Die schönsten Interrail Routen Europas

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, eine Reise quer durch Europa zu machen? Oder möchtest du länger in einem Land bleiben und dieses so gut wie es dir möglich ist kennenlernen? Einfach mal alle Regionen erkunden, seien sie auch noch so weit entfernt von den klassischen Reisezielen. Falls ja, wir kennen dieses Gefühl allzu gut aus eigener Erfahrung.

Aber sicher wirst du jetzt auch denken, dass du dafür ungeheuer viel Geld benötigst. Aber nein, das stimmt so überhaupt nicht. Denn seit einiger Zeit, genauer gesagt seit den 1970er Jahren, gibt es die Interrail. Dabei handelt es sich um eine Fahrkarte, die es dir ermöglicht, zu einem Pauschalpreis für einen begrenzten Zeitraum so viele Fahrten zu machen wie du möchtest.

Auf diese Weise kannst du in mehr als 30 Ländern alle möglichen Reiseziele besuchen. Eine preiswertere Möglichkeit, die vielen tollen Städte und Dörfer kennenzulernen oder mehr über die Kultur der einzelnen Länder zu erfahren, wirst du garantiert nicht finden. So kannst du deine Reise quer durch den Kontinent ganz für dich allein individuell zusammenbasteln.

Natürlich gibt es einige Interrail Routen, die wir besonders spannend finden. In diesem Artikel erfährst du, um welche es sich dabei handelt und warum du diese Strecke ebenfalls auf deine Bucket List setzen solltest.

Interrail Zug Schnee

Der Bernina Express

Mit dem Bernina Express gelangst du von der Schweiz aus nach Italien. Allein die Schweizer Alpen sorgen dafür, dass du auf der Fahrt ein atemberaubendes Panorama bewundern kannst. Und das sozusagen die ganze Fahrt über. Seien es die von Schnee bedeckten Berge oder die glänzenden blauen Seen, du wirst kaum aus dem Staunen herauskommen.

Insgesamt dauert die Fahrt, welche in der Schweizer Stadt Chur beginnt, vier Stunden. Weitere Haltestellen auf der 122 Kilometer langen Strecke sind unter anderem Davos und St. Moritz, bevor der Zug im italienischen Tirano sein Ziel erreicht.

Während der Fahrt fährst du nicht nur durch die Berglandschaft der Schweizer Alpen, sondern kannst außerdem noch jede Menge Aussichten von einer der zahlreichen Brücken genießen. Insgesamt überquerst du mit dem Bernina Express fast 200 Brücken und Viadukte.

Auf der Strecke gibt es zwei verschiedene Arten von Zügen. Für die speziellen Panoramazüge musst du eine gewisse Extragebühr zahlen, um dir einen Sitzplatz zu reservieren. Die Kosten dafür hängen von der Saison ab, im Winter sind es 10 Schweizer Franken, im Sommer bis zu 16. Allerdings bekommst du dafür auch einen ganz anderen Service. Zum Beispiel sind die Fenster ganz anders gestaltet, sodass du den Panoramablick noch viel besser genießen kannst. Falls du dir dieses Geld sparen möchtest, kannst du jedoch auch ohne Probleme darauf verzichten und mit einer ganz normalen Regionalbahn ebenfalls die Fahrt genießen. Diese fahren exakt die gleiche Strecke ab.

Der Nachteil der Regionalbahn ist jedoch, dass du zwischendurch umsteigen musst. Dies ist bei der Panoramabahn nicht der Fall. Falls dir dieser Komfort also den Aufpreis wert ist, kannst du gerne zugreifen. Andererseits kannst du mit der Regionalbahn an jeder Station aussteigen und den Ort erkunden, bevor du weiterfährst. Vor allem die kleinen malerischen Dörfer lohnen sich für eine kleine Pause.

Inwiefern du die Szenerie genießt, hängt natürlich auch davon ab, wann du mit dem Bernina Express fährst. Die besten Eindrücke bekommst du auf jeden Fall im Frühling und im Winter. Während der Winterzeit kannst du dich die ganze Fahrt über an einem riesigen Winterwunderland erfreuen. Im Frühjahr hingegen, wenn die grünen Wiesen blühen und die Natur wieder zum Leben erwacht, bietet sich dir hingegen die ganze Bandbreite der Schönheit der Schweiz.

Die Zugfahrt von Bar nach Belgrad

Wenn wir uns entscheiden müssten, welche Interrail Route die schönste von allen ist, dann wäre es die Fahrt von der montenegrinischen Hafenstadt Bar in die serbische Hauptstadt Belgrad. Es ist nicht nur die einzige grenzüberschreitende Zugverbindung Montenegros, sondern auch gleichzeitig die wohl beeindruckendste Fahrt mit dem Zug, die du je in deinem Leben machen wirst.

Von dieser Zugfahrt gibt es jedoch jeden Tag nur zwei Stück. Eine am frühen Morgen und eine am Abend. Je nachdem, was dir lieber ist, kannst du also entweder am Tag fahren oder über Nacht.

Wenn du am Tag fährst, dann kannst du die ganze Zeit über auch das umwerfende Panorama genießen, welches dir geboten wird. Auf der Strecke nach Belgrad kommst du unter anderem an zahlreichen Flüssen und Seen vorbei. Außerdem überquerst du dabei auch die höchste Eisenbahnbrücke Europas. Und das Beste ist, dass die Fahrt ganze 12 Stunden dauert, du hast also mehr als genug Zeit, vor lauter Staunen auch mal wieder zur Ruhe zu kommen.

Allerdings befinden sich die Highlights der Route hauptsächlich auf der montenegrinischen Seite. Sobald du erst einmal in Serbien bist, war es das mit den Bergen. Wobei auch die vorbeiziehenden kleinen Dörfer des Balkanstaats ihren Reiz haben.

Die Fahrt kostet ohne das Interrail Ticket 21 Euro für die zweite Klasse, für 32 Euro fährst du sogar in der ersten Klasse. Allerdings musst du, unabhängig davon, ob du ein Interrail Ticket hast oder nicht, einen Sitzplatz reservieren. Dafür fallen weitere drei Euro an.

Allerdings hat auch der Nachtzug seine Vorteile. Besonders, wenn dir 12 Stunden Fahrt zu lang sind, können wir dir die Fahrt über Nacht empfehlen. Des Weiteren hat diese Verbindung auch den Vorteil, dass du erholt und ausgeschlafen in Belgrad ankommst. Sofern etwa 7:00 Uhr morgens für dich nicht doch etwas zu früh ist.

Für den Nachtzug fallen exakt die gleichen Preise an wie für den, welcher dich tagsüber nach Belgrad bringt. Allerdings fallen hier nicht drei Euro für einen Sitzplatz an, sondern du bezahlst sechs Euro für eine Schlafkoje. Falls du jedoch ein bisschen mehr Privatsphäre haben möchtest, kannst du auch ein Schlafwagenabteil reservieren, der Preis hängt von der Anzahl der Betten darin ab. Wenn du ein Abteil ganz für dich allein haben willst, kommen noch einmal 45 Euro obendrauf.

Das Ticket für den Zug musst du nicht mal im Voraus buchen. Geh einfach in Bar zum Bahnhof, dort kannst du dir das Ticket auch noch am selben Tag holen. Wenn du willst, kannst du aber auch von einer der anderen Stationen, in denen der Zug hält, zusteigen.

Interrail Donau Brücke

Die Badische Schwarzwaldbahn

Für eine Interrail Route mit einem beeindruckenden Panorama musst du nicht mal Deutschland verlassen. Wenn du mit dem Zug von Konstanz nach Offenburg durch den Schwarzwald fährst, kannst du ebenfalls einen wunderschönen Anblick genießen. Vor allem die Strecke ab Donaueschingen gehört zu den spektakulärsten Szenerien, welche du in Deutschland findest.

Das Beste an der Badischen Schwarzwaldbahn ist, dass es keine zugewiesenen Sitzplätze gibt. Bei vielen Zügen handelt es sich um Doppeldecker-Züge, falls du einen von ihnen erwischst, dann solltest du dir unbedingt im oberen Abteil einen Platz suchen. Von dort aus ist die Aussicht auf den mystisch wirkenden Schwarzwald und die malerischen Dörfer gleich doppelt so intensiv.

Insgesamt erreicht der Zug während seiner Fahrt von 150 Kilometern eine Höhe von über 600 Metern. Dabei kommst du an imposanten Felswänden und dunklen Wäldern vorbei, welche dem Schwarzwald alle Ehre machen.

Falls du ein Interrail Ticket dein Eigen nennst, dann kostet dich die Fahrt keinen Cent. In diesem Fall können wir dir auch empfehlen, einen kleinen Zwischenstopp in Donaueschingen einzulegen. Diese traumhafte Stadt steht wie keine zweite für die Kultur des Schwarzwalds. Falls du also mal echten Schwarzwälder Schinken oder zahlreiche andere Spezialitäten aus diesem deutschen Mittelgebirge probieren möchtest, solltest du es unbedingt dort machen. Außerdem ist es auch der Ort, wo die Donau, einer der längsten Flüsse Europas, entspringt und sich auf ihre Reise ins Schwarze Meer macht.

Der Orient-Express

Dies ist die längste der Strecken, die wir dir in diesem Artikel vorstellen. Allein für diese Strecke könnten wir schon einen eigenen Artikel schreiben. Nur so könnten wir dieser faszinierenden Strecke überhaupt gerecht werden.

Die Strecke verläuft von der englischen Hauptstadt London bis nach Istanbul im äußersten Westen der Türkei. Diese Route gibt es schon seit vielen Jahren, aber erst durch Agatha Christies Roman „Mord im Orient-Express“ hat sie einen gewissen Kultfaktor erworben. Während es früher eine Direktfahrt war, gibt es heute jedoch nur noch einzelne Fahrten, aber nach wie vor kannst du mit deinem Interrail Ticket ohne Aufpreis von London nach Istanbul fahren.

Die Reise führt dich dabei durch insgesamt sieben verschiedene Länder. Da Istanbul natürlich nicht um die Ecke liegt, empfehlen wir dir, an jeder der Stationen einen Zwischenstopp einzulegen und dort mindestens einen Tag zu verbringen. So lernst du gleichzeitig auch noch die Städte wie Paris, München, Zagreb, Belgrad und Sofia kennen. Dabei fährst du mit einigen Zügen der Superlative, seien der Eurostar, welcher die britische Insel mit Kontinentaleuropa verbindet, oder der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV.

Interrail Zugbrücke Stadt


Fazit

Falls du mal ein paar Länder innerhalb eines Monats besuchen möchtest oder du ein Land etwas näher kennenlernen willst, dann solltest du dir unbedingt mal Gedanken darüber machen, ein Interrail Ticket zu kaufen. Damit lassen sich einige der schönsten Routen unseres Kontinents befahren. Und das ganze zu einem Pauschalpreis, welcher deutlich günstiger ist als dir jedes Ticket einzeln zu kaufen.

Natürlich kann es trotzdem sein, dass du in einigen Zügen etwas bezahlen musst. Dies gilt aber generell nur für die Sitzplatzreservierungen. Allerdings ist diese auf einigen Strecken vorgeschrieben.

In jedem Fall lohnt sich der Erwerb. Die Interrail Tickets bieten dir ein unfassbares Potenzial, eine Menge Geld zu sparen, wenn du jeden Tag mit dem Zug verreist. So macht es noch mehr Spaß, auch die entlegensten Ecken Europas zu erkunden.

Ähnliche Beiträge

>
Open chat