Die Chinesische Mauer

Die Chinesische Mauer ist für viele Backpacker DER Grund, wieso sie am liebsten sofort nach China reisen würden. Das ist auch verständlich, denn dieses Bauwerk ist wirklich ein spektakulärer Ort. Die chinesische Mauer ist über 1.500 Jahre alt und etwa 8850 Kilometer lang. Sie gehört übrigens zu den sieben Weltwundern! Aber was genau machst du eigentlich auf der Chinesischen Mauer?

Das wohl Beliebteste ist, entlang der Mauerabschnitte zu wandern und hier sogar eine Nacht das Zelten auszuprobieren. Natürlich gibt es zahlreiche Unternehmen in China, die geführte Touren durch die Chinesische Mauer anbieten und somit ist die Auswahl hier sehr groß.

Wir zeigen dir alles Wissenswerte über das Bauwerk und bereiten dich so ideal auf deinen Besuch vor.

Überblick über die Chinesische Mauer

Die Chinesische Mauer ist in verschiedene Abschnitte unterteilt - der berühmteste Teil der Mauer ist der Juyongguan-Pass. Dieser liegt in der Nähe von Peking und ist vor allem beliebt, da hier die Mauer noch sehr gut erhalten ist. Der Badaling-Abschnitt der Mauer wiederum wird am meisten besucht, da er aus Speise- und Einkaufszonen besteht und nicht weit vom Hotel Inn Rose Valley Beijing entfernt ist.

Vor allem Tagesbesucher tummeln sich hier. Somit solltest du diesen Part meiden, wenn du die Mauer ganz in Ruhe erleben und erkunden willst. An der Chinesischen Mauer gibt es übrigens auch ein interessantes Museum, das dir alle wichtigen Infos, beispielsweise rund um den Bau, liefert. Somit kannst du noch mehr über die einzigartige Geschichte des Ortes erfahren.

Wann ist die beste Zeit für einen Besuch?

Die Chinesische Mauer ist das ganze Jahr über ein beliebtes Ziel und auch alle Abschnitte lassen sich zu jeder Zeit besichtigen. Du wirst keine großen Einschränkungen erleben. Die Mauer bietet Reisenden einen immerwährenden einzigartigen Charme, aber eine zu jeder Jahreszeit wechselnde Landschaft. Das bedeutet, dass du je nach Jahreszeit einen völlig neuen Eindruck der Mauer bekommen kannst. Wenn du sie zu Fuß oder auf einer Wanderung besichtigen möchtest, dann bietet sich der Frühsommer und der Herbst an.

Da sich viele Backpacker für diese Variante entscheiden, findest du sicher auch schnell einige Freunde, mit denen du die Mauer gemeinsam entlangwandern kannst. Wenn für dich ein Campingausflug zur Großen Mauer im Vordergrund steht, ist der späte Frühling bis zum frühen Herbst die beste Zeit für einen Besuch.

Wie du zur Großen Mauer gelangst

Es ist ziemlich kompliziert und schwierig für Reisende, von der Innenstadt Pekings in irgendeinen Abschnitt der Chinesischen Mauer zu gelangen. Am besten ist es, wenn du einfach eine Tour zu deiner erwünschten Destination an der Mauer buchst. So umgehst du all die Probleme, die manche Backpacker erleben, um überhaupt an die Mauer zu gelangen.

Wenn dich eine geführte Tour nicht anspricht, gibt es auch kleine Mini-Vans, die dich einfach zur Mauer bringen: Von dort aus kannst du selbstständig das historische Bauwerk erkunden. Für die meisten Backpacker ist das die beste Option und tatsächlich auch die günstigste.

Die wichtigsten Must-Dos an der Chinesischen Mauer 

Gleitschirmfliegen

Du willst die Chinesische Mauer völlig ausgefallen und verrückt erleben? Dann ist das Gleitschirmfliegen am Simatai genau das Richtige für dich! Die Tour wird von der Organisation Wing China angeboten und du hast so die Möglichkeit, vom Rand des Simatai-Wandabschnitts zu springen und dann etwa 300 Meter ins Tal zu gleiten. Das ist wirklich einmaliges Erlebnis und die richtige Wahl für alle Backpacker, die eh schon immer mal Gleitschirmfliegen wollen. Wenn das nicht so dein Fall ist, gibt es noch einige weitere Möglichkeiten. Lies dafür einfach weiter.

Wandern

Die beliebteste Option ist, die große Chinesische Mauer zu umwandern. Es gibt zahlreiche Unternehmen, die eine geführte Wanderung anbieten: Von einer mehrstündigen Reise bis hin zu Ausflügen mit Übernachtung auf dem Land ist alles dabei. Wenn du die Mauer auf eigene Faust erkunden willst, kannst du kostenlos durch den Hang wandern. Es gibt zahlreiche Pfade rund um die Mauer, auf denen du die terrassenförmigen Reisfelder, die seit Jahrhunderten von den chinesischen Bauern bewirtschaftet werden, genießen kannst.

Erkunde den Nan Pass - Die Wolkenplattform

Wenn du die große Mauer Chinas in der Nähe von Peking und ohne viele andere Reisende erkunden willst, ist der südliche Teil des Juyongguan-Passes, der als Nan-Pass bekannt ist, der beste Ort. Der Nan-Pass ist etwa 48 Kilometer von der Stadt entfernt und stammt aus der Zeit um 200 v. Chr. Du kannst den Mauerabschnitt leicht mit dem Bus oder dem Auto erreichen. Das Beste daran ist, dass es dem Badaling-Abschnitt der Mauer wegen seiner Restaurierung und Konstruktion ziemlich ähnlich ist. Der Höhepunkt des Nan-Passes ist die Wolkenplattform, ein Wachturm, der während der Yuan-Dynastie gebaut wurde. Der prachtvolle Turm wurde aus weißem Marmor erbaut und zeigt Götterstatuen mit buddhistischen Schriften, die an jedem Teil der Türöffnungen eingraviert sind.

Mutianyu-Seilbahn-Fahrt

Der Mutianyu-Teil der Chinesischen Mauer liegt 72 Kilometer nordöstlich von Peking und ist älter als der Juyongguan-Pass. Hier findest du eine dichte Anordnung von Wachtürmen, die sich entlang der Mauerstrecke befinden. Auch etwa über 20 Türme, die durch einen Tunnel entlang der Mauer miteinander verbunden sind, gibt es. Für Geschichtsfreaks ist die Führung durch die Türme sehr interessant und für alle anderen ist es die Fahrt mit der Seilbahn, bei der du einen schönen Blick auf die Umgebung hast. So bekommst du auch eine tolle Sicht auf die Mauer von oben, was für viele Backpacker einer der beeindruckendsten Anblicke des Bauwerks ist.

Große Mauer Marathon

Du bist sportlich und liebst das Laufen? Dann haben wir genau das richtige Erlebnis für dich. Der Marathon im Tianjin-Abschnitt der Mauer zieht jedes Jahr Hunderte von Teilnehmenden an. Somit ist er ein wahres Highlight für Backpacker, die Marathons lieben. Die Veranstaltung findet im Mai mit einem anderen Rennen statt, an dem jeder teilnehmen kann. Beachte aber, dass es aufgrund der steilen Anstiege schwierig und auf keinen Fall zu unterschätzen ist. Mit über 5.000 Stufen auf der Strecke kannst du hier dein Können unter Beweis stellen. Um an diesem Rennen teilnehmen zu können, musst du ein fünftägiges Tourpaket buchen, das ein Hotelzimmer, einen englischsprachigen Reiseleiter und zahlreiche andere Annehmlichkeiten umfasst.

Die ideale Kleidung für die Mauer

Die meisten Abschnitte der Großen Mauer befinden sich im nördlichen Teil Chinas und gehören zu einem gemäßigten Kontinentalklima, was bedeutet, dass die Temperatur zwischen Tag und Nacht schwankt. Wenn du die Mauer im Sommer und Herbst besuchst, dann kannst du deine kurzen Hosen tragen, da es normalerweise heiß ist. Abends empfiehlt sich ein Pulli oder eine Jacke.

Am besten ist es auch, ein Paar bequeme Schuhe wie Turnschuhe zu tragen, denn du wirst vermutlich weit laufen und bist so bestens vorbereitet.

Essen und Trinken auf der Mauer

Die Wanderung zur Chinesischen Mauer kann bis zu 3 Stunden dauern und es ist am besten, Proviant und Getränke mitzunehmen. Während der Wanderung wirst du vor allem viel Wasser brauchen, denn die chinesische Sonne hat es in sich. Obwohl es an einigen Abschnitten der Mauer wie dem Badaling-Abschnitt einige Stände gibt, an denen du zur Not Snacks und Wasser kaufen kannst, sind die Preise recht hoch und gerade für Backpacker empfiehlt sich, einfach selbst etwas mitzubringen.

Tipps zur Vermeidung von Menschenansammlungen

Die Große Mauer ist sowohl für Reisende als auch für Einheimische ein wahrer Hotspot. Das bedeutet: Die Mauer ist meist sehr überfüllt. Wenn du das umgehen willst und ein angenehmeres und unvergessliches Erlebnis der Großen Mauer haben willst, dann haben wir einige Tipps für dich.

- Stelle sicher, nicht an Wochenenden und Feiertagen hierher zu kommen. Die gesetzlichen Feiertage in China sind der Tag der Arbeit vom 1. bis 3. Mai und der Nationalfeiertag vom 1. bis 7. Oktober.

- An den weniger überfüllten Abschnitte wie Mutianyu, Huanghuacheng und Simatai hast du mehr Ruhe und kannst den Massen entkommen.

- Ein lokaler Guide kann dich an einen ruhigeren Abschnitt führen, der den meisten Besuchern versteckt bleibt.

Fazit

Wie du gelesen hast, haben die unterschiedlichen Stopps entlang der Chinesischen Mauer einiges zu bieten. Egal für welchen Abschnitt du dich entscheidest, wir sind sicher, dass du begeistert sein wirst. Viel Spaß beim Entdecken eines der sieben Weltwunder!

China

Lust auf mehr? Check jetzt unsere China Route ab.

Ähnliche Beiträge

November 25, 2021

Die Großstadt Seoul lädt dich ein die koreanische Kultur zu erleben – ein beeindruckender Spagat zwischen Tradition und Moderne!

Weiterlesen
Seoul: die Hauptstadt Südkoreas – die Top 10 Sehenswürdigkeiten

November 23, 2021

Schau dir Sri Lankas schönste Tempelanlagen an – in diesem Artikel erfährst du alles rund um dieses Thema und noch mehr!

Weiterlesen
Sri Lankas schönste Tempelanlagen

November 23, 2021

Komm mit uns in die beeindruckende Hauptstadt des Irans: Wir zeigen dir die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Teheran.

Weiterlesen
Teheran: die Hauptstadt des Irans – die Top 10 Sehenswürdigkeiten

November 16, 2021

Zu Japans einzigartiger Kultur gehören auch die Vielzahl an Themencafés und Restaurants – na, neugierig geworden? Dann erfahre hier mehr!

Weiterlesen
Japans verrückteste Themencafés und Restaurants

November 15, 2021

Wolltest du schon immer nach Sri Lanka reisen, wusstest aber nicht wo du anfangen sollst? Keine Sorge, wir zeigen es dir in diesem Artikel!

Weiterlesen
Rundreise durch Sri Lanka

November 4, 2021

Komm mit uns in die Hauptstadt Sri Lankas. Wir verraten dir, welche Top 10 Sehenswürdigkeiten du nicht verpassen solltest.

Weiterlesen
Colombo: die Hauptstadt Sri Lankas – die Top 10 Sehenswürdigkeiten
>