Beste Reisezeit Japan


Beste Zeit für einen Besuch in Japan - Monatlicher Leitfaden

Japan ist eines der faszinierendsten Länder, in dem sich Tradition und Moderne perfekt vereinen. In Japan gibt es viele Dinge zu sehen und zu tun. Von Gebeten in einem der alten Tempel bis hin zu Wanderungen auf die mächtigen Berge des Landes und den atemberaubenden Stränden – Japan hat alles. Japan ist eines der wenigen Länder, in denen du eine reiche Kultur mit einem modernen Touch erleben wirst. Die köstliche japanische Küche, die freundlichen Menschen und die spektakulären Orte sind mehr als sehenswert und werden jeden Reisenden davon überzeugen, dieses Land mindestens einmal im Leben zu besuchen.

Sicherlich hast du von den wunderbaren Orten in Japan gehört, die du zusammen mit den Kirschblüten, die im Land am bekanntesten sind, besuchen kannst, aber hat dir jemand gesagt, wie schön die Landschaft Japans im Herbst ist, wenn die Bäume anfangen, ihre Blätter wechseln? Weißt du, dass es Orte gibt, an denen du super Skifahren kannst? Hast du schon einmal daran gedacht, in einem traditionellen Ryokan in dem von Schneedecken umgebenen Land zu wohnen?

Bevor du anfängst, deine Reise zu planen, überprüfe das Wetter in Japan für jeden Monat und gestalte deine Pläne entsprechend. Nachfolgend findest du unseren monatlichen Leitfaden für das Wetter, der dir bei der Entscheidung über die beste Reisezeit für Japan helfen wird:


Januar

Wenn du Japan im Januar besuchst, kannst du dir sicher sein, dass es in vielen Gebieten Schnee geben wird. Aber das ändert nichts am Verlauf der Feierlichkeiten, die um diese Zeit herum stattfinden. Der Januar ist vielleicht auch eine der besten Zeiten, um dieses Land zu besuchen, denn er bietet riesige Neujahrsverkäufe, faszinierende Winterbeleuchtungen, die Möglichkeit, die Heiligtümer zu Beginn des Jahres zu besuchen und den ersten Sonnenaufgang zu erleben. Insgesamt herrscht eine ruhige Atmosphäre zu Neujahr, denn es gilt als Familienurlaub und nicht als ein Feiertag, der über rücksichtslose Partys definiert wird. Außerdem findet vom 13. bis 27. Januar das erste der sechs Sumo-Grand-Turniere statt. Ein weiteres Must ist das Lake Shikotsu Festival, das im Shikotsu-Toya Nationalpark stattfindet und farbenfroh beleuchtete Eisskulpturen zeigt. Die durchschnittliche Tagestemperatur im Januar beträgt in Japan 2 bis 3 Grad.

Februar

Das Wetter im Februar ist meist sonnig und trocken und man sieht nur sehr wenige Menschen bei den Sehenswürdigkeiten. Da einige der Feste vom Januar auch in diesem Monat noch fortgesetzt werden, hat der Februar seine eigenen bunten und interessanten Festivals zu bieten, wie z. B. das Sapporo Snow Festival, das internationale Teams beherbergt, die dann die Stadt mit ihren faszinierenden Skulpturen in ein Schneewunderland verwandeln. Dann gibt es noch das Asahikawa Winterfestival, das etwa zur gleichen Zeit stattfindet wie das erste. Auch wenn du ein Mann bist und nicht länger dem westlichen Brauch folgen und derjenige sein möchtest, der am Valentinstag etwas Besonderes kaufen muss, komm zur Abwechslung mal nach Japan, da es dort die Frauen sind, die Schokolade kaufen und die Männer die Liebe empfangen. Das Wetter ist kalt wie im Januar, aber die Nachttemperatur sinkt auf 10 Grad.

​März

Wenn man an Japan denkt, kann man nicht anders, als sich viele Kirschblüten vorzustellen. Mit Beginn des Frühlings, der in den meisten Gebieten Japans normalerweise im März stattfindet, füllen sich die Parks mit vielen schönen, rosa Kirschblüten. Die Durchschnittstemperatur in diesem Monat liegt bei etwa 5 °C am Morgen und steigt auf bis zu 15 °C am Nachmittag. Der 3. März wird der Girls Day gefeiert, auch bekannt als 'Hina Matsuri', mit einer Reihe von Festen, bei denen Puppen entweder ausgestellt oder ins Meer geworfen werden, um Unglück von den Mädchen auf die Puppen zu übertragen. Mit dem angenehmen Frühlingswetter und einer Reihe interessanter Traditionen ist Japan im März einen Besuch wert.

April

Der April gilt als die beste Zeit für einen Besuch von Japan, nicht nur wegen der Kirschblütenzeit, sondern auch, weil das Wetter in vielen Teilen des Landes sehr angenehm und mild ist. Obwohl aufgrund der Frühlingsferien in der Schule der Inlandsverkehr ansteigt, solltest du dich nicht davon abhalten, Japan in einem der buntesten Monate zu genießen. Der Monat April kann durch eine Reihe von Aktivitäten rund um Kirschblüten, Erdbeeren und andere Blumen zusammengefasst werden, wie z. B. Sakura-Besichtigung, Hanami-Partys, Kirschblütenbeleuchtung, Erdbeerpflückungen und Erdbeer-Dessertbüfetts. Wenn du die berühmte große Schneemauer in der Tateyama Kurobe Alpine Route sehen willst, dann ist April sicherlich die beste Zeit, um Japan zu besuchen.

Mai

Der Mai ist der letzte Monat der Kirschblütenzeit. Im Mai wirst du auf weniger Menschenmengen treffen, da viele Menschen für die Goldene Woche nach Hause gehen. Der Mai ist auch die beste Zeit, um den höchsten Vulkan, den Mount Fuji, mit üppigen grünen Teeplantagen, die erntereif sind, im Vordergrund zu sehen. Der Anblick ist absolut atemberaubend und sieht aus wie auf einer Postkarte. Wenn gerne tauchst, dann musst du die Okinawa-Inseln während dieses Monats besuchen. Im Mai werden morgens durchschnittlich 19 Grad gemessen und am Nachmittag bis zu 23 Grad. Nachts wird die Temperatur etwas kühler.

Juni

Der Juni markiert den Beginn der Regenzeit für viele Länder Süd- und Ostasiens, und Japan bildet da keine Ausnahme. Das Wetter bleibt hauptsächlich bedeckt mit gelegentlichen Schauern. Einige Tage im Juni können extrem heiß und feucht sein. Aber das regnerische Wetter selbst bringt seine eigenen lustigen Aktivitäten mit sich, die man in Japan genießen kann. Zum Beispiel den Holztempel auf dem Berg Koyasan und Thermalbäder wie Hakone besuchen. Der durchschnittliche Niederschlag liegt im Juni bei 170 mm und die Temperatur bei 22 Grad am Tag.

Juli

Mit dem Ende der Regenzeit Mitte Juli wird das Wetter feuchter und heißer, was dich schon schwitzen lässt, wenn du für einige Minuten im Freien stehst. Die nördlichen Gebiete sind jedoch viel angenehmer und bieten viele Aktivitäten, insbesondere für Outdoor-Liebhaber. Zum Beispiel machen sich viele Abenteurer dazu auf, den Fuji zu beklettern, und diejenigen, die Strände bevorzugen, machen sich auf den Weg zu Orten wie Okinawa, um ein kühles Sonnenbad zu genießen. Japan scheint seine Blumen zu lieben und zögert nicht davor, sich mit ihrer Schönheit zu rühmen. Der Juli ist die beste Zeit, um die wunderschönen Lavendelfelder im zentralen Teil von Hokkaido zu besuchen. Die Temperatur im Juli bleibt an den meisten Tagen um die 22 Grad Celsius.

August

Der August ist wettertechnisch dem Juli sehr ähnlich, denn er ist immer noch heiß und feucht. Und genau wie im Juli, wenn du deinen Aufenthalt in Japan in diesem Monat wirklich genießen willst, solltest du zu den höher gelegenen Gebieten fahren. Im August finden auch die meisten aufregenden Feuerwerke statt. Zusammen mit dem Feuerwerk gibt es zahlreiche Essensstände mit Köstlichkeiten, die dir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen und die man sonst nirgendwo auf der Welt findet. Im August finden auch zahlreiche bunte und traditionelle Feste statt, wie z. B. das Awa Odori Festival.  

September

Ja, Japan ist die Heimat vieler Taifune und die Taifunsaison erreicht ihren Höhepunkt im September, aber die meisten Taifune treffen die Küste von Orten wie Shikoku und Kyushu. Infolgedessen gibt es in weiten Teilen Japans starke Wind- und Regenböen. In vielerlei Hinsicht ist der September dem August ähnlich, außer dass der größte Teil der Menschenmengen verschwunden ist, weil die Sommerferien vorbei sind und die Leute zurück zur Schule und zur Arbeit gehen, so dass man immer noch viele der oben genannten Orte besuchen kann, nur dass es im September deutlich ruhiger ist. Die Temperatur bleibt den ganzen Monat über bei 25 Grad, kann aber zu Beginn des Monats auf bis zu 30 Grad steigen.

Oktober

Wenn der Sommer langsam in den Herbst übergeht, bieten die Herbstfarben im ganzen Land einen spektakulären Anblick. Der Oktober ist der angenehmste der Herbstmonate, um nach Japan zu reisen, da das Wetter weder zu heiß noch zu kalt ist. Die Bäume fangen an, ihre Farbe zu ändern, was die landschaftliche Schönheit vieler Parks, die im Frühjahr genauso traumhaft aussehen, noch verstärkt. Die durchschnittliche Hochtemperatur bleibt bei 17 °C mit wenig Niederschlag.

November

November ist eine weitere großartige Zeit für einen Besuch von Japan, da das Wetter wieder angenehm mild und relativ trocken ist. Es gibt in dieser Zeit nicht viele Touristen, außer an Orten, an denen die Herbstblätter besonders gut bewundert werden können. Wenn du die Schönheit der leuchtend roten Blätter des Herbstes lange genug genossen hast, dann besuche doch das Sumo Grand Tournament, das eines der einzigartigen Merkmale der japanischen Kultur ist, das auch im November stattfindet.

Dezember

Der Dezember markiert den Beginn der kalten Tage in Japan, aber das düstere Wetter wird durch eine Reihe von bunten Festivals aufgehellt. Es ist ein großartiger Monat für Reisen, da das Wetter trocken ist und auch im Inland in der ersten Monatshälfte relativ wenige Touristen unterwegs sind. Im Dezember beginnt auch die Skisaison, die dann bis Januar dauert und sich oft bis in die Monate Februar und März erstreckt. Die Temperatur im Dezember bleibt morgens bei 12 Grad, kann aber in einigen Teilen des Landes auf bis zu 2 bis 3 Grad sinken.

Fazit: Die beste Zeit für einen Besuch in Japan

Wenn du die Kirschblüten sehen möchtest, dann ist die beste Zeit für einen Besuch von Japan von März bis Mai. Während dieser Monate sind die Temperaturen mild, der Himmel ist klar und es gibt wenig Niederschlag. Wenn du jedoch Schneetreiben genießen möchtest, kannst du das Land von Dezember bis Februar besuchen.

Japan

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Japan Route ab.

Ähnliche Beiträge

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>