Erfahrungen & Bewertungen zu Backpackertrail

May 20

0  comments

Willkommen in Osaka

Osaka gehört nach Tokio zu den wichtigsten Städten Japans und befindet sich auf der Insel Honshu. Obwohl die Stadt nicht so traditionell ist wie viele andere Orte im Land wie Kyoto, ist sie dennoch ein absolutes Muss, wenn du in Japan bist.

Viele Einheimische betrachten die Stadt als eine der entspanntesten Städte des Landes. Bei Backpackern ist Osaka vor allem sehr beliebt wegen der außerordentlichen Gastfreundschaft der Einheimischen. Das gibt dir die Möglichkeit, von den Einheimischen selbst etwas über die japanische Kultur zu erfahren und dich mit ihnen auszutauschen.

Wenn du das japanische Essen liebst, wird dir Osaka sehr gefallen, denn die Stadt gehört auch zu den besten Essensszenen in Japan, die du besuchen kannst. Klingt überzeugend, oder nicht? In dieser Stadt gibt es eine große Anzahl an tollen Aktivitäten und Attraktionen, die für alle Backpacker geeignet sind.

Beste Zeit für deinen Besuch in Osaka

Osaka hat eine der wärmsten Temperaturen in Honshu aufgrund seiner Lage im Süden von Honshu über der Bucht von Osaka. Die Stadt hat heiße Sommer und von Juni bis Juli gibt es viel Regen. Die Wintersaison ist nicht so hart, wie in Tokio, und die Stadt erlebt die Taifun-Saison von September bis Oktober. 

Wenn du planst, die Stadt wegen ihrer prächtigen Hanami-Kirschblüten zu besuchen, ist die beste Zeit für einen Besuch zwischen April und Mai. Dies ist auch die Hauptsaison und es kann zu ein wenig überfüllt sein. Die beste Zeit, wenn für das Budget eines Backpackers, ist der Winter, der die Nebensaison ist, und du kannst gute Angebote ergattern.

Auf dem Weg durch Osaka

Osaka hat ein effizientes und gutes öffentliches Verkehrssystem, wie die meisten japanischen Städte. Das vorherrschende öffentliche Verkehrsmittel in Osaka ist das U-Bahn-System, und die beste Möglichkeit, sich in der Stadt fortzubewegen ist, wenn man versucht, sich an den U-Bahn-Stationen zu orientieren.

Die U-Bahn-Stationen in Osaka sind riesig und verfügen über Restaurants und Einkaufszonen, und sie decken jeden Teil von Osaka ab. Das Beste daran ist, dass sie immer pünktlich ist und das ist doch wirklich mal was wert, oder nicht?

Wenn du zwischen Osaka und anderen Großstädten im Kansai-Gebiet reisen möchtest, gibt es Bodenbahnen, die dich an dein Ziel bringen. Du kannst die Stadt auch mit Bussen, Taxis, Straßenbahnen und Fahrrädern erkunden.

Die Must-Dos in Osaka

Besichtigung in Osaka-jo

Hierbei handelt es sich um eine Burg, die auf das Jahr 1583 zurückgeht und an deren Bau 100.000 Arbeiter beteiligt waren. Obwohl die Burg, wie die meisten Schlösser in Japan abgerissen wurde, hat man im Jahr 1931 ein neues Gebäude errichtet. Die Burg gehört immer noch zu den bezauberndsten Gebäuden in Osaka, auch wenn sie nicht mehr das Original ist. Die Anlage selbst befindet sich in einem grünen Park und ist von einem reizvollen Wassergraben umgeben. Am besten erkundest du hier auch gleich das komplette Schloss, wo du verschiedene Waffen und auch Kunstwerke sehen kannst. Du solltest auch unbedingt die Aussichtsplattform im 8. Stockwerk besuchen, von wo du einen faszinierenden Blick auf den angrenzenden Park und die Stadt werfen kannst.

Kamigata Ukiyoe Museum

Das Museum ist der beste Ort, wenn du etwas über die traditionelle Kunst in Osaka erfahren möchtest. Hier erhältst du einen Einblick in die Ukiyoe Kunst, die eine Art japanischer Drucke ist. Diese Drucke werden normalerweise mit Holzblöcken hergestellt, und das Museum ist auch nach einem traditionellen japanischen Haus gestaltet. Das Museum ist einer der Orte der Stadt, die du vor allem dann nicht verpassen solltest, wenn du Kunstwerke liebst, denn hier kannst du mehr über dieses, in Japan weniger bekannte, Kunsthandwerk erfahren. 

Umeda Sky Building

Dies ist eines der wichtigsten Wahrzeichen von Osaka und man kann es von überall in der Stadt leicht sehen. Das Gebäude ist 173 m hoch und verfügt über ein Observatorium, das sich im 39. Stock befindet und Gartenobservatorium genannt wird. Es gehört zu den beliebten schwimmenden Gärten in Japan, und es ist ein wahres Muss, wenn du in Osaka bist. Der Garten ist mit vielen lokalen Blumen und Pflanzen gefüllt, die du dir ansehen kannst.

Sumiyoshi-Schrein

Er gilt als einer der ältesten Schinto-Schreine nicht nur in Osaka, sondern in ganz Japan. Der Schrein wurde vor mehr als 1.800 Jahren erbaut und ist wegen seiner kunstvollen Architektur und seines zierlichen Designs einer der schönsten Schinto-Schreine seiner Art. Der Höhepunkt des Tempels ist der Park, der von einer Brücke über einen gläsernen Teich geprägt ist.

Die Nächte in Dotonbori

Dotonbori wird besonders für Backpacker als der perfekte Ort angesehen, wenn man all das genießen möchte, was die Stadt zu bieten hat. Dotonbori ist der zentrale Knotenpunkt von Restaurants, Bars und Cafés in Osaka, und es ist am besten, abends hierher zu kommen, um eine entspannte Atmosphäre zu genießen. Der Höhepunkt von Dotonbori sind die Dachterassen der Cafés und Restaurants, auf denen man einfach nur sitzen und Livemusik genießen kann, während man die beste Aussicht auf die Stadt hat.

Osaka Aquarium

Das Osaka Aquarium wird auch Kaiyukan genannt und befindet sich im Dorf Tempozan Harbor, das als Kulisse für die Bucht von Osaka dient. Es ist eines der größten Aquarien Japans und verfügt über acht Stockwerke mit Exponaten, in denen du viele Meerestiere wie Walhaie, Delfine, Otter und Schildkröten sehen kannst. Der Höhepunkt des Aquariums ist das Hauptbecken, das etwa 9 m lang ist und aufgrund der tropischen Fische und der verschiedenen Meerestiere wie Seepferdchen, die im Becken herumtollen, wie ein Farbenrausch aussieht.

Maishima-Töpfereimuseum

Das Maishima-Töpfereimuseum ist ein Teil der Bay Area von Osaka und befindet sich auf einer künstlichen Insel, die 1998 eigens für diesen Zweck gebaut wurde. Das Ziel des Museums ist es, dass aus dem Meereston, der in den Gewässern um Osaka liegt, mit der Töpferscheibe ein Topf hergestellt werden kann. Das Museum verfügt über eine Galerie, in der du eine breite Palette von Töpferarbeiten bewundern kannst, und außerdem kannst du auch den Ofen vor Ort besichtigen. Das Highlight des Museums ist, die Möglichekeit, seinen eigenen Topf auf der Töpferscheibe herzustellen. Wenn du dich dafür entscheidest und fertig bist, kannst du ihn glasieren, bevor er im Ofen gebrannt wird. Das Ergebnis wird dir dann als Souvenir zu nach Hause geschickt.

Entspanne dich in Spa World

Hierbei handelt es sich um einen Komplex in Osaka, der mit einer großen Auswahl an Spas, Pools und Saunen gefüllt ist. Das Beste daran ist, dass die Anlage 24 Stunden am Tag geöffnet ist und du sie jederzeit besuchen kannst. Einer der Höhepunkte der Spa-Welt ist der Onsen, ein Badebecken, das sich im Freien befindet, so dass du beim Baden frische Luft und eine atemberaubende Aussicht genießen kannst. Du kannst hier sogar über Nacht bleiben, aber musst dir dafür einen vollen Pass kaufen, um Zugang zu haben. Wenn das mal nicht ein wahrer Moment für die Bucketlist ist.

Du solltest auch beachten, dass es in Japan sehr strenge Richtlinien für Tätowierungen gibt, und wenn du eine sichtbare Tätowierung auf deinem Körper hast, kannst du diese Einrichtung möglicherweise nicht nutzen.

Sumo-Frühlings-Großturnier 

In Osaka finden im Frühjahr viele Sumo-Frühlings-Großturniere statt, und somit ist das eine perfekte Möglichkeit, diesen großartigen japanischen Sport kennenzulernen. Einer der besten Orte, um das Spiel zu genießen, ist das Gymnasium der Präfektur Osaka, wo man einfach zusehen kann, wie einige der beliebtesten Sumo-Stars im Ring gegeneinander antreten. Diese Veranstaltung beginnt normalerweise im März, und die Zeitpläne können sich ändern, deshalb sollten du dir unbedingt die lokalen Listen ansehen, um zu wissen, wann die Veranstaltung stattfindet.

Top-Essen zum Ausprobieren in Osaka

Okonomiyaki

Das ist eines der Top-Essen, das man in Japan ausprobieren kann. Es handelt sich um einen leckeren Pfannkuchen auf japanische Art vom Grill, der aus vielen Zutaten wie Butter, Eiern, Kohl und Garnierungen wie Meeresfrüchten, Fleisch, Wasabi, Mayonnaise, Käse oder allem, was dir in den Sinn kommt, hergestellt wird. Es gibt viele Restaurants in Osaka, die den Kunden die Möglichkeit bieten, das Gericht selbst zu kochen und dabei die Zutaten hinzuzufügen, die sie mögen.

Takoyaki

Auch das gehört zu den Lebensmitteln, die du in Osaka ausprobieren musst. Dieser Snack hat die Form eines Balls und wird mit einer speziell geformten Pfanne hergestellt. Im Inneren der Kugel befinden sich viele Zutaten wie Tempuraschrott, gewürfelter Tintenfisch, grüne Zwiebeln und eingelegter Ingwer. Du Wirst auch erstaunt sein, dass die Leute, die dieses Gericht zubereiten, schnell und präzise sein müssen, um eine Charge dieser köstlichen Delikatesse zu kochen.

Ramen

In Osaka gibt es viele beliebte Ramen-Läden, die Sie besuchen können. Ramen in Osaka werden normalerweise mit einer speziellen Schweinefleischsuppe zubereitet, die Sie dazu bringt, noch einmal zu kommen.

Wie du siehst, Osaka ist eine extrem vielfältige Stadt und egal, wie du deinen Aufenthalt verbringst, langweilig wird dir bestimmt nicht so schnell. 

Japan

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Japan Route ab.

Mehr zu Ostasien

>