min read-April 21 2021

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

(County) Donegal in Irland

Das County Donegal befindet sich im Nordwesten Irlands und repräsentiert eine der drei Grafschaften in der Provinz Ulster. Der Name „County“ Donegal entstammt dem irischen „Dún na ngal“.
Das bedeutet auf Deutsch so viel wie „Festung der Fremden“.

Donegal ist die nördlichste Grafschaft der irischen Republik. Sie liegt sogar weiter nördlich als Nordirland selbst. Die Landschaft des Countys ist vor allem von den Blue Stack Mountains im Süden sowie den Derry Veagh Mountains im Norden geprägt. Auf der nördlichen Halbinsel Inishowen erstreckt sich zudem noch eine weitflächige Hügellandschaft. Des Weiteren gibt es hier eine stark zerklüftete Küste mit zahlreichen Buchten und Halbinseln – das entspricht dem nördlichsten Punkt Irlands. Zwischen diesen teilweise 600 Meter hohen Klippen findest du zahlreiche traumhafte Sandstrände, an denen du dich hervorragend entspannen kannst.

Wenn du eine Reise in die Grafschaft Donegal planst, dann erwartet dich ein besonders aufregender Teil Irlands. Bei einem Besuch wirst du bemerken, dass dieser Teil Irlands ziemlich abgeschnitten vom Rest des Landes erscheint. Dies liegt vor allem an den Spannungen bezüglich des Nordirlandkonflikts. Aus diesem Grund ist das County auch längst nicht so überlaufen wie einige andere Teile des Landes. Das bedeutet, dass dich hier einerseits eine nicht gerade ausgebaute Infrastruktur erwartet. Andererseits kannst du hier demnach dem kommerziellen Reisenden aus dem Weg gehen und das ein oder andere einzigartige Abenteuer erleben.

Du liebst beeindruckende Landschaften? Dann bist du in Donegal definitiv an der richtigen Adresse. Die Natur eignen sich hervorragend zum Wandern, Klettern oder auch Surfen. In diesem Artikel verraten wir dir, welche Städte und Orte du auf jeden Fall besuchen solltest!

Irland Donegal - Landschaft und Meer

Donegal Town und Umgebung

Donegal Town ist die Stadt, auf die sich der Name der Grafschaft zurückführen lässt. Sie befindet sich an der Donegal Bay und am Fuße der Bluestack Mountains. Bei dieser traumhaften Lage ist es wohl kein Wunder, dass sich Donegal Town hervorragend als Ausgangspunkt für zahlreiche Wandertouren durch den Süden Donegals eignet.

Gerade einmal 25 Kilometer von Donegal Town entfernt befindet sich die Landzunge St. John's Point. Sie wurde zu den längsten Landzungen der irischen Insel gehrt. Insbesondere die Vielzahl unterschiedlicher wunderschönen Pflanzen sollte dich dazu motivieren, hier einen Stopp einzulegen. Zudem kannst du dich hier an einen schönen Strand entspannen.

Aber auch die Stadt selbst ist absolut sehenswert! Aufgrund der recht überschaubaren Größe von Donegal Town, kannst du hier alle interessanten Ecken gut zu Fuß erreichen. Am Hafen befindet sich zum Beispiel die Ruine des Donegal Abbey. Diese wurde im späten
15. Jahrhundert erbaut. Auch das Zentrum von Donegal Town lädt zum Erkunden ein – es beheimatet eine weitläufige Fußgängerzone. Nach einer Sightseeingtour durch die Stadt oder einer Wanderung durch die traumhafte Landschaft kannst du dich in den zahlreichen Restaurants und Cafés entspannen. In den traditionellen Irish Pubs kannst du gemeinsam mit den Einheimischen den Abend ausklingen zu lassen.

Ein kleiner kulinarischer Tipp: Donegal Town verfügt über unzählige leckere und preiswerte Imbissbuden, die zum Teil bis spät in die Nacht geöffnet bleiben. Du solltest dabei auf jeden Fall die klassischen Fish’n’Chips probieren.

Vor allem das Donegal Castle wollen wir dir noch ans Herz legen. Im
15. Jahrhundert war es der Sitz des O'Donnel-Clans. Zwischen März und Oktober hast du die Möglichkeit, die mittlerweile restaurierte Burg von innen zu bestaunen. Im Winter finden im großen Saal der Burg sogar verschiedenste kulturelle Veranstaltungen statt.

Irland Donegal - Burg

Letterkenny und Umgebung 

Letterkenny

Mit etwa 18.000 Einwohnern ist Letterkenny die größte Stadt Donegals. Das bedeutet, dass dich hier zur Abwechslung eine recht gute Infrastruktur erwartet. Die Stadt befindet sich am fjordartigen Meeresarm Lough Swilly und stammt aus dem 17. Jahrhundert. Während Letterkenny damals noch ein kleines und überschaubares Dorf war, hat es sich vor allem nach der Industrialisierung zur größten Stadt von Donegal County entwickelt.

Der lebhafteste Teil von Letterkenny ist die Main Street. Unter anderem kannst du dort das Courtyard Shopping Center besuchen. Es befindet sich auf dem alten Marktplatz. Letterkenny präsentiert zudem die einzige Kathedrale der Grafschaft Donegal: die St. Eunan Kathedrale. Sie bildet einen markanten Teil der Skyline Letterkennys und ist von vielen weiten Ecken der Stadt zu sehen. Auf dem Platz vor der Kirche steht das größte Keltenkreuz Europas.

Besonders bekannt ist die Stadt aber auch für ihr pulsierendes Nachtleben. In gar jeder Straße findest du Irish Pubs und Nachtclubs, in denen du entweder durch die Nacht tanzen oder einen gemütlichen Abend verbringen kannst. Tipp: Wir können dir das Milan in der 
Upper Main Street ans Herz legen. Hier bezahlst du zwar ein wenig Eintritt, aber dafür sind die Getränke dann supergünstig. 

Letterkennys Umgebung

Wenn du dich von all dem Trubel der Stadt erholen möchtest, solltest du unbedingt dem Stadtpark einen Besuch abstatten. Insbesondere aufgrund seiner wunderschönen Kräutergärten und den Blumenbeeten ist er eine angenehme Abwechslung zum hektischen Stadtleben.

Alternativ kannst du von Letterkenny natürlich auch einen Teil der wundervollen Landschaft Donegals schnell und einfach erreichen. Besonders den Glenveagh Nationalpark solltest du oben auf deine Bucket List setzen. Dieser etwa 17 Hektar große Park liegt rund
24 Kilometer nordwestlich von Letterkenny und ist durch zahlreichen Berge, Wälder und Seen gekennzeichnet. Verpasse hier nicht das im schottischen Stil erbaute Schloss. Es wird von wunderschönen Gärten umgeben und hebt sich damit deutlich von der rauen Landschaft des Landes ab. Gegen eine kleine Eintrittsgebühr kannst du das Schloss im Rahmen einer Führung auch von innen erkunden. Die Außenbereiche sind frei zugänglich.

Ein weiteres empfehlenswertes Ausflugsziel in der Nähe von Letterkenny ist die Region The Rosses. Sie erstreckt sich von der Stadt Dungloe im Süden bis hin zum im Norden gelegenen Dorf Crolly. Die Region wird von einigen Seen übersät – das macht sie in Irland landschaftliche einzigartig! Da sich die meisten Siedlungen in der Nähe des Meeres befinden, ist vor allem die Route entlang der Küste interessant. Aufgrund der vielen Seen war dieser Aufbau einst mühsam für die Menschen. 

Die Halbinsel Inishowen

Inishowen ist die größte und nördlichste Halbinsel Irlands. Der 
Malin Head stellt dabei den nördlichsten Punkt des Festlands der Republik Irland dar. Aber nicht nur deshalb ist dieser Ort einen Besuch wert. Du kannst hier mit etwas Glück die Nordlichter sowie einige schottische Inseln in der Ferne sehen. 

Im Norden wird die Insel Inishowen vom Atlantik begrenzt, im Osten und Westen befindet sich jeweils ein größerer See. Im Inneren findest du hauptsächlich Hügel, die allerdings mit einer Höhe von maximal
600 Metern nicht allzu hoch sind. Trotzdem sind sie perfekt geeignet, um die atemberaubende Landschaft zu überblicken. Die Halbinsel beheimatet außerdem unzählige historische Monumente. Besonders die Ruinen von einigen Burgen deuten darauf hin, dass hier schon vor vielen Jahrhunderten erste Siedlungen entstanden sind. Heute wirst du den Einheimischen vornehmlich an den Küsten begegnen.

Den besten Gesamteindruck von der Insel bekommst du, wenn du die Inis Eoghain 100 entlangfährst. Dabei handelt es sich um eine Straße nahe der Küste, die dich einmal rund um Inishowen führt. Dabei kommst du an den interessantesten und spektakulärsten Ecken der Halbinsel vorbei – das solltest du nicht verpassen! Stecke am besten eine Landkarte ein, denn die Strecke ist manches mal nicht so gut ausgeschildert.

Die größte Stadt auf Inishowen ist Buncrana mit etwa
3400 Einwohnern. Sie liegt direkt am Zugang zu den anderen Teilen Donegals. Dort befindet sich auch der See Lough Swilly. Des Weiteren findest du unweit von der Stadtgrenze entfernt die Castle Bridge. Sie ist aufgrund ihrer wunderschönen Beleuchtung ein äußerst beliebtes Fotomotiv. Die Stadt selbst bietet im Gegensatz zu anderen Orten der Region Donegals jedoch kaum besondere Sehenswürdigkeiten.

Irland Donegal - Landschaft

Fazit

Die Grafschaft County Donegal im Norden der irischen Insel ist definitiv ein Reiseziel, das du auf deine Bucket List setzen solltest!
Die Region begeistert vor allem mit ihrer traumhaften Natur. Außerdem kannst du ein paar sehenswerte Städte besuchen, wie etwa Donegal Town oder Letterkenny. Des Weiteren lohnt sich ein Besuch im hohen Norden der Grafschaft. Hier kannst du die wunderbare Halbinsel Inishowen erkunden. Du folgst bestenfalls einfach der Inis Eoghein 100. Diese Straße führt dich entlang der Küste an den interessantesten Orten vorbei.

Wenn du schon immer davon geträumt hast einmal Polarlichter zu sehen, solltest du in jedem Fall einen Stopp am Malin Head einplanen. Hier ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass sich dein Wunsch erfüllt.

Zögere nicht, County Donegal wartet schon sehnsüchtig auf dich!

Ähnliche Beiträge

>