadtmauer von Icheri Sheher und modernen Gebäuden wie Wolkenkratzern. Das Highlight der Stadt sind die riesigen Flammentürme, die Feuer nachempfunden sind und nachts einen bronzeartigen Glanz über Baku werfen.

Wenn du dich für moderne Kulturen interessierst, solltest du den Besuch des Museums für Zeitgenössische Kunst nicht verpassen, das über
900 Werke aufstrebender Künstler der Region beherbergt.

Du solltest auch darauf achten, dass du die lokale Küche auf dem
Teze Bazaar ausprobierst. Dort kannst du einen Döner versuchen oder
die zahlreichen offenen Restaurants in der ganzen Stadt besuchen,
um eine Kostprobe der lokalen Köstlichkeiten zu erhalten.

Icheri Sheher

Von den Einheimischen wird Icheri Sheher als Altstadt und Festung bezeichnet. Es ist ein UNESCO-Weltkulturerbe voller atemberaubender architektonischer Meisterleistungen, das sich im Zentrum von Baku befindet. Der Stadtteil beherbergt den Maiden Tower aus dem
12. Jahrhundert und den Shirvanshah Palace, der im 13. Jahrhundert erbaut wurde.

Icheri Sheher ist nicht nur als architektonisches Meisterwerk bekannt, sondern du kannst hier auch Kunsthandwerk wie Keramik und Textilien sowie Teppiche und traditionelle aserbaidschanische Nationalbekleidung sehen.

Am besten erkundest du es bei einem Spaziergang durch das historische Zentrum der Stadt, wo du auch in den zahlreichen Geschäften in der Umgebung Souvenirs einkaufen kannst. Icheri Sheher gehört zu den
Top-Sehenswürdigkeiten Aserbaidschans, die du während deines Aufenthalts im Land nicht verpassen solltest!

Quba

Die alten Bergdörfer sind der perfekte Ort für Reisende, die auf der Suche nach atemberaubenden Landschaften sind und etwas über die Kaukasuskultur erfahren möchten. Quba ist einer der besten Orte Aserbaidschans und befindet sich nordöstlich von Baku.

Die Dörfer liegen 600 Meter über dem Meeresspiegel an den Hängen des
Shahdag Mountain und sind perfekt, um dem Trubel der Stadt zu entfliehen. Der größere Kaukasus-Berg, die Wasserfälle und der
Tenghi Canyon sind nur einige der zahlreichen Attraktionen, die du hier besuchen kannst.

Absheron-Nationalpark

Dieser Park liegt etwas über 60 Kilometer östlich von Baku und umfasst etwa 800 Hektar Land. Die trockenen Ebenen hier werden durch das Halbwüsten-Klima verursacht. Am besten genießt du diesen faszinierenden Park, indem du im Inneren stehst und die sanften Dünen neben dem klaren Wasser des Kaspischen Meeres bestaunst.

Der Absheron ist nicht nur wegen seiner faszinierenden Aussicht beliebt, sondern beherbergt auch über 50 Tierarten wie die bedrohten Kaspischen Robben und Kammquallen. Du findest hier aber auch andere Exemplare wie Gazellen, Schakale, Dachse und viele mehr.

Goygol-See

Der Goygol-See ist nur eine kurze Fahrt von Ganja entfernt und gehört wegen seiner natürlichen Schönheit zu den Orten, an denen Reisende in Aserbaidschan vorbeikommen sollten. Er wird oft als Blauer See bezeichnet und bietet tiefblaues Wasser an einem dichten Wald im Vorgebirge von Murovdag. Der See entstand nach einem Erdbeben im
12. Jahrhundert und gehört zu den beliebtesten Tagesausflügen von
Ganja aus.

Du kannst dieses Erlebnis hier auch genießen, indem du durch die malerischen Berge fährst. Dort findest du vielleicht sogar Hinweise auf die deutsche Gemeinschaft, die einst in dieser Region in den
umliegenden Dörfern lebte.

Garasu-Vulkan

Aserbaidschan ist nicht nur wegen seiner landschaftlichen Schönheit beliebt, sondern hat auch die höchste Anzahl von Schlammvulkanen der Welt. Einer der beliebtesten davon ist der Garasu-Vulkan, der dafür bekannt ist, Schlamm über 1000 Meter in die Luft zu spritzen. Diese Vulkane entstehen, weil sich die Gase unter der Erde aufbauen und dann hoch in die Luft gedrückt werden.

Die ersten in Aserbaidschan ausgebrochenen Schlammvulkane sollen vor Millionen von Jahren entstanden sein. Die meisten Reisenden haben hier oft das Gefühl, dass Garasu mehr wie die Oberfläche des Mondes aussieht.

Sheki

Die Stadt Sheki befindet sich am Fuße des südlichen Großen Kaukasusgebirges. Sie hat 60 000 Einwohner und ist mit ihren zweieinhalbtausend Jahren eine der ältesten Kaukasussiedlungen. Die Stadt wurde durch ihr traditionelles Handwerk wie Seide, Stickerei oder auch Textilien bekannt und ist ein wichtiger Punkt an der Seidenstraße. Einige der wichtigsten Attraktionen hier sind die alten Moscheen, Burgen und der Palast von Sheki Khan aus dem 18. Jahrhundert.

Naftalan Ölresort

Dieses Resort ist wegen des hier vorkommenden Rohöls beliebt, dem man heilende Eigenschaften nachsagt. Es befindet sich in den gleichnamigen Ölfeldern der Stadt Naftalan. Hier kannst du im Öl baden oder dich verschiedenen Behandlungen damit unterziehen. Diese sollen bei der Schmerzlinderung helfen und eine entzündungshemmende Wirkung haben. Dies ist ein einzigartiges Erlebnis in Aserbaidschan, das nirgendwo sonst auf der Welt zu finden ist.

Das Kaspische Meer

Mit seinen 371 000 Quadratkilometern Fläche ist das Kaspische Meer der größte See der Welt. Es liegt ganze 28 Meter unter dem Meeresspiegel und sein Wasser ist salzig. Der Salzgehalt ist aber deutlich niedriger als bei anderen Meeren und Ozeanen. Hier kannst du neben dem Schwimmen viele weitere spannende Dinge ausprobieren wie Bootsfahrten, Angeln oder Tauchen.

Shirvan Nationalpark

Dieser Park wurde 2003 zum Schutzgebiet erklärt und umfasst mehr als
54 000 Hektar Land. Er verfügt über eine Halbwüstenlandschaft, weshalb du viele Sanddünen finden wirst, in denen sich Gazellen gerne verstecken. Der Park ist auch ein Paradies für Naturliebhaber, da du eine große Vielfalt an Arten wie Igel, Schildkröten, Schakale und Dschungelkatzen sehen wirst. Shirvan bietet Reisenden außerdem die Möglichkeit, Vögel wie Schwäne und Flamingos im Park zu beobachten.

Du kannst auch die hier häufigen Schlammvulkane besuchen, der Beliebteste ist der Bandovanberg. Es gibt Unterkünfte für die Nacht, wenn du dir die Zeit nehmen willst, diese Attraktion ausgiebig zu erkunden. Falls du abenteuerlustig bist, kannst du am Nordstrand des Parks mit einer Genehmigung auch campen gehen.

Lankaran

In Aserbaidschan gibt es zahlreiche beliebte Städte, die sich am Ufer des Kaspischen Meeres befinden. Dazu gehört Lankaran, das nahe der Grenze zum Iran liegt. Es ist allgemein bekannt für seine herrlichen und einsamen Strände südlich der Innenstadt. Du kannst auch in den Osten der Stadt fahren, wo du heiße Quellen findest, die für eine Therapie genutzt werden können. Wenn du eine Wanderung planst, kannst du die schöne grüne Landschaft im Hirkan Nationalpark erkunden.

Maiden's Tower

Der bereits erwähnte Maiden's Tower oder Jungfrauenturm gehört zu den ältesten Gebäuden in Baku und ist eine der besten Sehenswürdigkeiten Aserbaidschans, die du nicht verpassen solltest. Er existiert vermutlich seit 700 v. Chr. und ist Teil des zoroastrischen Feuertempels, seine heutige Struktur wurde jedoch erst um das 12. Jahrhundert n. Chr. erbaut. Der genaue Zweck des Bauwerks ist nicht klar und sein Ursprung bis heute unbekannt. Gegen Eintritt kannst du hier auf die Spitze des Turms klettern, wo du mit einer faszinierenden Aussicht auf die Umgebung belohnt wirst.

Fazit

Aserbaidschan liegt am Ufer des Kaspischen Meeres und ist ein faszinierendes Land, das du unbedingt besuchen solltest! Das Land ist voll von spannenden Attraktionen und wunderschönen Orte, die du erkunden kannst.

Aserbaidschan

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Aserbaidschan Route ab.

Ähnliche Beiträge

September 14, 2021

Entdecke hier die interessantesten Fakten und die Top 10 Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt von Israel: Jerusalem!

Weiterlesen
Jerusalem: die Hauptstadt Israels – die Top 10 Sehenswürdigkeiten

May 17, 2021

Der Oman im Mittleren Osten ist definitiv eine Reise wert. Hier findest du weiße Sandstrände, spannende Städte und viel Kultur zu entdecken!

Weiterlesen
Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Oman

February 4, 2021

Was solltest du in Georgien nicht verpassen? Das erfährst du hier.

Weiterlesen
Die wundervollen Sehenswürdigkeiten von Georgien

January 21, 2021

Du bist auf der Suche nach Abenteuern? Dann ist die Wüste Negev genau das Richtige für dich!

Weiterlesen
Negev – die Wüste von Israel

January 12, 2021

Alles, was du über die Hauptstadt Jordaniens wissen musst und wichtige Tipps und Infos findest du hier.

Weiterlesen
Jordanien Amman

January 8, 2021

Du möchtest die schönsten Strände Georgiens erkunden? Dann erfahre hier unsere sechs Favoriten.

Weiterlesen
Die schönsten Strände in Georgien
>