Sehenswürdigkeiten in Philadelphia – die Top 11

Sehenswürdigkeiten in Philadelphia – die Top 11

Es gibt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in Philadelphia, der größten Stadt des Bundesstaates Pennsylvania. Philadelphia liegt zwischen New York City und Washington D.C. an der Ostküste des Landes, ist aber mehr als nur eine kurze Durchreise wert!

Als der Geburtsort der Vereinigten Staaten von Amerika ist Philadelphia dabei eine der geschichtsreichsten Städte des Landes. Im 18. Jahrhundert wurde hier von den Gründervätern die Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika ausgerufen. Philly – wie Philadelphia von den Einheimischen genannt wird – war daher auch für einige Jahre die Nationalhauptstadt der Staaten.

Sehenswürdigkeiten in Philadelphia erinnern aber nicht nur an die Entstehungsgeschichte und die amerikanische Unabhängigkeit. Die Großstadt bietet viele Museen, Shoppingmöglichkeiten und eine bunte Kulturszene – eine Großstadt mit Kleinstadtcharme.

Bei einem Besuch in Philly ist also für jeden Reisenden etwas dabei, ob Städtebummler, Geschichtsinteressierter oder Kulturfan. Was unsere Top 11 Sehenswürdigkeiten in Philadelphia sind, stellen wir dir in diesem Beitrag vor.

Sehenswürdigkeiten von Philadelphia vor einem blauen Himmel

Liberty Bell Center

Im Liberty Bell Center im östlichen Stadtkern befindet sich eins der zwei wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten der Metropole – die Liberty Bell. Für Amerikaner ist die Freiheitsglocke ein Symbol der Freiheit und Unabhängigkeit, da sie nach der Verlesung der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1776 geläutet wurde.

Du kannst hier aber nicht nur die Liberty Bell aus der Nähe bewundern, sondern erfährst auch alles über die Geschichte der Glocke und kannst selber über die unaufgeklärte Entstehung von dem Riss der Liberty Bell rätseln. Wir empfehlen hier einen Besuch ohne größere Taschen oder Koffer, da eine Sicherheitsüberprüfung vor Einlass in das Gebäude erfolgt.

Independence Hall

Heute bekannt als Independence Hall war die UNESCO-Weltkulturerbestätte ursprünglich das Pennsylvania State House. Sie liegt direkt gegenüber der Liberty Bell und ist neben ihr für uns das zweite der wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten in Philadelphia.

In der Independence Hall wurde 1776 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet. Wenige Jahre später ist hier ebenfalls die Verfassung der Vereinigten Staaten unterschrieben worden. Die Bedeutung für die Geschichte des Landes ist damit unumstritten und ist daher ein Muss für alle Geschichtsfans. Auch hier empfehlen wir dir einen Besuch ohne größere Taschen oder Koffer, da ebenso wie im Liberty Bell Center eine Sicherheitsüberprüfung vor Einlass in das Gebäude erfolgt. Ein weiterer Tipp für alle Reisenden mit besonderem Interesse für die amerikanische Geschichte: Die Old City Hall liegt auf der anderen Seite der Independence Hall und unterhielt Ende des 18. Jahrhunderts des Obersten Gerichtshof der USA.

Braunes Backsteinhaus mit weißem Turm vor Bäumen und Hochhäusern

Eastern State Penitentiary

Das Eastern State Penitentiary im Nordwesten der Innenstadt ist eins der bekanntesten Gefängnisse, welches seit dem Jahr 1994 als Museum dient. In seinem Erscheinungsbild ähnelt es eher einer mittelalterlichen Burg, was zu der abschreckenden Wirkung beitragen sollte. Zu seiner Bauzeit war es das teuerste, aber auch das modernste Staatsgebäude des Landes.

In den aktiven Jahren der Strafanstalt waren einige der bekanntesten Schwerverbrecher in dem Eastern State Penitentiary zu Hause. Du kannst Al Capones Zelle während der Führungen besuchen und vieles über den berühmten Bankräuber Willie Sutton erfahren, der auch das Gefängnis bewohnte.

Wenn dir der normale Besuch nicht gruselig genug ist, empfehlen wir dir die jährlichen Halloween Nights. Hier bekommst du eine wirklich einzigartig unheimliche Tour geboten!

Reading Terminal Market

Der Reading Terminal Market ist ein historischer Bauernmarkt. Er befindet sich in einer ehemaligen Bahnhofshalle und bietet frische Lebensmittel von regionalen Farmen. Unter den Händlern befinden sich auch einige Amische, die ihre Backwaren und Handarbeiten hier verkaufen.

Neben den frischen Lebensmitteln werden auch zubereitete Speisen wie das berühmte Philly Cheesesteak angeboten. Aber keine Sorge, auch die Vegetarier und Veganer unter euch kommen unter den zahlreichen Restaurants und verschiedenen regionalen und internationalen Speiseangeboten nicht zu kurz!

Gelegen ist der Reading Terminal Market in der Nähe der Jefferson Station und der Greyhound Bus Lines. Wenn du also idealerweise mit Zug oder Bus anreist, hat du es gar nicht weit. Auch ist das Rathaus, die City Hall, in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Unser Tipp für Reisende, die New York City besuchen und einen kurzen Trip nach Philadelphia machen wollen: Mit dem Bus bist du in ungefähr 2 Stunden bereits in Philadelphia!

Schild an einem alten Gebäude mit der Aufschrift ‚Reading Terminal Market‘

Philadelphia Museum of Art

Das Philadelphia Museum of Art ist für die Kunstliebhaber unter euch eine besonders interessante Anlaufstelle. Es bietet in verschiedenen Sammlungen und Sonderausstellungen alles über Malerei bis hin zur Bildhauerei. Wenn du deine Reise früh genug planst, kannst du dir auch Tickets für private Touren oder Veranstaltungen im Museum buchen.

Aber nicht nur das Museum, sondern auch der Weg zum Museum ist einen Besuch wert. Die zum Museum führenden Treppen sind die sogenannten Rocky Steps aus dem weltbekannten Film Rocky mit Sylvester Stallone. Also auf geht’s und erst einmal die Treppen hoch joggen, bevor du die Kunst bewunderst!

Rocky Statue

Die Rocky Statue befindet sich direkt bei dem Philadelphia Museum of Art, rechts neben den Rocky Steps. Das Stück Popkultur ist ein Geschenk von Sylvester Stallone an die Stadt Philadelphia. Dabei soll nicht nur die Statue, sondern auch das Erklimmen der Stufen daran erinnern, dass jede Person mit harter Arbeit an die Spitze kommen kann.

Die Popkultur-Fans von euch können auch mit der Statue Fotos machen. Du solltest nur beachten, dass es zu bestimmten Reisezeiten durchaus zu Schlangen an der Statue kommen kann. Wenn du also ein Bild willst, plane am besten etwas mehr Zeit ein!

The Franklin Institute

Ganz nach den Vorstellungen des Gründervaters Benjamin Franklin ist das Franklin Institute ein Zentrum für wissenschaftliche Forschung. In verschiedenen Ausstellungen zu Themen wie dem Gehirn, der Elektrizität oder dem Herzen werden dir verschiedene wissenschaftliche Phänomene erklärt. Die Dauerausstellung über das Herz ist eine der bekanntesten des Franklin Institutes, bei welcher du durch das Herz laufen kannst. Eine außergewöhnliche und lehrreiche Erfahrung für Kinder und Erwachsene!

Dabei ist das Institut nicht nur ein Ort für Familien, denn neben den wissenschaftlichen Ausstellungen beinhaltet es ebenfalls ein Planetarium und bietet verschiedene Veranstaltungen für Familien oder Erwachsene.

Elfreth’s Alley

Elfreth’s Alley ist die älteste Straße in den USA, die dauerhaft bewohnt worden ist. In der kleinen Gasse westlich des Delaware Rivers sind über dreißig Häuser im Kolonialstil zu finden. In zwei der Häuser kannst du auch Führungen besuchen. Während der Führungen und in dem Elfreth’s Alley Museum erfährst du alles über die Geschichte der Straße in den letzten 300 Jahren.

Das Museum bietet auch verschiedene Events an, die nicht nur geschichtlichen, sondern auch kulturellen und kunsthandwerklichen Themen folgen. Wenn du also mal einen Einblick in die Vergangenheit und das Leben der Menschen in Philadelphia aus den letzten Jahrhunderten bekommen möchtest, ist Elfreth’s Alley deinen Besuch wert!

City Hall

Eine Sehenswürdigkeit im Herzen von Philadelphia ist die Philadelphia City Hall. Das Rathaus wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert gebaut und absolut sehenswert. Ein Fokus bildet dabei die Statue von William Penn, der Gründer der Kolonie Pennsylvania, die du auf dem Turm sehen kannst.

Das Rathaus ist aber nicht nur selber Symbol der Stadt, sondern bietet auch einen atemberaubenden Überblick über die Stadt von dem City Hall Tower Observation Deck. Wenn dir also schwindelnde Höhen nichts ausmachen und du gerne Philly von oben sehen möchtest, können wir dir den Aufstieg auf den Turm nur empfehlen – und keine Angst, hoch kommst du mit einem Aufzug.

Befahrene Straße mit historischen Gebäuden und Bäumen

LOVE Park

Wenn du bei der City Hall bist, kannst du die Straße überqueren, um zu dem sogenannten LOVE Park zu gehen. Offiziell ist der Park als John F. Kennedy Plaza bekannt. Zu seinem heutigen Namen kam er durch die Nachbildung der LOVE-Skulptur von Robert Indiana.

Die Skulptur ist ein beliebtes Fotomotiv für viele Touristen. Wenn du also auch auf ein solches Erinnerungsfoto nicht verzichten möchtest, raten wir dir ein bisschen Geduld mitzubringen, da sich vor allem zu den Hauptreisezeiten an vielen Tagen schnell Schlangen bilden.

Museum of the American Revolution

Das im östlichen Center City gelegene Museum befindet sich in der Nähe der Independence Hall und ist für alle geschichtsinteressierte Reisende einen Besuch wert. Verschiedene Ausstellungen des Museums beschäftigen sich mit diversen Themen rund um die Gründungsgeschichte, der Fokus liegt aber bei der Amerikanische Revolution.

Wenn du dich für mehr als nur für die Gründungsgeschichte der Vereinigten Staaten von Amerika interessierst, ist das Museum of the American Revolution unsere Empfehlung für dich. Du kannst dich auch bereits vor deiner Reise informieren, welche Themen derzeit ausgestellt werden und so deinen Besuch besser planen.

Und falls du schon immer mal deine Hochzeit in einem Museum feiern wolltest – kein Problem! Das Museum of the American Revolution bietet auch Hochzeiten mit revolutionärem Flair an.

Fazit

Du bist auf der Suche nach einer modernen Großstadt mit traditionsreicher Geschichte und kultureller Vielfalt? Kein Problem, Philadelphia hat es! Sehenswürdigkeiten in Philadelphia sind genauso vielfältig wie die Stadt es ebenfalls ist. Von der Gründungsgeschichte der Vereinigten Staaten von Amerika bis hin zu Figuren der Popkultur – in Philadelphia findest du alles und kannst dich täglich von dem Kontrast der Tradition und Moderne beeindrucken lassen.

Wenn du also eine Reise in die USA an der Ostküste entlang planst, vergiss nicht die Gründungsstadt der Vereinigten Staaten von Amerika zu besuchen und freu dich auf eine atemberaubend vielfältige Stadt!

Kristin Niemeier

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »