Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

Kasachstan – ein versteckter Schatz?

Kasachstan ist das neuntgrößte Land der Welt und das größte Land Zentralasiens, sowie das am weitesten entwickelte Land unter den Ländern, die auf -stan enden. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in Kasachstan, die nur darauf warten, von dir erkundet zu werden. Die große Anzahl der Highlights erklärt sich durch die riesige Fläche des Landes.

Bei deiner Reise wird dich die außergewöhnliche Landschaft Kasachstans garantiert beeindrucken. Die Hauptlandschaft ist hier übrigens Wüstengebiet. Einige der besten und beeindruckendsten Orte, die du als Backpacker in Kasachstan unbedingt besuchen solltest, sind unten aufgeführt.

Beste Zeit für einen Besuch Kasachstans

Die beste Zeit für einen Besuch in Kasachstan ist der Sommer, und zwar aufgrund des warmen Wetters, das sich perfekt für Aktivitäten im Freien eignet. Die Sommersaison in Kasachstan ist zwischen Mai und September. Wenn du den kalten Winter in Kasachstan erleben möchtest, dann solltest du am besten von November bis April in das Land reisen. 

Abgesehen davon eignen sich auch Frühling (April bis Mai) und Herbst (September bis November) hervorragend für eine Reise. Beachte aber, dass das Wetter in Kasachstan in diesen Monaten eher instabil ist und du damit rechnen musst, dass sich die Bedingungen schnell ändern.

Fortbewegung in Kasachstan

Der Transport in Kasachstan ist in den Städten recht gut, aber in den abgelegenen Gebieten des Landes kann es zu ein paar Problemen kommen. Es gibt viele einheimische Busse, die dich an alle Orte in den Städten bringen. 

Minivans sind für die Fortbewegung in kleinen Städten gedacht und sie sind als Marschrutka bekannt. Wenn du eine lange Reise zwischen zwei Orten auf deiner Route hast, solltest du dich für den Bus als erste Wahl entscheiden. 

Die Straßen von Karaganda nach Almaty, beispielsweise, sind in der Regel leer und die Fahrt dauert etwa 16 Stunden. Die Transportpreise sind erschwinglich und somit ideal für Backpacker geeignet. Du solltest dich allerdings auf längere Reisezeiten vorbereiten, wenn du Kasachstan bereisen willst.

Trampen in Kasachstan

Für Backpacker, die bei der Erkundung des Landes ein begrenztes Budget haben, ist das Trampen eine gute Option. So einfach wie in anderen Ländern ist diese Art der Fortbewegung hier allerdings nicht, weil es nicht viele Autos im Land gibt.

Das bedeutet, dass du dich am besten an einem guten Platz platzieren solltest, um zu warten und die Autofahrer zu bitten, dich zu deinem nächsten Ziel zu bringen.

Während der Fahrt sollten du darauf achten, dass du genügend Lebensmittel und Wasser dabeihast. Wenn du zum Beispiel die Straße zwischen Almaty und Karaganda nimmst, wirst du schnell merken, dass es hier keinerlei Versorgung gibt und es somit von Vorteil ist, wenn du voll ausgestattet bist.

Beim Trampen werden einige Fahrer vielleicht Geld für die Mitnahme verlangen, also ist verhandeln angesagt. Am besten klärst du den Preis noch bevor du einsteigst. 

Die Must-Dos in Kasachstan

Genieße die Melodien von Kurmangazy

Du kannst noch so viele Bücher über die großen Steppen Kasachstans lesen und wirst dennoch beim Anblick der Landschaft völlig sprachlos sein. Der beste Weg, um die Kultur eines Volkes zu verstehen, ist, seine Musik zu hören. Einige der bekanntesten Lieder, die du nicht verpassen solltest, sind von Kurmangazy, einem Komponisten und Musiker, der die Dombra gespielt hat.

Er war stolz und temperamentvoll und wurde in Sibirien ins Gefängnis gebracht. Es gelang ihm die Flucht und er rettete seine Frau und seine Kinder aus der Gefangenschaft. Genau diese Geschichte wird in zahlreichen Liedern über die offenen Steppen erzählt und du wirst schon schnell die Freiheit in seinen Melodien spüren können. 

Ausblick auf Nur-Sultan vom Bayterek-Turm

Nur-Sultan, das vor 2019 als Astana bekannt war, ist eine der jüngsten Hauptstädte der Welt und beherbergt den Bayterek-Turm. Dieser Turm gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kasachstans, die du dir während deines Aufenthalts in der Stadt nicht entgehen lassen darfst. 

Die futuristischen Gebäude und Wahrzeichen, die in Nur-Sultan zu finden sind, begeistern Backpacker aus aller Welt und du wirst feststellen, dass die Zukunft generell ein wichtiges Thema in der Stadt ist. Einige der futuristischen Orte, die du in der Stadt erkunden kannst, sind der Palast des Friedens und der Versöhnung, der Bayterek-Turm und noch vieles mehr.

Ein Highlight der Stadt ist die Fahrt mit dem Aufzug auf die Spitze des Bayterek-Turms, von wo aus du einen herrlichen Blick auf die Stadt hast.

Besuch des Altyn-Emel-Nationalparks

Der Altyn-Emel-Nationalpark ist eine der besten Sehenswürdigkeiten Kasachstans, und ein absolutes Muss während deines Aufenthalts im Land. Einer der Höhepunkte des Parks ist die gespenstische Singende Düne.

Die Singende Düne ist bis zu 150 m hoch und erstreckt sich über eine Länge von etwa 3 km, und an einem windigen Tag erzeugt sie einen Klang, der sich wie eine Orgel anhört. Viele Einheimische glaubten, dass der Klang hauptsächlich von Dämonen und anderen übernatürlichen Kräften stammt.

Wissenschaftler hingegen sind der Meinung, dass dieses Phänomen von den Sandkörnern herrührt, die sich aneinanderreiben, wenn sie vom Wind bewegt werden. Dieser Ort hat noch weit mehr zu bieten, und bei einer Erkundung des Parks kannst du verschiedene seltene Pflanzen und Tiere sehen und die atemberaubende Aussicht auf die unberührte Natur genießen.

Wanderung durch Medeu und Shymbulak

Medeu ist ein Sportkomplex, der in den Bergen oberhalb von Almaty, direkt unterhalb des Bergkurortes Shymbulak, errichtet wurde. Obwohl die Geschichte von Medeu erst ein paar Jahrzehnte alt ist, wurden auf der Eislaufbahn hier etwa 50 Weltrekorde aufgestellt und zahlreiche internationale Wettbewerbe ausgetragen.

Diese Eisbahn ist das ganze Jahr über für Anfänger und Experten geöffnet und bietet auch viele Veranstaltungen, die du genießen kannst. Wenn du ein eher abenteuerlustiger Typ bist, kannst du eine Wanderung zum Sportkomplex unternehmen. Medeu ist ebenfalls ein Must-Do; und auch wenn sich dein Interesse für Wintersport in Grenzen hält, kannst du dort eine faszinierende Aussicht auf die Berge genießen.

Rund um den Sportkomplex gibt es auch Restaurants und Lokale, in denen du lokale Spezialitäten probieren und auch die Menschen beobachten kannst.

Besuche Baikonur

Baikonur liegt am Rande der Wüste, und hier wirst du das größte und geschäftigste Kosmodrom der Welt vorfinden. Das besondere an diesem Ort ist, dass von hier aus der erste Mensch im Weltraum, Juri Gagarin, seinen Flug startete. Schon ziemlich faszinierend, oder?

Das Kosmodrom hier ist auch die Startanlage, die bemannte Flüge für die Internationale Raumstation startet. Die perfekte Gelegenheit, etwas über Raumschiffe und die Geschichte der Raumfahrt zu lernen.

Die Auswahl an Museen und Einrichtungen, die du besuchen kannst, ist groß und es ist mit Sicherheit das Richtige für dich dabei. Absolute Highlights sind die speziell organisierten Führungen, bei denen du den Starts beiwohnen kannst.

Probiere das köstliche Gericht Beshbarmak

Die Kasachen sind dafür bekannt, viel Fleisch zu essen. Daher sind kulinarische Verkostungen ein Muss für jeden Backpacker.  Dazu gehört auch, die beliebtesten Gerichte Kasachstans zu probieren, darunter auch eines, das Beshbarmak genannt wird.

Das ist ein köstliches Gericht, das aus gekochtem Fleisch verschiedener Arten wie Rindfleisch, Kamel und Pferd zubereitet wird. Gemeinsam mit breiten Nudeln wird es gekocht. Dieses Gericht ist köstlich und genau das Richtige nach einem langen Tag voller neuer Eindrücke und Erlebnisse. Ebenfalls ein Muss sind Gerichte mit frischem Kumis, das aus fermentierter Stutenmilch hergestellt wird.

Besichtigung von Tamgaly

Ein Besuch in Tamgaly ist eine der einzigartigen Erfahrungen in Kasachstan, die du unbedingt auf deine Liste setzen musst - schließlich handelt es sich hierbei um eine Weltkulturerbestätte! Tamgaly ist eine beeindruckende Schlucht voller Petroglyphen, die von Menschen in die Felsen geritzt wurden, die vor Jahrhunderten dort lebten.

Die Schlucht befindet sich im Norden von Almaty und beherbergt etwa 2.000 Petroglyphen, die die Wände bedecken. Einige der Petroglyphen stammen aus der Bronzezeit und zeigen von Tieren inspirierte Motive, die die künstlerische Vision des Landes über Jahrhunderte hinweg zeigen.

Nicht zu verwechseln ist diese Sehenswürdigkeit mit einem Ort, der einen recht ähnlichen Namen trägt, ebenfalls für Felszeichnungen bekannt ist und auch nördlich von Almaty liegt: Tamgaly Tas. Hierbei handelt es sich um einen buddhistischen „Open-Air-Tempel“ mit riesigen Petroglyphen, die buddhistische Gottheiten und tibetanische Inschriften zeigen. Auch diese Werke sind absolut sehenswert!

Besuche Burabay

Es gab eine Legende unter den Einheimischen, die besagt, dass das kasachische Volk verärgert war, als Gott ihm nur Wüstensteppen in seinem Land gab. Es wird erzählt, dass Gott sich einsichtig zeigte und den Kasachen daraufhin dieses Gebiet schenkte, mit seinen frisch duftenden Kiefern und einem leuchtend blauen See.

Burabay wurde 1898 unter Schutz gestellt und beherbergt viele einzigartige und gefährdete Arten und auch zahlreiche geschützte Landschaften. Wenn du bereit für einige Abenteuer bist, dann solltest du auf jeden Fall eine Wanderung auf den zahlreichen Wanderwegen dieser Stätte unternehmen. Burabay ist der beste Ort, wenn du die Landschaft von Kasachstan besser kennenlernen und für eine kurze Zeit in die Natur entfliehen willst.

Kasachstan ist ein Land, das von vielen Backpackern unterschätzt wird. Hier warten so einige Überraschungen auf dich und du solltest das Land unbedingt auf deine Liste setzen, noch bevor der Massentourismus dort ankommt. 


Kasachstan

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Kasachstan Route ab.

Mehr zu Zentralasien

>