Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Beste Reisezeit Jamaika: Klimaleitfaden

Wer an die Karibik denkt, hat sofort endlos weiße Strände, Palmenwälder und türkisblaues Meer vor Augen. Wenn du dann noch etwas
Reggea-Musik und ein tropisches Flair dazugibst, bist du auf Jamaika angekommen! Die Insel gilt als absolutes Sehnsuchtsziel für alle Reisenden, die auf der Suche nach der Sonne sind. Als Teil der Großen Antillen lockt sie darum jedes Jahr hohe Zahlen an Besuchern an.

Kein Wunder, denn neben paradiesischer Natur hat die Insel noch viel mehr zu bieten! Jamaika hat nämlich für jeden etwas, unabhängig von Budget oder Vorlieben. Nicht nur Abenteurer oder Naturliebhaber sondern auch Wassersportler und Kulturinteressierte werden hier fündig und können ihren persönlichen karibischen Traum leben.

Warum gerade hierhin?

Der Tourismus steigt auf Jamaika stetig an. Besonders Kreuzfahrtschiffe bringen heutzutage leider Unmengen an Besuchern auf die Insel. Diese Zahlen führen automatisch zum Ansteigen der Preise sowie zum Entstehen von Resorts und exklusiven Restaurants.

Aber die Insel charakterisiert sich vor allem durch die lockere und lebensfrohe Art ihrer Bewohner. Das bekannte Bob Marley-Feeling ist also bei weitem kein Klischee! Doch neben der befreiten Atmosphäre gibt es hier auch viel zu entdecken. Natürlich traumhafte Strände, an denen du dich in der Sonne in vollen Zügen entspannen oder einen Tag auf dem Surfbrett verbringen kannst. Aber im Landesinneren liegen noch weit mehr Schätze:

Die möglichen Aktivitäten sind dort vor allem für actionliebende Reisende oder Entdecker spannend. Besonders beliebt sind das Rafting auf den zahlreichen Flüssen der Insel sowie die Erkundung des tropischen Regenwaldes mit seinen einzigartigen Wasserfällen. Interessierst du dich für Geschichte, dann lohnt sich ein Besuch bei den Kaffeeplantagen in den Blue Mountains, ein ehemaliger Ort der Sklavenarbeit.

Wie du siehst, auf Jamaika wird dir nicht langweilig! Jetzt bleibt nur noch zu klären, wann du deinen Besuch hier am besten planen solltest.

Alles auf einen Blick:

Hauptsaison

Dezember bis April

Nebensaison

Mai bis November

Festivalzeit

Januar/ April/August

Tauchen

Das ganze Jahr (Primetime: Dezember/Januar)

Kitesports

Dezember bis April

Strandbesuche

Dezember bis März

  • Hauptsaison: Dezember bis April
  • Nebensaison: Mai bis November
  • Festivalzeit: Januar/April/August
  • Tauchen: insb. Dezember/Januar
  • Kitesports: Dezember bis April
  • Strandbesuch: Dezember bis März

Wie ist das Klima?

Jamaika ist durch sein heißes, tropisches Wetter geprägt. Es herrschen zudem feuchte Verhältnisse und die Temperaturen schwanken nur relativ wenig. Deshalb ist das Klima hier ganzjährig sommerlich und es gibt keine großen jahreszeitlichen Veränderungen. Die Temperaturen reichen stets von Anfang 20 bis Ende der 30 °C. Aufgrund der tropischen Lage und des Einflusses der Nord-Ost-Winde gibt es jedoch zweimal jährlich eine Regenzeit.

Die Erste reicht von Mai bis Juni, die Zweite ist im Herbst von September bis November. Vor allem das Landesinnere mit seinen Bergketten ist durch den Regen stark betroffen. Trotz des erhöhten Niederschlags gibt es aber dennoch keinen Temperatursturz. Ausschlaggebend für das Klima in Jamaika sind außerdem die Stürme, die vom Spätsommer bis in den frühen Herbst oft über der Insel wüten. Nicht selten fallen diese schwerwiegend aus und man spricht sogar von Hurrikans.

Klima in Kingston


Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Maximale Temperatur in C°

30

30

31

31

32

32

33

33

32

32

31

31

Minimale Temperatur in C°

21

21

22

23

24

24

24

24

24

23

23

22

Sonnenstunden

8

9

8

8

7

7

7

7

7

6

7

8

Regentage

3

1

2

3

5

8

3

6

6

12

5

3

Klima in Montego Bay


Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Maximale Temperatur in C°

30

30

30

32

32

33

33

33

32

31

31

31

Minimale Temperatur in C°

19

19

20

23

24

24

25

25

23

23

22

21

Sonnenstunden

8

9

9

9

8

8

9

8

8

7

9

8

Regentage

3

3

3

4

6

4

3

7

7

9

6

2

Klima in Negril


Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Maximale Temperatur in C°

30

30

30

31

31

32

32

32

32

31

31

31

Minimale Temperatur in C°

19

19

20

21

22

23

23

22

23

23

22

21

Sonnenstunden

8

9

9

9

8

8

9

8

8

7

9

8

Regentage

3

3

3

4

6

4

3

7

7

9

6

2

Saisonaler Leitfaden

Nebensaison (Mai-November)

Ab Anfang Mai setzt in Jamaika die erste Periode der Regenzeit ein und es kann tagsüber häufig zu Schauern kommen. Die Temperaturen steigen jetzt an und es wird gleichzeitig feuchter. Viele Reisende empfinden die hohe Luftfeuchtigkeit als unangenehm und meiden diese Zeit daher. Ab Anfang Juni steigt dann zudem das Risiko an Stürmen, weshalb Vorsicht geboten ist! Nicht selten sind diese intensiver als gedacht und ein Besuch deshalb riskant. Ab Juli ist der Sommer dann hauptsächlich durch lange Regentage geprägt, die die Anzahl der Besucher zurückgehen lassen.

Viele Hotels schließen während dieser Zeit, du kannst jedoch trotzdem die Insel bereisen und von Schnäppchen sowohl beim Flug als auch den Unterkünften profitieren. Dennoch solltest du abwägen, ob es sinnvoll ist, deine Reise in dieser Zeit zu planen. Du wirst nämlich definitiv durch das Klima stark eingeschränkt sein. Dazu kommt die zweite Periode der Hurrikan-Saison, weshalb du hier auf jeden Fall einen Regenschirm einpacken und dich über das Wetter besonders gut informieren solltest, um Gefahren zu vermeiden.

Im späten Herbst lassen die Stürme dann jedoch nach und auch die Regenzeit verabschiedet sich. Blauer Himmel und sommerliche Temperaturen sind zurück, die diese Zeit ideal für deinen Besuch machen. Es ist noch nicht zu schwül, sondern es herrschen den ganzen Tag über angenehm warme Temperaturen. Die Anzahl der Sonnenstunden steigt an und ein schöner Tag am Strand ist fast schon garantiert! Die Nächte sorgen noch für Abkühlung, werden jedoch gegen Ende November immer milder.

Hauptsaison (Dezember-April)

Viele bezeichnen diese Zeit als die beste für eine Reise auf die Insel. Der Niederschlag ist hier am geringsten und die Temperaturen sind angenehm warm, aber es herrscht eine geringere Luftfeuchtigkeit wie in den Sommermonaten. Auch die Nächte sind mild und lassen eine ideale Urlaubsatmosphäre entstehen. Aufgrund der Höhenunterschiede der Insel bilden sich zwei verschiedene Klimazonen:

So sind in den Bergregionen die Temperaturen angenehm und bieten sich perfekt für Wanderungen oder sonstige Aktivitäten an. Dennoch kann es hier auch frisch werden, denn die Region ist bekannt für ihre starken Winde. Zur gleichen Zeit lässt sich das Wetter auch perfekt für Tage am Strand nutzen oder für Ausflüge in die Hauptstadt Kingston. Darum wählen die meisten Reisenden diesen Zeitraum für ihren Trip nach Jamaika.

Leider ist es dadurch recht voll und die Preise steigen deutlich an. Gleichzeitig ist zu dieser Zeit aber auch einiges mehr geboten und viele Top-Events finden statt.

Sonderfall: Festivals

Immer beliebter werden die musikalischen Events hier. Dazu zählt das Jamaica Jazz and Blues Festival im Januar, das stets viele Musikbegeisterte auf die Insel lockt. Anfang August findet zudem das Dream Weekend statt, das bunte Festival ist besonders bei den Einheimischen ein Highlight. Im Frühjahr ist dann die gesamte Insel im Karneval-Fieber, der Anfang April gefeiert wird. Dieses Event wird dir bestimmt in Erinnerung bleiben, wenn die Einheimischen in bunten Gewändern tanzen und dich damit in ihren Bann ziehen.

Fazit: Die beste Reisezeit

Letztendlich reisen Backpacker am besten zwischen den Saisons nach Jamaika, von Ende Oktober bis Mitte Dezember. Die Regenfälle lassen dann nämlich nach und die Insel überzeugt wieder mit strahlendem Sonnenschein, der zu täglichen Strandbesuchen einlädt. Zu dieser Zeit bekommst du außerdem die besten Deals für dein Budget, da auch hochklassige Hotels und Resorts hier gute Angebote machen und du ein wenig Luxus zu deutlich geringeren Preisen erhältst.

Der größte Bonus ist aber, dass die Strände noch nicht von Reisenden überfüllt sind und du die Insel ganz in Ruhe erkunden kannst. Dies ist vor allem für die Bergregionen von Vorteil, denn auch den Regenwald mit seinen Wasserfällen hast du im späten Herbst fast für dich allein.
Wenn du bis Dezember bleibst, erlebst du sogar noch den bekannten
Reggea Marathon, der immer am ersten Samstag des Monats stattfindet.

Solltest du dich dagegen für die Hauptsaison Jamaikas entscheiden, musst du dein Budget deutlich höher anlegen, da die Preise enorm ansteigen werden. Außerdem solltest du unbedingt die Zeit des amerikanischen Springbreak vermeiden, denn dann ist die Insel überfüllt mit feierwütigen College-Studenten.

Jamaika bietet einfach alles, was wir uns von einem Trip in die Karibik wünschen: Sonne, Strand, Musik und gute Laune. Doch es gibt noch einiges mehr, denn durch die Vielfältigkeit an Aktivitäten wird eine breite Masse angesprochen und alle Reisenden können den Aufenthalt nach ihren Wünschen gestalten. Trotz hoher Beliebtheit und vielen teuren Resorts findest du auch als Backpacker hier zum richtigen Zeitpunkt deinen Platz und kannst die Insel in vollen Zügen genießen.

Jamaika

Lust auf mehr? Check jetzt unsere Jamaika Route ab.

Ähnliche Beiträge

>