Corona-Impfung und Reisen – wie ist die aktuelle Lage?

Wahrscheinlich wartest du schon sehnlichst darauf, endlich wieder in ein Flugzeug zu steigen und dich in ein neues Abenteuer zu stürzen. Am liebsten natürlich ohne komplizierte Regelungen, die in jedem Land unterschiedlich sind. Leider wird aktuell immer noch von jeglichen nicht geschäftlichen Reisen abgeraten und niemand weiß, wann sich die Lage entspannen wird. Einige Länder haben jedoch aufgrund des fortschreitenden Impfprozesses schon einige Vorteile für Geimpfte eingeräumt, damit diese leichter reisen können.

Wir verraten dir, welche Länder du unter welchen Bedingungen aktuell bereisen kannst und was du alles beachten musst. Sowohl bei der Ein- als auch bei der Ausreise gibt es einiges vorab zu wissen. Mit vorheriger Recherche wird dein Traum, dieses Jahr endlich wieder etwas unbeschwerter reisen zu können, vielleicht ja schneller wahr als du denkst. Zusätzlich verraten wir dir, was du als geimpfte Person in welchen Ländern nicht mehr beachten musst bzw. welche Vereinfachungen und Vorteile dir dies aktuell bringt.

Informiere dich am besten immer vorab auf der Seite des Auswärtigen Amtes oder des RKI über aktuelle Bestimmungen und Voraussetzungen in deiner Zielregion. Diese können sich schließlich täglich ändern.

Corona Impfung und Reisen - Impfsprize auf Globus zeigend


Ein- und Rückreise nach Deutschland

Aktuell gibt es für jedes Land unterschiedliche Regelungen. Für die Einreise bzw. Rückreise nach Deutschland gibt es auch einige Dinge, die du beachten solltest. Waren bislang nur Reisende betroffen, die aus Risikogebieten wieder nach Deutschland mit dem Flugzeug einreisen, gilt ab jetzt für alle eine Testpflicht vor dem Abflug nach Deutschland. Dieser Test darf maximal 48 Stunden alt sein und ist für jeden, der das sechste Lebensjahr bereits überschritten hat, verpflichtend. Zu beachten ist auch, dass du selbst für diesen Test aufkommen musst. Sollte dein Test positiv sein, musst du die Kosten der Quarantäne vor Ort auch selbst tragen. Beachte dies also, bevor du eine Reise antrittst und rechne diese eventuell anfallenden Kosten mit in dein Reisebudget ein.

Für die Reise mit dem Auto gelten wiederum gesonderte Regelungen. Hier ist wichtig zu erwähnen, dass Reisende aus Hochinzidenzgebieten sowie Virusvariantengebieten auch dazu verpflichtet sind, vor Einreise einen Test zu machen.

Zusätzlich zu dem negativen Testergebnis musst du eine Einreiseanmeldung ausfüllen. Zunächst gibst du an, in welchem Land du dich vor der Einreise befunden hast. Daraufhin verrät dir das Anmeldeformular, ob du dich in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet aufgehalten hast. Ist dies der Fall, musst du den Transportweg und wann du wieder nach Deutschland einreisen möchtest dokumentieren. Dieses Verfahren ist nicht notwendig, wenn du lediglich für weniger als 24 Stunden im Ausland warst oder weniger als 24 Stunden in Deutschland bleibst.

Des Weiteren gibt es immer noch die Quarantänepflicht. Reist du also aus einem Risikogebiet ein, musst du dich für zehn Tage in Quarantäne begeben. Diese Pflicht kann nach fünf Tagen mit einem weiteren negativen Testergebnis aufgehoben werden.

Corona Impfung und Reisen - Reiseass und Maske


Vorteile für Geimpfte

Viele Länder sind dazu übergegangen, geimpfte Reisende von der Quarantänepflicht zu befreien. Auch ein negatives Testergebnis ist in vielen Ländern und Regionen bei Einreise nicht mehr notwendig, wenn du eine vollständige Impfung vorweisen kannst. Jedoch gibt es für die Rückreise nach Deutschland bisher keine Vereinfachungen oder Vorteile aufgrund einer vollständigen Impfung. Das heißt, hier bleibt die Testpflicht sowie die zehn-tägige Quarantäne bestehen.

Hier findest du eine kleine Übersicht über die Lage in Europa für Geimpfte. Außerdem stellen wir dir kurz die zukünftigen Pläne für Reisende der EU vor. Auch einige ferne Länder planen Vereinfachungen für Geimpfte, andere haben diese Regelungen schon in Kraft gesetzt.


Einreise ohne negatives Testergebnis oder Quarantänepflicht in Europa & der EU

Bereits für Mai ist geplant, dass die Balearen dazu übergehen, Geimpfte ohne negatives Testergebnis einreisen zu lassen. Gerade diese beliebte Urlaubsregion würde davon profitieren. So ließe sich das Geld für den Test sparen, für die die einreisende Person schließlich sonst selber aufkommen muss. Hiermit würden wahrscheinlich wieder mehr Leute die Reise auf die Balearen wagen.

Auch die Sonneninsel Madeira hat Vorteile für Geimpfte eingeräumt. Sie müssen ab sofort auch kein negatives Testergebnis bei Einreise mehr vorweisen. Hier gilt außerdem: Wenn du in den letzten 90 Tagen an Covid-19 erkrankt bist und dies nachweisen kannst, kannst du auch ohne Test einreisen.

Wenn du dir den Traum von Island erfüllen möchtest, hast du als geimpfte Person zumindest den Vorteil, dass du bei Einreise nicht in Quarantäne musst. Du musst allerdings einen negativen Test bei Ankunft vorweisen können.

Auch einige Balkanstaaten wie Kroatien, Rumänien, Montenegro und Slowenien gewähren Geimpften eine unkompliziertere Einreise. So entfällt in Kroatien sowohl die Test- als auch Quarantänepflicht. Hier muss die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegen. Gleiches gilt auch für Montenegro, Slowenien und Rumänien. Sowohl in Slowenien und Kroatien ist ein Nachweis über eine überstandene Covid-19 Erkrankung ein Grund, ohne weitere Bestimmungen ins Land einzureisen.

Es wird aktuell auch über einen EU-Impfpass diskutiert, welcher den 27 Mitgliedsstaaten einheitliche Regelungen zum Reisen bieten soll. So sollen Probleme vermieden und Vereinfachungen für Geimpfte eingeräumt werden. Auch Personen, die nicht geimpft sind, sollen so ihr negatives Testergebnis auf dem Zertifikat speichern können. Mit Hilfe eines QR-Codes kann dann beispielsweise der Nachweis beim Check-in eines Hotels oder vor Betreten des Flugzeuges nachgewiesen werden. Somit können solche routinierten Vorgänge beschleunigt werden.


Fernreisen

Nicht nur einige Mitgliedsstaaten der EU oder Länder Europas fangen langsam damit an, die Test- und Quarantänepflicht aufzuheben. Hier sind zum Beispiel die Seychellen zu erwähnen. Dort kannst du jetzt nach vollständiger Impfung ohne Quarantänepflicht einreisen. Du brauchst aber trotzdem ein negatives Testergebnis. Dieses darf maximal 72 Stunden alt sein.

Sowohl Thailand als auch Mauritius planen, in naher Zukunft die Quarantänepflicht bei Einreise von Geimpften aufzuheben. Auch hier soll dies ein Vorteil für die Reisebranche sein. Hiermit ist die Einreise leichter und günstiger, wodurch mehr Personen gewillt sind, wieder Urlaub in diesen Ländern zu machen.

Auch ins ferne Ecuador – darin eingeschlossen sind die wunderschönen Galapagosinseln – kannst du ab sofort ohne Einschränkungen einreisen, wenn du eine vollständige Impfung hast. Diese musst du natürlich auch nachweisen können. Es kann allerdings auch dazu kommen, dass du stichprobenartig einen Schnelltest bei Ankunft machen musst.

Erwähnenswert ist auch Israel. Dieses Land hat eine sehr vorbildliche Impfstrategie verfolgt sowie Pandemiemaßnahmen ergriffen. Der Großteil der Bevölkerung ist bereits jetzt geimpft. Wenn du also bereits an Covid-19 erkrankt oder vollständig geimpft bist, fällt für dich die Quarantänepflicht weg. Auch der Nachweis eines negativen Testergebnisses ist somit nicht mehr nötig.

Corona Impfung und Reisen - Globus, Maske, Sonnencreme, Badeschuhe, Sonnenbrille


Fazit

Sich vorab über die aktuell geltenden Regelungen zu informieren ist also von essenzieller Bedeutung, da sich diese jeder Zeit aufgrund der derzeitigen Pandemielage ändern können. Beachte hier auf jeden Fall die Seiten des Auswärtigen Amtes sowie des RKI. Diese geben Auskunft über die aktuelle Lage verschiedener Länder und Regionen. Außerdem findest du hier die Einstufung von Risikogebieten.

Um die Reisebranche aber wieder anzukurbeln, haben einige Länder Vorteile für Geimpfte eingeräumt. Andere hingegen stecken noch in der Planung – die Ideen werden aber auch dort allmählich konkreter. Bereits jetzt hast du als geimpfte Person in einigen Ländern ein paar Vorteile wie das nicht notwendige negative Testergebnis. Auch die Quarantänepflicht fällt zum Beispiel in Island sowie auf den Seychellen weg.

Aktuell bleibt die Lage für die Reisebranche aber relativ angespannt. Es besteht weiterhin eine Reisewarnung – von jeglichen Reisen wird also abgeraten. Dies ist der sich ständig ändernden Lage zuzuschreiben, da sich diese permanent ändert. Beachte außerdem, dass du in jedem Fall per Einreise mit dem Flugzeug vor Abflug ein negatives Testergebnis vorweisen musst – unabhängig von wo aus du fliegst.

Ähnliche Artikel

>
Open chat