Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die Stadt Österreichs, die das Alte mit dem Neuen ideal verbindet

Graz ist ein ideales Reiseziel für alle Jahreszeiten. Die Stadt ist die zweitgrößte Österreichs und die Hauptstadt des Bundeslandes Steiermark. Sie hat über 287 000 Einwohner und gleichzeitig eine lange Tradition als Studentenstadt, mit sechs Universitäten und über 40 000 Studenten aus dem In- und Ausland.

Der Name der Stadt Graz stammt vom slowenischen Wort Gradec ab, was auf Deutsch "kleine Burg" bedeutet. Außerdem gehört die Altstadt zu den am besten erhaltenen Innenstädten Mitteleuropas und wurde 1999 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes eingetragen. So haben wir für dich das zusammengestellt, was wir als sehenswert für jemanden empfinden, der die Stadt zum ersten Mal besucht.

Seit 2003 trägt die Stadt die Auszeichnung Kulturhauptstadt Europas und befindet sich auf einem aufsteigenden Wachstumskurs, wobei die Stärkung der zeitgenössischen künstlerischen Wahrnehmung im Vordergrund steht.

Schloßberg

Der grüne Schloßberg ist der Ort, wo sich die Festung von Graz befindet und von dem aus man eine bessere Sicht auf die Stadt bekommt. Die Befestigung des Hügels wurde mindestens im 10. Jahrhundert errichtet, während die Festung aus dem 16. Jahrhundert stammt und von italienischen Architekten entworfen wurde. Die Festung wurde nie erobert, aber sie wurde im Jahr 1809 von den Truppen Napoleons weitgehend zerstört.

Österreich Graz Schlossberg

Dort liegt das berühmte Markenzeichen der Stadt, der Uhrturm. Er stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist 28 Meter hoch. Das Besondere an dieser Uhr ist, dass ihre Zeiger entgegengesetzte Rollen haben. Der große Zeiger zeigt die Stunden und der kleine Zeiger die Minuten an. Das liegt daran, dass die ursprüngliche Uhr nur einen Zeiger hatte und als später der zweite hinzugefügt wurde, entschied man sich, ihn kleiner zu machen, um besser auszusehen! Den Berg kannst du mit der Drahtseilbahn hochfahren, mit dem Aufzug oder wenn du mutig genug bist, zu Fuß die 260 Stufen hinaufsteigen.

Grazer Dom 

Der Grazer Dom, der dem Heiligen Ägidius geweiht ist, gehört nicht nur zu den bedeutendsten Bauwerken der Stadt, sondern auch der ganzen Steiermark. Als Sitz des Bischofs der Metropolis von Steiermark wurde er zwischen 1438 und 1462 durch Friederick III. in gotischer Bauweise errichtet. Obwohl er von außen keine Großartigkeit ausstrahlt, ist sein Innenraum ein wahrer Augenschmaus. Die gotische Architektur ist harmonisch mit der Barockeinrichtung verbunden.

Im Dom gibt es zahlreiche Wandmalereien, die wichtigste davon ist das sogenannte Gottesplagenbild, dessen Thema das Grazer Schreckensjahr 1480 ist. Die Stadt wurde von drei Plagen heimgesucht, die als Strafe Gottes angesehen wurden. Diese waren Heuschrecken, Krieg und der schwarze Tod.

Die Grazer Altstadt 

Die Grazer Altstadt ist eine der am besten erhaltenen Altstädte Europas. Die berühmte Herrengasse mit ihren schönen Geschäften verbindet den Hauptplatz mit dem Jakominiplatz. Letzterer ist der Ausgangspunkt aller Straßenbahnen.

Österreich Graz

Oper Graz 

Das Grazer Opernhaus ist eines der schönsten Gebäude der Stadt und unterstreicht ihre kulturelle Sensibilität. Das Opernhaus gehört schon seit dem 17. Jahrhundert zum täglichen Leben der Einwohner. Das von Ferdinand Fellner und Herman Helmer im neobarocken Stil entworfene Gebäude wurde jedoch erst 1899 offiziell eingeweiht.

Ein Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg führte zum Abriss der ursprünglichen Tür, die später in einem minimalen Stil renoviert wurde, wobei die gesamte Fassade vereinfacht wurde.

Es bietet Platz für 1200 Zuschauer, hat eine fantastische Akustik und ist mit barocken Gemälden geschmückt. Wenn du in der Stadt bist, versuche unbedingt ein paar Karten für eine Vorstellung zu kaufen.

Der Eindruck der Schönheit einer so kleinen Stadt ist einzigartig. Es ist nicht nur das Grün, das die Stadt "ertränkt", sondern auch die Tatsache, dass es überall glasklar ist und der Besucher die prächtigen Architekturen bewundern kann.

Museen

Das Landeszeughaus ist eine der wichtigsten Attraktionen der Stadt. Es wurde zwischen 1642 und 1647 erbaut und war einst das zentrale Waffendepot der Steiermark. Mit über 32 000 Ausstellungsobjekten ist es das größte Waffenlager der Welt, das noch weitgehend im Originalzustand erhalten ist!

Es hat vier Stockwerke, auf denen man Schilde, Helme, Lanzen, Schwerter, Äxte, Kanonen und viele andere Waffen aus dem Mittelalter bewundern kann. Es ist Teil des Universalmuseums Joanneum und zieht jedes Jahr Tausende von Besuchenden und Liebhabern historischer Waffen aus der ganzen Welt an.

Österreich Graz Innenstadt

Das Gebäude des Kunstmuseums (Kunsthaus) ist definitiv eine Sehenswürdigkeit, die man nicht jeden Tag sieht. Entworfen von den weltberühmten Architekten Peter Cook und Colin Fournier sieht es aus wie ein riesiger Blauwal oder, wie die Einheimischen es nennen, ein freundliches Alien.

Und es wurde im Jahr 2003 im Rahmen der Vorbereitungen der Stadt als Kulturhauptstadt Europas gebaut und ist seitdem zu einem der ikonischsten Wahrzeichen geworden. Sein Ausstellungsprogramm ist auf zeitgenössische Kunst ab den 1960er Jahren spezialisiert und zeigt Werke sowohl österreichischer als auch internationaler Künstler.

Und schließlich lohnt es sich einen Spaziergang durch die bedeutendste Galerie zu machen, die Neue Galerie. Dort haben Besuchende die Möglichkeit, ein breites Spektrum an Kunstwerken vom Biedermeier, Jugendstil, Expressionismus bis zur klassischen Moderne und Orte der österreichischen und internationalen Malerei nach 1945 zu bewundern. Gemälde, Statuen, Manuskripte, Fotografien, Videos und interaktive Exponate erregen definitiv deine Aufmerksamkeit.

Schloss Eggenberg 

Dieses barocke Meisterwerk befindet sich im westlichen Teil der Stadt und zählt zu den wertvollsten Kulturschätzen Österreichs. Es wurde in der Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut, aber viele seiner Stücke stammen aus einer früheren Zeit, in der es die einzige Dynastie der Steiermark, das Haus Eggenberg, beherrschte. Im Erdgeschoss beherbergt das Palais eine sehr interessante Münzsammlung (Münzkabinett), während sich im ersten Stock die Alte Galerie befindet.

Diese Sammlung umfasst eine Vielzahl von Gemälden, Skulpturen und anderen Kunstwerken vom Mittelalter bis zum Beginn der Neuzeit und deckt damit fünf Jahrhunderte der europäischen Kunstgeschichte ab. Draußen wird man mit seinen beeindruckenden Gärten und dem Neuen Archäologischen Museum überrascht.

Grazer Rathaus 

Das Herz der Stadt ist zweifellos der Hauptplatz, der vom Grazer Rathaus dominiert wird. Hier herrscht immer reges Treiben, voller Einheimischer, Reisende und Straßenverkäufern, die Säfte und Würstchen anbieten. Von dort aus erreichst du alle Sehenswürdigkeiten der Stadt in nur wenigen Minuten!

Das Rathaus selbst hat eine ruhmreiche Geschichte und erlebte viele unterschiedliche Bauphasen, bis es seine heutige Form erhielt. Das erste Grazer Rathaus an dieser Stelle wurde im Jahr 1550 erbaut, aber etwa
drei Jahrhunderte später wurde es abgerissen und durch einen neuen klassizistischen Bau ersetzt. In den folgenden Jahrzehnten und unter Mitwirkung der Gemeinde wurde das Gebäude ausgebaut und erhielt sein heutiges Aussehen.

In den 1960er Jahren wurde eine Veränderung der Fassade des Gebäudes zur Vereinfachung diskutiert. Die Frage wurde im Juli 1966 zur Abstimmung gestellt und das Volk entschied sich mit großer Mehrheit für die Beibehaltung der aktuellen Fassade.

Wichtige Informationen

Nach Graz reist man mit einem Reisepass oder einem Personalausweis, auf dem die Angaben in lateinischen Buchstaben geschrieben sind.

Die beste Zeit für eine Reise sind die Monate zwischen April und September, in denen die Temperaturen milder sind, wobei die Sommermonate auch die regenreichsten sind. Der Juni ist der Monat mit den meisten Regentagen, nämlich mit über 11 Regentagen. Januar und Februar weisen jeweils weniger als 5 Regentage pro Monat auf. Zwischen November und April ist der Schneefall am häufigsten.

Die Grazer Altstadt lässt sich gut zu Fuß erreichen und ist mit einem 20-minütigen Spaziergang vom Hauptbahnhof zu finden. In der Tourist Information am Bahnhof oder in jeder Hotellobby liegt eine Broschüre über die Sehenswürdigkeiten aus. Diese Broschüre enthält auch einen Stadtplan, auf dem die meisten Sehenswürdigkeiten eingezeichnet sind, sowie empfohlene, selbstgeführte Wanderrouten durch die Stadt.

Graz

Fazit

Graz ist ein Märchen! Besuchende können sich von der traumhaften Altstadt verzaubern lassen und die imposanten Schlösser besichtigen. Wer sich für Kultur interessiert, kann sich die Zeit in den zahlreichen Museen vertreiben. Wir können dir garantieren, dass du dich in Graz unsterblich verlieben wirst. Uns hat es ja schließlich auch erwischt.

Österreich

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Österreich Route ab.

Beste Staedte für nahegelegene Reiseziele

Mehr Beiträge zu ​Österreich

>