Beste Reisezeit Vietnam

Beste Zeit für einen Besuch Vietnam -
Monatlicher Leitfaden

Vietnam ist eines der schönsten und faszinierendsten Länder Südostasiens, das voller Überraschungen steckt. Die malerische Landschaft Vietnams bietet üppige Reisfelder, kristallklaren Strand, Berge, Wälder, Tempel, Nationalparks und vieles mehr. Dieses erstaunliche Ziel hat für Besucher jeden Alters viel zu bieten. Das Land ist auch ein perfektes Ziel für alle Liebhaber von Outdoor-Abenteuern. Obwohl es in Vietnam eine unbegrenzte Anzahl von Attraktionen gibt, ist die Halong Bay das berühmteste Wahrzeichen, das jedes Jahr von Millionen von Touristen besucht wird. 

Vietnam ist ein ganzjähriges Reiseziel, das jederzeit besucht werden kann. Aber wenn du das Land in einem bestimmten Monat besuchen willst, musst du die Wettervorhersage überprüfen. Die Entscheidung über die beste Reisezeit für Vietnam hängt wirklich davon ab, ob du in der Nordhälfte oder Südhälfte sein willst. Im Idealfall ist Dezember bis Februar die beste Zeit für einen Besuch in Vietnam, wenn das Wetter angenehm ist und die Niederschläge unter Kontrolle sind. Hier ist ein Leitfaden zu den Klimabedingungen Vietnams in jedem Monat:


Januar

Der Januar ist idealerweise die beste Zeit für einen Besuch in Vietnam. Das Wetter in diesem Monat ist kalt, hauptsächlich im Norden Vietnams, aber der Süden bleibt warm. Die Temperaturen in den südlichen Regionen liegen nach wie vor zwischen 20°C und 30°C. Zentral-Vietnam bleibt jedoch während dieses Monats nass. Wenn du planst, im Januar einen kühleren Ort zu besuchen, dann fahre nach Halong Bay oder Hanoi, wo die Temperatur manchmal auf 8 Grad Celsius sinkt. Außer Hanoi sind Mui Ne, Mekong Delta und Phu Quoc Island schöne Ziele, die du im Januar in Vietnam besuchen solltest.

Februar

Der Februar ist eine der besten Zeiten, um Vietnam zu besuchen, da es ziemlich trocken und hell ist. Gebiete im Norden, einschließlich Sapa und Hanoi, unterliegen minimalen Niederschlägen und erleben abends kalte Temperaturen von durchschnittlich 18 Grad Celsius. Es wird jedoch erwartet, dass die südliche Seite ein angenehmes Klima hat, mit offenen und in bestem Zustand befindlichen Stränden. Die Temperaturen in den südlichen Gebieten, einschließlich Phan Thiet und Mui Ne, bleiben bei 27 Grad Celsius, was es zur besten Zeit macht, Strände zu besuchen. Du kannst das Schwimmen genießen und auch an den Tauchaktivitäten rund um den Strand von Con Dao teilnehmen und deine Zeit in vollen Zügen genießen.

​März

Auch der März gilt als einer der besten Monate, um deine Reise nach Vietnam zu planen. Die Regionen im Süden und im Zentrum Vietnams bieten einen klaren blauen Himmel, trockene Wetterbedingungen und mäßig hohe Temperaturen. Die Strände sind die besten Orte, um zu entspannen, und da das Wetter klar ist und das Klima stabil ist, sollten Touristen unbedingt Trekking überlegen und die Schönheit der Berge erkunden. Die Durchschnittstemperatur in Nordvietnam einschließlich Hanoi, Halong Bay und Mai Chau beträgt 19°C. Im Süden Vietnams liegt die Durchschnittstemperatur jedoch bei 29°C. Du kannst Ho Chi Minh City, Mekong Delta, Phan Thiet und viele andere Orte in Südvietnam im März besuchen.

April

Im April beginnt es im Norden Vietnams heiß und feucht zu werden. Zentral-Vietnam bleibt mit Temperaturen zwischen 25°C und 33°C angenehm. April ist die beste Zeit, um Strände im mittleren Teil Vietnams zu besuchen. Im Süden beginnt in diesem Monat jedoch die Regenzeit, aber der Himmel ist oft klar. Du kannst Orte wie Hanoi, Halong Bay, Ninh Binh, Da Nang und das Mekong-Delta in Vietnam im April besuchen. Wenn du das Mekong-Delta besuchst, solltest du unbedingt den Cai Rang Floating Market besuchen, eine der beliebtesten Touristenattraktionen. Ho Chi Minh Stadt ist auch eine gute Option für April, da das Wetter in der Stadt trocken ist, aber es kann in einigen Stadtteilen manchmal regnen.

Mai

Der Mai ist der Beginn der Sommersaison in Vietnam mit einer Temperatur von rund 32 Grad Celsius im ganzen Land. Die südliche Seite kann einige Regenfälle erleben, aber sie enden ziemlich schnell und werden während deiner Reise keine Probleme bereiten. Auf der anderen Seite wird die Nordseite regnerisch und ziemlich feucht. Der beste Ort, den du im Mai besuchen solltest, ist Mu Cang Chai, wo du eine atemberaubende Landschaft erleben kannst. Du wirst auch sehen, wie die Einheimischen ihr Feld bestellen. Andere Orte, die im Mai empfohlen werden, sind Nha Trang und seine Strände, Cat Ba Island und Ninh Binh.

Juni

Die Trekking-Aktivitäten werden diesen Monat wegen der gelegentlichen Stürme eingestellt. Die Berge erleben häufige Regenfälle und bleiben ziemlich nass. Der Norden wird zusehends wärmer und man wird hohe Temperaturen (30°C) mit Regenfällen und Stürmen erleben. Der Süden hat eine Durchschnittstemperatur von 28 Grad Celsius mit vielen Regengüssen und heftigen Regenfällen. Ha Long Bay ist ein idealer Ort für einen Besuch im Juni, da es dir das schönste Wetter bietet. Weitere berühmte Touristenattraktionen, die im Juni einen Besuch wert sind, sind Mui Ne, Da Lat, Hoi An und Da Nang.

Juli

Das Wetter im Juli ist ziemlich ähnlich wie im Juni. Das Wetter in Zentralvietnam bleibt heiß und trocken mit wenig Niederschlag. Auf der Südseite gibt es jedoch täglich Regenfälle. Auch in Nordvietnam herrschen hohe Temperaturen mit den üblichen Niederschlägen. Auch wenn es oft regnen wird, wirst du an den Stränden viel Sonne sehen. Im Norden, in der Halong Bay, sind Hanoi und Sapa die besten Orte, die man besuchen sollte. Strände von Zentralvietnam können besucht werden, darunter Hoi An und Nha Trang, die den Besuchern viel Sonne und klaren Himmel bieten. Im Süden können die Orte sehr nass werden, was es unmöglich macht, besonders auf der Insel Con Dao, zu tauchen. Der Juli ist in Vietnam nicht sehr reich an Touristen, wenn du also auf deinen Reisen nach Frieden und Ruhe suchst, ist der Juli definitiv der richtige Zeitpunkt, um das Land zu erkunden.

August

Das Wetter im August ist trocken mit vereinzelten Niederschlägen. Die Temperatur bleibt zwischen 27°C und 32°C im ganzen Land. Du kannst kühles Wetter in Hochlandgebieten erleben, wo die Temperatur nachts weiter sinkt. Der Westen des zentralen Hochlands kann stürmisch werden, so dass Tauchen und andere sportliche Aktivitäten dort eingeschränkt sind. Beste Wetterbedingungen sind in Nha Tarang zu erleben. Die Strände von Danang und Hoi An sind trocken und klar. Im Norden ist Hanoi der nasseste Ort, während der Rest des Nordens heiß ist und gelegentlich Regen fällt. Trekking ist wegen des instabilen Klimas nicht möglich. Der südliche Teil Vietnams bleibt jedoch trocken und sonnig. Grüne Schildkröten, die schlüpfen, sind am Strand von Con Dao zu sehen.

September

Das durchschnittliche Wetter liegt in Vietnam im September bei 24 Grad Celsius mit viel Niederschlag. Die zentrale Region ist geprägt von heftigen Regenfällen und Wind. Dort gibt es ziemlich häufig Regen. Die Wetterbedingungen in der Nordhälfte des Landes verbessern sich jedoch, mit weniger Regenfällen. In dieser Jahreszeit kannst du auch bei Regenfällen und Nässe deine Reise nach Vietnam genießen. Zu den meistbesuchten Orten in Vietnam im September gehören Beach Ma, Mekong Delta, Hanoi und Mui Ne.

Oktober

Der Oktober ist der Monat mit sonnigem Himmel, warmem Wetter und einigen Regenfällen. Die Durchschnittstemperatur Vietnams im Oktober liegt zwischen 25°C und 30°C. Das Wetter kann in der Südhälfte Vietnams sehr warm werden, während die Nacht kühl wird. Die Nordseite steht für schönes Herbstwetter, was die Landschaften noch schöner erscheinen lässt. Zentralvietnam wie Hoi An und Hue kann an manchen Tagen Regenfälle haben. Die Küstengebiete Vietnams können Überschwemmungen aufweisen, die sich auf deine Reise auswirken können. Es wird empfohlen, das Wetter im Voraus zu überprüfen, bevor du die Küste besuchst. Dennoch kannst du deine Reise nach Hanoi, Halong Bay, Sapa, Da Lat und Ha Giang genießen.

November

Nordvietnam bleibt im November mit einer Durchschnittstemperatur von 24 Grad Celsius heiß und nass. Es ist auch die beste Zeit, um Trekking in den Bergen von Sapa, Ha Giang und Mu Cang Chai zu genießen. Du kannst auch eine Kreuzfahrt auf der Halong Bay im November machen. Südvietnam bleibt auch bei klarem Himmel heiß und feucht. Die Durchschnittstemperatur im Süden liegt in diesem Monat bei 27°C. Die Strände von Ho Chi Minh City können in diesem Monat erkundet werden, da der Himmel blau ist und du viel Sonne sehen wirst. Du kannst auch andere Orte im Süden besuchen, wie das Mekong-Delta, Long Hai und Phu Quoc. Das Wetter in Zentralvietnam kommt genau wie im Norden mit starken Regenfällen, die in einigen Gebieten auch Überschwemmungen verursachen können. Empfohlene Ausflugsziele in Zentralvietnam im November sind Central Highlands, Hoi An, Quy Nhon und Danang.

Dezember

Der Dezember ist sicherlich die beste Zeit für einen Besuch in Vietnam. Die Nordseite des Landes ist windig mit klarem Himmel. Die Temperatur bleibt im Dezember in diesem Teil des Landes bei 20 Grad Celsius. Zentralvietnam weist durchschnittlich 24 Grad Celsius auf, mit sehr wenig Niederschlag und hellen Sonnentagen. Der südliche Teil Vietnams bringt auch sonnige Tage und klaren Himmel mit einer Durchschnittstemperatur von 26°C. Obwohl du fast jeden Teil des Landes besuchen kannst, sind die besten und am meisten empfohlenen Orte Ha Long Bay, Mui Ne, Ho chi Minh City, Phu Quoc Island und Moc Chau. Wenn du dir noch nicht darüber im Klaren sind, wann für dich die beste Zeit ist, um Vietnam zu erkunden, kann der Dezember als die beste Option dienen.

Fazit: Die beste Zeit für einen Besuch Vietnam

Die beste Zeit für einen Besuch in Vietnam liegt zwischen Februar und April, wenn die Frühjahrssaison beginnt. Wenn du jedoch im Winter das Land bereisen möchtest, sind November und Dezember die idealen Monate. Wir wünschen dir einen angenehmen und erlebnisreichen Urlaub in Vietnam!

Ähnliche Beiträge:

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>