Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte: Winterzauber in Hamburg

Deutschlands schönste Weihnachtsmärkte: Winterzauber in Hamburg 

Das Wetter wird kälter, die Jacken dicker und der Appetit deftiger – die ersten Anzeichen für die bevorstehenden winterlichen Monate. Eines darf während dieser kühlen Jahreszeit jedoch nicht fehlen – richtig: gebrannte Mandeln, leckerer Glühwein und kandierte Äpfel! Wo könntest du diese weihnachtlichen Leckereien besser genießen als auf dem Weihnachtsmarkt in Hamburg mitten im Herzen des hohen deutschen Nordens?

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit verwandelt sich die Hansestadt im Bereich der Binnenalster in eine festliche Weihnachtslandschaft. Die Bezeichnung macht ihrem Namen hier wirklich alle Ehre. Denn der Hamburger Weihnachtsmarkt besteht aus mehreren ineinander übergehenden Märkten, die dir eine große Vielfalt an kulinarischen und kunsthandwerklichen Angeboten bieten.

Ob traditionelle Holzbuden vor der ältesten Kirche Hamburgs, Panorama-Blick auf die glitzernde Alster oder weihnachtliche Kunsthandwerke in Pfefferkuchen-Häuschen – hier ist für jeden etwas dabei! Lass dir dieses festliche Vergnügen auf keinen Fall entgehen!

Alles, was du wissen musst 

Hamburg bietet mit der perfekten Lage direkt am Wasser ein ganz einzigartiges und besinnliches Flair in der gemütlichen Vorweihnachtszeit. Die traditionelle hanseatische Gründerarchitektur der Verkaufsstände, die geschmackvolle Beleuchtung und natürlich der einzigartige Blick auf die Binnenalster lassen den Hamburger Weihnachtsmarkt in einem wahren Winterzauber erstrahlen. Nicht umsonst zählt der Weihnachtsmarkt jedes Jahr durchschnittlich drei Millionen Besucher.

Er führt dich vom Hamburger Hauptbahnhof durch die Spitalerstraße, wo dich die Kombination aus Tradition und Moderne vereinnahmen wird. Auf der bekannten Einkaufsstraße wirst du nicht nur die ein oder andere Anlaufstelle für deinen weihnachtlichen Einkaufsbummel finden, sondern in den urigen Holzhütten auch deinen kulinarischen Hunger stillen können.

Entlang von festlich geschmückten Tannen und dem Duft von Glühwein geht es weiter in Richtung Gerhart-Hauptmann-Platz, wo dich ein stimmungsvolles Winterdorf erwartet. Neben den schön hergerichteten Fachwerkbuden befindet sich der Wintertannenwald, der sogar eine der größten Tannen Hamburgs beherbergt.

Weiter geht es zur ältesten Kirche Hamburgs, der St. Petri-Kirche. Auf dem Platz vor der Kirche spielt sich ein besonderer vorweihnachtlicher Trubel ab. Die glitzernden Lichter hüllen die nordischen Holzhütten und den bezaubernden Winterwald in eine sinnlich warme Atmosphäre. Hier findest du eine Vielfalt an selbstgemachten Spielzeugen und hochwertigem Kunsthandwerk. Für die kleinen Besucher bietet der Märchenwald eine besondere Welt mit kleinen Hütten und sogar einem tanzenden Weihnachtsmann.

Folge danach dem Geruch von gebrannten Mandeln und Lebkuchen weiter zum Rathausmarkt. Hier findest du einen historisch liebevoll hergerichteten Weihnachtsmarkt, unterteilt in Themenstraßen. Lass dich durch die verschiedenen Gassen ziehen und koste die köstlichen Produkte der Spezialitätengassen oder bewundere die große Modelleisenbahn in der Spielzeuggasse.

Wenn du ein Liebhaber schöner Dinge und ausgefallener Schmuckstücke bist, dann solltest du unbedingt in der Handwerker- und Goldgasse vorbeischauen. Wenn du vom Rathausplatz um die Ecke schaust, werden dir sicherlich die weißen Pagodenzelte ins Auge fallen und natürlich die still daliegende Binnenalster.

Zwischen den weißen Feldherrnzelten auf dem Jungfernstieg kannst du dir deine weihnachtlichen Köstlichkeiten mit wunderschönem Alsterblick schmecken lassen. Durch die beinahe schon magischen Lichtinszenierungen und den eher ungewöhnlichen schneeweißen Zelten ist dieser Markt auch als Weißer Zauber bekannt.

Unser letzter Stopp ist der Weihnachtsmarkt auf dem Gänsemarkt. Rund um das Lessingdenkmal erwartet dich ein winterliches Dorf aus Lebkuchen-Häuschen. Hier wirst du dich inmitten der weihnachtlichen Süßigkeiten wie Hänsel und Gretel fühlen! Neben einer schmackhaften Auswahl an gastronomischen Spezialitäten findest du in den heimelig beleuchteten Pfefferhäuschen mit zuckergussartigen Verzierungen ebenfalls Kunsthandwerke aus Naturmaterialien und Holz.

Hamburg Aussicht

Anreise und Unterkunft

Wenn du in der Umgebung wohnst und nur einen Tag auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt planst, dann kannst du ohne Probleme mit der U-/S-Bahn oder dem Bus bis zum Hauptbahnhof fahren. Wenn du durch die Türen gehst, befindest du dich bereits mitten im vorweihnachtlichen Getümmel.

Du gelangst direkt auf die Spitalerstraße und kannst vor dort aus deine Tour über den Hamburger Weihnachtsmarkt beginnen. Ein Fußmarsch über die gesamte Winterlandschaft der Innenstadt bis zum Endpunkt Gänsemarkt dauert ungefähr 20 Minuten.

Wenn du von außerhalb kommst und den Weihnachtsmarkt und die Stadt für mehrere Tage genießen und erkunden möchtest, dann empfehlen wir dir eine Unterkunft in den Vierteln rund um das Stadtzentrum, wie St. Pauli, Klostertor oder Hamburg St. Georg. Dort findest du günstige Hostels, B&B’s und auch Hotelzimmer. Von allen Viertel aus gibt es super U- und S-Bahnverbindungen, sodass du dich in kürzester Zeit an dem Weihnachtsmarkt erfreuen kannst.

Was ist das Besondere am Hamburger Weihnachtsmarkt? 

Eine der Besonderheiten des Weihnachtsmarktes in der Hansestadt Hamburg ist sicherlich die geniale Lage direkt an der Alster. Das maritime Flair gepaart mit dem besinnlichen und festlichen Hintergrund der winterlichen Holzhütten, lassen die Stadt in einem ganz besonderen Licht erstrahlen.

Die traumhaften Blicke gelten sicherlich nicht nur dem glitzernden Fluss in der Innenstadt, sondern auch dem gesamten nordischen Ambiente des Hamburger Prachtboulevards. Der Weihnachtsmarkt fügt sich idyllisch in die architektonisch tolle Umgebung von kleinen Boutiquen, exklusiven Hotels und dem hervorstechenden Alsterhaus ein. Dieses winterliche Lichtermeer solltest du dir nicht entgehen lassen!

Neben dem einzigartigen Ambiente sind vor allem die verschiedenen Märkte mit ihren eigenen Besonderheiten einen Ausflug wert. Eines der Highlights ist der fliegende Weihnachtsmann über dem Rathausmarkt, der die Geschichte von Rudolf dem Rentier erzählt.

Die kleinen Besucher sollten hier außerdem unbedingt eine Runde auf dem traditionellen Kinderkarussell drehen, welches aus dem Jahr 1927 stammt. Oder hast du schon einmal deine eigene Münze geprägt? Das kannst du in der Goldgasse gerne einmal ausprobieren! Bestaune hier zudem den 800 Kilogramm schweren gusseisernen Fallhammer.

Wenn du eine der höchsten Weihnachtstannen Hamburgs bewundern möchtest, dann bist du auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz genau richtig. Und falls es dich aus dem Winterwald doch raus aufs Wasser zieht, dann ist der Markt auf dem Jungfernstieg das passende für dich.

Kultur und Tradition pur findest du auf dem Markt rund um die St. Petri-Kirche, wo dich Kunsthandwerke und Fettgebäcke bereits erwarten. Wenn du jedoch Weihnachtsmarkt und Shoppingtrip miteinander verbinden möchtest, dann solltest du in die Spitalerstraße gehen – hier kannst du zwischen einer großen Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten wählen, während du deine gebrannten Mandeln knabberst.

Wie du siehst, liegt Hamburgs Besonderheit in der großen Vielfalt an Angeboten und der wirklich einmaligen Lage am Wasser – etwas, was du einfach selbst miterlebt haben musst!

Hamburg Nacht

Sehenswertes abseits des Marktes

Die knapp zwei Millionen Stadt Hamburg hat neben dem Weihnachtsmarkt noch so viel mehr zu bieten. Wenn du schon einmal hier bist, dann solltest du dir die folgenden drei Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall entgehen lassen.

Die Elbphilharmonie

Die Top-Attraktion der Hansestadt ist das neu gebaute Konzerthaus: die Elbphilharmonie oder auch Elphi. Das im Jahr 2016 fertiggestellte Gebäude liegt mit seinen 110 Metern im Viertel HafenCity. Es erinnert mit seiner Form an ein Segel, Wellen oder durch die in der Sonne glitzernde Glasfassade an einen Quarzkristall – passend also zum nordischen Flair der Stadt.

Auch wenn du keine Zeit hast dir ein Konzert anzuschauen, solltest du auf die Aussichtsplattform steigen und den fantastischen Blick über den Hafen genießen.

Die Speicherstadt

Eine weitere Attraktion ist das 40. UNESCO-Weltkulturerbe: die Speicherstadt. Der Grund für die ehrenvolle Auszeichnung ist, dass es sich bei diesem Hamburger Viertel um das größte Lagerhausensemble der Welt handelt. Das klingt langweilig? Dann lass dich von uns umstimmen!

In der Speicherstadt findest du von Miniaturwunderland, Speicherstadtmuseum, einem Wasserschloss oder einem Traditionsschiffhafen mit 20 historischen Schiffen wirklich alles – das Freizeitangebot ist hier unerschöpflich.

Hast du Lust auf ein bisschen Action? Dann statte dem Hamburger Dungeon einen gespenstischen Besuch ab. Bist du ein Kaffee-Liebhaber? In diesem Fall empfehlen wir dir den ehemaligen Original-Kaffee-Speicher mit dazugehöriger Kaffeerösterei.

Die Landungsbrücken

Last but not least: die Landungsbrücken. Bei dem Gebäudeensemble handelt es sich um eines der markantesten Fotomotive der Millionenstadt. Gekennzeichnet werden die Landungsbrücken durch zwei Türme mit imposanten grünen Kuppeln. Der Alte Elbtunnel sowie die Museumsschiffe Rickmer Rickmers und Cap San Diego im Hamburger Hafen solltest du dir nicht entgehen lassen.

Die Landungsbrücken machen den Liedzeilen der Hamburger Kult-Band Kettcar alle Ehre: „An den Landungsbrücken raus, dieses Bild verdient Applaus“.

Hamburg Elbphilharmonie

Fazit

Auch im hohen Norden werden in der Adventszeit die Tore für Besinnlichkeit geöffnet. Der Hamburger Weihnachtsmarkt überzeugt mit seiner großen Vielfalt von Angeboten.

Du kannst in der Innenstadt zwischen verschiedenen Märkten wählen und dich von winterlich kulinarischen Köstlichkeiten überzeugen lassen oder dir den Weihnachtszauber bei den Ständen für traditionelle Kunsthandwerke gleich für Zuhause einpacken lassen.

Verbinde deinen Besuch des Weihnachtsmarktes doch mit einem Städtetrip nach Hamburg! Du solltest dir die bedeutende norddeutsche Hafenstadt unbedingt noch näher anschauen! Wir empfehlen dir die Elbphilharmonie, die Speicherstadt und die Landungsbrücken.

Für Information zu den Terminen des Weihnachtsmarktes kannst du dich direkt auf der Internetseite über den Hamburger Weihnachtsmarkt erkunden.

Jetzt hält dich nichts mehr von einem Besuch der norddeutschen Weihnachtslandschaft ab! Worauf wartest du noch?

Artikelübersicht

Ähnliche Beiträge

Vorteile von Reiserücktrittsversicherungen und Co.

Als passionierter Backpacker kannst du es kaum erwarten, deine nächste Reise anzutreten und zu neuen Abenteuern aufzubrechen. Doch wer eine kostspielige Reise plant, sollte sich im Vorfeld um die passenden Versicherungen bemühen.   Denn allzu schnell können unvorhersehbare Ereignisse wie

Read More »

Geld sparen fürs Reisen – so funktioniert’s

Dass man vor einer großen Reise Geld benötigt, ist kein Geheimnis. Während manche Menschen jahrelang dafür sparen, verkaufen andere kurz vor der Reise unnötige Gegenstände. Eine weitere Methode ist das Geld verdienen von unterwegs, was sich besonders für Freelancer anbietet.

Read More »