Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Hüttenwanderung in Südtirol 

Das Alto Adige/Südtirol – Land des Dolomitengebirges, der örtlichen Delikatessen und der atemberaubenden Naturlandschaften. Diese Region zwischen Italien und Österreich ist höchstwahrscheinlich einer der besten Orte für Backpacker und Bergliebhaber. Ihre starke Regionalkultur und Traditionen stammen aus der italienischen, deutschen und ladinischen Kultur– diese machen sie auch einzigartig.

In diesem Artikel entdecken wir gemeinsam eines der Markenzeichen Südtirols – die Hütten. Hier vereinigen sich Natur, jahrhundertealte Traditionen und Gastronomie. Worauf wartest du noch? Pack deinen Rucksack und komm mit uns durch diese verwunschenen Täler – es geht los!

Südtirol auf einen Blick

Zuerst einmal ein bisschen Geographie und Geschichte. Der Begriff bezieht sich auf die Autonome Provinz Bozen – Südtirol. Diese genießt seit 1972 eine größere Autonomie als die anderen italienischen Regionen – ebenso wie ein deutsches Land.

Die Bindungen der Region am deutschen Sprach- und Kulturraum sind aufgrund der österreichisch-ungarischen Herrschaft bis 1920 sehr eng. Heutzutage ist ca. 62 % der Bevölkerung deutschsprachig. Dann gilt die Provinz als eine Art Mittelerde zwischen Italien, Österreich und der Schweiz. Diese Mischung macht die Region wirklich interessant in Bezug auf ihre Kultur und Traditionen.

Die versteckten Hütten in den Bergen und Tälern der Region sind ein fester Bestandteil dieser kulturellen Vielfalt. Stell dir vor, nach einer langen und anstrengenden Wanderung in eine gemütliche Hütte einzukehren, wo leckere Snacks, Ruhe und Entspannung auf dich warten. Es hört sich wie ein echter Traum an, oder? Dann lies weiter, um die besten Hüttenwanderungen in Südtirol zu entdecken!

Südtirol

Bergbauernhof, Almhütte und Berghütte: Worin besteht der Unterschied?

Bevor du deine Wanderungen planst, solltest du über die verschiedenen Arten von Hütten Bescheid wissen. Der Bergbauernhof ist ein landwirtschaftlicher Familienbesitz, wo das Rindvieh gezüchtet wird und die traditionelle Milchproduktion am Leben gehalten wird. Die Almhütte ist ein typischer Holzbau mit einem Stall für die Rinder.

Im Sommer wird er von den Bauern als Wohnhaus benutzt, um das Rindvieh auf die Weide zu treiben. Im Winter ist die Hütte in der Regel geschlossen. In einigen Almhütten wird die Milch selbst verarbeitet, um Käse, Butter und andere Milchprodukte herzustellen.

Wenn du Glück hast, kannst du auch einige Almhütten finden, die ihre Türen für Backpacker öffnen und ihnen leckere Gerichte anbieten. Schließlich ist die Berghütte eine wirkliche Oase der Ruhe für Backpacker in großer Höhe, wo du nach deiner Wanderung eine warme Mahlzeit und manchmal auch eine Unterkunft für die Nacht finden kannst. Wir empfehlen dir für eine mehrtägige Wanderung alle Hütten zu besuchen –  denn in jeder steckt ein Stück Südtiroler Geschichte.

Suedtirol Huette

Die besten Hüttenwanderungen

Hier möchten wir dir einige der besten Hüttenwanderungen Südtirols zeigen, um dir zu helfen, eine perfekte Reise zu planen. Du musst wissen, dass die verschiedenen Täler Südtirols wie eine Konstellation von Berg- und Almhütten aussehen.

Wir schlagen dir diejenigen vor, die für uns aus verschiedenen Gründen die besten sind – z. B. wegen ihrer Spezialitäten der örtlichen Gastronomie, ihrem besonderen Standort oder der einzigartigen Schönheit der Landschaft. Egal, ob du ein erfahrener Backpacker oder ein Anfänger bist – wir versuchen verschiedene Möglichkeiten für alle anzubieten!

Landshuter Europahütte (2.693 m), Pfitschtal

Die Europahütte befindet sich direkt auf der Spitze eines felsigen Kamms, der die Grenze zwischen Italien und Österreich bestimmt. Das ist auf jeden Fall die Besonderheit dieser Hütte – du musst nur von einem Zimmer zum anderen gehen, um dich in einem anderen Staat zu befinden! Sie ist von Juni bis Ende September geöffnet und verfügt sowohl über Schlafplätze als auch einen Gastraum – genau da, wo die Grenzlinie zwischen Italien und Österreich verläuft.

Um die Europahütte zu erreichen, musst du zuerst einmal durch das Obere Eisacktal fahren und von dort in Richtung Wiesen ins Pfitschtal und weiter bis zur vierten Haarnadelkurve fortfahren. Dort kannst du parken und deinen Aufstieg beginnen. Vom Parkplatz nimmst du den Weg Nr. 4 für ca. 20 Minuten bis zur Abzweigung. Dann gehst du links hinauf zur Almhütte Griepl Alm und weiter bergauf zum Landshuter Höhenwanderweg. Von hier gehst du nach links und nach ca. 2 Stunden hast du dein Ziel erreicht!

Jetzt kannst du endlich die 360°-Aussicht total genießen. Insgesamt dauert der Aufstiegsweg etwa 3 Stunden und der Schwierigkeitsgrad kann mittel-hoch sein.

Berghütten in der Nähe der Drei Zinnen

Die Drei Zinnen solltest du definitiv nicht verpassen! Sie sind der berühmteste Gebirgsstock der Dolomiten, der 2009 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Der Blick auf die Drei Zinnen ist von allen Seiten wunderschön und sie sind auf jeden Fall einen Besuch wert!

Wenn du eine längere aber nicht besonders anstrengende Wanderung machen willst, dann kannst du dich für eine Hüttenwanderung um die Drei Zinnen herum entscheiden. Die Auronzo-Hütte (2330 m) ist dein Ausgangspunkt – von hier nimmst du den Weg Nr. 101, der entlang der Südseite der Drei Zinnen verläuft. Nachdem du die Kapelle der Gebirgsjäger überschreitet hast, bist du nach nur einer halben Stunde bereits bei der Lavaredo-Hütte (2344 m).

Von hier aus kannst du zuerst Forcella Lavaredo erreichen ein Aussichtspunkt auf der Drei Zinnen. Dort solltest du den beeindruckenden Blick genießen.

Wenn du wieder bereit für die nächste Etappe bist, kannst du den Weg hinauf zur Locatelli-Hütte (2438 m) nehmen. Dein nächster Halt ist die Büllelejochhütte, die höchstgelegene Berghütte im Naturpark Drei Zinnen (2528 m). Du kannst sie durch den Weg Nr. 4 erreichen. An diesem Punkt angekommen, ist die Aussicht schon etwas Großartiges. Die Berggruppen Marmarole und Sorapiss, der Monte Cristallo, der Großvenediger und sogar der Großglockner, der höchste Berg Österreichs, sind von hier aus zu sehen.

Die Wanderung geht noch weiter zum nächsten Ziel – die Comici Hütte, die sich auf der Felswand vor dem Zwölferkofel befindet (2224 m). Diesmal verläuft der Weg (Nr. 101) hauptsächlich bergab – aber Vorsicht, der Weg ist sehr steil. Die letzte Etappe unserer Hüttentour führt dich ins Tal zurück. Die fast 700 Höhenmeter im Abstieg entwickeln sich auf einen mehr oder weniger steilen Weg unter den Felswänden des Einserkofels bis zur Talschlusshütte.

Die Wanderung dauert insgesamt ca. 7 Stunden. Wir empfehlen dir, ein paar Tage Zeit zu nehmen, um diese einzigartige Erfahrung vollkommen zu genießen. Hör auf uns – wir wissen, dass es wie eine zu anstrengende Herausforderung klingen mag, aber eigentlich ist es machbar. Verpass nicht die einmalige Gelegenheit, die Drei Zinnen aus der Nähe zu bewundern und lass dich von ihrer Erhabenheit verzaubern!

Drei Zinnen

Hüttenwanderung und Gastronomie

Und was wäre eine Wanderung in Südtirol ohne die Möglichkeit, eine Pause in einer der 200 Almhütten zu machen und Südtiroler Spezialitäten zu genießen? Auf den Hütten der Provinz ist das Essen sehr gut und die Portionen sind reichlich. Hier wollen wir dir aber nur ein Paar Hütten empfehlen, die sich durch ihre besonders zugängliche Lage und ihre vorzügliche Küche auszeichnen.

Die erste ist die Hofer Alpl (1364 m) – eine Almhütte im Naturpark Schlern-Rosengarten. Daher ist sie mit dem Auto nicht zugänglich, aber du kannst den Weg Nr. 3 von der Kirche im Dorf Umes nehmen, um die Hütte in nur einer Stunde zu erreichen. Oder du kannst einfach den Shuttle nehmen, der den Gästen zur Verfügung steht. Dort angekommen, begrüßt dich die Familie Hofer mit einem kühlen Bier oder einer heißen Tasse Kaffee.

 Danach kannst du all die traditionellen Delikatessen probieren – einen schmackhaften Kaiserschmarrn (zerkleinertes süßes Omelett, typisch für Österreich und Bayern) oder ein saftiges Rindergulasch mit Knödeln (Semmelknödel aus altbackenem Weißbrot, Schnittlauch, Eiern, Speck und Zwiebeln). Das Beste daran ist, dass viele der benutzten Lebensmittel vor Ort angebaut werden: vom Feld direkt auf den Tisch!

Speckknoedel Suedtirol

Eine weitere kleine Hütte mit einer hervorragenden Küche ist die          Fane Alm (1739 m). Die liegt in der Nähe von Vals in der Almenregion Gitschberg-Jochtal. Sie ist mit dem Auto einfach erreichbar oder falls du auf eine kleine Wanderung Lust hast, kannst du sie auf dem Milchweg in etwa einer Stunde leichter Wanderung erreichen.

Ihre Küche bietet typische Südtiroler Gerichte – von Wurst- und Käseplatten mit heimischen Produkten bis zu hausgemachten Desserts wie den Topfenschmarrn mit Heidelbeeren, den Erdbeer-Rhabarber oder Zwetschgenstrudel.

Jetzt musst du dich nur noch an den Tisch setzen und dich verwöhnen lassen!

Apfelstrudel

Fazit

Nach dieser Wanderung zusammen um die Berg- und Almhütten Südtirols herum musst du nur noch dein Ziel auswählen und los geht‘s! Diese sind nur einige von vielen Beispielen, denn das Angebot der Hüttenwanderungen ist sehr breit. Aber wir wollen dir zeigen, dass hier jeder Backpacker seine beliebte Reiseerfahrung erleben kann – von denen, die das Abenteuer lieben, bis zu denen, die es nicht erwarten können, sich hinzusetzen und zu essen – es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Südtirol ist ein ganz besonderer Ort, wo Natur und Tradition zusammenkommen und die Gastfreundschaft herzlich ist. Hinter jeder Berg- oder Almhütte steht nämlich eine Familie, die mit Liebe und Leidenschaft für das Wohlbefinden ihrer Gäste sorgt. Plan doch deine nächste Reise nach Südtirol – du wirst dich wie zu Hause fühlen!

Italien

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Italien Route ab.

Ähnliche Beiträge

>