Beste Reisezeit Jordanien  

Beste Zeit für einen Besuch in Jordanien - Monatlicher Leitfaden

Jordanien ist eines der schönsten und einzigartigsten Reiseziele der Welt. Dieses Land ist voll von historischen Stätten, die auch auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerben stehen. Jordanien ist die Heimat einer jahrtausendealten Geschichte, die sich in ihren monumentalen Ruinen, Tempeln und vielen anderen Orten zeigt. Eine Reise nach Jordanien beschränkt sich nicht nur auf die alten Stätten dieses Landes, sondern Touristen können hier auch viel unternehmen, wie z. B. einen Spaziergang durch die lebhaften Straßen von Aqaba, Tauchen im Meer, eine Tour durch die Innenstadt von Amman oder die legendäre Aussicht auf den Berg Nebo. 

Obwohl Jordanien ein kleines Land ist, hat es 4 Jahreszeiten: Winter, Sommer, Frühling und Herbst. Obwohl die Winter- und Frühlingssaison kürzer sind, dauert der Sommer länger und es wird in Jordanien in den Sommermonaten extrem heiß. Aber trotzdem ist das Sommerwetter nicht mit dem anderer Golfstaaten zu vergleichen, die Tage sind warm und die Nächte kühler. Jordanien hat auch Regenfälle ab Ende November, die bis März andauern. In einigen Teilen Jordaniens wie Amman und Petra kannst du sogar Schnee erleben. 

Wenn du deine Reise planst, dir aber nicht sicher bist, wann du Jordanien am besten besuchen solltest, findest du hier unseren monatlichen Leitfaden:


Januar

Das jordanische Wetter im Januar ist normalerweise kalt und trocken, wobei in einigen Orten häufig Schnee fällt. Allerdings sind Orte wie Aqaba und das Jordantal tagsüber warm genug, sodass man die Natur genießen kann. Die üppigen Hügel im Nordwesten erleben während des Monats häufige Niederschläge, so dass die Chancen auf Erdrutsche hoch sind und man sehr vorsichtig sein muss, wenn man dorthin reist. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen zwischen 5 und 10 Grad, so dass warme Kleidung sehr empfehlenswert ist.

Februar

Wie der Januar ist auch der Februar von starken Regenfällen, niedrigen Temperaturen und Schnee geprägt. Die Temperaturen in der Nacht können sogar unter den Gefrierpunkt fallen, so dass warme Kleidung unerlässlich ist, wenn du dich während deiner Reise nicht erkälten willst. Während die meisten Orte in Jordanien im Februar kühl sind, bieten Orte wie Aqaba und das Tote Meer weniger Kälte mit einer Durchschnittstemperatur von etwa 22 Grad Celsius. Aber erwarte nicht, dass diese Orte warm sind, da du immer noch Jacken und warme Kleidung brauchen wirst.

​März

Im März sind die Temperaturen immer noch kühl, aber nicht so unerträglich wie im Januar und Februar. Und da der Frühling jetzt beginnt, fangen die Täler an, grüner zu werden und bunt aufzublühen, was einen besonders schönen Anblick bietet. In diesem Monat gibt es auch nicht viele Touristen, so dass das Sightseeing entspannter ist und auch die Preise der Hotels angemessen sind. Während die Temperatur im März zwischen 16 und 26 Grad liegt, können Wüstengebiete nachts sehr kalt werden.

April

Der April ist eine gute Zeit, um Jordanien zu besuchen, weil das Wetter nach dem strengen Winter sehr angenehm ist und in den Tälern dank der Niederschläge die Wildblumen sprießen, wovon man unbedingt Fotos machen muss. Die wärmste Temperatur im März wird an den meisten Orten 31 Grad betragen. Du wirst besonders am Nachmittag an den meisten Orten in Jordanien viel Sonnenschein erleben, darunter in Amman, Aqaba, Petra und Wadi Rum.

Mai

Ein weiterer idealer Monat mit angenehmem Wetter und wenig Touristen ist der Mai, wenn der Frühling in voller Blüte steht und die Temperaturen mit durchschnittlich 32 Grad Celsius sehr mild sind. Wilde Blumen verschönern weiterhin die Täler. Außerdem gibt es eine Reihe von Feiertagen in diesem Monat wie den Tag der Arbeit am 1. und den Jordanischen Unabhängigkeitstag am 25., was bedeutet, wenn du den Nationalstolz der Jordanier erleben möchtest, dann ist Mai die beste Zeit für einen Besuch. Darüber hinaus kannst du auch die Jordan International Rallye erleben, die eine der bekanntesten Rallyes auf der Arabischen Halbinsel ist.

Juni

Die Temperaturen an Orten wie Amman erreichen etwa 30 bis 32 Grad Celsius, was ganz erträglich ist. Es ist auch eine gute Gelegenheit, das historische Petra zu besichtigen, wo die Farben des Sandsteins fast ausgewaschen aussehen. Da dieser Monat vorwiegend ohne Regen und ziemlich trocken ist, kann der Südwind Sirocco heftige Sandstürme auslösen, du solltest dich also informieren, bevor du in die Wüste fährst. 

Juli

Die Temperaturen können im Juli, also mitten in der Sommersaison, satte 40 Grad erreichen. Ein guter Anlass also, zu den Stränden von Aqaba und dem Toten Meer zu fahren, um sich abzukühlen. Der Monat ist geprägt von 12 Stunden intensivem Sonnenschein am Tag, aber es gibt immer noch Möglichkeiten, den Aufenthalt in Jordanien zu genießen. Das Jarash Festival of Culture and Arts beginnt manchmal gegen Ende Juli und ist eine gute Gelegenheit, um mit Partys, die die ganze Nacht über stattfinden, die Feste und die Kultur Jordaniens zu genießen und wirklich kennenzulernen.

August

Obwohl es noch Sommer ist, sind die Abende im August bereits so kühl, dass du in einem Café im Freien sitzen und in die pulsierende jordanische Kultur eintauchen kannst. In niedrigen Höhenlagen sind die Tage sehr heiß und feucht, während Orte wie Wadi Rum heiß und trocken sind. Es ist auch der perfekte Zeitpunkt, um den prächtigen Perseids Meteor Shower in den Wüsten Jordaniens zu sehen, wo es einen weiten offenen Himmel und keine Wolkendecke gibt. Die Temperatur liegt im ganzen Land zwischen 31 und 39 Grad.

September

Im September beginnt der Herbst in Jordanien und die Temperaturen beginnen zu sinken, was perfekt für Trekking und Wanderungen ist. Eine weitere spaßige Aktivität in diesem Monat ist das Tauchen in Aqaba, da das Wasser etwa 25 bis 26 Grad Celsius warm ist und es viel Meeresleben wie Schildkröten und Adlerrochen gibt. Ein Wüstenausflug von ein paar Tagen in Aqaba, Wadi Rum oder dem Toten Meer ist auch im September eine großartige Aktivität. Wenn du kühles Wetter genießen möchtest, kannst du dich auf den Weg zum Wadi Musa in Petra machen.

Oktober

Die Regenzeit in Jordanien beginnt etwa Mitte Oktober, wobei die ausgetrocknete Landschaft wieder zum Leben erwacht. Die Temperaturen werden auch viel milder, was es zu einer guten Zeit macht, das Land zu besuchen und die großartige Natur zu erkunden. Die durchschnittliche Tagestemperatur im Oktober liegt zwischen 26 und 32 Grad. Der Oktober ist auch die beste Zeit für das Middle Eastern Dance Festival, das vom Kibbuz Sha'ar Hagolan im Jordantal veranstaltet wird und aus einer Reihe von Aktivitäten wie lokalen Tanzkursen, Tanzaufführungen, Besichtigungen und natürlich Shopping besteht. Kurz gesagt, der Oktober ist wirklich die beste Zeit, um Jordanien zu besuchen.

November

Die Wintersaison beginnt offiziell im November. Wichtige Touristenorte wie Aqaba werden in diesem Monat deutlich kühler. Aber das Wetter ist nicht zu kalt, um rauszugehen. Du kannst in diesem Monat noch alle Outdoor-Aktivitäten in Jordanien genießen. Das Wetter bleibt in weiten Teilen Jordaniens bei durchschnittlich 20 Grad. Abgesehen von der Kälte ist der November der Monat einer Reihe von Festivals und Veranstaltungen, die von den Einheimischen organisiert werden. 

Dezember

Die Temperaturen beginnen im Dezember erneut kälter zu werden. Einige Orte erreichen bis zu 7 bis 8 Grad Celsius, daher ist es für dich sehr wichtig, warme Kleidung einzupacken, wenn du im Urlaub nicht krank werden willst. In verschiedenen Teilen des Landes beginnt es zu regnen und zu schneien, aber das senkt auch die Zahl der Touristen, was es zu einer schönen, friedlichen Zeit macht, um das Land zu erkunden. Orte wie Amman können durch starke Regenfälle und heftige, kalte Winde extrem kalt werden. In Aqaba ist jedoch noch relativ angenehm, da es an den Stränden noch immer warm ist und die Sonne scheint.

Fazit: Die beste Zeit für einen Besuch in Jordanien  

Obwohl Jordanien zu jeder Jahreszeit besucht werden kann, muss man bedenken, dass kaltes Wetter und Schnee deine Aktivitäten einschränken können. Laut unserem Reiseleiter ist die beste Zeit für einen Besuch Jordaniens die Frühjahrssaison, die von März bis Mai dauert. Du kannst deine Reise auch von Ende September bis Mitte November planen, wenn du das atemberaubende Herbstwetter genießen willst. In diesen Monaten kannst du verschiedenste Orte erkunden und in den Bergen wandern. 

Auf der anderen Seite werden die Sommermonate extrem heiß mit Temperaturen bis zu 40 °C. Wenn dich die Hitze nicht stört, kannst du auch in den Sommermonaten hierher kommen. Auch wenn du Wandern im Schnee und andere Wintersportarten genießen möchtest, kannst du Jordanien im Winter besuchen. 

Ich hoffe, dieser Leitfaden hilft dir dabei, deine Reise besser zu planen. Genieße deinen fantastischen Urlaub in Jordanien! 

Jordanien

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Jordanien Route ab.

Ähnliche Beiträge:

About the Author

Hi, ich bin Fabio und habe diese Plattform gegründet um dir meine Erfahrung kostenlos zur Verfügung zu stellen, damit auch du mit einem kleinen Geldbeutel die Welt erkunden kannst!

>