Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Corralejo – die schönste Stadt der Kanaren

Die Stadt Corralejo liegt an der Nordostküste der Kanarischen Insel Fuerteventura. Das ehemalige Fischerdorf ist heutzutage ein beliebtes Reiseziel für Menschen aus aller Welt. Da es in und um die Stadt herum viel zu entdecken gibt, eignet sie sich ideal für deinen nächsten Städtetrip. Oder du machst Corralejo zum Highlight bei deiner nächsten Kanaren-Rundreise.

Aufgrund ihrer Lage vor der afrikanischen Westküste, kannst du die Kanarischen Inseln das ganze Jahr über besuchen. Das Wetter ist hier immer gut – Regen gibt es auf Fuerteventura nur an 5 Tagen im Jahr! In diesem Artikel verraten wir dir, warum du Corralejo unbedingt besuchen solltest und welche Sehenswürdigkeiten die Stadt und ihr Umland zu bieten haben. 

Corralejos Innenstadt

Die Innenstadt von Corralejo besteht aus zwei Teilen – der Altstadt und der modernen Neustadt. Da Corralejo bis in die 70er Jahre noch ein kleines Fischerdorf war, ist seine Altstadt ebenfalls recht klein. Dennoch gibt es einige hübsche Gassen. Diese befinden sich insbesondere um den Plaza Félix Estévez herum. Der Platz bildet das Zentrum der Stadt. Hier kannst du die kanarische Architektur bewundern oder ein kühles Getränk genießen. In der Calle Iglesia findest du ebenfalls einige Restaurants und Cafés. 

Wie in den meisten spanischen Städten stößt du auch in Corralejo auf zahlreiche schöne Kirchen. Besonders die Nuestra Señora del Carmen Kirche ist einen Besuch wert. Sie wurde der Schutzheiligen Carmen gewidmet, welche als Schutzpatronin der Fischer für die Einwohner von großer Bedeutung ist. Am 16. Juli wird ihr zu Ehren daher ein großes Fest veranstaltet, sodass sich zu dieser Zeit ganz Corralejo praktisch im Ausnahmezustand befindet: Die kleine Stadt feiert gemeinsam von den engen Gassen bis hin zum Strand. Wenn du deine Reise im Juli planst, solltest du unbedingt an dieser Feier teilnehmen und dir dieses Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen.

Altstadt von Corralejo

Hafen von Corralejo

Als ehemaliges Fischerdorf besitzt Corralejo einen sehr geschäftigen Hafen. Er liegt im Nordosten der Stadt und ist die erste Anlaufstelle für viele Wassersportler. In diesem Hafen liegen Sportboote, Yachten und zahlreiche Ausflugsboote. Hier kannst du an den verschiedensten Aktivitäten teilnehmen: Egal, ob Wal- und Delfinbeobachtungstouren, Jetski fahren oder ein ausgedehnter Segeltörn im Atlantik, am Hafen von Corralejo wirst du garantiert fündig.

Oder du nimmst eine der Fähren und verlässt die Insel für einen Tagesausflug. Entweder zur Isla de Lobos oder nach Lanzarote – einer weiteren Kanarischen Insel. 

Isla de Lobos

Direkt vor der Küste von Corralejo liegt die Insel Isla de Lobos. Vom Hafen aus ist sie schnell mit der Fähre zu erreichen. Die kleine Insel ist noch sehr naturbelassen und wurde sogar zum Naturpark erklärt. Viele Besucher kommen genau deswegen gerne hierher. Der feine Sand und das türkisfarbene Wasser bilden einen tollen Kontrast zum Vulkangestein, der einen Großteil der Insel ausmacht. 

Die Insel eignet sich ideal für Wandertouren. So kannst du zum Vulkankegel Caldera de la Montaña wandern und dir von oben die Aussicht auf das Meer und Fuerteventura genießen. Oder du springst ins klare Wasser und schaust dir beim Schnorcheln die Unterwasserwelt an.

Türkises Meer vor der Isla de Lobos

Lanzarote

Die Kanarischen Inseln Fuerteventura und Lanzarote liegen gerade einmal 13 Kilometer voneinander entfernt. Daher bietet sich ein Tagesausflug auf die Nachbarinsel an. Täglich fahren Fähren vom Hafen Corralejos nach Playa Blancaauf Lanzarote. Besonders schön ist die Fahrt mit einem Glasbodenboot. So kannst du während der Fahrt die verschiedenen Meerestiere unter eurem Boot beobachten.

In Playa Blanca erwartet dich ein moderner Ort mit wunderschönen Sandstränden. Genau wie Corralejo war diese Stadt früher mal ein Fischerdorf. Von hier aus kannst du ebenfalls einige Wassersportarten ausprobieren. Oder du erkundest die Stadt. 

Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Unterwassermuseums Museo Atlántico. Dabei handelt es sich um eine Unterwasserskulpturenausstellung vor der Küste von Playa Blanca. Du wirst mit einem Boot am Strand abgeholt und an die Wasseroberfläche direkt über dem Museum gebracht. Von hier aus kannst du wortwörtlich in das Museum eintauchen. Und das auch ohne Tauchschein. Denn du wirst vorher am Strand und anschließend in einem Pool auf den Tauchgang vorbereitet. Beim Museumsbesuch wirst du zudem von erfahrenen Tauchguides begleitet. Dieses Abenteuer solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen!

Strände von Corralejo

Die Strände von Corralejo gehören zu den schönsten Stränden Fuerteventuras. Viele Reisende kommen extra für den feinen Sand und das türkisfarbene Wasser hierher. Außerdem bietet Corralejo eine sehr vielfältige Strandlandschaft an. So ist der Playa Galera für seinen sanften Wellengang und seichten Einstieg bekannt und deswegen besonders für Familien geeignet. Das genau Gegenteil bietet der Playa del Medano. Hier warten neben dem weißen Sand hohe Wellen auf dich. Daher ist dieser Strand sehr beliebt bei Surfern. Ein weiteres Highlight ist der Playa Bajo Negro. Er liegt östlich von Corralejo und damit direkt in Fuerteventuras Dünenlandschaft. Im Gegensatz zu den anderen Stränden ist der Playa Bajo Negro noch naturbelassen. Das einzige Gebäude weit und breit ist eine kleine Strandbar, an der Getränke gekauft und Sonnenschirme, sowie Liegen gemietet werden können.

Parque Natural de las Dunas de Corralejo

Südöstlich von Corralejo liegt der Parque Natural de las Dunas de Corralejo. Dabei handelt es sich um eine 11 Kilometer lange Dünenlandschaft. Aufgrund seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt wurde dieses wüstenähnliche Gebiet 1982 zum Naturpark erklärt. Seitdem steht seine Erhaltung unter besonderem Schutz. Trotzdem kannst du Corralejos kleine Wüste jederzeit auf eigene Faust erkunden. Vom Playa Bajo Negro ist es nur ein kurzer Spaziergang bis zu den hohen Sanddünen des Naturparks. Besonders interessant ist die Lage der Dünen: Im Westen sind sie durch Straßen und die Stadt Corralejo abgegrenzt, im Osten befindet sich das offene Meer. So ergeben sich atemberaubende Ausblicke von den höheren Dünenkämmen. Gleichzeitig ist die Dünenlandschaft breit genug für ein echtes Wüstenerlebnis, bei dem du weit und breit nur noch Sand erblickst. So kannst du einen entspannten Spaziergang am Strand durch eine Wüstenwanderung ergänzen.

Oder du buchst dir in der Stadt eine geführte Buggytour durch den Naturpark. In kurzer Zeit lassen sich so die abwechslungsreichen Landschaften Fuerteventuras erkunden. Die malerischen Strände, weißen Dünenlandschaften und verstummten Vulkane westlich von Corralejo sind definitiv einen Besuch wert. 

Straße zwischen den Dünen Corralejos

Vulkane auf Corralejo

Die Traum- und Badeinsel Fuerteventura besitzt auch deutlich rauere Gegenden. So findest du westlich von Corralejoeine beeindruckende Vulkanlandschaft. Vier Vulkane stechen dabei besonders hervor. Der höchste ist der Calderón Hondo mit 278 Metern. Hier kannst du von einer Aussichtsplattform in das Innere des erloschenen Vulkans blicken. Außerdem hast du von dort oben einen atemberaubenden Ausblick auf die Insel. 

Vom Zentrum Corralejos aus kannst du den Calderón Hondo in weniger als zwei Stunden erreichen und die gesamte Vulkanlandschaft bei einer Wandertour erkunden. Die rauen Steinformationen bilden hier einen deutlichen Kontrast zur weißen Dünenlandschaft, die du bisher gesehen hast. 

Fazit

Egal, ob Strandurlaub, Wassersport, Städtetrip oder ein Ausflug in die Wüste – in Corralejo findest du garantiert dein nächstes Abenteuer. Das ehemalige Fischerdorf hat sich in den letzten Jahren in die spannendste Stadt auf den Kanaren verwandelt. Das liegt nicht zuletzt an seiner traumhaften Umgebung: Vulkane, Dünenlandschaften, kristallklares Wasser und weiße Sandstrände treffen hier aufeinander. Wer sich nach noch mehr Abwechslung sehnt, kann einen Tagesausflug zur idyllischen Insel Isla de Lobos machen. Oder du besuchst Fuerteventuras Nachbarinsel Lanzarote und das berühmte Museo Atlántico. Worauf wartest du noch? Corralejo gehört definitiv zu jedem Kanaren-Besuch und jetzt vielleicht auch auf deine Bucketlist. 

Ähnliche Beiträge

>