Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Ein paradiesischer türkisfarbener See, viele kulturelle Attraktionen und zahlreiche wunderbare Angebote in der Natur. Das hört sich für dich zu gut an? Dann solltest du dir überlegen Klagenfurt am Wörthersee zu besuchen, denn die Landeshauptstadt von Kärnten vereint alle diese Aspekte. Wenn du jetzt neugierig geworden bist, bleib dran und sei gespannt auf unsere Highlights der Stadt.

Zuerst wollen wir dir aber noch ein paar Fakten über Klagenfurt am Wörthersee nennen, damit du weißt, wohin es dich verschlägt. Klagenfurt ist mit ungefähr 100.000 Einwohnern eine der größten Städte Österreichs. Geografisch gesehen liegt sie im Süden des Landes, wobei die slowenische Grenze nur circa 30 Kilometer entfernt ist. Bekannt ist die Universitätsstadt für ihre sportlichen Veranstaltungen, etwa den Kärntner Ironman oder den Beach Volleyball Grand Slam.

Wenn du eine Reise nach Klagenfurt planen möchtest, so hast du die Möglichkeit mit dem Auto oder Flugzeug anzureisen. Da umweltbewusstes Reisen voll im Trend ist, bietet sich eine Fahrt mit Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) oder der Deutschen Bahn (DB) für deinen Ausflug an. Praktischerweise kannst du auch mit dem Bus nach Klagenfurt fahren. Allgemein hat die Stadt eine gute Infrastruktur, wodurch du dich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln flexibel bewegen kannst. Somit eignet es sich gut für Backpacker.

Der Wörthersee 

Wie der Name bereits verraten lässt, liegt Klagenfurt an einem herrlichen See – dem Wörthersee. Mit knapp 20 km2 ist er der flächenmäßig größte See des Bundeslandes. Kalt wird dir in diesem Alpensee auf jeden Fall nicht. Mit Rekordtemperaturen von fast 29 Grad Celsius ist er nämlich der wärmste See seiner Art im europäischen Raum! Falls du also Lust auf einen entspannten Badetag hast, besuche doch eines der ausgiebigsten europäischen Seebäder – das Strandbad Klagenfurt.

Im Strandbad kannst du nicht nur im türkisfarbenen Wasser deine Bahnen ziehen, sondern dich auch noch anderwärtig sportlich betätigen. Du kannst dein Gleichgewicht bei einer lässigen Stand Up Paddeling Tour testen, ein Tretboot ausleihen und über den wunderschönen See düsen oder dich am Beachvolleyballplatz austoben. Für ruhigere Stunden bietet sich einer der drei Seestege oder ein Sonnenbad am Sandstrand an.

Für alle Campingliebhaber gibt es außerdem super Nachrichten, da es gleich neben dem Strandbad einen Campingplatz gibt. Wer sich lieber eine Unterkunft in der Stadt sucht, der kann auch ganz einfach mit dem Bus zum Strandbad fahren.

Wörthersee, Klagenfurt, See von oben, Aussicht über die hügelige Landschaft

Die Klagenfurter Altstadt 

Wenn du schon in Klagenfurt bist, lohnt sich allemal ein Spaziergang durch die Altstadt. Diese zeichnet sich durch italienische Einflüsse und die aufwendig renovierten Häuser aus. Zudem tummelt sich in der Innenstadt das Leben. Hier kannst du dich entweder für eines der leckeren Restaurants entscheiden oder abends in einer Bar einen leckeren Cocktail schlürfen.

Die vielen Geschäfte in der Innenstadt laden außerdem zum Bummeln ein, wobei du dir auch das ein oder andere Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen kannst. Ein besonderes Highlight sind auch die Märkte. Am Donnerstag und Samstag kannst du zum Benediktinermarkt schlendern. Dort angekommen kannst du leckere regionale Lebensmittel und Delikatessen aus den nahegelegenen Nachbarländern probieren. Falls du viel Wert auf biologische Produkte legst, ist der Biomarkt ideal für dich. Diesen findest du freitags in der Lidmanskygasse.

Der Pyramidenkogel 

In der Nähe des Wörthersees befindet sich der 851 Meter hohe Pyramidenkogel. Dieser bietet sich für einen herrlichen Wandertag an. Über die Anreise musst du dir nebenbei bemerkt keine Sorgen machen, denn der Pyramidenkogel kann bequem über den Bahnhof von Klagenfurt mit einem Shuttle erreicht werden.

Die Besonderheit des Pyramidenkogels ist der hölzerne Turm, welcher 100 Meter in den Himmel ragt. Er ist sogar der weltweit größte Aussichtsturm seiner Art! Um ihn zu erklimmen, musst du ganze 441 Treppen steigen. Aber keine Angst, falls dir die Puste ausgeht, kannst du auch den Lift nutzen.

Oben angekommen kannst du auf einer der drei Plattformen die atemberaubende Aussicht über den Wörthersee genießen. Dabei bist du auf einer maximalen Höhe von 71 Metern. Der Abstieg vom Turm ist auch besonders, da du etwa 20 Sekunden dafür brauchen wirst. Dazu kannst du die Rutsche benutzen, welche dich auf bis zu 25 Kilometer pro Stunde beschleunigt. Sie startet aus unglaublichen 52 Metern Höhe und ist damit die europaweit höchste Rutsche in einem Haus!

Pyramidenkogel Klagenfurt, Silhouette eines Menschen vor dem Hintergrund eines Bergmassivs

Das Minimundus 

Wie wäre es mit einem kurzen Ausflug nach New York, Sydney oder Rom? Im Klagenfurter Minimundus ist das kein Problem, denn dort gibt es knapp 160 kleine Nachbauten von Bauwerken aus über 40 Ländern. Diese sind mit sehr viel Liebe zum Detail und im Verhältnis von 1 zu 25 errichtet worden. Die Ausstellung eignet sich auch super für verregnete Tage, da es neben dem Außenbereich auch einen großen Innenbereich zu entdecken gibt.

Der Reptilienzoo Happ 

Praktischerweise befindet sich gleich neben dem Minimundus der Reptilienzoo Happ. Das heißt, du kannst beide Ausflugsziele perfekt miteinander kombinieren. Auf einer Fläche von 4000 m2 lassen sich viele verschiedene einheimische und exotische Tiere bestaunen. Falls du also Piranhas, Vogelspinnen und Sumpfkrokodile genauer unter die Lupe nehmen willst, dann ist der Reptilienzoo Happ ein toller Tipp für dich.

Ein optimaler Platz für ein cooles Erinnerungsfoto ist der Garten des Zoos. Hier findest du nämlich Dinosaurier – aber keine Sorge, es sind nur Modelle der gigantischen Tiere. Somit musst du keine Angst haben und kannst sie in aller Ruhe bewundern.

Der Lindwurm 

Da sich in jeder Hauptstadt der neun österreichischen Bundesländer ein Wahrzeichen befindet, gibt es auch eines in Klagenfurt – und zwar der Lindwurm. Dieser ist aus einem Chlorit-Schiefer-Stein gefertigt worden und ähnelt einem Drachen mit zwei Flügeln und einem geringelten Schweif. Aus seinem weit geöffneten Maul kommt zwar kein Feuer, dafür aber ein Wasserstrahl.

Rund um das magische Wesen, welches sich am Neuen Platz befindet, gibt es einige Sagen. So soll er von hunderten Heranwachsenden in weißen Kleidern zu seinem jetzigen Platz gebracht worden sein. Ebenfalls interessant ist die Sage um seine Entstehungsgeschichte. Der Lindwurm soll sein Unwesen in der Umgebung getrieben haben, weshalb die Menschen ihn bekämpft haben. Daraufhin haben sie die Stadt Klagenfurt errichtet. Der Lindwurm ziert bis heute das Wappen der Stadt.

Klagenfurt, der Lindwurm, Wasserfontäne

Das Museum für moderne Kunst

Für Kunstinteressierte gehört das Museum für moderne Kunst in Klagenfurt auf die To-do-Liste. In diesem weitläufigen Museum findest du allerhand inspirierende Kunstwerke von österreichischen, aber auch internationalen Künstlern. Dafür werden insgesamt vierzehn Räume sowie manchmal auch der Innenhof und die Burgkapelle genutzt. Die Ausstellungen werden alle Monate ausgewechselt, wodurch immer eine großartige Abwechslung entsteht.

Das Eboardmuseum 

Ein pfiffiges Museum ist das Eboardmuseum in Klagenfurt. Hier findest du so gut wie alle Instrumente mit Tasten, die elektrisch betrieben werden. Diese können nach Lust und Laune angespielt werden, was jedes Musikerherz höherschlagen lässt. Gerade bei Schlechtwetter ist das Museum eine super Alternative, um etwas zu erleben.

Insgesamt befinden sich ungefähr 2000 Instrumente im Museum. Dies ist dem Gründer und gebürtigen Klagenfurter Prix Gert zu verdanken, welcher das Museum bereits vor über 30 Jahren ins Leben gerufen hat.

Das Theater in Klagenfurt

Das Theater sieht nicht nur von außen wegen des prunkvollen Baustils magisch aus, sondern hat auch von innen jede Menge zu bieten. Dabei reicht das Bühnenprogramm von wunderbaren Ballettstücken bis hin zu Musicals, die Gänsehautstimmung verbreiten. Dazu trägt auch das Kärntner Sinfonieorchester bei, welches nicht nur die Programme musikalisch unterlegt, sondern auch selbst Konzerte gibt.

Wenn du also Lust auf spannungsvolles Abendprogramm hast, dann ab ins Stadttheater! Praktischerweise zählt deine Karte auch gleich als Busticket, wodurch du sorgenfrei hin- und zurückfahren kannst. Deine Karte kannst du dir entweder bei der Abendkasse kaufen oder auch im Online-Shop. Viel Spaß!

Klagenfurt, Kärnten, Prachtvolles Gebäude, Theater

Kreuzbergl

Den Trubel der Stadt kannst du am 517 Meter hohen Kreuzbergl hinter dir lassen. Umgeben von Wäldern hast du hier die Möglichkeit etwas Ruhe zu finden und dir genüsslich die Beine zu vertreten. Am Weg wirst du einige kleine Teiche sehen und die schöne Kreuzberglkirche bewundern.

Für alle Weltraumliebhaber ist die Sternwarte am Kreuzerlberg sicher spannend. Hier kannst du in die weite Welt des Universums eintauchen und aufregende abendliche Events besuchen. Wenn dir das nicht genug ist, ist das Planetarium in Klagenfurt auch noch ein heißer Tipp für dich.

Eine weitere Sehenswürdigkeit beim Kreuzbergl ist der Botanische Garten. Umgeben vom satten Grün der Pflanzen, kannst du die Vielfalt der Natur bewundern. Auch ein sanftes Plätschern des hübschen Wasserfalles lässt dich den Alltagsstress vergessen.

Du hast du Qual der Wahl! Entweder du nimmst dir selbst etwas zum Essen mit oder wählst einen Gang in ein Gasthaus am Kreuzbergl. Beim Waldwirt oder im Schweizerhaus kannst du neben den nationalen Spezialitäten auch Speisen aus Kärnten probieren. Vorausgesetzt du das noch nicht auf deiner Reise getan, ist es spätestens jetzt so weit. Wenn du nun schon einmal in Kärnten bist, solltest du nämlich unbedingt die schmackhaften Kasnudeln probieren!

Fazit

Die wunderschöne Stadt am Wörthersee hat so einiges zu bieten. Falls du also auf der Durchreise durch Österreich bist, bleib doch ein paar Tage in Klagenfurt und genieße die Natur sowie die nette Atmosphäre in der Stadt.

Dazu ist ein Tag am Strandbad oder ein Besuch am Kreuzbergl die perfekte Option, um etwas zu relaxen. Bei Regentagen wird dir in Klagenfurt auch nicht langweilig. Du kannst etwa das Minimundus, den Reptilienzoo oder eines der vielen Museen besuchen. Somit hast du egal bei welchem Wetter etliche Sehenswürdigkeiten zur Auswahl. Auch für Camper gibt es direkt am Wörthersee einen schönen Anlegeplatz.

Wenn du mit dem Rucksack unterwegs bist, hast du in Klagenfurt auch kein Problem, da du alles bequem mit dem Bus erreichen kannst. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern du musst auch keine Zeit mit der Parkplatzsuche verschwenden.

Zusammenfassend kann nur gesagt werden, dass sich ein kurzer Trip nach Klagenfurt auf jeden Fall lohnt. Also, was hält dich noch auf?

Österreich

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Österreich Route ab.

Beste Sehenswuerdigkeiten für nahegelegene Reiseziele

Mehr Beiträge zu ​Österreich

>